Mit Wucht aufs Auge: Gefahr durch fliegende Sektkorken

Jedes Jahr zu Silvester landen etliche Personen mit Verbrennungen, Augen- oder Hörschäden in der Notaufnahme. Doch nicht nur Feuerwerkskörper sind gefährlich - eine der Hauptursachen für Augenverletzungen sind fliegende Sektkorken. Mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h entwickeln sich harmlose Korken zu gefährlichen Geschossen, die mit voller Wucht aufs Auge gehen.

Augenärzte beobachten immer wieder schwere Verletzungen durch knallende Korken

Sektkorken können irreparable Augenschäden anrichten

Glücklicherweise gehen die meisten Augenverletzungen durch fliegende Sektkorken glimpflich aus und sind eher harmlos. Ist die Bindehaut gereizt oder die Hornhaut des Auges oberflächlich abgeschürft, lassen sich diese Verletzungen in der Regel mit Augensalben oder Augentropfen gut behandeln. Doch Sektkorken können auch irreparable Augenschäden anrichten, wenn sie mit voller Wucht aufs Auge treffen. Zu den schweren Augenverletzungen durch stumpfe Gegenstände gehören Blutungen im Augeninneren oder Augapfelprellungen.

Augenärzte warnen daher vor den genau auf den Augapfel passenden Korken, die nicht nur gefährlich sind, wenn sie das Auge direkt treffen, sondern auch beim Abprallen von Wänden oder Gegenständen. Es komme leider gar nicht so selten vor, dass ein durch einen Sektkorken schwer verletztes Auge trotz mehrfacher chirurgischer Eingriffe erblindet oder Schäden davonträgt, die sich nur zum Teil beseitigen lassen. Insbesondere eine Augapfelprellung kann schwerste Augenschäden verursachen, daher ist es unbedingt zu vermeiden, dass ein Sektkorken von alleine aus der Flasche schießt. In den USA sind diesbezüglich auf jeder Sekt- oder Champagnerflasche Warnhinweise aufgedruckt.

Geöffnete Champagnerflasche
Eine unbedacht geöffnete Flasche kann die Party im Handumdrehen crashen

Bei blutunterlaufenen Augen, eingeschränkter Sehkraft und starken Augenschmerzen sollte umgehend der augenärztliche Notdienst benachrichtigt oder eine Klinik aufgesucht werden. Sich selbst mit einer Augenverletzung hinter das Steuer zu setzen, ist keine gute Entscheidung. Wer niemanden zum Fahren hat, kann ein Taxi rufen. Normalerweise ist ein Transport im Rettungswagen nicht erforderlich. Liegt bei einer schweren Augenverletzung die Vermutung nahe, dass gegebenenfalls eine Augenoperation erforderlich ist, sollte der Verletzte keine Nahrung mehr zu sich nehmen und weder trinken noch rauchen, da Patienten bis zu sechs Stunden vor einer Narkose nüchtern sein müssen.

Sektflaschen mit Vorsicht öffnen

Flaschen von Sekt, Schaumwein oder Champagner stehen unter sehr hohem Druck, daher müssen die Flaschen mit der gebotenen Vorsicht geöffnet werden. Auch von bereits offenen und wieder verkorkten Sektflaschen geht eine Gefahr aus, da die noch vorhandene Kohlensäure genügend Energie hat, um den Verschluss mit hohem Tempo aus der Flasche zu katapultieren.

Vor dem Öffnen einer Sektflasche muss diese ausreichend gekühlt sein, zudem darf der Inhalt nicht geschüttelt werden. Das Ziehen am Sektkorken ist ebenfalls nicht empfehlenswert, stattdessen ist das langsame Herausdrehen nach dem Entfernen von Metallkapsel und Drahtbügel die richtige Methode. Zusätzlichen Schutz bietet das Abdecken mit einem Tuch oder einer Serviette.

Flaschen in einem Sektkübel mit Eiswürfeln
Sektflaschen sollten vor dem Öffnen ruhen und gut gekühlt werden

Löst sich der Korken nur schwer, lässt er sich durch das Festhalten des Flaschenhalses drehen. Manchmal steckt der Korken allerdings so fest, das auch das Drehen nichts nützt. In diesem Fall hilft eine Sektzange mit konischem Trichter, die den Korken ohne Kraftaufwand aus der Flasche entfernt.

Sektflaschen dürfen beim Öffnen nie auf andere Menschen gerichtet werden, da auch festsitzende Korken unvorhersehbar herausschießen können.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • champaigne © cornelius - www.fotolia.de
  • Champagner-Splash 2 © psdesign1 - www.fotolia.de
  • sekt im eis kühler © Lucky Dragon - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema