Informationen über Fleisch- und Fischkonsum

Gast
Steven999

Hallo, lieber Erdenmensch!

Ich habe ein paar Informationen, die für so manchen Fleisch- und Fischkonsumenten vielleicht erschüttert sein werden. Dennoch bitte ich euch die Fakten diesbezüglich anzusehen, die man uns mit Absicht über die vielen Jahre verschwiegen und verheimlicht hat.

Es ist ein furchtbares Verbrechen was wir mit den Tieren anstellen, die, wie Sie noch erfahren werden, unsere Seelengefährten sind! Merken Sie sich das bitte, und zwar in ihrem eigenen Interesse, denn Sie als Konsument bekommen die universal unabwendbare Reaktion dieses Verbrechens zu spüren. Und zwar in Bereichen und mit Auswirkungen, die Sie sich bislang gar nicht vorstellen konnten – weil Sie nicht inFORMiert waren! Beim Thema Fleisch und Fisch haben wir es weltweit mit einer Mafia zu tun, die ihresgleichen sucht.

Vor nicht allzu langer Zeit hat uns diese Mafia mit Hilfe der Medien noch klarzumachen versucht, dass der Mensch ein Fleischfresser ist, und dass es sich bei Vegetariern um kränkelnde Zeitgenossen handelt, denen das alleorts angepriesene „Stück Lebenskraft“ fehlt. Mittlerweile sind diese Töne jedoch fast verstummt, denn zu heftig und überzeugend sind die aufklärenden Gegenkräfte. Es ist mittlerweile eine bewiesene Tatsache, dass der Mensch ein Pflanzenesser ist, und dass Vegetarier weitaus gesünder und harmonischer leben als Fleisch- und Fischkonsumenten. Totes Fleisch und toter Fisch vergiften den Organismus des Menschen, daran gibt es nichts zu beschönigen! Die Fleischfresser in der Tierwelt sind von Natur aus vollkommen anders geschaffen, als wir Menschen als Pflanzenesser. Der gravierendste Unterschied liegt in der Länge des Darmes. Fleischfresser habe einen wesentlich kürzeren Darm als Pflanzenesser. Der Darm ist deswegen so kurz, weil das verdaute Fleisch Leichengift entwickelt, und so schnell als möglich aus dem Körper ausgeschieden werden muss. Der Mensch als Pflanzenesser hat einen sehr langen Darm, und deshalb vergiften wir uns unweigerlich, wenn wir Fleisch oder Fisch essen. Das Zeug bleibt viel zu lange in unserem Darmtrakt und verwest dort, weil er so lang ist. Wenn Fleisch und Fisch bereits vor dem Konsum anfangen zu verwesen, dann kriegen Sie eine höchst gefährliche Fleisch oder Fischvergiftung, das ist doch allgemein bekannt. Ja glauben Sie im Ernst, dass diese Verwesungsgifte, auch wenn sie erst im Darmtrakt entstehen, den Menschen unbeschadet lassen? Sie kriegen dann zwar keine akute Vergiftungserscheinung, sondern Rheuma, Gicht, Arthritis, Arthrose usw. Wenn Sie an Rheuma, Gicht, Arthritis oder Arthrose erkranken, und immer mehr Menschen tun das (und vor allem immer mehr jüngere!), dann legt ihnen der Arzt sehr wahrscheinlich nahe, auf Fleisch generell zu verzichten. – Warum eigentlich immer erst nachher, wenn es zu spät ist?

Aber nicht nur gesundheitlich, sondern auch ökonomisch und ökologisch ruiniert uns der Fleisch- und Fischkonsum. Schauen Sie sich doch einmal die Situation unserer Weltmeere an. Verbrecherische Schleppnetzfischerei und monströse Fischfangflotten haben bereits irreparable Schäden verursacht. Die letzten Fischschwärme werden mittlerweile per Satellitentechnik ausfindig gemacht und vernichtet. Die Liste der aufzuzeigenden Verbrechen, die an unseren Meeren begangen werden, ist schier endlos. Aber über diese Verbrechen müssten Sie ja bereits einigermaßen inFORMiert sein, denn hier kommt auch über die Medien etliches ans Tageslicht. Warum essen Sie dann noch Fisch und unterstützen diese Verbrechen? „Weil es eh schon egal ist und ich ja doch nichts ändern kann!“, - ist das vielleicht Ihr armseliges Statement?

Die Verbrechen, die die Fleischwirtschaft begeht, stehen den Verbrechen, die an den Meeren und deren Bewohnern begangen werden, in keiner Weise nach. Grausamste Massentierhaltung, brutalste Tiertransporte, Schlachthofgemetzel, Mord an Pelztieren für die coole Dame von Welt, Schweinepest, Hühnerpest, Maul- und Klauenseuche, Rinderwahnsinn, Salmonellen, Trichinen, korrupte Tierärzte usw. – sind Ihnen doch bereits bestens bekannt! – Warum unterstützen Sie dann diese Verbrechen?

Vielleicht, weil Sie sich darüber noch gar keine Gedanken gemacht haben, und weil es doch natürlich sein müsste, da ja überall Fleisch angeboten und konsumiert wird? Dann machen Sie sich schnellstens Gedanken darüber, denn es ist unnatürlich!

Fleischkonsum wird seit eh und je gezielt in die Gehirne der Menschen eingetrichtert. Geld und Gier sind die Triebfeder derjenigen, die als Drahtzieher hinter diesen Verbrechen fungieren. Zu keiner Zeit war der Fleisch- und Fischkonsum so hoch wie derzeit. Innerhalb weniger Jahrzehnte hat sich der Verbrauch verdoppelt. Fleisch wird mit Milliardensummen gezielt subventioniert, und gleichzeitig werden gesunde Nahrungsmittel wie Gemüse, Obst, Brot usw. immer teurer. Skandale um Subventionsbetrug und Fleischschieberei sind schon fast an der Tagesordnung und werden größtenteils gar nicht mehr publik gemacht.

Der Energiebedarf, den der Mensch zum Leben braucht, wird in der Einheit „Kalorie“ angegeben. Um 1 Kalorie Fleisch zu produzieren, braucht man mindestens 10 Kalorien an wertvollen, gesunden pflanzlichen Produkten (Getreide, Mais, Soja usw.). Würde die krankmachende Fleischproduktion eingestellt, dann hätte diese Welt, gemessen am Fleisch sofort die zehnfache (gesunde!) Nahrungsmenge zur Verfügung! Aber nein, das ist von gewissen Mächten und deren Handlangern nicht gewollt – und solange Sie die angebotenen Tierleichenteile kaufen und verzehren, wird sich daran auch nichts ändern!

Das die Wälder dieser Welt gnadenlos abgeholzt und vernichtet werden, und sich damit unsere sowieso schon verheerende ökologische Situation immer gefährlicher zuspitzt, dürfte Ihnen ja zur Genüge bekannt sein. Das die weltweit steigende Fleischproduktion daran den größten Teil der Schuld trägt, ist Ihnen vielleicht noch nicht ins Bewusstsein gelangt. Gerade in den Ländern, die die ständig wachsende Zahl von Fastfood-Ketten mit Fleisch versorgen, wird Mensch und Natur aufs Brutalste misshandelt. Ursprünglich bestens funktionierende dörfliche Landwirtschaft wird von geldgierigen Großgrundbesitzern vernichtet. Es wird permanent gerodet für immer größere Viehherden, mehr und mehr höchst anfällige Monokulturen werden angelegt und chemisch behandelt, die einst zufriedenen Dorfbewohner verarmen und werden in die Slums der nächsten Großstätte getrieben. Das Ganze nennen die Politiker dann scheinheilig „Landflucht“. Weltweit kann dieses Syndrom beobachtet werden – vorausgesetzt man interessiert sich dafür! Verbrecherischer Großgrundbesitz hat die Menschen schon immer versklavt, gedemütigt und krank gemacht. Schauen Sie sich die derzeitige Situation in Argentinien an. Ein von der Natur wahrlich begnadetes Land gerät immer mehr ins Elend- da stimmt doch irgendetwas nicht!

Ich möchte Sie bitten, die Seite „www.vegetarismus.ch“ zu besuchen. Diese Seite kommt aus der Schweiz und bietet äußerst interessante, ehrliche und aufschlussreiche InFORMation.

Weiterhin empfehle ich Ihnen folgendes exzellente Buch:
Fiddes, Nick: Fleisch – Symbol der Macht ISBN: 3861500191.
Dieses Buch wird Sie, was das Thema „Fleischmafia“ anbelangt, in ein anderes Bewusstsein bringen.

So, lieber Leser oder liebe Leserin, jetzt habe ich Sie mit ein paar Verbrechen und grobstofflichen Schäden konfrontiert, die der Fleisch- und Fischkonsum unweigerlich nach sich zieht. Jetzt werde Ich Ihnen klarmachen, was dieses Übel an Ihrer Seele anrichtet.

Haben Sie schon einmal bemerkt, dass kleine Kinder von Natur aus niemals Fleisch essen würden? Kinder haben eine natürliche Abneigung dahingehend, Fleisch und Fisch zu essen. Kinder werden von uns Erwachsenen, mehr oder weniger unbewusst, zum Fleischessen gezwungen. „Fleisch ist ein Stück Lebenskraft!“ steht in der Metzgereizeitung, also Ketchup oder Senf drauf, damit das Zeug wenigstens nach irgend etwas schmeckt, dann Mund auf und jetzt wird gegessen. Und danach, aber nur, wenn du fein gegessen hast, gibt es zur Belohnung einen leckeren Pudding. Ab einem gewissen Alter, wenn das Bewusstsein langsam erwacht, weigern sich viele Kinder plötzlich vehement, Fleisch zu essen, sie erklären sich – meistens den armen Tieren zuliebe – als Vegetarier. In unzähligen Familien kann so ein Prozess beobachtet werden. Nur, die verbrecherische Fleischmafia schläft nicht. Denn was lockt – schier unwiderstehlich – unsere Kleinen in die Tempel der Hamburger-Mafia? Spielzeug, Popstars und sonstige Medienidole! – Ist ihnen das bewusst?

Und ruckzuck ist das natürliche Abwehrverhalten gegenüber Fleischessen beseitigt, denn Spielzeug gibt es nur in Verbindung mit gegrillten Leichenteilen! So funktioniert der Plan! Und zwar äußerst erfolgreich, wie Sie jederzeit und allerorts beobachten können – falls Sie überhaupt beobachten wollen.

Und jetzt passen Sie bitte einmal sehr gut auf!

Kinder sind in ganz bestimmten Angelegenheiten für uns das Maß aller Dinge. Kinder würden niemals freiwillig Leichenteile essen; Kinder wird schlecht und übel, wenn sie Nikotin verabreicht bekommen; Kinder finden den Geschmack von Alkohol widerlich; Kinder finden den Geschmack von Kaffee abscheulich und Kinder sind von Natur aus vollkommen unvoreingenommen und unverdorbene Menschenfreunde!

Jesus sagte seinerzeit diesbezüglich sehr deutlich, was Sache ist:

„Wahrlich, Ich sage euch, wenn ihr nicht umkehrt und wieder werdet wie die Kinder, so werdet ihr keinesfalls in das Reich der Himmel gelangen!“

Ist Ihnen das alles nicht Beweis und Anstoß zur Umkehr genug? – Nein? – Na dann Fressen, Saufen und Rauchen Sie meinetwegen weiter – es ist Ihre persönliche Entscheidung!

Tiere sind die unmittelbaren Seelengefährten der Menschen. Tiere sind beseelt, und aus Tierseelen entwickeln sich letztendlich die Menschenseele. Tiere sind nicht dazu geschaffen, dass wir sie züchten, quälen, töten und auffressen! Der oft zitierte biblische Spruch: „Macht euch die Erde untertan!“, ist eine gezielt ins Bewusstsein der Menschen gebrachte Lüge!

Richtig heißt es: „Lebt mit allen Geschöpfen dieser Erde in Harmonie und Frieden und nehmt euch nur das von der Erde, was ihr zum Leben braucht!“

Wo bitte ist bei grausamer Massentierhaltung, brutalen Tiertransporten und Schlachthausgemetzel Harmonie und Frieden?

„Solange es auf Erden Schlachthäuser gibt, solange werdet ihr auch Schlachtfelder haben!“ –
Merken Sie sich diese Weisheit, bitte!

Tiere haben, genauso wie wir Menschen, Emotionen und Gefühle. Tiere, die bis zu ihrem bevorstehenden Tod durch Schlachtung in engen Käfigen, Stallungen oder sonstigen Behältnissen eingesperrt sind, leiden in einem für uns Menschen nicht vorstellbaren Maße. Leid ist ein Gefühl, und Gefühle sind materieller Natur, es handelt sich dabei um Schwingungen. Tiere, die zum Schlachten geführt werden, geraten immer in Todesangst. Die Tiere wissen genau, was ihnen bevorsteht, da braucht sich keiner irgendwelchen Illusionen hinzugeben weil irgendwelche düsteren Zeitgenossen via Medien das Gegenteil behaupten. Gerät ein Tier in Todesangst, dann vergiftet es innerhalb kürzester Zeit seinen gesamten Organismus mit der Schwingung der Angst. Jede einzelne Zelle des Tierkörpers nimmt diese Schwingung auf, die Angst ist somit im gesamten materiellen Körper (Fleisch) gespeichert. Nun essen Sie dieses mit Angstschwingungen vergiftete Fleisch, und durch das Gesetz der Resonanz überträgt sich diese Schwingung unmittelbar auf Ihren Emotionalkörper. Und da Sie im Erdenleben nichts anderes als der Ausdruck Ihres Emotionalkörpers sind, bekommen Sie als Resultat Angst und Depressionen zu spüren – mittlerweile die Volkskrankheit Nummer Eins! Angst und Leid kann man essen!

Haben Sie das nicht gewusst?

Das der Mensch durch die Nahrungskette sämtliche Gifte, mit der er seine Umwelt verseucht hat wieder präsentiert bekommt und im wahrsten Sinne des Wortes „wieder in sich hineinfrisst“, ist ja mittlerweile schon wissenschaftliche bewiesen und publik gemacht worden. Nur bei der Angst fehlt der für uns traurige Verstandesmenschen ach so notwendige wissenschaftliche Beweis, weil man Angst nicht messen kann. Aber die Auswirkungen der Angst sind mehr als deutlich ersichtlich. Mittlerweile gelangt jeder zweite Bundesbürger in eine anhaltende, mehr oder weniger schlimme Depression. Jeder zweite, mit steigender Tendenz! – Das muss man sich einmal vorstellen! Und der Fleisch- und Fischkonsum (auch Fische geraten in Todesangst!) trägt maßgeblich zu diesem Leid bei. Fleischproduzenten und Hersteller von Psychopharmaka arbeiten praktisch - wenn auch unbewusst - Hand in Hand!

Es ist ein Verbrechen, was wir den Tieren auf Erden antun, auch wenn es in unseren perfiden Gesetzbüchern und Verordnungen anders geschrieben steht. Der Mensch hat kein Recht darauf, Tiere zu töten. Gewisse Mächte haben es jedoch hinterlistig zu unserem Recht erklärt, jedoch ohne darauf hinzuweisen, dass dies schwerwiegende Konsequenzen für die Menschen hat. Nach dem gnadenlosen universalen Gesetz der Reaktion (was du säst, das wirst du irgendwann ernten) ist jeder ein Täter! – Der Züchter, der Schlachter, der Händler und der Konsument. Merken Sie sich das bitte gut!

Liebe Freunde, ich weiß, dass unsere ganze Gesellschaft auf Fleischkonsum abgestimmt ist, und das es jemand, der Fleisch und Fisch konsequent ablehnt, nicht immer leicht hat. Aber die Zahl derjenigen Menschen, die erkannt haben, was sie sich und der Welt damit antun, steigt stetig. Fast jedes Restaurant bietet, eben auf Grund der steigenden Nachfrage, mehrere vegetarische Gerichte an. Gehen Sie doch einmal in ein speziell vegetarisches Restaurant, Sie werden sich wundern, mit was für eine Palette an gesunden, köstlichen Gerichten Sie dort verwöhnt werden. Die Menschen hätten es wahrlich nicht nötig, Fleisch und Fisch zu essen. Wenn die Menschen diesbezüglich aufwachen und in ein anderes Bewusstsein gelangen, dann werden Sie staunen, wie sich die Köche in punkto Kreation und Vielfalt von vegetarischen Gerichten schier überschlagen. Deshalb gehen keine Arbeitsplätze verloren, wie Ihnen dies die Fleischmafia samt Politik sofort suggerieren würde, im Gegenteil, und auch für unsere unschätzbar wertvollen wichtigen Bauernhöfe wäre wieder bestens gesorgt.

Der Konsum von Fleisch und Fisch schädigt Ihre lebenswichtige Aura in einem Maße, wie Sie sich das gar nicht vorstellen können. Fleisch und Fischkonsum zieht Sie Gefühlstechnisch herunter, ein Aufstieg in ein höheres Bewusstsein wird massiv erschwert! Lassen Sie sich bitte das noch einmal durch den Kopf gehen, was Ihnen Jesus am Beispiel mit den Kindern dazu gesagt hat. Obwohl diese Persönlichkeit nicht das war, zu dem die Kirche sie erhoben hat, so können Sie sich jedoch dahingehend sicher sein, dass Jesus – der in die höchsten Mysterien eingeweiht war – ganz genau gewusst hat, was den Menschen jenseits erwartet!

Sie schaffen sich durch Fleischkonsum negative karmische Reaktionen, an denen Sie noch bitter zu beißen haben werden, denn: Sie sind unsterblich! – Sie nehmen Ihre Taten mit ins astrale Leben.
Hören Sie auf, Fleisch und Fisch zu essen!

Ihre Seele (also Sie!) wird es Ihnen, in einer für Sie momentan noch unvorstellbaren Art und Weise, danken!

Hier ist ein Link, den ich diesbezüglich mit anhängen möchte:
http://www.esoturio.com/de/spiritualitaet/physische_nahrung.php


Liebe Grüße
Steven

Mitglied orlando ist offline - zuletzt online am 22.04.11 um 10:33 Uhr
orlando
  • 241 Beiträge
  • 274 Punkte

Erhobener Zeigefinger

Außer den Zeigefinger zu erheben tun Sie sicher auch noch etwas anderes. Nämlich handeln, worüber Sie hier aber leider garnichts berichten. Bevor Sie hier weiterhin bekannte Tatsachen aufzählen, sagen Sie uns bitte, was Sie selbst gegen diese Mißstände tun. Bibelzitate mögen hin und wieder trostreich sein, vielleicht haben sie sogar manchen zur "Umkehr" gebracht, aber sie haben noch nie zur Änderung von Mißlichkeiten beigetragen. Schweben Sie ruhig weiter auf "Wolke 7" und hoffen auf ein Weltgericht, das auf die ach so schlechte Menschheit hernieder fährt. Sie werden genauso wenig ändern wie die Herrschaften, die von Haus zu Haus gehen und ihre Weisheiten zu verbreiten versuchen.

Gast
Steven999

Informationen

Erhobener Zeigefinger:

Bevor Sie hier weiterhin bekannte Tatsachen aufzählen, sagen Sie und bitte, was Sie selbst gegen diese Missstände tun.

Ich Informiere andere. Diese Informationen kommen nicht nur von einer Quelle, sie kommen von Leuten die ebenfalls schon Jahre lange Recherche über diese Themen praktizieren. Und seltsamer weise stehen sie alle in einem Punkt überein, nämlich das mit unserer Welt etwas nicht stimmt. Wir Leben in einem System, dass uns mehr und mehr die Freiheit wegnimmt, und uns immer mehr selbst schadet, aus dem wir jedoch entkommen können. Dies natürlich nur wenn wir A: Wissen was vor sich geht, und B: Etwas dagegen tun.
Andere zu informieren ist ebenfalls eine Tat etwas an dem Geschehen zu verändern. Wenn alle sehen was wirklich vor sich geht, wenn sie aufwachen und die Weltweite Unterdrückung erkennen, werden sie sich dem System wahrscheinlich nicht mehr anschließen wollen, sie werden sich von alleine zusammenraufen und Friedliche Demonstrationen starten. Wenn wir jedoch weiterhin den selben Kurs gehen wie bis her, kann ich nur sagen: Gute Nacht Menschheit!

Wem die oben genannten Fakten nicht reichen, dem empfehle ich die Filmvideos von David Icke:
http://www.youtube.com/results?search_query=david+icke+german&search_type=&aq=f
oder die Dokumentationen auf infokrieg.tv:
https://www.shopssl.de/epages/es106377.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/es106377_Infokrieg-Webshop/Categories/Information/Dokumentationen
Wer gerne Bücher ließt, den empfehle ich das exzellente Buch von Rudie Berner: Auf ein Wort – Eine Reise zum Gipfel der Philosophie von vorne bis hinten zu lesen:
http://www.zurwahrheit.de/
Niemand sagt das man daran glauben muss was einem präsentiert wird, ich bitte euch nur die informativen Quellen sich zumindest einmal neutral anzuschauen, und eure eigene Meinung darüber zu bilden.

„Ein Mann kann nicht die Welt verändern, aber ein Mann kann die Botschaft übermitteln, die die Welt verändern kann.“

Mitglied orlando ist offline - zuletzt online am 22.04.11 um 10:33 Uhr
orlando
  • 241 Beiträge
  • 274 Punkte

Sie...

... sind doch nicht etwa dieser Mann?

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Fleisch erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Babys und Fleischverzehr

Hallo, habe da eine Frage. Habe mal gelesen, dass man bei Babys niemals Fleisch anbraten sollte, da eine hohe Krebsgefahr bestehen würde. Stim... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Maya68

Ist Fleisch gesund?

Bei Metzgereien sieht man ab und zu irgendwelche Sprüche wie : Fleisch ist ein Stück Lebenskraft, oder sonst was. Es wird ja auch sonst oft ge... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von engelchen1602

Bandwurmgefahr bei Verzehr von rohem Fleisch?

Ich esse sehr gerne und oft Mettbrötchen, Carpaccio und so. Nun meinte meine Arbeitskollegin, daß das ziemlich ungesund sei und man einen Band... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Hej

Wie kann man Hunde- und Pferdefleisch essen?

Es soll Menschen geben,die Hunde-und Pferdefleisch essen.Wie haben einen Hund und er ist unser bester ,treuer Freund.Meine Tante hat ein Pferd... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Karla10

Welche Fleischsorten kann man auch roh essen?

In Asien werden diverse Fleischsorgen auch roh gegessen. Soviel ich weiß, sollte man kein rohes Fleisch wegen Krebsgefahr essen. Gibt es denn ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Marry

Vitamine in Fleisch enthalten?

Hey ihr. Ich habe da mal eine blöde Frage. Und zwar würde ich gerne wissen, ob Fleisch eigentlich auch irgendwelche Arten von Vitaminen... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von thorp

Fleischfehler - pH-Wert für DFD-Fleisch

Hallo, ich hab mal ne Frage. Ich arbeite in einem Schlachtbetrieb und wir haben in letzter Zeit vermehrt Probleme mit DFD-Konditionen bei den ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Peter_Pan