Gemüsesorten mit hohem Fettgehalt

Obst und Gemüse sind sehr gesund. Dennoch gibt es auch Gemüsesorten, die im Gegensatz zu anderen einen hohen Fettgehalt aufweisen.

Fettreiches Gemüse wie Avocados und Oliven sollten nicht jeden Tag auf dem Speiseplan stehen

Jede Gemüsesorte ist gesund, dennoch sollte man einige aufgrund des hohen Fettgehaltes nur hin und wieder essen.

Avocados

Sehr fettreich sind Avocados. Die grünen Früchte gehören eigentlich zur Familie der Beeren und sind somit ein Obst, dennoch werden sie bei uns eher zum Gemüse gezählt und auch so verarbeitet.

Man findet Avocados zum Beispiel in Brotaufstrichen oder kann das Fruchtfleisch auch direkt aufs Brot streichen. Von der Avocado kann man nur das Fruchtfleisch essen, Schale und Kern muss man wegwerfen.

Das Fruchtfleisch enthält auf 100 Gramm unglaubliche 24 Gramm Fett. Die Avocado ist somit das fettreichste Gemüse, aber dennoch gesund.

Avocados und eine Schale mit Guacamole

Oliven

Sehr viel Fett enthalten auch schwarze und grüne Oliven, wobei die schwarzen einen etwas höheren Fettgehalt aufweisen als grüne Oliven. Grüne Oliven enthalten 14 Gramm Fett, schwarze gar 17 Gramm Fett je 100 Gramm.

Natürlich spielt bei den Oliven auch eine Rolle, wie sie eingelegt sind. Hier können schnell nochmals etliche Kalorien hinzukommen.

Grüne und schwarze Oliven sind sehr fettreich

Weitere Sorten mit verhältnismäßig viel Fett

Einen verhältnismäßig hohen Fettgehalt haben auch Gemüsesorten wie Grünkohl und Rosenkohl. Gleiches gilt auch für getrocknete Sojabohnen. Andere getrocknete Gemüsesorten wie zum Beispiel Pilze haben oft einen mehr als doppelt so hohen Fettanteil als frische Pilze.

Wer abnehmen möchte, sollte beim Kochen vielleicht lieber auf frisches Gemüse zurückgreifen.

Gemüse- statt Bratfett

Auch Gemüsesorten, die einen hohen Fettgehalt haben, sind gesund. Lieber isst man fettreiches Gemüse als fettige Pommes. Das Fett, das im Gemüse enthalten ist, ist für den Körper deutlich gesünder als das Bratfett, in dem zum Beispiel Pommes frites frittiert werden.

Wer jedoch gerade auf Diät ist oder sich fettarm ernähren möchte, der sollte beim Kochen darauf achten, die fettreichen Gemüsesorten nur hin und wieder zu verwenden und sich nicht ausschließlich davon zu ernähren.

Die fettreichsten Gemüsesorten

Fett- und Energiegehalt fettreicher Gemüsesorten je 100 Gramm
SorteFettgehaltGesättigte FettsäurenEinfach ungesättigte FettsäurenMehrfach ungesättigte FettsäurenEnergie
ggggkcal/kJ
Avocado243,516,53,5234/976
Goabohnen163,35,83,7411/1718
Olive, grün141,910,01,3143/597
Olive, schwarz172,612,41,6199/832
Pommes frites, frittiert208,97,62,7332/1386
Pommes frites, Ofen105,04,01,0259/1083
Sojabohnen182,63,910,7373/1559

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Organic Raw Green Avocados © Brent Hofacker - www.fotolia.de
  • Guacamole with avocado © Brebca - www.fotolia.de
  • Oliven © Christian Jung - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema