Intensiv-Patienten werden durch ihre Lieblingsmusik beruhigt

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Dass Musik einen Beruhigungsfaktor für viele Menschen hat, ist durchaus bekannt. Auch auf Patienten, die intensivmedizinisch behandelt werden müssen, wirkt Lieblingsmusik beruhigend und ausgleichend.

Forscher stellten jetzt fest, dass Ängste abgebaut werden und weniger Beruhigungsmittel bei diesen Patienten eingesetzt werden müssen. Forscher teilten Patienten in drei Gruppen ein: die eine Gruppe hörte Musik, die andere keine und die dritte Gruppe bekam einen Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung.

Ergebnis war, dass die Patienten, die Musik hörten, sich besser entspannen und ohne Beruhigungsmittel auskommen konnten.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema