Die Edelstahlpfanne - Vor dem ersten Gebrauch einbraten: Tipps zur Auswahl und Verwendung

Edelstahlpfannen erfreuen sich großer Beliebtheit, sie sind robust und bei richtiger Behandlung auch pflegeleicht; außerdem sind sie auch optisch schön. Bei der Auswahl einer Edelstahlpfanne sollten einige Punkte beachtet werden. Wichtig ist außerdem das Einbraten vor der ersten Verwendung. Lesen Sie alles Wissenswerte rund um die Edelstahlpfanne.

Wissenswertes zur Edelstahlpfanne

Edelstahlpfanne Besonderheiten und Verwendungsmöglichkeiten

Edelstahlpfannen haben normalerweise sehr gute Nutzeigenschaften. Viele Edelstahlpfannen haben einen so genannten Sandwichboden, um die Wärmeverteilung zu verbessern. Je nach Fabrikat eignen sie sich für unterschiedliche Kochfeldarten.

Es ist von Vorteil, wenn der Griff wärmeisoliert ist, damit man sich nicht verbrennt. Außerdem sollte sie leicht zu handhaben sein.

Bei der Stiftung Warentest schnitten Edelstahlpfannen auch bei einer Kratz- und Korrosionsbeständigkeit gut ab. Geprüft wurden auch

  • die Wärmespeicherung
  • die Aufheizzeit
  • die Temperaturverteilung und
  • der Energieverbrauch.

Die Edelstahlpfannen bewiesen gute Eigenschaften. Auch in den Kategorien

  • Handhabung
  • Beschichtung
  • Braten sowie
  • Grifftemperatur

schnitten sie gut ab.

Wie kann die Edelstahlpfanne verwendet werden?

Die antihaftbeschichteten Edelstahlpfannen eignen sich besonders zum Braten von

aber auch zum scharfen Anbraten.

Im alltäglichen Gebrauch bewähren sie sich und sind auch meist Spülmaschinen geeignet. Für eine gute beschichtete Edelstahlpfanne muss man schon so um die 70 Euro investieren.

Bei einer hochwertigen Edelstahlpfanne kann man dann aber auch von einem edlen Design mit hoher Funktionalität sprechen. Sie hat normalerweise eine lange Lebensdauer, ist dabei aber nicht so schwer wie beispielsweise eine Pfanne aus Gusseisen.

Wenn der Stiel auch aus Edelstahl ist, kann man sie auch in den Backofen schieben. Dies ist für viele Gerichte besonders praktisch. Edelstahlpfannen gibt es in unterschiedlichen Größen und Ausführungen, man findet auch welche, die antihaftbeschichtet sind.

Tipps zur Verwendung: Einbrennen der Edelstahlpfanne vor dem ersten Gebrauch

Beim Neukauf ist es wichtig, dass die Edelstahlpfanne richtig eingebraten wird. Dazu soll man sie erst mit etwas Spülmittel gut auswaschen und sorgfältig abtrocknen.

Danach wird sie mit etwas Öl erhitzt, solange bis der Rauchpunkt erreicht ist. Anschließend lässt man sie abkühlen und wischt sie mit Küchenkrepp aus.

Jetzt ist sie einsatzbereit. Bei beschichteten Pfannen geht man nach der beiliegenden Gebrauchsanweisung vor.

Ein Anbrennen von Gargut in der Edelstahlpfanne vermeiden

Geht es ums Braten in der Edelstahlpfanne, sind viele Menschen häufig ein wenig zu ungeduldig. So verschieben sie das Gargut zu früh und dabei auch zu grob mit dem Pfannenwender.

Dies führt dazu, dass sich bei jedem Mal Wenden etwas vom Gargut löst und am Pfannenboden anbackt. Wichtig ist somit, ausreichend zu warten bzw. auch, die Pfanne erst richtig heiß werden zu lassen, etwa wenn man ein Steak braten möchte.

Generell sollte zum Anbraten etwas Fett verwendet werden. Dies dient neben der Vermeidung des Anbratens auch dem Aroma.

Ob das Öl oder die Butter in der Pfanne heiß genug ist, kann man mit einem Pfannenwender oder Kochlöffel aus Holz überprüfen: sobald sich am Holz kleine Bläschen bilden, kann das zimmerwarme Gargut hineingelegt werden.

Tipps zur Reinigung der Edelstahlpfanne

Bei der nicht beschichteten Edelstahlpfanne kann das Bratgut, vor allen Dingen bei falschem Gebrauch, leicht anhängen. In einer beschichteten Pfanne löst sich der Bratensatz normalerweise, wenn man etwas Wasser hineingibt.

Oftmals reicht es, wenn man die Pfanne nach Gebrauch mit etwas Spülmittel und warmem Wasser auswäscht. Manchmal wird die Pfanne auch nach Gebrauch und Reinigung mit etwas Speiseöl eingerieben.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Spaghetti with fresh tomatos © Jesper Storgaard Jensen - www.fotolia.de
  • Gemeinsam Kochen © Kzenon - www.fotolia.de
  • Flipping a veggies © Nikola Bilic - www.fotolia.de
  • cucina3 © imagestalk - www.fotolia.de
  • Leckere Rostbratwürste auf Sauerkraut in der Eisenpfanne serviert © kab-vision - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema