Gesund und günstig soll es sein: Dosengemüse, Tiefkühlkost oder Gemüse frisch vom Markt?

Gemüse kann bei uns sowohl frisch, als Tiefkühlware oder auch in der Konserve gekauft werden. Doch wo hat das Gemüse die meisten Vitamine?

Tipps zum Kauf im Supermarkt - Frische und verdorbene Ware erkennen

Dosengemüse

Oft heißt es, Dosenobst oder -gemüse sei ungesund und hätte wenig Vitamine. Dies kann man nicht pauschal sagen. Bei Tomaten beispielsweise stimmt dies nicht. Dosentomaten haben keineswegs weniger Vitamine als frische Tomaten.

Im Gegenteil: Dosentomaten werden erst dann geerntet, wenn sie reif sind und dann sofort weiterverarbeitet. Frische Tomaten hingegen werden sehr häufig geerntet, wenn sie noch grün sind, da ihnen ein langer Transportweg bevorsteht, bis sie bei uns in den Supermärkten landen. Wer bei Tomaten also zur Dose greift, macht nichts falsch. Meist sind Dosen auch günstiger als frisches oder tiefgekühltes Gemüse.

Gemüse aus der Dose

Tiefkühlgemüse

Grundsätzlich ist es jedoch schon so, dass Dosengemüse weniger Vitamine hat als Gemüse aus dem Tiefkühlfach oder frisches Gemüse. Tiefkühlgemüse hat zwar oft nicht den besten Ruf, hat aber sehr häufig mehr Vitamine als frisches Gemüse.

Auch hier verhält es sich so wie beim Dosengemüse: Frisches Gemüse wird oft unreif geerntet, Tiefkühlware hingegen wird sofort nach dem Ernten eingefroren und kann daher reif geerntet werden. Wer also wenig Zeit hat, kann getrost und ohne schlechtes Gewissen zum Tiefkühlgemüse greifen. Lieber tiefgefrorenes Gemüse, als aufgrund von Zeitmangel ganz auf Gemüse zu verzichten.

Außerdem hat man beim Tiefkühlgemüse den Vorteil, dass man es nicht mehr waschen oder schälen muss. Beim Kauf von Tiefkühlware muss man jedoch darauf achten, dass die Produkte gut gekühlt nach Hause transportiert werden. Dazu sollte man sie in eine Kühltasche legen und so schnell wie möglich zu Hause in den Gefrierschrank packen.

Tiefgekühltes Gemüse

Frisches Gemüse

Wer die Möglichkeit hat, Obst und Gemüse auf einem Wochenmarkt oder direkt beim Erzeuger zu kaufen, tut seiner Gesundheit damit in jedem Fall etwas Gutes. Produkte, die aus der Region stammen, werden geerntet und können dann sofort verkauft werden.

Lange Transportwege fallen weg, so dass Obst und Gemüse reif geerntet werden können. Außerdem hat man den Vorteil, dass man nachfragen kann, wie und ob das Gemüse behandelt wurde und woher es stammt. Häufig ist Gemüse auf den Wochenmärkten zudem auch noch günstiger als in den Supermärkten, und das bei besserer Qualität.

Gemüse frisch vom Markt

Tipps zum Gemüsekauf im Supermarkt - Frische und verdorbene Ware erkennen

Ein Großteil der Menschen kauft sein Gemüse dennoch im Supermarkt. Hierbei gilt es unbedingt, auf Frische zu achten.

Druckstellen und Schimmel

Man muss kein Fachmann sein, um im Supermarkt frisches von verdorbenem Gemüse unterscheiden zu können. Beim Griff zu frischem Gemüse sollte man dieses als erstes von allen Seiten ansehen. Sind Druckstellen oder braune Flecken vorhanden oder sieht man gar schlimmlige Stellen?

Besonders bei Gemüse, das in Folie verpackt ist, kann leicht Schimmel entstehen. Hier ist zusätzlich darauf zu achten, dass sich in der Folienverpackung kein Kondenswasser gebildet hat. Dies lässt nämlich vermuten, dass bei den teils langen Transportwegen die Kühlkette nicht richtig eingehalten wurde.

Gemüse aus dem Supermarkt

Geruch und Form

Je nach Art des Gemüses sollte man darauf achten, dass

  • die Schale schön fest ist
  • die Frucht aromatisch riecht
  • evtl. noch vorhandene Blätter nicht welk sind oder
  • Wurzeln am Gemüse nicht schon braun sind.

Bei Gemüsesorten wie zum Beispiel der Salatgurke oder den Karotten sollte man zudem darauf achten, dass man diese nicht biegen kann. Ansonsten spricht es dafür, dass die Frucht nicht mehr frisch ist.

Auch beim Kauf von Salat kann man relativ einfach feststellen, ob er frisch ist oder nicht. Sind die Blätter welk, der Stumpf braun oder sogar auch die Salatblätter braun, dann sollte man lieber zu einem anderen Produkt greifen. Beim Kauf von Gemüse im Supermarkt sollte man also auf seine Sinne vertrauen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Woman shopping in produce section © Monkey Business - www.fotolia.de
  • Weißblechdosen © bierwirm - www.fotolia.de
  • woman washing broccoli in the kitchen sink © Helmut Seisenberger - www.fotolia.de
  • Lady holding avocado at market © Yuri Arcurs - www.fotolia.de
  • Full shopping cart © stokkete - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema