Woran man hochwertiges und frisches Geflügel erkennen kann

Geflügel ist nicht so lange haltbar wie beispielsweise Rindfleisch. Wenn das Geflügelfleisch rosafarben ist, so ist dies ein sicheres Kriterium für die Frische.

Wer die Gefahr von Salmonellen verringern möchte, sollte beim Einkauf von Geflügel einiges beachten

Durch altes gammliges Fleisch können Bakterien wie zum Beispiel Salmonellen auf den Menschen übertragen werden. Schwere Durchfallerkrankungen können die Folge sein. Daher ist es wichtig, beim Kauf von Fleisch - und besonders bei Geflügel - auf Qualität und Frische zu achten.

Farbe

Frisches Geflügel sieht rosafarben aus, altes Geflügelfleisch dagegen hat eher eine gräuliche Farbe.

  • Befinden sich noch Knochen am Geflügelfleisch, die grau oder leicht bräunlich sind, so sollte man lieber die Finger von diesem Stück Fleisch lassen.

Die Knochenfarbe gibt ebenfalls Auskunft über die Frische des Fleisches.

Geruch und Struktur

Frisches Geflügelfleisch riecht angenehm und hat eine glatte Oberfläche.

  • Je älter das Stück Fleisch ist, desto unklarer ist die Struktur der Oberfläche und desto muffliger riecht es.

Dies kann man natürlich nur erkennen, wenn man das Fleisch nicht mariniert kauft. Durch das Marinieren sind Farbe und Struktur des Fleisches in der Regel nicht mehr erkennbar. Hier sollte man dann besonders auf den Geschmack achten und es gegebenenfalls nach der Zubereitung entsorgen, wenn es ungewöhnlich schmeckt.

Herkunft und Verpackung

Beim Kauf von Geflügelfleisch sollte man in jedem Fall darauf achten, wo es herkommt. Kauft man das Fleisch beim Metzger, so kann man hier fragen, ob es aus eigener Schlachtung stammt oder von wo der Metzger es bezogen hat. Ist das Fleisch vakuumverpackt, so wie man es meist im Supermarkt erhält, dann sollte man auf die Angaben achten.

Jeder Hersteller muss angeben,

  • um welche Art von Fleisch es sich handelt (Innerei, Geflügel, Geflügelfleisch, Geflügelteile oder geschlachtetes Geflügel).

Ferner wird das Fleisch

  • in eine Güteklasse eingeteilt.

A ist dabei sehr gute Qualität, C-Fleisch wird nur in der Industrie verarbeitet. Bestes Geflügelfleisch erhält man, wenn man es frisch und nicht tiefgefroren kauft. Am Fleisch sollten keine Federn oder Spuren davon mehr sichtbar sein, es sollte gut riechen und nicht bluten, dann hat man qualitativ hochwertiges Geflügelfleisch gekauft.

Kauft man vakuumverpacktes oder tiefgefrorenes Fleisch, so muss man unbedingt das Mindesthaltbarkeitsdatum beachten und das Fleisch ständig kühlen (je nachdem im Kühlschrank bzw. Gefrierfach).

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Man buying fresh meat © Monkey Business - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema