Kapern - Gesundheitswert und Verwendung

Kapern sind kleine eingelegte Blütenknospen. Sie enthalten viele ätherische Öle und sind daher sehr gesund. Kapern werden gerne beim Kochen eingesetzt. Sie verleihen zahlreichen Gerichten eine besondere Note. Zudem können sie bei unterschiedlichen Beschwerden eingesetzt werden. Informieren Sie sich über Wirkung und Verwendungsmöglichkeiten von Kapern.

Wirkung und Anwendung von Kapern

Kapern - Wirkung und Inhaltsstoffe

Bei Kapern handelt es sich um Blütenknospen, die einzeln von Hand gepflückt werden. Direkt nach der Ernte können Kapern aber noch nicht gegessen werden.

Sie müssen erst einige Stunden trocknen und dann eingelegt werden. Auf diese Weise werden die Blütenknospen konserviert. Dabei entsteht aber gleichzeitig auch der unvergleichliche Geschmack der Kapern, der zwei Stoffen zu verdanken ist.

Je kleiner die Kapern sind, desto besser ist ihre Qualität. Auch geschmacklich sind kleine Kapern den großen vorzuziehen, obwohl auch die großen ihren ganz eigenen Geschmack haben.

Kapern wachsen als Blütenknospen am Kapern-Strauch, der im Mittelmeerraum wächst. Man kann eingelegte Kapern in jedem Supermarkt kaufen. Sie unterscheiden sich hier jedoch teilweise deutlich in ihrer Größe.

Die Größe der Kapern sagt auch etwas über deren Geschmack aus: Während kleine Kapern einen milden Geschmack haben, schmecken die größeren deutlich kräftiger.

Bei der Aufbewahrung im Kühlschrank sollte man darauf achten, dass die Kapern immer in Flüssigkeit schwimmen.

Kapern schmecken nicht nur gut, sie sind auch sehr gesund. Aufgrund der enthaltenen ätherischen Öle und weiterer gesunder Inhaltsstoffe werden Kapern gerne bei Appetitmangel oder Verdauungsbeschwerden eingesetzt.

Auf natürliche Weise

Selbst bei Erkältungskrankheiten mit Husten können Kapern die Beschwerden lindern. Wer Wassereinlagerungen im Körper hat, sollte regelmäßig Kapern essen, da diese zudem entwässernd wirken.

Verwendung von Kapern in der Küche

Gerade in den Mittelmeerländern gibt es kaum ein Gericht ohne Kapern. So wie bei uns Gewürze wie Salz und Pfeffer zum Kochen dazugehören, so verwendet man hier die Kapern als Würzmittel. Während bei uns überwiegend eingelegte Kapern verkauft werden, verwendet man dort jedoch gesalzene Kapern.

Kapern haben eine appetitanregende Wirkung. Daher werden sie in Südeuropa gerne als kostenlose Vorspeise in den Restaurants gereicht oder auch dort zu Hause vor dem eigentlichen Essen serviert.

Bei uns werden Kapern wesentlich seltener verwendet als im Mittelmeerraum. Dort gehören sie praktisch zu jedem Essen dazu. Während bei uns häufig in Öl eingelegte Kapern verwendet werden, kommen jedoch in Südeuropa fast ausschließlich die gesalzenen Kapern auf den Tisch.

Auch in italienischen Rezepten wird man als Zutat immer gesalzene und nie in Öl eingelegte Kapern finden. Bevor man diese gesalzenen Kapern weiter verarbeiten kann, sollte man sie gut waschen, sonst schmeckt das Gericht anschließend viel zu salzig.

Warme Gerichte können ebenfalls mit Kapern verfeinert werden. Diese schmecken besonders aromatisch, wenn man sie erst kurz vor Ende der Kochzeit hinzufügt.

Kapern in Königsberger Klopsen und Saucen

Das deutsche Klassikergericht mit Kapern sind die Königsberger Klopse. Die Hackfleischbällchen werden in einer Sahnesoße zubereitet, die mit Kapern verfeinert wird. Neben den Kapern selbst kann man auch deren Sud unter die Soße rühren. Beliebtes italienisches Gericht mit Kapern ist das Vitello tonato.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Capers © hjpix - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema