Forum zum Thema HNO-Kliniken

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema HNO-Kliniken verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (9)

Heiserkeit nach Stimmband-OP

Sehr geehrte Damen und Herren vor drei Tagen wurde ich an den Stimmbändern operiert, da ein Reincke Ödem diagnostiziert wurde. NAch der op ha... weiterlesen >

46 Antworten - Letzte Antwort: von MiMa

Stimme heller machen mit Calcium Sulfuricum

Servus, Ich hätt mal eine frage, gibt es eine Methode die Stimme heller zumachen? Ich hatte mal gehört dass das „Calcium Sulfuricum” da helfen... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von alchemilla

Heiserkeit nach OP

Hallo Leute, bin vergangenen Donnerstag an den Stimmbändern operiert worden und kann jetzt immer noch nicht sprechen.Wer kann mir sagen, wie ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Chris

Trockener rachen

Ich habe seit einigen Tagen das Gefühl, als ob ich im hintersten Bereich des Rachens (im Bereich des Zäpfchens) ausgetrocknet wäre+Kratzen+lei... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von jörg

Loch im Trommelfell

Ich habe ein loch im trommelfell , so groß wie ein stecknadelkopf (ist das groß ?) war vor 6 Tagen beim HNO .. Wenn es so sein sollte .. könnt... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Punam

Stimmband OP

Werde morgen am 11.08 08 an den Stimmbändern operiert. Ich habe ein Ödem, natürlich habe ich grosse angst. Wer hat erfahrung, mit so einer OP? weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von jürgen

Mandelentzündung

Vor 14 Tagen habe ich eine Kehlkopfentzündung bekommen und seit gestern habe ich eine Mandelentzündung.. Der HNO-Arzt meinte, dass ich in 14 T... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Natalie

Verschleimter Kehlkopf

Bei meinem mann wurde anfang letzter woche ein verschleimter kehlkopf diagnostisiert. in der hno-klinik wurde uns dann zu einer operation ger... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Anna

Erst Schilddrüsen op,3 Wochen später Stimmband op

So ich wurde am 8.8.07 an der schilddrüse operiert,habe dadurch reinke ödeme an den stimmbändern bekommen,die rechte seite wurde 3 wochen spät... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Kathrin

Unbeantwortete Fragen (10)

Angelika
Gast
Angelika

Phoniatrie an der Uniklinik Ulm

Hallo zusammen, hat vllt jemand Erfahrung mit der Phoniatrie an der Uniklinik Ulm? Es geht um die Entfernung eines Stimmlippen-Polyps.
Vielen Dank schon einmal im Voraus.

Gast
Gast
Gast

Anstehende OP Reinke Ödem

Einen schönen Guten Tag in die Community
Bei mir ist es jetzt fast 3 min vor 12 , betreff der Diagnose an den Stimmlippen.
Kann jemand Auskunft zur OP Methode in der UNI Klinik Kiel geben, ich finde einfach nichts beschriebenes.
Und hat jemand in Berlin bei Dr.Wohlt die OP gemacht, wie ist der Abrechnungsmodus? Sind Krankenkassen da entgegenkommend?
Vielen Dank beste Grüße

Jelena
Gast
Jelena

Leichtes Reinke Ödem - wie lange nach OP nicht reden?

Hallo ! Da ich seit Wochen schon Probleme mit der Stimme habe,war ich heute beim HNO Arzt ,der ein Reinke Ödem feststellte . Er hat mir nichts verschrieben und er meinte ,falls es schlimmer wird,dann müsste man operieren. Das sei ein kleiner Eingriff. Nun wollte ich fragen,wie lange man nach so einer OP nicht reden darf und hat von euch jemand so eine OP schon gehabt ?

Mitglied Evi1 ist offline - zuletzt online am 13.01.16 um 09:32 Uhr
Evi1
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Stimmband-Leukoplakie zum 3. Mal? Was tun, um Narbengewebe abheilen zu lassen?

Hallo,
ich brauche dringend mal Eure Meinung bzw. Erfahrung.
Mein Mann wurde im September das 1. mal operiert, Verhornungen an der re. Stimmpippe wurden abgetragen,- soweit alles ok.
Dann hieß es bei der Nachsorge, es hätte sich erneut eine Leukolplakie gebildet...es folgt eine weitere OP im November 2015
Kein bösartiger Befund , sondern " regenerierend " hieß es in dem Bericht.
Nun eine weitere Nachsorge am 11.Januar 2016, tja was soll ich sagen, es könnte eventuell Narbengewebe sein oder Leukoplakie, man könne es nur mit der Untersuchung nicht unterscheiden, es soll wieder operiert werden.
DAS kann doch in solchen kurzen Abständen nicht sein? Wir haben heute, nach Diskusion mit de Ärzten, noch 3 Wochen Zeit bekommen, wenn dann keine Besserung eingetreten ist soll erneut operiert werden...
Mein Mann hat sein Zigarettenkonsum halbiert und es wird auch noch auf null gehen. Zzt. nimmt er Honig, Salbeitee u. Kräuterbonbons.. WAS können wir noch tun um das Narbengewebe in den verbleibenden 3 Wochen abheilen zu lassen??? Wer weiß etwas??? Bitte antworten, es ist sehr wichtig, lieben Dank im Voraus dafür!

Andy
Gast
Andy

Sänger

Hallo, ich bin Musiker und habe im laufe der Jahre bestimmt drei Halbtöne nach oben verloren. Mit Training und Technik hat das nichts zu tun. Gibt es eine sichere und erfolgreiche OP für dieses Problem?

Vielen Dank und Grüße von Andy

Elfilein84
Gast
Elfilein84

Belegte Ohren

Ich hab bemerkt, dass meine Ohren, wenn ich mich beim Sport anstrengend, danach oft belegt sind. Es ist so ähnlich wie beim Durckausgleich. Ich kann mich selbst atmen hören. Manchmal höre ich auch ganz leicht mein Herz im Ohr schlagen. Ist das bedenklich?
Vielen Dank Elfilein

brigitte L
Gast
brigitte L

Stimband op

Hallo ich hate schon drei op.s und es wird nicht besser meine stime ist sehr dunkel ich habe jetzt was gehört und lasse mich jetzt darauf untersuchen und zwar unsere stimbänder gehen von oben bis runter um die arorta und zurück so hat mann es mir erklärt und es kann sein das das stimband dort geqwetscht wirt und hove das das dann besser wirt

Flügel
Gast
Flügel

Kaputte Mandel

Hallo,
die linke Mandel ist groß und zerfurcht. Seit ca. 4 Wochen öfters Ziehen bis zum Ohr und zum Hals unten. Auch öfter Pfropf (Brocken) aus dem Mund. Letzte Nacht plötzlich deftigen Schmerzen im linken Hals, als ob ein dickes Mandelpfropf durchs Röhrchen wandern würde. Seit nachts bis heute ständige Kopfschmerzen, Augendruck und fühle mich krank wie Grippe (Gelenkschmerzen). Habe weder Schnupfen noch Schluckbeschwerden. Es ist so als ob ich nichts hätte ausser linker Mandel. Vor ca. 2-3 Wochen hatte ich auch sogenannte "Grippe", aber hatte nichts. Liegt es an kaputte Mandel??

Gabriele Schellewald
Gast
Gabriele Schellewald

Schilddrüsenkrebs/Lufröhrenschnitt

Wer kann mir helfen?. Habe seit einem halben Jahr eine Sprechkanüle in meinem Hals, da durch eine Schilddrüsen-op. die Stimmbänder beschädigt bzw.ein Stimmband gelähmt wurde. Dadurch bekam ich keine Luft mehr und man musste mir einen Luftröhrenschnitt setzen. In der Uni-Köln machte man mir Mut, die Kanüle wieder zu entfernen. Sollte am 27.09.2006 zur OP erscheinen. Nach der Untersuchung sagte man mir, es wäre noch zu früh mein Kehlkopf wäre nicht ganz in Ordnung und man schickte mich wieder nach Hause. Ich möchte mich aber mit der jetzigen Situation nicht abfinden und suche ganz dringend einen Rat bzw, nach einer Klinik, die mir weiterhelfen kann. Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Herzlichen Gruß
G.Schellewald

M. Juete
Gast
M. Juete

Chronische Beschwerden mit der Nase und Klickgeräusch im rechten Ohr

Guten Tag,
seit fast einem Jahr bin ich beschwerdefre, was Erkältungen angeht. Vor dieser Zeit hatte ich häufig Erkältungen und war zwischenzeitlich nur bis zu 14 Tagen beschwerdefrei. Dies hatte mich sehr verwundert, da ich sonst nie mit Erkältungen zu tun hatte. Doch seit dieser Zeit, trotz keiner wiederkehrenden Erkältung, habe ich chronische Beschwerden mit meiner Nase. Ständig habe ich das Gefühl, ich müsste etwas wegschlucken. Versuche mir auch die Nase zu putzen, die häufig verstopft und sehr trocken ist. Allerdings hilft das Schnauben nicht, da nichts heraus kommt. Das Gefühl, des Verstopft seins geht jedoch nicht weg. Kommt doch mal etwas raus, so ist es so gering und wie Gelee. Hinzu kommt, dass ich ein deutliches Klickgeräusch im rechten Ohr vernehmebeim Sprechen oder Schlucken,dass nur dann verschwindet, wenn ich auch für kurze Zeit das Gefühl habe, jetzt ist die Nase mal frei und ich kann unbeschwert ein und ausatmen.
Haben Sie dazu einen Rat? Ich war bereits bei zwei HNO Ärzten, einer meinte, nach hinsehen in meine Nase und mein Ohr, es sei alles in Ordnung, der andere tat gar nichts.

Frau M. Juete

Neues Thema in der Kategorie HNO-Kliniken erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.