Edelkastanienhonig

Edelkastanienhonig stammt vom Blütennektar der Edeklastanie. er weist ein sehr kräftiges Aroma auf und im Nachgeschmack kommt eine leichte Bittere hinzu. Wo man Edelkastanienhonig kaufen kann und wozu er verwendet werden kann, erfahren Sie im Folgenden.

Dieser Honig hat ein sehr kräftiges Aroma

Liest man auf einem Honigglas, dass es sich um Blütenhonig handelt, so stammt dieser vom Blütennektar unterschiedlicher Pflanzen. Die meisten Blütenhonige werden nach einigen Wochen fester; sie kristallisieren.

Sehr beliebt bei Feinschmeckern ist der Edelkastanienhonig. Wie schon der Name sagt, so handelt es sich auch hier um einen eher teuren Honig, den man nicht unbedingt im Discounter erhält. Edelkastanien sind Bäume, die

wachsen. Von hier stammt auch der Edelkastanienhonig. Er kann von Bienen in Südeuropa gesammelt werden. Ein Honig dieser Sorte ist sehr aromatisch und hat eine relativ dunkle Farbe.

Wer bisher immer nur gelben Honig gesehen hat, wird sich erst einmal über die dunkle Farbe wundern. Auch geschmacklich unterscheidet sich dieser Honig vom normalen und deutlich preisgünstigeren Honig: Das Aroma ist kräftig, im Nachgeschmack aber ein wenig bitter.

Edelkastanienhonig kann man nicht für jedes Gericht oder jede Süßspeise verwenden. Nur einige Desserts oder Maronengerichte erhalten den perfekten Geschmack durch Zugabe dieses Honigs.

Unabhängig davon, dass Feinschmecker den Edelkastanienhonig gerne pur genießen oder ihn als Zutat zum Kochen oder Backen verwenden, hat dieser Honig auch noch eine heilende Wirkung. Er soll die Durchblutung anregen und den Kreislauf stärken.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Bienenprodukte © tibanna79 - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema