Herkunft, Herstellung und Zubereitung verschiedener Wurstsorten

Wurst gehört in Europa zu den Nahrungsmitteln, die relativ häufig verzehrt und in vielen unterschiedlichen Sorten angeboten werden.

Zu den unterschiedlichen Wurstsorten zählen mitunter Krakauer, Weißwurst, Bockwurst, Wiener Würstchen, Currywurst oder Rostbratwurst

Bereits seit dem frühen Mittelalter werden Brühwürste oder Koch- und Rohwürste nach alten Rezepten hergestellt. Verwendet wird in der Regel frisches Fleisch von

Zusammen mit Gewürzmischungen, Speck und weiteren Zutaten wird das Fleisch zu einer feinen oder groben Wurstmasse verarbeitet, anschließend in Naturdärme gefüllt und fest verschlossen. Die Würste werden - je nach Sorte - gebrüht, geräuchert oder getrocknet.

Beliebte Wurstsorten

Verzehrt werden Würste entweder als Hauptmahlzeit mit verschiedenen Beilagen oder als Aufschnitt oder Aufstrich von Brot. Besonders beliebt sind Brat- und Grillwürste. Diese werden - je nach Region - mit besonderen Gewürzen verfeinert, heiß geräuchert oder mit besonderen Verfahren gegart.

Zu den bekannten deutschen Wurstspezialitäten gehören Weißwürste, Currywürste und Rostbratwürste.

Im Folgenden gehen wir etwas näher auf die unterschiedlichen Wurstsorten ein.

Krakauer

Krakauer Würste sind relativ grobe Brühwürste, die in verschiedenen Räucher- und Brühverfahren hergestellt werden. Sie sind lange haltbar und werden heute europaweit in unterschiedlichen Sorten angeboten.

Die originale Krakauer Wurst besteht zur Hälfte aus Rinderbrät und enthält zusätzlich mageres Schweinemuskelfleisch und Schweinebauch. Die Wurstmasse wird nur grob durch den Fleischwolf gedreht und mit

gewürzt. Die Wurstmasse wird in Kranzdärme gefüllt.

Anschließend werden die Krakauer eine Stunde heiß geräuchert, danach etwa 30 Minuten lang in sehr heißem Wasser gebrüht und für sechs Stunden kalt geräuchert. Danach sind die haltbaren Würste verzehrbereit. Die Krakauer ist vakuumiert bei 0-7°C mindestens 2-3 Wochen haltbar.

Schinkenkrakauer

Schinkenkrakauer sind deutlich magerer als andere Krakauer, da sie zu 80 Prozent mageres Schweinefleisch enthalten. Eine Besonderheit ist die ungebrühte, kalt geräucherte rohe Krakauer aus sehr grob zerkleinertem Schweine- und Rindfleischmix.Zum Inhaltsverzeichnis

>