Fixierpflaster

Für eine einfache, sichere und unauffällige Fixierung

Fixierpflaster werden zur einfachen, punktgenauen, sicheren und unauffälligen Fixierung von Kompressen, Mullbinden, Kanülen, Kathetern und dergleichen benötigt. Sie können leicht wieder entfernt werden.

Infusionszugang auf dem Handrücken
lebenserhaltend © elvira gerecht - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Fixierpflaster

Funktion

Als Fixierpflaster bezeichnet man ein Pflaster zur schnellen und vollkommenen Fixierung von

In den medizinischen Bereichen kommt es tagtäglich millionenfach zur Anwendung und auch fast jeder Privathaushalt ist im Besitz von Fixierpflastern.

Ausführungen

Ein Pflaster zum Fixieren kann man in verschiedenen Varianten kaufen:

  • als Rollpflaster am Stück oder
  • bereits in unterschiedliche Stücke vorgeschnitten.

Zur Wahl stehen

  • hautfarbene oder weiße Varianten

des Pflasters. Fixierpflaster sind außerdem

Fixierpflaster gibt es in verschiedenen Größen und Abpackungen:

  • 5mx1,25m oder
  • 15cmx2m

sind die gängigsten Größen.

  • Unsteriles Fixierpflaster

kommt bei Sonden und EKG Kabel zur Anwendung.

Merkmale

Die meisten Pflaster

  • bestehen aus einer Klebemasse aus Polyacrylat und
  • haben zudem eine wasserabweisende Oberfläche.

Sie sind

  • leicht von Hand abreißbar
  • luft- und wasserundurchlässig sowie
  • rückstandslos und schmerzfrei wieder entfernbar.

Die größte Auswahl an Fixierpflastern haben die Unternehmen Hartmann und Curafix. Dank des Fixierpflasters können also Verbände, Binden und Kanülen nicht mehr verrutschen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Fixierpflastern

Allgemeine Artikel zum Thema Fixierpflaster

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen