Spielkisten

Die Spielkiste wird oft auch als Spieltruhe, Holzkiste oder Spielzeugkiste bezeichnet

Zur nützlichen Aufbewahrung von Spielen oder Spielzeug der Kinder werden geschlossene Spielkisten aus Holz oder Metall verwendet. Einige Kisten besitzen Rollen oder Räder und können somit einfach von den Kindern im Kinderzimmer bewegt werden.

Karton mit verschiedenen Kinderspielzeugen und Puppen
Caisse d'objets © Brad Pict - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Spielkisten

Spielkisten sind sehr nützlich zur Aufbewahrung von Spielzeug, Bausteinen und Büchern der Kinder.

Materialien und mögliche Formen

Die Kisten sind aus

  • Holz
  • Plastik oder
  • Metall

und meist mit Deckel. Einige Kisten haben sogar Rollen, so dass man sie durchs Zimmer schieben kann. Es gibt

  • Spielkisten, die gleichzeitig eine Bank oder ein Hocker sind.

Die Bank hat an der Rückseite eine Tafel, auf der die Kinder mit Kreide malen können. Sie ist zu öffnen wie eine Truhe und bietet viel Platz für jeglichen Krimskrams. Spielkisten, die gleichzeitig Hocker oder Bank sind, sind zwar in der Anschaffung etwas teurer, haben dafür dann aber die doppelte Funktion. Praktisch sind auch

  • Spielkisten, die man übereinander stapeln kann.

Sie nehmen so weniger Platz weg und alles ist ordentlich aufgeräumt. Spielkisten von Markenherstellern hingegen sind meist aus Holz, wunderschön bemalt und ein Blickfang in jedem Kinderzimmer. Mit den Spielkisten lernen kleine Kinder was Ordnung bedeutet und dass Aufräumen auch Spaß machen kann.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Spielkisten

Allgemeine Artikel zum Thema Spielkisten

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen