Stärkung des Immunsystems durch Socken beim Sex

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Sex macht und hält gesund, so die Meinung von dem Neuroimmunologen Manfred Schedlowski aus Zürich, wobei sich die Abwehrkraft bei zweimaligem wöchentlichem Sex um 30 Prozent steigert.

Gesundheitsexperten raten beim Sex immer für warme Füße zu sorgen, eventuell warme Socken tragen, weil eine Stunde mit kalten Füßen zu einer Temperaturverringerung der Schleimhaut in Mund und Nase um drei Grad führt. Dadurch ist die ausreichende Durchblutung der Schleimhäute gestört und die Immunabwehr sinkt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Weitere News zum Thema

Das erste Mal

Das "ersten Mal" - für 50 Prozent ein Flop

Im Auftrag der Frauenzeitschrift „Laura“ wurde eine „Gewis-Umfrage“ durchgeführt, die zeigte, dass der erste Geschlechtsverkehr für die Hälfte...