Maske, Peeling und Co. - Honig als Schönheitsmittel

Echter Bienenhonig ist ein reines Naturprodukt. Er eignet sich als Schönheitsmittel und ist für jeden Hauttyp geeignet.

Honig hat entzündungshemmende Eigenschaften und eine stoffwechselaktivierende Wirkung

Wertvolle Inhaltsstoffe

Honig kann aus circa 200 verschiedenen Inhaltsstoffen bestehen. Sie alle haben positive Eigenschaften. Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen zählen

und andere Zuckerarten,

Damit ist reiner Bienenhonig ein sehr gehaltvolles Nahrungsmittel. Honig hat entzündungshemmende Eigenschaften und wird deshalb sogar, je nach Sorte und in sterilisierter Form, zur Wundbehandlung eingesetzt. Naturbelassener Honig oder Honig aus dem Glas eignet sich dafür allerdings nicht.

Als Schönheitsmittel kommen die in ihm enthaltenen Substanzen aber hervorragend zum Tragen. Der Honig versorgt die Haut mit wichtigen Nährstoffen und er hat eine stoffwechselaktivierende Wirkung. Deshalb eignet er sich auch vorzüglich als Badezusatz. Die Kosmetikindustrie nutzt die positiven Eigenschaften des Honigs und es gibt ganze Pflegeserien, die Honig beinhalten.

Badezusatz

Als Badezusatz wirkt der Honig als natürlicher Emulgator und man kann auch ätherische Öle in ihm auflösen. Für ein Verwöhnbad nimmt man

  • 1 EL Honig
  • etwas Sahne und
  • vier Tropfen ätherisches Lavendelöl.

Das Lavendelöl entfaltet noch eine beruhigende Wirkung. Man vermischt die Zutaten und fügt sie dem Badewasser zu. Aber auch für sich allein hat der Honig hautpflegende Eigenschaften und kann dem Badewasser zugesetzt werden. Der Honig hat einen hohen Pflegefaktor und macht die Haut zart und geschmeidig.

Honigmaske

Für eine Honigmaske vermischt man 1 EL Honig mit etwas Quark und massiert die Masse in das Gesicht und auf dem Hals und Dekolleté ein. Anschließend lässt man die Maske ungefähr 20 Minuten einwirken und nimmt sie mit warmem Wasser ab. Das Rezept kann man auch variieren, indem man noch Zitronensaft hinzufügt.

Honigpeeling

Alte Hautschüppchen lassen die Haut schnell fahl aussehen. Abhilfe schafft hier ein Peeling. Für ein Honigpeeling wird ebenfalls Honig mit Quark vermischt, aber es wird noch Zucker hinzugefügt.

Dieses Peeling muss man schnell verwenden, bevor sich der Zucker auflöst. Denn der Zucker sorgt für den Peeling-Effekt, neben den hautpflegenden Eigenschaften des Honigs und des Quarks.

Die Masse wird in kreisenden Bewegungen einmassiert, dann lässt man sie etwas einwirken und nimmt sie mit warmem Wasser ab. So erfährt die Haut eine klärende Wirkung und erhält mehr Spannkraft.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Honig Massage © tm-photo - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema