Perfekt geschnittene Eier mit dem Eierschneider

In der Küche werden geschnittene Eier für eine Vielzahl an Rezepten und Gerichten gebraucht. Beispielsweise für eine Eier-Senfsoße, Russische Eier, Eiersalat oder einfach nur als Brotbelag oder zum Garnieren.

Ob ein Eierschneider zu den sinnvollen Helferlein gehört, darüber lässt sich wohl streiten - auf jeden Fall kommt man so jedoch zu einem gleichmäßigen und dekorativen Ergebnis

Dabei werden gekochte Eier in Scheiben, geviertelt oder geachtelt benötigt. Dementsprechend gibt es unterschiedliche Eierschneider. Das sind praktische kleine Küchenhelfer, die den Küchenalltag erleichtern. Gleichmäßig geschnittene Eier sehen auch appetitlicher aus, so einheitlich kann man sie mit der Hand gar nicht schneiden.

Klassischer Eierschneider

Es gibt viele verschiedene Eierschneider in unterschiedlichen Ausführungen, Qualitäten und sie unterscheiden sich auch im Preis erheblich. Die meisten Eierschneider sind aus rostfreiem Edelstahl, Kunststoff oder einer Kombination von beidem.

Um gekochte Eier in Scheiben zu schneiden, besteht der Eierschneider aus zwei Teilen. Er hat ein Unterteil mit einer Mulde, in die das gekochte Ei gelegt wird. Das Oberteil wird durch eine Klappvorrichtung bedient und besteht aus Metalldrähten, die das Ei in gleichmäßige Scheiben schneiden.

Der Eierschneider wird durch Herunterdrücken bedient. Man kann das Ei längs oder quer in die Mulde legen, dementsprechend wird es geschnitten. Oder man schneidet es zwei- oder dreimal und dreht es zwischendurch, so erhält man Streifen und Würfel.

Der Eierschneider ist eine deutsche Erfindung und wurde zu Anfang des letzten Jahrhunderts in Berlin gemacht. Dort wurden auch die ersten Eierschneider hergestellt. Heutzutage findet man ein breites Angebot.

Der Eierstückler

Eine andere Form des Eierschneiders wird auch Eierstückler genannt. Dieser sieht wie eine Zange aus, besteht also aus einem Ober- und Unterteil. An der Vorderseite befindet sich ein kleines Körbchen, in welches das Ei senkrecht eingesetzt wird. Durch Herunterdrücken teilen die Drähte das Ei in Viertel oder Achtel.

Kombigeräte

Dann findet man noch so genannte Kombigeräte. Diese vereinigen alle Funktionen durch unterschiedliche Einsätze und schneiden die gekochten Eier längs, quer oder teilen sie in Viertel- und Achtelstücke.

Besondere Designobjekte

Es gibt auch innovative Eierschneider, die auf zwei Standfüßen stehen. Hier sind die Schneidedrähte in unterschiedlicher Höhe angeordnet und ermöglichen ein besonders gleichmäßiges Durchschneiden.

Mit vielen Eierschneidern kann auch Mozzarella geschnitten werden. Zahlreiche Modelle sind nicht nur funktional, sondern überzeugen auch durch ihr außergewöhnliches Design.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Fischplatte © Heino Pattschull - www.fotolia.de
  • healthy food © Brebca - www.fotolia.de
  • Ostern, Ostereier auf Wieser © sk_design - www.fotolia.de
  • Tuna And Egg Salad © Brett Mulcahy - www.fotolia.de
  • tuna salad © Okea - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema