13.09.05 14:07
Nicole Ney
Nicole Ney

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Narzissmus Forum

Können Sie mir bitte diesen Menschen erklären!!??

Hallo, ich bin neu in diesem Forum und habe mir erstmal Eure Beiträge angeschaut!
Mein Thema heisst Euch "mein Freund" und möchte Euch was erzählen und bitte um Eure Meinung! Ich bitte aber auch, von Beleidigungen und flappsigen Sprüchen abzusehen!! Bitte nur seriöse Antworten, denn momentan ist mir nicht zum lachen, eher befürchte ich, dass ich in eine tiefe Depression abrutsche!

Ich bin 35 Jahre alt und mein Freund wird bald 34 Jahre! Er ist studierter Architekt und arbeitet als eine Art Unternehmensberater. Er arbeitet viel, fast könnte man meinen, er sei arbeitswütig. Am Wochenende bekommt er immer Migräneanfälle, da er mit seiner Freizeit nichts anzufangen weiss. Sein Standardspruch ist am Sonntag "ich bin gedanklich schon wieder in der nächsten Woche!" oder "bin ich froh, wenn ich am Montag wieder im Büro sitze und arbeiten kann"!!.
Er identifiziert sich ausschliesslich über den Job, über materielle Dinge (Klamotten, SLK-Mercedes und was die Berufe der Eltern von "Freunden" sind, Uhren, Luxusgüter etc.) und alles dreht sich bei ihm nur um ihn. Wenn er anruft (oft 3-4 mal täglich), dann nur, um mir zu sagen, was ihm gerade wieder passiert ist, worüber er sich gerade aufgeregt hat und das er mal wieder "fürchterliche oder ganz schlimme Migräne hat" (O-Ton).

Ich bin 1,74m groß und er ist einen halben Kopf kleiner und ein relativ "schmales Hemd"...aber das hat mich nie gestört und war auch nie ein Thema für mich. Ich dachte immer, ich mag ihn so, wie er ist, ich liebe ihn so! Er hat auch am Anfang NIE den Eindruck auf mich gemacht, dass er Komplexe hat. Er hat auf mich den Eindruck eines selbstbewussten und zufriedenen Menschen gemacht. Sein wahres ich, welches ich nun nach einem Jahr kennengelernt habe, ist ganz anders. Er ist zerrissen und mit sich selbst nicht im Reinen. Er hat keine Antriebskraft mehr und wird oft jähzornig (allerdings wird er nicht handgereiflich mir gegenüber, sondern er schreit los, geht ab wie ein HB-Männchen und springt in die Luft, teilweise ist das sehr peinlich, wenn er das in der Öffentlichkeit macht...kürzlich im Lokal vom Lebensgefährten meiner besten Freundin...!!).

Kennengelernt haben wir uns über meine damalige gute Freundin. Die Freundschaft zu ihr und viele andere Bekanntschaften, die damit zusammen hängen sind seit einem Jahr irreparabel kaputt!
Sie kannte ihn etwas länger und ist ihm auch schon mal näher gekommen, aber es entwickelte sich keine Beziehung raus. Als sie merkte, dass es mit ihm enger wurde, fing sie an, über ihn schlecht zu reden, damals kannte ich ihn gerade mal zwei Wochen und nur das, was er mir erzählte. Und das war absolut erlogen und erstunken, aber dazu später. Ich blöde Kuh habe ihn noch verteidigt!!!! Mit meiner Freundin ging ein Wort in das andere und wir haben uns dann verkracht und haben seit einem Jahr keinen Kontakt mehr. Zu den anderen Bekanntschaften in dieser Stadt in Südwestfalen, die für mich im Lauf der Jahre zu einer Art "Zuhause" geworden ist, habe ich natürlich auch keinen Kontakt mehr!

Nun zu ihm: schon am ersten Abend erzählte er mir von seinem Vater, der selbständig ist, dass der Vater als Hobbyrennfahrer seine Freizeit verbringt. Ich fragte "welchen Wagen fährt denn Dein Vater" und ich bekam zur Antwort "einen Lamborghini Murcielago" (kostet Neupreis ca. 250 000 Euro). Okay, habe mir nichts dabei gedacht. Vielleicht gehört der Wagen dem Motorsport-Club und damit fahren da halt welche...nicht weiter nachgefragt...schliesslich gehört dem Schumacher sein Rennferrari ja auch nicht persönlich!

Im laufe der ersten Wochen ging es dann weiter: Das Elternhaus hat (hätte) 500 qm Wohnfläche und der Garten hat 2500 qm mit großer "Anfahrt". Dazu gibt es eine Haushälterin, die den ganzen Tag da ist an 7 Tagen die Wöche und die sogar mit in den Urlaub (auf das Anwesen auf Sylt (ebenso mit RIESENGRUNDSTÜCK!!)) kommt! Der Vater hätte eine eigene Firma, von den Urgroßeltern schon übernommen...50 Angestellte, der Vater ist nur am arbeiten....schliesslich hat man ja auch Verantwortung. Vater sitzt auch in diversen Vorständen und Beiräten, zudem ist er per Du mit allen Vorständen der deutschen Automobilindustrie (O-Ton "die kennen wir ja Alle"....auf die Frage "was macht denn Dein Vater beruflich (nach ca. 4 Wochen)" wurde geantwortet mit "ist doch egal was mein Vater macht". Bin darauf hin nicht angegegangen. Als dann die Stories immer hanebüchender wurden, habe ich verstärkt gefragt, denn er erzählte immer wieder "mein Vater hier, mein Vater da und dort und jenes"....dann bekam ich zu hören, dass der Vater "Motorsteuerungen entwickelt und auch Patente drauf hält". Ich hatte mit meinem Auto mal ein Motorsteuerungs"problem" (dass sind kleine Platinen, die sind ziemlich teuer und wenn die ausfallen, dann spinnt die Elektrik des Autos!!) und habe mich da mal mit beschäftigen müssen...das war sein Pech...der arme Junge. Von da an fing ich an Fragen zu stellen und er konnte mir die nicht beantworten....er meinte "da fragst Du den Richtigen" und ich sagte "wenn nicht Du, wen denn dann?"... ich meine, wenn der Vater doch diese Dinge entwickelt...übrigens für alle gängigen Automobilhersteller...so sagte er mir :daumenhoch: dann ging es weiter: Vater und er sind Mitglied im Rotary-Club und hätten dort auch gesellschaftliche Verpflichtungen....Party hier, Empfang dort....

Dann erzählte er mir vom Fuhrpark des Vaters...nicht nur einen Lamborghini...nein direkt zwei Lamborghini...dazu zwei Ferrari (einen F430 und einen Dino, ja, dass gute alte teure und rare Schätzchen, Automobil-Liebhabern wird nun das Herzchen hüpfen vor Freude!!!) und noch einen Bentley...den, für den Alltagsgebrauch! :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
Ich meinte dann "Du willst mir doch nicht etwa sagen, dass Dein Vater da einen Fuhrpark für 1,5 bis 2 Millionen Euro stehen hat!!" Er meinte "ich weiss nicht, was mein Vater dafür bezahlt hat, er bekommt die Autos ja immer billiger...wir kennen die ja Alle (also die Big Bosse der Automobilindustrie...schnarch")".
Zwischendurch war noch die Rede von Parties, die nur mit "handverlesenen" Gästen stattfindet, auf die er natürlich angeladen ist... er wäre sehr prominent...in Do. kennt ihn JEDER und auch in meiner Stadt (Großstadt in NRW) kann es passieren, dass er dort auf der Straße läuft und man ihn kennt....die Eltern seiner Freunde wären berühmte Staatsanwälte, Künstler, Unternehmer, Direktoren von Flughäfen, zudem kenne er die Familie Stoiber, die Thurn und Taxis und und und...zudem kürzlich mit Dr. Helmuth Karasek, dem Literaturpapst, in einem angesagten Restaurant in Berlin über Dies und Das philosophiert, zudem mit dem Sohn von Harald Juhnke befreundet!!

Zudem hat ihm sein Großonkel einen Gutshof in Westfalen vererbt, mit jeder Menge Land, Wald, Fischzucht und Pferdezucht ("dort werden edle Traber gezüchtet") zudem noch eine Kornbrennerei, insgesamt etwa 80 Mitarbeiter.
Jedoch konnte das Erbe noch nicht angenommen werden und er verwaltet es dort kommissarisch...denn die eigentliche Erbin war die verstorbene Oma, und die war schon mal verheiratet...und der erste Mann wäre nach dem Krieg verschollen...man wüsste nicht, wo er ist...ob er noch lebt, schliesslich war er ein hoher SS-Mann gewesen. Man vermutet, er hat sich nach Kriegsende nach Südamerika abgesetzt....

Dann, nach circa zwei Monaten, und als mir das gelaber zuviel wurde, habe ich ins Telefonbuch geschaut! Es gab den Namen des Vaters wirklich zweimal...einmal als private Anschrift....und einmal als geschäftliche Anschrift...die geschäftliche war.......
eine FAHRSCHULE :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: !!!
Ich habe ihn noch nicht sofort darauf angesprochen, sondern wollte erstmal abwarten, wie er weiter macht und ihn dann damit konfrontieren! Den Höhepunkt gab es, als in seinem Auto eingebrochen wurde, Scheibe war eingeschlagen und er dann meinte, er könne wohl kaum mit "einem Wagen meines Vaters, also einem Lambo oder Bentley" am Montag zur Arbeit fahren....ich erwähnte dann, dass die Mutter wohl doch noch einen Audi A3 hat und dieser war plötzlich verkauft...auf meine Frage, welchen Wagen die Mutter nun fährt, meine er...ein Ferrari meines Vaters....ich sagte dann als Echo "Feeerraaariii" und er fing an zu stottern und meinte, er müsse nun einhängen, er meldet sich gleich wieder!
Später hat er sich wieder gemeldet und da meinte er, dass die Mutter nun den Dino, also den Ferrari-Oldtimer fahren würde.
Später heisst es, der Vater hatte bei seinen Mitarbeitern rundgerufen und einen der "Firmenwagen" für den Sohnemann organisiert. Einen Audi A3 (wie die Mutter ihn fährt)...gleiche Farbe, gleiches Modell etc. SO EIN ZUFALL ABER AUCH !!!

Am nächsten Tag habe ich mir mal die Eltern und die Fahrschule näher angeguckt. Die Eltern machten einen sympathischen Eindruck, die Mutter ist über 60 und sieht jünger aus, eine gepflegte mondäne Erscheinung...ich habe mich dort nicht zu erkennen gegeben. Am Abend bin ich zu ihm hin, unter der Woche wohnt er in der "Modemetropole am Rhein"...natürlich in einer Maisonnette-Wohnung... und habe ihn runter geschellt. Ich bin dann mit meinem Auto und ihm auf einen großen Parkplatz gefahren und bin absolut ausgeflippt! Zuerst meinte er "so einen Scheiss brauche ich mir nicht anzuhören und wollte flüchten", ich sagte dann "Bleib schön hier und hör Dir an, was für einen Scheiss du machst"! Dann habe ich ihn gefragt, warum er mich eigentlich anlügt und was die Stories über seine Familie sollen...und habe ihm die Visitenkarte der Fahrschule gezeigt! Er meinte "ja, da arbeitet meine Mutter". (Seine Mutter wäre angeblich Betriebswirtin und leitet die Buchhaltung im Unternehmen des Vaters!!) ich meinte "jau, und wenn Dein Vater mal keine Lust hat, Motorsteuerungen zu entwickeln, oder es ihm im Büro langweilig wird, dann macht er ab und zu ne Fahrstunde und ist unter dieser Handynummer zu erreichen, die auf der Visitenkarte steht!!" Dann wurde er kleinlaut und gestand, dass die Eltern "nur" die Fahrschule haben, es gibt das Unternehmen nicht...keine Ferraris und keine Lamborghinis etc. Das Haus, hatte ich mir mit einer Freundin mal von aussen gegeguckt, hat auch "nur" ca. 200 qm und der Garten ca. 100 qm und der Vater fährt privat mit dem Fahrschulwagen, eine Mercedes A-Klasse, und im RotaryClub ist auch Niemand von der Familie Mitglied! Er hatte sich übrigens gedacht, dass ich heute abend komme und um was es gehen wird, denn er hatte vorab schon mit seiner Mutter telefoniert (macht er mehrmals täglich!!) und die erwähnte was...ich frage dann "warum bist Du eigentlich runter gekommen?" Er sagte "weil ich mich Dir stellen wollte".
Dann fragte ich "warum hast Du mir das nicht eher gesagt, unter dem Motto "Du, ich habe arg übertrieben" und er sagte, dass er sich das nicht getraut hat und er sich geschämt hat. Und warum er das überhaupt aufgezogen hat, ich meine, dass ist eine ganz krasse Hochstapelei, hat er geantwortet mit "ich weiss nicht...ich glaube, ich brauchte eine Art Ventil um Stress zu kompensieren...vielleicht liegt es daran, dass ich immer so hart um alles kämpfen und arbeiten musste, während Andere es immer leichter hatten". (Toll, so geht es fast 3 Milliarden Menschen auf der Erde!!)
Das wurde ein ziemlich heftiger Abend mit viel Geschrei und Tränen.

Am nächsten Tag haben wir uns nochmal zusammen gesetzt und ich habe Fragen gestellt "Wahrheit oder Lüge" und dann haben wir alles besprochen und er hat sich entschuldigt und wirklich sein bedauern gezeigt! Wir haben dann beschlossen, neu anzufangen und nur noch die Wahrheit...fast 9 Monate ging das gut!
Zwischendurch kamen immer mal wieder Dinge, wo ich mich frage, ist das jetzt die Wahrheit oder ist es gelogen? Ich kann ihm einfach nicht mehr trauen!! Übertreiben wie "mein Kollege und ich sind die Götter in der Firma", zudem Stories über Frauen, mit denen er schon (angeblich) was hatte, zudem gibt es da eine (attraktive und promovierte) Frau, die sich in den Kopf gesetzt hat, ihn unbedingt heiraten zu wollen...aber er will nicht :daumenhoch:

Seine Meinung über mich schwankt täglich von das ich die perfekte Frau für ihn bin bis hin zu dass er bei mir ein schlechtes Gefühl hat, dass ich nicht die Frau für die Zukunft sein kann....denn, er kann nicht so 100%ig für mich da sein, wie er glaubt, dass ich das verlange...Unsere Telefonate und Treffen, da dreht sich alles 99% um ihn, seine Probleme, seine Arbeit etc. ich VERLANGTE BISLANG NIE WAS. Ich habe bislang nur zurück gesteckt! Ich Vollidiotin!!

Am Samstag vor drei Wochen habe ich seinen Nazißmus gekränkt und habe ihm "emotionalen Missbrauch" vorgeworfen. Dann ging es ab bei ihm. Dann war bei IHM (muss man sich mal vorstellen) das Vertrauensverhältnis zerstört, hätte ICH ganz kaputt gemacht, es ist schluß zwischen uns, irreparabel und dann haben wir uns aufgeheizt und uns Dinge ins Gesicht geschleudert und als er meinte "ich brauche wahrscheinlich eine oberflächlichere Frau", da habe ich rot gesehen und habe ihm eine Backpfeife verpasst.
Das ist natürlich keine Art und ich habe mich mehrfach bei ihm entschuldigt.

Er meinte dann, dass unsere Welten nicht zusammen passen, meine Welt wäre so geregelt und seine wäre Party Party Party....
ganz bestimmt!!! Seit drei Monaten ist er dauerkrank mit Migräne und Antriebslosigkeit, hat ständig was am Magen, erbricht sich, ständig Durchfall und schläft Samstags und Sonntags immer am Nachmittag, OHNE das er abends irgendwo war. Der war seit Monaten nicht mehr auf Parties etc. Angeblich bekommt er sogar Einladungen zu den berühmten Parties von Michael Ammer und geht da nicht hin. Alte Freunde und auch sein Patenkind, welches um zwei Ecken wohnt, hat er seit Wochen nicht mehr getroffen, aber der Herr macht Party Party Party.
Da kamen noch andere Dinge von ihm und als ich sagte "so kannst Du doch nicht mit mir umgehen", wurde er laut uns sprang in die Luft :daumenhoch: und sagte "mit mir ist auch schon so umgegangen worden". Ich sagte "ja vielleicht, aber nicht von MIR"

Ich habe ihn dann mal wieder auf den Boden der Tatsachen runtergeholt...seine Welt, aus der er kommt, ist die Gleiche, wie meine, stinknormale Mittelklasse, wo die Leute arbeiten gehen für ihr bischen Wohlstand, zudem solle er mir mal sagen, auf welche Party er wann war in den letzten drei Monaten! Ich war mehr unterwegs als er! Da konnte er auch kein konkrete Antwort drauf geben! Er geht momentan emotional auf dem Zahnfleisch, er ist so ausgebrannt, der Stress auf der Arbeit und viele unverarbeitete familiäre Dinge fressen ihn auf, er ist ständig krank etc.

Er erkenne sich selbst nicht wieder, alles ist nicht mehr so unbeschwert wie früher in der Studentenzeit und seitdem er arbeitet hat er soviel erlebt, dass hätte ihn verändert (er kapiert nicht, dass es nicht nur ihm so geht!!).
Ein paar Tage später suchten wir wieder das Gespräch und versuchten uns zu erklären, warum wir am Samstag/Sonntag so ausgeflippt sind. Momentan wird so getan, als ob an diesem Wochenende vor drei Wochen NICHTS passiert ist! Ich versuche das Gespräch darauf zu lenken, er sagt immer, er habe den Kopf nicht frei, ich solle Verständnis für ihn haben!
Er wisse, dass er nun am Zug ist und er will mir auch was sagen, was sehr positives, aber er hat momentan den Kopf nicht frei.
Seit einem Jahr habe ich Verständnis Verständnis Verständnis und darf mir dann anhören "ich brauche wohl eine oberflächlichere Frau". Er nannte mich neben "perfekten Frau, an der nichts auszusetzen ist" unter anderem "meinen Hafen" und er sprach auch von Liebe. Nur ist diese Liebe einmal "weg" einmal "im Brassel untergegangen und hat sich versteckt" und "natürlich ist die Liebe noch da". Ein Spiel zwischen kalt und heiss, völlig innerlich zerrissen ist der Mann! Er sagt drei Sätze über das gleiche Thema und alle drei sind anders...hintereinander! Der absolute Widerspruch!!

Er ist mit 34 Jahren noch das totale Mutterkind (das gibt er auch zu!!) und die Mutter wäscht, bügelt und legt ihm die Wäsche zusammen und bekocht ihn. Und dass, laut seinen Angaben "bis es nicht mehr geht" (d.h. bis die Mutter tot ist!!). Er hat noch nie mit einer Frau richtig zusammen gelebt und seine letzten Beziehungen (die längste dauerte drei Jahre und ist 7 Jahre her) sind alle so ausgegangen, dass die "bösen Frauen" ihn betrogen haben !! Auf meine Frage, ob er sich denn denken könne warum, zuckt er nur mit den Schultern, als ich meinte "hast Du nie daran gedacht, dass denen etwas gefehlt hat in Euer Beziehung? Etwas mehr Wärme von Dir, weniger Ignoranz, weniger Egozentrik" fühlte er sich sehr angegriffen! Aber er ist auch so: er nimmt und nimmt und gibt nie was zurück. Wenn es um ihn und seine Mutter geht, dann ist er Großzügig ohne Ende.

Ich glaube, er sucht sich die Leute auch nach Positionen aus, denn er meinte schon öfters, dass er mit dem und dem Kontakt halten muss, denn die braucht er für seinen Job.
Sein Lieblingsspruch ist "Ich rede nicht mit Stellvertretern".

Ich habe in den letzten Wochen viel über Nazißmus gelesen und was dahinter steckt, eigentlich die Flucht vor sich selbst! Die Angst, seine Minderwertigkeitskomplexe zu zeigen, denen unterlegen zu sein. Angst vor seelischen Verletzungen etc.
So wie der Narzißmus beschrieben wird, passt das haargenau auf ihn!

Nur, was ist los mit diesem Mann! Wer kann mir diesen Mann erklären!? Was geht in ihm vor? Warum hat er am Anfang sich zu dieser Baron-Münchhausen-Story hat hinreissen lassen! Wie kommt man nur dazu!? Ist es krankhafter Nazißmus?? Oder steckt was anderes noch dahinter?

Er hat es doch nicht nötig! Er hat doch alles, was Millionen anderer Leute nicht haben: intaktes Elternhaus, gesunde Eltern mit gutem Auskommen, einen gutbezahlten Job (der ihm angeblich Freude macht!!) und langjährige Freunde...und dazu noch eine Freundin, die er als "perfekte Frau" und seinen "Hafen" beschreibt!
Ich weiss, dass Beste für mich wäre, ganz schnell zu verschwinden, aber ich kann es noch nicht.

Das hier ist eine wahre Geschichte, ich bitte Euch um Antworten und Ratschläge und Eure Meinung. Es hört ist krass an, aber die Wahrheit ist noch krasser!

Auf diesen Beitrag antworten

Antworten (14)

14.12.05 14:53
Petra S.
Petra S.

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Narzissmus

Hallo Nicol!
Es ist heute bereits nach 24 Uhr und ich will mich nur kurz fassen. Ich war mit einem vergleichbaren Mann 15 Jahre verheiratet. Wir haben gemeinsam eine Tochter (16J.) Am Anfang hahtte er mich beeindruckt und geblendet. Damals war ich noch 24J. Immer wieder hatte ich versucht ihm zu verstehen und Unmengen an Büchern verschlungen, Therapien besucht usw. Ihn hat das nie richtig inerressiert. Er brauchte das gar nicht, er wußte doch alles besser. Das schlimmste dabei ist, dass man immer wieder versucht zu verstehen und zu verzeihen und es fängt immer wieder die Spirale von vorne bei diesen Menschen an. Die halten sich als Maas aller Dinge! Die merken nicht mal, was sie anrichten mit ihrem Verhalten, weil sie nur selbstbezogen die Welt erleben. Ich wurde auch nie gefragt nach der Meinung und Befinden, nach meiner Familie usw...
Habe mir nach der Trennung geschworen - nie wieder mit so einem Mensch eine Bindung einzugehen.
Diese Menschen sind trennende Persönlichkeiten. Lese vielleicht mal etwas von Josef Rattner, z.B. Menschenkenntnis durch Charakterkunde. Dort ist sehr gut Narzismus beschrieben und auch andere Charaktere. Mein Mann hat mich aufgesaugt und meine ganze Freude am Leben erloschen. Seit 3 Monaten lebe ich mit meiner Tocher aleine. Ich fülle mich wie eine Neugeborene.
Das ist in Kürze meine Erfahrung mit Narzissmus. Wünsche keinem dies zu erleben.
Alles Gute für Dich!!!
Petra

20.01.06 16:02
Ich
Ich

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Vorab das Wesentliche: Ich bin Narzißt. Zwar in Therapie, aber eben trotzdem Narzißt.

Wie ticken wir? Wenn wir das wüssten, wären wir wohl keine Narzißten. Richtig ist, eigentlich hätten wir es gar nicht nötig, so einen Mist zu erzählen, der unser Umfeld dazu zwingt sich durch unsere Aufschneiderei fremdzuschämen. Und trotzdem tun wir es. Weil wir damit kompensieren. Wir wollen nicht einfach nur um unserer Selbst Willen geliebt werden, wir wollen geliebt werden, weil wir grandios und einzigartig sind. Es geht um Anerkennung, mit der eigene Schwäche ausgeglichen wird, denn im Grunde sind wir sehr schwache Menschen, solange wir uns nicht erkennen. Durch die Bewunderung holen wir uns das Selbstwertgefühl. Und wo bitte geht das leichter als bei einem liebenden Partner, der den geliebten Menschen in der Regel eh bewundert? Wir malen uns in unserer Phantasie aus, wie hätte uns die Partnerin gerne und das versuchen wir darzustellen. Oft eben durch Lügen, Hochstapelei und maßlose Übertreibungen.

Narzißmus in der Form ist ganz sicher eine Narzißtische Persönlichkeitsstörung und gehört definitiv behandelt. Nur ist so eine Behandlung wie ich selbst erlebe kein Zuckerschlecken. Und es geht auch nur, wenn der Narzißt selbst einsieht, er muss etwas tun. Für sich tun. Bei Narzißten klappt das aber normalerweise nur dann, wenn sie ganz böse auf den Hintern fallen und wirklich am Boden sind. Denn unsere Selbstliebe ist so enorm groß, dass kaum Narzißten zum Therapeuten gehen. Außerdem wird es immer wieder Menschen geben, die unsere Lügen gerne glauben. Kaum ein Narzißt ist optisch ekelhaft und wird deshalb selten Schwierigkeiten haben einen "Ersatz" für die Frau zu finden, die das Spiel nicht mehr mitspielt. Aber gerade das ist extrem gefährlich, denn so spielt man als Narzißt das Spiel nicht nur Jahre, sondern wirklich Jahrzehnte mit wechselnden Partnerinnen. Mal wird man verlassen, mal verlässt man.
Ich sehe für mich mittlerweile die Therapie als Grundvoraussetzung an. Denn über den Weg lerne ich die Reflexe des Lügens, Hochstapelns und maßlosen Übertreibens ohne jede Not zu kontrollieren. Ich werde wachsam, höre in mich rein und lasse die normalen Schutzmechanismen greifen, wenn ich zum Fabulieren tendiere.

Nur das Einsehen, man hat da ein Problem, ist es schlicht aussichtslos.

08.11.06 20:41
Michael
Michael

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

"Dein Freund"

"Dein Freund"

Liebe Nicole,

erst jetzt komme ich auf Deine Seite.
Mittlerweile ist ja schon über ein Jahr vergangen, und sicher wird sich bei Dir etwas geändert haben.
Zunächst möchte ich Dir aber sagen, dass mir Deine Art der Erzählung sehr gefallen hat. Du scheinst trotz allem was Du erlebt hast, eine humorige Frau zu sein.
Ich meine auch zu wissen, dass Du viel zu stark, oder auch mit Dir selbst zufrieden bist. Narzissten denke ich suchen da eher andere Typen.

Auch ich habe eine Freundin gehabt, die eine extreme Narzisstin ist, und die ich zunächst sehr geliebt habe. Oder vor allen Dingen auch gern ein Leben lang geliebt hätte. Sie schien etwas zu haben, was viele andere nicht haben. So jedenfalls habe ich am Anfang gedacht. Ich glaubte, dass Sie sehr unkonventionell, sehr gefühlvoll, ein außergewöhnlicher Charakter ist, viel Charme, auch sehr erotisch, und was weiß ich alles ist.
Für mich war sie außerdem vielleicht die attraktivste Frau unserer Stadt, sie hatte eine besondere Ausstrahlung. Das war auch ihre beste Waffe, und mit dem dazugehörigem Charme, sehr hoher Intelligenz, hat sie jeden um den Finger gewickelt.
Aber jeder Tag für Sie war irgendwie Kampf.
Und bevor wir eine Beziehung eingingen, kannte ich sie ein Jahr und wir haben uns schon da einmal die Woche gesehen.
Ich dachte schade, so eine tolle Frau erzählt solche Fantasiegeschichten. So etwas kann ich nicht haben. Sie fing dann an stark zu „werben“ und ich wollte mich dem nicht mehr entziehen. Dann dachte ich irgendwann: Na wenn das ihre einzigste Macke ist, warum nicht. Jeder spinnt auf seine Weise, und jeder kann ja nicht ganz perfekt sein.
Dann als wir eine Beziehung hatten, glaubte ich am Anfang immer: Das kann doch nicht sein, das ja Film.
Sie hatte mir ein Jahr lang unglaublich was vorgespielt. Schon nach wenigen Tagen habe ich gemerkt, dass sie jeden nur benutzt, und alles anders ist, als sie es darstellt hat. Sie hatte wirklich für alles Ihre eigene Wahrheit. Ich Idiot glaubte zuerst, das wäre ihr Charme. Es war alles nur Schein. Jeden Tag - nein jede Stunde - hat sie eine andere Rolle perfekt gespielt.
Aber trotz Ihrer Intelligenz hat sie nicht gemerkt, das sie eigentlich öfter am Tag auf die Klappe fällt.
Das sie jeden Tag wieder von neuen anfing.

Nach 6 Wochen habe ich ihr gesagt, das sie nicht die Frau ist die ich suche. Sie wurde sehr wütend. Ich habe ihr gesagt, wenn ich bei ihr bliebe, werde ich Alkoholiker, Selbstmörder - oder bekäme einen Herzinfarkt. Sie fand das auch noch gut. Sie hat immer gesagt warte doch erst einmal ab. Ich bin eine ganz andere Frau. Aber trotzdem war ich 6 Monate mit ihr zusammen, weil sie mich immer wieder geschickt manipuliert, und mit ihrer Art eingewickelt hat.
Auch eine Zeit, die ich trotzdem heute nicht vermissen möchte.
Sie hat mich völlig aufgemischt. Aber sie hatte auch große Probleme mit mir. Ich bin eigentlich ein innerlich starker Typ. Wohl mit einem sehr bewegten Innenleben, aber mit dem "Kosmos im Einklang". Sie hat sich mit ihren Manipulationen bei mir die Zähne ausgebissen. Erschwerend für Sie war auch, dass ich ein sehr humoriger Typ bin. Ich war für Sie nicht so schnell zu knacken. Das aber war wohl ihr größter Anreiz.
Jeder Tag mit ihr ist anders verlaufen, als ich morgens gedacht hatte. Sie ist eigentlich so dachte ich zunächst sieben Frauen in einer Person. Sie ist sehr temperamentvoll und extrem wild. Wollte sie jedenfalls sein, um immer die Beste zu sein.
Sie hat am Wochenende öfter mehr als eine Flasche Whisky getrunken, und war morgens um 2 Uhr noch genauso wie vorher um 9.00 Uhr abends. Sie war den Alkohol wohl gewohnt.
All das was Du erzählst habe ich in ähnlicher Art erlebt. Sie sollte Sängerin werden und hatte auch schon eine CD aufgenommen, und so weiter. Und was weiß ich alles.
Das ist nun 2 Jahre her, und ich bin erst in diesem Jahr, im Januar durch eine Freundin darauf gekommen, was wirklich ihr Problem ist. Diese Freundin hatte nämlich erzählt, dass Sie früher mit einem Narzissten verheiratet war, und von dessen Gewalt. Das kam mir bekannt vor, und ich habe erst dann im Internet recherchiert. Nun weiß ich - und ich erinnere mich an alles - was mir damals passiert ist. Ich hatte wohl wirklich einen ziemlich schweren Fall. Alles was ich nun lese stimmt perfekt.
Ich habe einen starken Beschützer-Instinkt und wollte ihr gerne helfen. Aber wie gesagt damals wusste ich ja auch nicht so richtig Bescheid.
Ich dachte immer nur: Sie ist eine Frau, die in Wirklichkeit alle guten Charaktereigenschaften nicht hat. Die ist so extrem egoistisch ist, die ist nichts für mich. Seit diesem 2 Jahren ruft sie fast jeden Tag bei mir an und lässt das Telefon einmal schellen, oder wartet auch bis ich abnehme. Wenn ich sie in der Stadt getroffen habe, sagte Sie zum Beispiel das sie nur noch wegen mir hier ist. Sie wolle aber gerne wegziehen. Oder sie hat gesagt, dass sie mich umbringen will, wenn sie mich mit einer anderen Frau sieht. Und jede Woche ähnlich anderes. (Das, wo sie alle Männer haben kann - wie sie mir damals jeden Tag sagte - und auch jeden Tag 20 bei ihr anrufen). Ich habe manchmal daran gedacht, dass sie das könnte. Und heute, wo ich jetzt erst alles verstehe, und klar denken kann fürchte ich, dass es mit Ihr ein ziemlich böses Ende nehmen könnte. Sie ist 10 Jahre jünger als ich. Eifersucht war ihr größtes Thema. Sie hat viermal versucht - mit wirklich allen Mitteln - mich zurück zukriegen.
Aber ich weiß auch, das sie sich eine ganze Reihe Männer "warm gehalten hat". Zwei haben mich schon gefragt, wie sie denn im Bett war. Ich sage immer nur "Ihr würdet es mir nicht glauben".
Leider fehlte ihr zu alledem noch die Wärme, sie hatte noch nie jemanden richtig geliebt. Ich fühlte mich die ganze Zeit nur benutzt.
Ich denke auch jetzt gerade daran, dass Du geschrieben hast, dass Dein Freund dich oft am Tag angerufen hat. Das war bei mir auch so. Sie hat oft 3-5 mal angerufen. Meist auch um 2.00 oder um 4.00 Uhr morgens. Aber auf mich ist sie nie eingegangen.
Sie wusste nach einem halben Jahr nicht einmal mein Geburtsdatum auswendig, oder wie viele Geschwister ich genau habe. Oder im Flur bei mir hing seit 8 Jahren ein großes (Plakatgröße) Kunstbild. Sie war oft wochenlang jeden Tag bei mir. In der letzten Woche fragte sie: Oh, hast du ein neues Bild.

Nun zuletzt - als sie begriffen hat, dass sie mich nicht mehr bekommt - hat sie gesagt, dass sie mich abgrundtief hasst.
Vor ein paar Wochen ist sie nun umgezogen, ein paar Hundert KM weg von mir. Da war 3 Wochen - vermutlich wegen dem Umzugsstress - Ruhe mit dem anrufen. Aber dann hat es wieder angefangen.
Du hast sicher schon im Netz gelesen "Gott Vater verzeiht - ein Narzisst nie". Oder ist es denn wirklich ihre Art von Liebe ?

Deine Frage .... was ist los mit ihm... ?, ist aus seiner Sicht eigentlich schnell zu beantworten. Er interessiert sich vermutlich gar nicht wirklich für dich. Der Lebensweg von meiner Freundin ist auch so, dass sie nirgendwo lange bleibt. Sie braucht immer neues Publikum. Wirkliches hat sie auch gar nicht viel von sich preisgegeben.
Was das Beste für dich ist, hast Du wahrscheinlich schon selbst erkannt. Und vermutlich kannst Du ihm nicht helfen.
Er wird professionelle Hilfe brauchen.

Es geht Dir vielleicht so wie mir. Ich dachte immer ich finde nie wieder so eine Frau. (Also das dachte ich die ersten Wochen nur !)
Aber ich bin ein Mensch der sehr viel Nähe, wahre Liebe etc. braucht.
Ich freue mich heute irgendwie doch, das ich von ihr völlig los bin.
Manchmal denke ich auch schade, wäre sie doch so wie ich anfangs dachte. So behalte ich mir gern die ersten 6 Wochen in Erinnerung.
Na ja, ich beschäftige mich wohl immer noch gedanklich sehr viel mit ihr.
Übrigens hat sie 3 Töchter, und alles ging bei mir !! - mal 4 !!.
Sie waren irgendwie alle gleich. Nicht fähig für normale zwischenmenschliche Beziehungen. Schon gar nicht als Familie.
Es war sogar die eine neidisch auf die andere. Wenn ich mit der kleinen Tochter geschmust habe, hat die Mama gesagt. Lass den, der ist nur für mich. Aber das mit einem gewissem Ernst. Sie hat die Kleine wirklich ernsthaft weggejagt. Ich sollte nur sie beachten.
Aber wie gesagt, ich werde sie nie vergessen.
Mich würde wirklich interessieren, wie bei Dir heute der Stand ist. Würde mich auf Antwort wirklich freuen.

Bis dahin die besten Grüße

27.07.08 04:57
Sarah
Sarah

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Narzissmus

Hallo,

ich bin gerade auf diesem Beitrag gestossen und frage mich wie man es schafft von diesen Menschen loszukommen. Ich habe mich in einen verliebt und schaffe nicht den Absprung, ich glaube Ihn immer wieder, kenne aber auch sein Krankheitsbild und er tut mir leid. Ich denke langfristig werde ich daran zugrunde gehen, Luegen ueber Luegen und am Ende ist man selbst das Opfer. Ich liebe Ihn aber, da ich auch die liebe Seite kenne und weiss, woher sein Krankheitsbild kommt, weiss aber auch ohne Therapie wird er sich niemals aendern.

30.08.08 09:20
Andrea
Andrea

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Narzissmus

Google mal unter: Münchhausen+zitronenfalter+brigitte

Der STrang Mr.Mc. Münchhausen handelt vom Zusammenleben mit diesen Menschen. Sehr interessant.

Grüße, Andrea

08.11.08 21:52
Angelika
Angelika

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Guten Tag

Hallo Jacque,
ich habe dir eine Mail geschickt, da ich jahrelang in solch einer Beziehung gesteckt habe.
Es gab Probleme mit deiner E-Mail Adresse, ich weiß also nicht, ob sie bei dir ankommt.
Falls nicht, dann kannst du dich auf diesem Weg noch mal melden.
Gruß
Angelika

17.02.09 08:46
Susi Sonnenschein
Susi Sonnenschein

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Narzissten

Hallo Nicole!
Ich habe Deinen Beitrag mit großem Interesse gelesen!
In Deinem Brief erkenne ich sehr gut meinen Ex-Partner.
Ich kann Dir nur raten diese Beziehung zu beenden, da Du sonst selbst
an Selbstzweifeln leiden wirst! Ich für mich habe entschieden zu einem Therapeuten zu gehen!
LG
Susi

28.02.09 17:44
hallo
hallo

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Hallo

Hallo

28.02.09 17:53
John
John

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

:)

Die Narzistische Persönlichkeitssörung ist eine sehr interessante Störung. Hat einige ähnlichkeiten mit der Borderlinestörung.

Mein vater hat eine ordentliche Narzistische Störung darum hatte ich das "vergügen" das live zu erleben.

Also mein Rat an alle die mit so jemanden zu tun haben: Abstand halten...

Die können sehr destruktiv sein wobei es sich aber haupsächlich um Verbale Mißhandlung handelt. Aber die hat auch schwere Folgen das kann man gut an seiner 2 Frau sehen. Am anfang lebenslusig großer Freundeskreis und viel unternommen. nach einigen jahren spezialbehandlung: Meist traurig vor dem Fernseher, keine Freunde mehr nichts mehr unternommen Selbswertgefühl zerstört und dann ab ins Frauenhaus.

Also wenn es sich wirklich um eine schwere Form handelt könnt ihr euch ja Hoffung machen das er sich bessert und so. Aber dann schon mal die Nummer vom Frauenhaus bereithalten. das wird nämlich nichts...

24.03.09 14:16
NettiMorgen
NettiMorgen

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Hallo

Huch,ich dachte immer,ich wäre allein mit meinen Erfahrungen mit narisstischem Partner.So eine Beziehnung muss man schnellstens beenden,wenn man es dann endlich erkannt hat.Hinter mir liegt auch ein langer Leidensweg.Ich habe ein Kind von einem Narzissten,selbst da kennen sie keine Grenzen.Mit Hilfe von Therapeuten hab ich mich/uns gerettet.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

24.03.09 14:31
Tom92
BeiträgeMitglied seitPunkteOnline
825202.06.20089274Tom92 ist ist im Moment nicht online

@ NettiMorgen

Hmmm ...., E-Mailadressen gehören hier nicht rein, das kannst du in den Forenreglen nachlesen " Bitte veröffentlichen Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen, ICQ-Nummern, Internetadressen oder Ähnliches .... " .

18.10.09 10:19
Suuuz
Suuuz

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Hallo

Habe anfang des Jahres mit einem Narzissten bekanntschaft im Keller gemacht .Sie sind gemeingefährlich:Schweres Schädelhirntrauma durch mehre Schläge mit dem Schlosserhammer auf den Kopf, ,0ltr. Blutverlust , lebensgefahr. Tinnitus, Sehnerv defekt.Reha 8 Wochen immer noch krank.Er wurde verurteilt wegen versuchten Mordes zu 9 Jahren.
Diese Menschen sind unberechenbar!!!!!!!!!!!!!!!

18.10.09 11:48
Tom92
BeiträgeMitglied seitPunkteOnline
825202.06.20089274Tom92 ist ist im Moment nicht online

@ Suuuz

Hmmm ..., nach dem ich deinen Beitrag gelesen habe, glaube ich du hast da etwas "verwechselt", hier geht es um Narzissmus " Mit dem Begriff Narzissmus ist im weitesten Sinn die Selbstliebe als Liebe gemeint, die man dem Bild von sich entgegenbringt. Im engeren Sinn bezeichnet er eine auffällige Selbstbewunderung oder Selbstverliebtheit und übersteigerte Eitelkeit."
Du meinst wahrscheinlich "Neo-Nazis" also solche Leute, "Rechtsradikale" die man leider immer wieder im TV sehen muss, wenn sie z.B. wieder Ausländer "zusammengeschlagen" haben, wie es dir wohl leider auch passiert ist.

16.04.10 13:52
Tommywood
BeiträgeMitglied seitPunkteOnline
5003.04.201054Tommywood ist ist im Moment nicht online

Großer Bogen

Nun, so ein kleiner Narzisst steckt wohl in vielen von uns.Aber dies hier ist schon krass!Leiderhaben solche Egomanen keine Antenne dafür, wie sie ihren Mitmenschen mit ihrer "Selbstanbeterei" auf den Geist gehen. Sie verstehen auch nicht, warum ihnen die Freunde in Scharen davon laufen.Sie sind kritik- und beratungsresistent. Wird man noch rechtzeitig vor ihnen gewarnt, sollte man tunlichst einen großen Bogen um sie machen und sie "im eigenen Safte schmoren lassen". Hat man sich schon mit so einem "Prachtkerl" eingelassen, gilt nur das Motto: Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende! Siebensachen packen und Tschüss!


Auf diesen Beitrag antworten Neuen Beitrag schreiben

Antwort schreiben

Auf diesen Beitrag können nur registrierte Mitglieder antworten!
Falls Sie bereits Mitglied der Community sind, können Sie sich hier anmelden. Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Neuen Beitrag zum Thema Narzissmus schreiben

Zu dem Thema Narzissmus können nur registrierte Mitglieder einen neuen Beitrag verfassen!
Falls Sie bereits Mitglied der Community sind, können Sie sich hier anmelden. Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Forenbeiträge aus dem Bereich Narzissmus

22.09.09
Offener Beitrag aus dem Bereich Narzissmus - Diskutieren Sie mit!

NARZISSMUS
Wie definiert sich Narzismus?

Wie ist das mit Narzisten? Sind das die Menschen die sich selber am besten finden und unter krankhafter Selbstüberschätzung leiden. Ist das ei...

18.11.08
Offener Beitrag aus dem Bereich Narzissmus - Diskutieren Sie mit!

NARZISSMUS
Wenn ich mich gut kleide bin ich dann narzistisch?

Eine Freundin meinte letztens zu mir ich sei narzistisch, weil ich ihr erzählt hatte das ich mich gerne gut anziehe und damit auch Männerblick...

Offener Beitrag aus dem Bereich Narzissmus - Diskutieren Sie mit!

NARZISSMUS
Muss frau das verstehen ?

Ich bin scheinbar auch an einen Narzisten geraten , der hat mich praktisch ohne Grund auf den Mond geschossen. Ich habe schon versucht hier ei...

24.10.07
Offener Beitrag aus dem Bereich Narzissmus - Diskutieren Sie mit!

NARZISSMUS
Was bedeutet Narzissmus?

Kann mir einer mal ne genaue Definition von Narzissmus geben? Die die im Wörterbuch steht ist für mich unbrauchbar. Dank an euch!

28.09.07
Offener Beitrag aus dem Bereich Narzissmus - Diskutieren Sie mit!

NARZISSMUS
Narzißmus - Der Versuch einer Beschreibung am eigenen Beispiel

Ich wollte nie selbstverliebt sein! Gestern hatte ich ganz viele Informationen über Narzissmus im Internet gelesen. Insbesondere eine sehr um...

MEHR NARZISSMUS

Community



Jetzt kostenlos registrieren und Mitglied der Community werden
Strittige Antibiotika: Oft verschrieben und nicht unriskant. Was mit Antibiotika im Körper passiert

Strittige Antibiotika

Oft verschrieben und nicht unriskant. Was mit Antibiotika im Körper passiert

Folgen Sie uns

Gewinnspiel im Monat August