Schweinenacken

Der Schweinenacken wird auch häufig als Schweinekamm bezeichnet und ist sehr beliebt als Grillgut. Da Schweinenacken sehr fetthaltiges Fleisch ist, wird das sehr aromatisch auf dem Grill. Ansonsten kann es auch gekocht oder gebraten werden. Lesen sie hier alles über den Schweinenacken.

Den Schweinenacken verwendet man meist für Koteletts oder auch als Grillgut

Schweinenacken wird sehr häufig auch Schweinekamm genannt. Dieses Stück Fleisch ist im Vergleich zu anderen Teilstücken sehr fetthaltig; es enthält bis zu knappen 15 Prozent Fett. Verlangt man beim Metzger Schweinenacken, so erhält man das Stück Fleisch sowohl mit als auch ohne Knochen, ganz nach Wunsch.

Sind Knochen enthalten, so kann man das Fleisch zu Koteletts verarbeiten. Ohne Knochen wird das Fleisch geschmort oder auch als Grillgut verwendet.

Hat man Schweinenacken beim Metzger gekauft, so sollte man das Fleisch nicht lange lagern, sondern so schnell wie möglich verarbeiten. Deutlich länger hält sich das Fleisch im Gefrierschrank. Beim Kochen und Braten muss man darauf achten, dass man das Schweinefleisch gut durchbrät, es sollte nicht mehr rosafarben oder gar blutig sein.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • grilled steak © shadowvincent - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema