Persönlichkeitsentwicklung beginnt bei Zeugung und endet beim Tod

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Eltern, die beobachten, wie ihr Nachwuchs scheu und zurückhaltend ins Leben startet, dürfen ganz beruhigt sein: Auch aus einem schüchternen Kind kann ein selbstbewusster Erwachsener werden.

Der Berliner Persönlichkeitspsychologe Prof. Dr. Jens B. Asendorpf sagt im Apothekenmagazin Baby und Familie: "Die meisten Persönlichkeitsmerkmale sind zu 50 Prozent genetisch und zu 50 Prozent durch Umwelteinflüsse bedingt."

Das heißt: Ist das Kind "von Natur aus" zurückhaltend, muss das nicht ein Leben lang so bleiben. Es ist auch möglich, dass es sich zu einem extrovertierten Erwachsenen entwickelt, so Asendorpf. "Die Persönlichkeitsentwicklung beginnt mit der Zeugung und endet mit dem Tod." Vom Persönlichkeitsbild eines Kindes auf seine spätere Entwicklung zu schließen, ist wenig sinnvoll: "Diese Prognosen sind nicht viel besser als der Zufall", sagt Asendorpf.

Zu dieser News

Quellenangaben

  • Apothekenmagazin Baby & Familie 6/2007

Weitere News zum Thema

Kinderentwicklung

Jedes fünfte Kind mit gestörter Psyche

Rund 20 Prozent der Kinder zeigen psychische Auffälligkeiten. Bei jedem zehnten Minderjährigen wurden Angststörungen festgestellt. Dies hat di...

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren