Geeignete Schuhe während der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft leiden viele Frauen unter schweren Beinen und Krampfadern. Besonders dann sollte man auf das Tragen hoher Schuhe verzichten.

Die idealen Schuhe für Schwangere bei Rückenschmerzen und Ödemen

Das richtige Schuhwerk hilft in der Schwangerschaft, die Schwangerschaftsbeschwerden zu reduzieren. Natürlich muss keine Schwangere die gesamte Zeit über nur in Schlappen umherlaufen.

Besonders flache Schuhe sind gerade für den Rücken sowieso nicht zu empfehlen. Genauso schlecht sind aber auch Schuhe mit langen dünnen Absätzen und Schuhe, in denen die Schwangere keinen Halt hat.

Krampfadern lindern und Rückenschmerzen verhindern

Viele Frauen neigen in der Schwangerschaft durch den wachsenden Bauch unter Rückenschmerzen und an den Beinen bilden sich Krampfadern. Richtiges Schuhwerk kann hier dazu beitragen, die Beschwerden zu lindern.

Umgekehrt führen Schuhe mit sehr hohen Absätzen zu Rückenschmerzen, da die Schwangere unwillkürlich den Bauch nach vorne strecken muss. Am besten sind bequeme Schuhe geeignet, die luftdurchlässig sind und einen kleinen Absatz von zwei oder drei Zentimeter haben.

Wichtig ist dabei jedoch, dass es sich nicht um einen dünnen sondern einen möglichst breiten Absatz handelt. So hat man auch trotz großem Babybauch noch einen guten Halt in den Schuhen.

Schnürschuhe nicht zu empfehlen

Gerade in den letzten Wochen der Schwangerschaft empfinden aber auch viele Schwangere Turnschuhe als die bequemsten Schuhe. Sofern neue Schuhe gekauft werden, sollte man darauf achten, dass man einfach hineinschlüpfen kann und sie nicht binden muss.

Viele Schwangere haben nämlich mit wachsendem Babybauch Probleme, ihre Schuhe selbst zuzubinden. Braucht man jedes Mal Hilfe beim Schuheanziehen, so wird dies für die werdende Mutter bald ziemlich frustrierend.

Mehrere Schuhe und größere Schuhgröße

Zudem sollte man darauf achten, nicht jeden Tag die gleichen Schuhe anzuziehen. Am besten ist es, wenn man mindestens zwei Paar bequeme Schuhe hat, die man im Wechsel anziehen kann.

Aufgrund des steigenden Gewichtes bemerken auch viele Frauen in der Schwangerschaft, dass ihre alten Schuhe nicht mehr passen. Sie sind zu klein geworden. Es ist keine Seltenheit, dass Schwangere in den letzten Wochen Schuhe in bis zu einer Nummer größer brauchen.

Nach der Geburt können viele Frauen ihre alten Schuhe wieder tragen, andere wiederum behalten die größere Schuhgröße auch nach der Geburt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • Ballerinas © Julian Weber - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema