Welche gesundheitliche Schäden könnten aufgewärmte Pilze hervorrufen?

Gast
Johannes52

Wir haben von unserem Nachbarn einen ganzen Korb voller Pilze bekommen, den wir heute zubereiten wollen. Ich denke aber, daß wir diese Mengen nicht sofort aufessen können. Irgendwie habe ich noch in Erinnerung, daß man Pilze nicht aufwärmen solle. Gilt das für alle Pilze und Art des Aufwärmens (Mirowelle, . . . ) und welche gesundheitlichen Schäden könnten dadurch hervorgerufen werden? Bin dankbar für jede Info dazu. Gruß, Johannes

Gast
Günter

Kommt darauf an

Werden die Pilz-Reste nach dem Kochen schnell abgekühlt (z.B. durch ein Wasserbad) und im Kühlschrank gelagert, schadet ein Verzehr am nächsten Tag nicht der Gesundheit. Daselbe gilt übrigens auch für Spinat.

Man darf sie aber keinesfalls nach dem Garen stundenlang bei Lufttemperatur in der Küche stehen lassen.
Der Grund ist der hohe Gehalt an Eiweiß und Aminosäuren, die bei zubereiteten Pilzen durch Luftsauerstoff und Bakterien in sehr kurzer Zeit zu Harnsäure, Ammoniak und einigen hochgiftigen Aminosäuren zersetzt werden. Dazu kommt noch, dass alle Pilze anstelle der sonst bei Pflanzen üblichen Cellulose ein Grundgerüst aus Chitin haben, eine stickstoffhaltige und leicht verderbliche Substanz. Die Symptome derartiger Vergiftungen sind Bauchschmerzen, Erbrechen und Nervenschäden, die in Einzelfällen tödlichen Ausgang haben können.
Quelle: Buch "Chemie in Lebensmitteln"

Gast
Pilzi

Das stimmt, nicht nur das, auch der Histamingehalt in Pilzen sowie allen anderen Nahrungsmitteln steigt wenn man sie nach dem kochen nicht ordentlich kühlt und lagert. Gesundheitlich definitiv nicht zu empfehlen.

Mitglied the_end ist offline - zuletzt online am 01.03.16 um 16:03 Uhr
the_end
  • 149 Beiträge
  • 175 Punkte

Pilzgerichte

Ein Pilzgericht kann man auch wieder aufwärmen. Wenn das Essen im Kühlschrank aufbewahrt wird, ist das gar kein Problem, am nächsten Tag dieses nochmals zu essen. Es ist völlig egal, ob das gericht in der Mikrowelle oder auf dem Herd in einer Pfanne oder in einem Topf erwärmt wird.

Mitglied michl_123 ist offline - zuletzt online am 06.02.16 um 19:48 Uhr
michl_123
  • 43 Beiträge
  • 49 Punkte

Ja, Pilze kann man wieder aufwärmen. Allerdings besteht auch die Möglichkeit bei zu vielen Pilzen, einige davon zu trocknen und später an Soßen oder an andere Gerichte zu geben.

Mitglied BJBO ist offline - zuletzt online am 21.03.16 um 12:37 Uhr
BJBO
  • 40 Beiträge
  • 44 Punkte

Bei Pilzen ist immer Vorsicht geboten. Auf jeden fall sollte man das Gericht im Kühlschrank lagern und spätestens am nächsten Tag aufessen.

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Speisepilze erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Buch über Pilzarten

Hallo zusammen! Wir sind vor kurzem umgezogen und haben hier bei uns ganz in der Nähe ein Wäldchen, in dem viele wilde Pilze wachsen. I... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Evi2902

Kann man zu viele Pilze essen?

Hallo, bei Muscheln gibt es das ja, eine Art Beschränkung, man soll nicht zu viele davon essen, da sie belastet sein können. Wie das Unglück ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Mebus

Sind ausländische Pilze radioaktiv belastet?

Ich esse sehr gerne Pilze und oft versuche ich auch selber welche zu sammeln, aber meistens ist die Ausbeute eher rar. Die Pilze, die man im M... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von MissMarieIsCurious

Wo bekommt man Strohballen zum Züchten von Pilzen?

Ich würde gerne wieder Speisepilze selber züchten. Dafür benötige ich aber fertige Strohballen, die dafür geeignet sind, früher hat man diese ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Simon Petra