Homöopathika gegen Schlafstörungen

Schlaflosigkeit ist ein verbreitetes Problem. Anstatt gleich auf Schlaftabletten zurückzugreifen, kann man auch versuchen, die Schlafprobleme mit homöopathischen Mitteln in den Griff zu bekommen.

Ist das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist wieder hergestellt, findet man auch zu einem ruhigen Schlaf

Viele Menschen leiden unter dem Problem, nicht richtig einschlafen oder durchschlafen zu können. Infolgedessen fühlen sie sich am nächsten Tag übermüdet, schlapp und unkonzentriert. Halten die Schlafstörungen über einen längeren Zeitraum an, kann dies negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben.

Werden die Schlafprobleme nicht durch eine Krankheit hervorgerufen, sind oft Unruhe und Ängste der Auslöser für die Einschlaf- oder Durchschlafstörungen. So fällt es einem überanspruchten Geist schwer, zur Ruhe zu kommen.

Eine sanfte Behandlungsmethode gegen Schlafprobleme sind homöopathische Arzneimittel. So sieht die klassische Homöopathie den Menschen als Ganzes, sodass sie bei ihren Behandlungsmethoden bestrebt ist, das Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele wiederherzustellen. Auf diese Weise tragen homöopathische Mittel dazu bei, wieder zu einem ruhigen Schlaf zu finden.

Als bewährte Arzneien gelten:

Avena sativa

Avena sativa kommt sowohl bei Schlaflosigkeit als auch bei nervöser Erschöpfung zur Anwendung. Das Mittel wird zudem bei der Entwöhnung von Drogen eingesetzt. Bevor man am Abend schlafengeht, nimmt man 15 bis 20 Tropfen ein.

Coffea

Coffea eignet sich gut für Menschen, die

  • durch ein bestimmtes Ereignis aufgewühlt sind und
  • nur schlecht abschalten können.

Durch das homöopathische Mittel lassen sich Erregungszustände jedoch wieder ausgleichen. Die empfohlene Dosis liegt bei zwei Tabletten am Tag oder zweimal täglich fünf Globuli.

Kalium phosphoricum

Das Mittel Kalium phosphoricum wird bei Menschen eingesetzt, die unter

  • körperlicher und geistiger Erschöpfung sowie
  • schwachen Nerven

leiden. Außerdem neigen die Patienten zu

Durch die Einnahme von Kalium phosphoricum sollen die Erschöpfungszustände aufgelöst werden.

Zincum metallicum D12

Zincum Metallicum D12 hat die Eigenschaft bei

  • Überanstrengung
  • Ärger
  • Stress oder
  • einem Jetlag

beruhigend zu wirken. Man kann das Mittel zweimal täglich in Form von je einer Tablette oder je fünf Globuli einnehmen.

Cocculus D12

Ein weiteres homöopathisches Mittel gegen Schlafstörungen ist Cocculus D12. Es eignet sich bei

  • einem Jetlag nach einer Reise oder
  • Überanstrengung.

Die Tagesdosis liegt bei zweimal einer Tablette oder zweimal fünf Globuli.

Scutellaria D6

Scutellaria D6 weist einen beruhigenden Effekt bei Schlafstörungen auf, die von seelischen Problemen oder Krankheiten verursacht werden. Einnehmen lässt sich das Mittel entweder dreimal täglich in Form von je einer Tablette oder je fünf Globuli.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • insomnia © LanaK - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema