Vorteile eines Babyschlafsacks und was beim Kauf beachtet werden sollte

Baby liegt auf Lammfell

Ein guter Babyschlafsack sollte einige Kriterien erfüllen - wir geben Tipps, worauf man für die richtige Auswahl achten sollte

Ein Babyschlafsack bietet viele Vorteile gegenüber einer Decke. Es gibt viele unterschiedliche Ausführungen, Modelle im ansprechenden und niedlichen Design. Doch bei allem Sinn für das Schöne sollte die Funktionalität im Vordergrund stehen.

Vorteile eines Babyschlafsacks

Ein Babyschlafsack hat gegenüber Bettdecken viele Vorteile. Er ist ein wichtiger Bestandteil der Babyausstattung; in ihm fühlt sich das Baby kuschelig und behaglich.

Risiken bei der Verwendung einer Babydecke

Nach den neuesten Erkenntnissen empfehlen die meisten Hebammen und Kinderärzte, einen Schlafsack und keine Decke zu benutzen. Man geht sogar davon aus, dass ein Schlafsack vor dem plötzlichen Kindstod schützen kann.

Grund für diese Annahme ist die Tatsache, dass das Baby sich die Decke leicht überziehen kann. Durch den dadurch entstehenden Hitzestau vermutet man eine Überhitzung und den plötzlichen Kindestod.

Auch läuft ein Kleinkind Gefahr zu ersticken, wenn es sich die Decke über den Kopf zieht. Kinder mit einem frei liegenden Kopf sind weniger gefährdet. So werden mit einem Babyschlafsack die Risiken vermieden.

Passender Schlafsack zur Jahreszeit

Ein Baby kann seine Körpertemperatur noch nicht optimal selbst regulieren, deshalb ist es wichtig, dass es weder zu warm noch zu kalt zugedeckt ist. Für die unterschiedlichen Jahreszeiten gibt es verschiedene Schlafsäcke aus unterschiedlichen Materialien, auch mit und ohne Ärmel. So ist das Baby immer optimal eingepackt.

Die unterschiedlichen Schlafsäcke passen sich den wechselnden Bedürfnissen des Kindes an. So hat das Baby immer eine mollige Nestwärme zum Wohlfühlen.

Bewegungsfreiheit und Liegekomfort

Mit einem Babyschlafsack ist das Kind immer gut bedeckt und kann sich nicht frei strampeln. Ein Schlafsack bietet genügend Beinfreiheit und das Kind ist nicht übermäßig eingeengt. Wichtig ist, dass der Schlafsack immer die richtige Größe hat.

Kuschelweiche Babyschlafsäcke bieten einen guten Liegekomfort. Mit Klett- und Reißverschlüssen bieten die meisten Schlafsäcke eine ausreichende Sicherheit um einen gesunden und erholsamen Schlaf zu gewährleisten.

Tipps zum Kauf

Babyschlafsäcke sollten aus schadstofffreien Materialien bestehen und Strampelfreiheit bieten
Kaufkriterien für einen Babyschlafsack

Als grundlegende Eigenschaft sollte der Schlafsack für einen optimalen Klimaaustausch atmungsaktiv sein. So kann das Kind vor einer Überhitzung geschützt werden.

Auf Schadstofffreiheit achten

Man sollte Naturfasern bevorzugen, die garantiert schadstofffrei sind und aus Bio-Anbau stammen. Um sicherzugehen, ist es empfehlenswert, die Testergebnisse von Öko-Test anzuschauen. So weiß man ganz genau, in welchen Modellen das Baby gut aufgehoben ist.

So wurden bei Untersuchungen in einem Babyschlafsack sogar krebserregende Stoffe gefunden. Andere wiesen optische Aufheller auf, welche gesundheitsschädigend sind. Die verwendeten Materialien und Farben sollten speichel- und schweißecht sein.

Achtung bei Knöpfen & Co.

Lange Zierbänder oder ähnliches können eine Strangulierungsgefahr darstellen - der Babyschlafsack sollte solche daher nicht besitzen. Auch kleine Knöpfe sind ungünstig, da sie unter Umständen verschluckt werden könnten.

Reiß- und Klettverschlüsse bieten da mehr Sicherheit. Aber Reißverschlüsse, die von unten nach oben geschlossen werden, sollten eine abschließende Schutzabdeckung haben, damit das Kind nicht am Hals gequetscht wird.

Materialstärke und passende Größe

Es gibt eine reiche Auswahl Sommer-, Winter-, oder Ganzjahres-Babyschlafsäcke. Sie sind aus unterschiedlich dickem oder dünnem Material und haben Ärmel oder sind ärmellos mit Trägern. Damit ist das Kind das ganze Jahr über optimal eingepackt ohne dass es sich frei strampeln kann.

Die richtige Größe des Schlafsackes ist entscheidend:

  • ist er zu groß, kann sich das Kind verwickeln
  • ist er zu klein, hat das Baby nicht genügend Bewegungsfreiheit

Der Halsausschnitt muss so beschaffen sein, dass das Kind nicht mit dem Kopf durchrutschen kann. Der ideale Babyschlafsack sollte also oben eng sein und unten genügend Beinfreiheit gewähren. Er hat dann die optimale Größe, wenn er angezogen noch etwa 15 cm Freiraum von den Füßchen nach unten hat.

Hygiene

Vor der ersten Benutzung sollte der Babyschlafsack unbedingt gewaschen werden. Ideal ist ein Material, das auch einmal bei höheren Temperaturen gewaschen werden kann.

Weiterhin ist darauf zu achten, dass der Babyschlafsack keine störenden Nähte hat, welche auf der Haut des Kindes Druckstellen verursachen könnten.

Grundinformationen und Tipps zu Babyschlafsäcken

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: nesthäkchen © cs-photo - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Schultafel Kreidetafel Textur © Gunnar Assmy - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema