Trockenfrüchte während einer Diät - gesund oder böse Kalorienfalle?

Begeisterte Müsliesser möchten die getrockneten Früchte nicht missen. Doch: Wie viele Kalorien stecken eigentlich in Trockenfrüchten?

Trockenobst enthält aufgrund der hohen Menge an Fruchtzucker viele Kalorien - Abnehmwillige sollten lieber zur frischen Variante greifen

Ohne Zweifel sind getrocknete Früchte wie zum Beispiel

gesund und schmecken sowohl pur als auch in Müslis oder Kuchen besonders lecker. Wer abnehmen möchte und Heißhunger auf Süßigkeiten hat, der sollte lieber zu getrockneten Äpfeln als zu einem Riegel Schokolade greifen.

Dennoch darf man nicht vergessen, dass Trockenfrüchte mehr Kalorien enthalten als frisches Obst. Trockenobst enthält nur zwanzig Prozent der Flüssigkeit, die frisches Obst hat. Die Inhaltsstoffe bleiben zwar beim Trockenobst im Prinzip erhalten, man isst davon jedoch mehr als vom frischen Obst.

Durch die größeren Mengen, die man von getrocknetem Obst essen kann, nimmt man demnach mehr Kalorien zu sich. Zudem enthält getrocknetes Obst auch etwas weniger Vitamine, da diese beim Trocknen verlorengehen.

Getrocknete Früchte geben dem Körper Energie

Besonders Sportler essen die getrockneten Früchte gerne zwischendurch, da sie dem Körper schnell wieder Energie zurückgeben.

Verzehrt man das Trockenobst während einer Diät, so sollte man jedoch wissen, dass

  • z.B. 25g Bananenchips 81,5 kcal beinhalten,
  • getrocknete Äpfel immerhin noch 63,8 kcal.

Im Vergleich dazu sollte man sich jedoch bewusst machen, dass Schokolade doppelt so viele Kalorien hat. In Maßen gegessen ist der Verzehr von Trockenfrüchten auch für Sportler und Abnehmwillige kein Problem. Laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung sollte man täglich zwei Portionen an Obst zu sich nehmen - eine davon lässt sich getrost in Form von Trockenobst verzehren.

Frisches Obst hat weniger Kalorien als getrocknetes

Wer also konsequent und schnell abnehmen möchte, sollte auf getrocknete Früchte verzichten und stattdessen lieber frisches Obst wie zum Beispiel Äpfel oder Wassermelonen essen.

Dennoch verspüren die meisten Menschen irgendwann einen Heißhunger auf etwas Süßes. In diesem Fall darf man zu getrockneten Früchten greifen, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Diet © Carmen Steiner - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema