Forum zum Thema Hormonpräparate

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Hormonpräparate verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (9)

Presomen comp. 28 0,6/5 mg

Ich nehme seit Okt. 2008 Presomen compotitum 28 0,6/5 mg. Darunter geht es mir sehr gut. Meine Frage ist, kann ich es unbedenklich durchnehmen... weiterlesen >

17 Antworten - Letzte Antwort: von Scarlett

Wirken Hormonpflaster Krebs fördernd?

Hallo allerseits. ich habe mal davon gehört, dass man Frauen die unter starken Wechseljahrserscheinungen leiden auch Pflaster mit Hormonen geb... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von nicki39

Dosierung von L Tyroxin in Tropfen

Hi, ich habe meine L Tyroxin 100 Tabletten nun in Form von Tropfen verschrieben bekommnen. Leider habe ich vergessen, wie viel Tropfen eine T... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von HeyDu

Hormone nach Schilddrüsen OP

Hallo ihr da ich hatte 2003 meine schilddrüsen op und muss seidem dem immer höhere dosen nehmen der hormone jetzt bin ich bei 200 mg a... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von 135790

Unzureichend beantwortete Fragen (1)

Mitglied Sunshine88 ist offline - zuletzt online am 17.02.16 um 18:07 Uhr
Sunshine88
  • 207 Beiträge
  • 379 Punkte

Können Hormonpräparate zu Brustkrebs führen?

Hallöchen!
Meine Tante hat von ihrem Arzt aufgrund von Wechseljahrbeschwerden ein Hormonpräparat verschrieben bekommen. Meine Mutter ist jetzt aber besorgt, da sie mal gelesen hat dass Hormonpräparate Brustkrebs hervorrufen oder das Risiko an Brustkrebs zu erkranken zumindest rapide erhöhen könnten.
Wisst ihr ob sie damit recht hat? Ich hoffe mal nicht.

Mitglied enigma43 ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 16:21 Uhr
enigma43
  • 177 Beiträge
  • 213 Punkte
In diesem Feld...

Wird immer noch viel geforscht. Ich persönlich halte die Wahrscheinlichkeit aber für recht hoch.
Vielleicht solltest du deiner Tante vorschlagen sich noch nach anderen Behandlungsmethoden unzusehen.

Unbeantwortete Fragen (10)

Hysterie
Gast
Hysterie

Normaler ft4, zu hoher TSH

Hallo
Ich habe seit 2009 keine Schilddrüse mehr.
War eigentlich immer gut eingestellt, mit gelegentlichen Schwankungen des TSH, aber auch Gewichtsschwankungen.
Seit einem Präparatewechsel von L-Thyroxin Henning auf Eferox schwanke ich beim TSH extrem.
Einmal über 30, dann bei Kontrolle nicht mehr messbar, weil so niedrig.
Dosis wurde dann immer nach unten oder oben angepasst.
Nun bin ich nach drei Monaten Dosisminderung von 25 mgr vom nicht messbaren TSH wieder auf 15 hochgegangen.
Meine Ärztin unterstellte mir, dass ich die Tabletten nicht ordentlich einnehme, Unverschämtheit, stimmt nämlich nicht.
Nun wurde erstmals auch ft4 gemessen, der aber normal war, also bei einem gleichzeitigen TSH von 15.
Ich sagte zwar, dass ich an extremer Müdigkeit leide, dass sei bei einer Depression aber normal, war die Aussage.
Die gerade eingenommen 150 mgr wurden belassen und in sechs Wochen soll ft4 nochmal kontrolliert werden.
Außerdem wurde Eferox wieder auf ein anderes L-Thyroxin umgestellt.
Frage: Ist das normale ft4 nicht beweisend dafür, dass ich die Tabletten regelmäßig einnehme?
Und ist das Belassen der selben Dosis normal beim TSH von 15?
Und wie kommt es, das ft4 normal, aber TSH nun sicherlich in astronomische Höhen gehen wird?
Danke und Grüße

Mitglied Anja69 ist offline - zuletzt online am 17.03.18 um 00:06 Uhr
Anja69
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Zu wenig FT3 - Thyroxin und Protyrid zusammen nehmen?

Hallo, ich habe seit 2015 keine Schilddrüse mehr .
Ich habe l thyroxin 150 von Henning genommen. Nun ist mein ft3 immer zu niedrig , obwohl der TSH auch zu niedrig ist .
Nun soll ich protyrid dazu nehmen . Ist es in Ordnung wenn ich 75 l thyroxin nehme und eine halbe protyrid 100? Dazu? Danke für eure Hilfe.

Biggi
Gast
Biggi

Hydrocortison absetzen oder ausschleichen 7 Wochen nach OP Hypophysenadenom (hormoninaktiv)

Ich wurde vor 7 Wochen an einem hormoninaktiven Hypophysenadenom operiert.
Habe 6,5 Wochen lang Hydrocortison genommen täglich 25 mg (10 - 10 -5).
Am Tag des endokrin. Stresstestes in Uniklinik vor 4 Tagen sagte man mir ich soll reduzieren auf 10 - 5 -5 mg täglich.
Mir wurde heute am tel. nach Anfragen kurz mitgeteilt ich kann das Hydrokortison weg lassen. Ich fragte noch, ob ich es denn nicht ausschleichen lassen muss, er sagte, sehr kurz angebunden nein, der Test ergab dass Nebenniere produziert. Ansonsten würde ich nach ein paar Wochen den Arztbrief bekommen, da steht dann eh alles drin.
Nun bin ich trotzdem verunsichert.

Was ist Ihre Meinung? Wenn ausschleichen, nach welchem Schema?
Bitte helfen Sie mir!
Vielen Dank.
Biggi

Sini
Gast
Sini

Cyclacur und Clomifen zusammen nehmen?

Ich habe nun einen Monat Cyclacur genommen und soll im nächsten Zyklus mit Clomifen beginnen. Meine FA meint nun, ich solle Clomi und Cyclacur gleichzeitig nehmen. Hat jemand Erfahrung damit? Ist das schädlich, oder irgendwie zu viel für den Körper?

Ich freue mich auf eure Antworten!
Sini

Tictac
Gast
Tictac

Immer direkt zu Hormonpräperaten greifen in den Wechseljahren?

Hallo, meine Schwiegermutter ist bereits seit 2 Jahren in den Wechseljahren und leidet mitunter schon ziemlich darunter. Ich habe mich schon nen bisschen schlau gemacht und mit ihr einige Präperate auf pflanzlicher Basis ausprobiert. Es hat aber nichts wirklich geholfen. Heißt das, dass der letzte Griff Richtung Hormonpräperate geht? Gibt es nicht noch andere Wege? Könnt ihr was empfehelen, was ihr selbst mal probiert habt und geholfen hat? Danke für jede Info!

Vanessa2500
Gast
Vanessa2500

Hormone in der Menopause

Hallo,
soviel in den letzten Jahren immer mehr die Midlifecrisis der Männer verfilmt und thematisiert wurde soweing wurde sich mit der Menopause der Frau beschäftigt. Ich bin Zwar noch einige Jahre davon entfernt, trotzdem habe ich keine Ahnung was auf mich zukommen könne. Muss ich dann Hormone nehmen oder kann es auch natürlich durchstanden werden???

Carola1981
Gast
Carola1981

Gewichtszunahme mit Hormonpräparaten?

Hallo,ich habe starke Welchseljahrbeschwerden.Den Blutwerten nach zu urteilen,sollte ich mich an den Gedanken,Hormonpräparate zu nehmen, gewöhnen.Bisher habe ich darauf verzichtet,weil ich Raucherin bin .Die Beschwerden werden aber immer unangenehmer,also werde ich morgen zu meiner Frauenärztin gehen und mir ein Präparat verschreiben lassen.Aber-werde ich durch Hormone zunehmen?

eisbaerle61
Gast
eisbaerle61

Bartwuchs

Kann ich mit Hormonpräparaten meinen Bartwuchs steigern?

Ingrid
Gast
Ingrid

Langanhaltende Verdauungsstörungen - Hormonell bedingt ?

Hallo,
ich habe seit längerer Zeit Verdauungsprobleme und krieg das einfach nicht in den Griff. Mein Arzt meinte das das auch hormonell bedingt sein kann. hat jemand von euch schonmal das gleiche gehabt und kann mir sagen was man da noch machen kann
Wäre euch echt dankbar !

Paulinchen
Gast
Paulinchen

Hormonpräparate in den Wechseljahren?

Hallo, ich bin mitten in den Wechseljahren und ich denke einige hier wissen, wie es mir ab und zu geht. Temperaturschwankungen, Depressionen usw. Nun habe ich von Hormonpräparaten gehört und frage mich, ob die in den Wechseljahren wirklich was bringen? Hat schon jemand einmal Hormonpräparate ausprobiert?

Neues Thema in der Kategorie Hormonpräparate erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.