Eine Bastelanleitung für den Fußabdruck vom Baby

Baby's erste Tage in seiner Familie vergehen rasend schnell. Schön, wenn man da etwas hat, was einen auch noch Jahre später an diese aufregende Zeit erinnert. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Fußabdruck vom Baby?

Tipps und Anleitung zum Erstellen eines individuellen Fußabdrucks

Erinnerungen für die Ewigkeit

Wenn ein Baby das Licht der Welt erblickt, dann sorgt das in der Familie stets für große Verzückung. Alles an dem Neugeborenen ist so winzig und zerbrechlich, dass man es sich kaum vorstellen kann, dass daraus mal ein großer, starker Mann oder eine selbstbewusste junge Dame werden wird. Und natürlich möchte man jeden Moment und jeden Entwicklungsschritt des neuen Erdenbürgers (am besten für immer) irgendwie festhalten.

Auch deshalb machen Eltern und Verwandte in den ersten Tagen, Monaten und Jahren unzählige Foto- und Filmaufnahmen von dem Kind. Doch auch ein hochauflösendes Video vermag es nicht, die Konturen eines winzigen Babyfüßchens wiederzugeben.

Wer sich dennoch nach Jahren noch an den putzigen Füßchen seines Kindes erfreuen möchte, der kann einen Abdruck davon herstellen.

Einen Fußabdruck mit Salzteig anfertigen

Das Herstellen eines Fußabdrucks vom Baby macht kaum Aufwand und setzt keine großen Kenntnisse oder Fertigkeiten voraus. Allerdings sollte man viel Zeit haben.

Zutaten

Für die Herstellung des Teigs benötigt man:

Zubereitung

Um den Teig herzustellen, vermischt man zunächst das Salz mit dem Mehl. Danach fügt man (nach und nach) das Wasser hinzu. Das Ganze sollte man Ende eine schöne, homogene Masse ergeben. Zum Schluss gibt man noch einen Schuss des Öls hinzu und mengt es gut unter den Teig.

Den Teig lässt man nun abgedeckt (zum Beispiel mit einem Geschirrtuch) eine halbe Stunde ruhen. Nun kann man den Teig mit einem Nudelholz ausrollen. Der Teig sollte eine Stärke von zwei bis drei Zentimetern haben.

Kreativität gefragt

Wenn der Teig ausgerollt ist, dann kann beginnt der kreative Teil der Arbeit. Nun kann man nämlich die Form festlegen, die das "Kunstwerk" später einmal haben soll. Beispielsweise kann man einen Kreis, ein Herz oder ein Viereck ausstechen, in dessen Mitte sich später der Fußabdruck des Babys befindet. Aber auch Tiermotive oder Blumenmotive können aus dem Teig ausgestochen oder ausgeschnitten werden.

Der Kreativität der Eltern sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Will man sein Kunstwerk später einmal an die Wand hängen, dann sollte man noch ein Loch in den Teig stechen. Das kann man zum Beispiel mit einem Bleistift oder mit einer Stricknadel machen. Damit das Loch sich beim Backen des Teigs garantiert nicht verschließen kann, kann man währenddessen einen Zahnstocher in das Loch stecken.

Hat man die Vorarbeiten erledigt, kann man vorsichtig den Fuß des Babys in den Teig drücken. Da der Teig in der Regel Zimmertemperatur hat, wird das dem Baby in der Regel nicht unangenehm sein.

Wenn man möchte, kann man nun mit einem spitzen Gegenstand noch den Namen und das Geburtsdatum des Kindes in den Teig ritzen.

Salzteig backen

Ist man mit der Gestaltung des Fußabdrucks fertig, dann übernimmt der Backofen den Rest der Arbeit. Der Salzteig wird zunächst auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt und für eine Stunde bei 50 Grad gebacken. Danach erhöht man die Temperatur auf 75 Grad und lässt den Salzteig so für weitere drei Stunden backen.

Dann erhöht man die Temperatur auf 100 Grad und lässt den Teig eine Stunde backen. Zuletzt schaltet man den Ofen auf 125 Grad und lässt den Teig noch eine Stunde bei dieser Temperatur backen. Abhängig davon, wie dick der Teig ist, kann die Gardauer länger oder kürzer sein.

Der Salzteig ist ausgebacken, wenn er beim Klopfen hohl klingt.

Versiegelung des Fußabdrucks

Wenn der fertig gebackene Salzteig vollständig ausgekühlt ist, dann kann man ihn endgültig fertigstellen. Man kann den Fußabdruck entweder einfach mit Klarlack versiegeln, oder ihn zunächst farblich ausgestalten und dann mit einem klaren Lack versiegeln.

Es ist wichtig, dass man das gesamte Teil rundum mit Lack bestreicht, damit keine Feuchtigkeit in den Salzteig eindringen kann. Auf diese Weise bleibt der Fußabdruck praktisch ewig erhalten.

Übrigens gibt es in Bastelgeschäften auch Sets für das Herstellen von Fußabdrücken. Diese beinhalten unter anderem Gips, Zubehör für die Herstellung und verschiedene Farben zur Ausgestaltung des Fußabdrucks.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • Foot massage © Dmitry Naumov - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema