An wen kann man sich wenden, wenn man Angst hat, sich mit Leuten zu treffen?

Gast
steff91

Ich kenne ein Mädel, welches sich mit keinem mehr trifft, sich nur noch zurückzieht.
Ich weiss, dass sie Angst hat sich mit anderen Menschen zu treffen.
Telefonieren geht gerade noch, aber ansonsten hat sie keine sozialen Kontakte...!!!
Wer ist für Menschen, die an einer sozialen Angst leiden, zuständig, wer kann helfen???
Kann man so eine Angst überhaupt behandeln?

Gast
Michael

Es ist nicht leicht...

Hallo,
also ich kenne das aus eigener Erfahrung. Bei mir war es aber zum Glück nicht so weit fortgeschritten. Ich habe mich dann an einen sehr guten Coach gewand, der mir von einem sehr sehr guten Freund empfohlen wurde. Ich bin da auch nicht gleich hin. Der hat bestimmt über ein halbes Jahr vorsichtig mit mir darüber gesprochen und dann bin ich doch hin. Es war so: wenn mir das ganze nicht gefällt kann ich innerhalb der ersten halben Stunde einfach aufstehen und gehen. Ohne was zu bezahlen. Also hatte ich nichts zu verlieren sondern nur zu gewinnen. Das ganze war vor über 6 Jahren und mir geht es hervorragend. Wenn ich heute erzähle das ich mas Sozialphobie hatte glaubt mir das kein Mensch mehr.
Es ist ein harter Weg aber er lohnt sich. Ich bin heute frei von allem. Habe eine sehr gute Partnerschaft und ....ja es geht mir gut.
Inzwischen coache ich selber Leute, weil ich weiß wie es einem so geht wenn man solche Blockaden hat.
Du siehst: Es ist nicht leicht und man braucht Geduld und Mut aber der Weg lohnt sich.

Mitglied melliii ist offline - zuletzt online am 16.03.16 um 22:05 Uhr
melliii
  • 165 Beiträge
  • 209 Punkte

Angstzustände

Angstzustände äußern sich unter anderem darin, dass man Menschen meidet und das Haus fast nicht mehr verlässt. Wenn man einem Betroffenen helfen möchte, sollte man versuchen mit demjenigen zu sprechen und ihn dazu bewegen zu einem Arzt zu gehen. In der Regel wird dann eine Überweisung zu einem Psychotherapeuten geschrieben und es ist auf jeden Fall möglich, solche Angstzustände wieder zu heilen und das soziale Leben für den Erkrankten wieder möglich zu machen.

Gast
Phil

Ich kann auch kaum Menschen ertragen. Im Moment ekeln sie mich geradezu an. Ich mache schon lange eine Psychotherapie, die mir zwar hilft, aber mein generelles Misstrauen gegenüber Menschen auch nicht ändert. Manchmal rede ich tagelang mit niemandem. Während es in mir blüht und alles bunt ist, wirke ich nach außen kalt und abweisend. Ich bin in mir selbst gefangen und sehe mir dabei zu, wie das Leben an mir vorbeiläuft. Wenn man mich auf der Straße sieht, würde man nie darauf kommen, dass ich so einer bin. Ich bin sportlich, gebildet, geschmackvoll gekleidet und finde mich selbst durchaus attraktiv. Zudem sehe ich so aus, als wenn ich Geld hätte, obwohl ich keines habe.
Es ist vollkommen paradox, weil man von so einem Menschen nicht erwarten würde, dass er isoliert lebt.
Ich war nicht immer so, bin im Laufe der Jahre durch psychische Probleme in diesen Strudel geraten. Wenn man heutzutge einsam ist, dann ist es verdammt schwer da wieder herauszukommen. Jeder hat seine Netzwerke, ist auf seine (oft digitalen) Kontakte fixiert. Wo wird noch geflirtet, wo werden ungezwungene Gespräche mit Fremden geführt, ohne dass es gleich komisch anmutet? Wer interessiert sich noch für die Person, die alleine irgendwo sitzt?
Dennoch habe ich mich mit meiner Situation weitgehend abgefunden und versuche sie als etwas Besonderes, etwas Einzigartiges zu begreifen. Um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen, ich würde einen Allgemeinmediziner oder auch direkt einen Psychiater aufsuchen.

Mitglied sarah2306 ist offline - zuletzt online am 05.02.16 um 17:06 Uhr
sarah2306
  • 180 Beiträge
  • 218 Punkte

Unbedingt Hilfe anbieten und den erkrankten Menschen begleiten. Oft sind die Angstzustände schon so stark, dass der erkrankte Mensch nicht mal mehr alleine zu einem Arzt gehen kann, da er das Warten im Wartezimmer unter anderen Menschen nicht erträgt.

Mitglied Vilsawasser ist offline - zuletzt online am 28.02.16 um 09:51 Uhr
Vilsawasser
  • 172 Beiträge
  • 180 Punkte

Ja, auf jeden Fall Hilfestellung geben und sich darum kümmern, dass der erkrankte Mensch entsprechende Hilfe bekommt.

Mitglied nlgo ist offline - zuletzt online am 29.03.16 um 21:41 Uhr
nlgo
  • 149 Beiträge
  • 165 Punkte

Angstzustände sind heilbar. Gesprächstherapien und Medikamente helfen, da sich oft zu einer Angststörung auch noch eine Depression gesellt und das ist dann wirklich alles sehr schwierig und bis solch ein Zustand geheilt ist, kann es bis zu zwei Jahren dauern, je nachdem wie stark oder schwach der erkrankte Mensch ist.

Mitglied Dr_Derbolowsky ist offline - zuletzt online am 19.05.15 um 19:18 Uhr
Dr_Derbolowsky
  • 16 Beiträge
  • 16 Punkte

Hallo steff91,

leider muss die Motivation etwas zu ändern immer vom Betroffenen ausgehen. Für die Behandlung zuständig sind die Psychotherapeuten (z.B. Verhaltenstherapeuten). Wenn da Berührungsängste bestehen, hilft vielleicht das Buch "Liebenswert bist Du immer" Junfermann Verlag, etwas weiter.

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Sozialphobie erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Leidet meine Nachbarin unter Sozialphobie

Ich wohne jetzt seit etwas über einem Jahr in einer neuen Wohnung und habe seitdem meine Nachbarin nur ein bis zweimal gesehen. Ein Gespräch k... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von BVB-Sweetheart

Immer mehr Menschen leiden an Sozialphobie

Woran liegt es wohl, das immer mehr Menschen an Sozialphobie leiden. Bin selber Betroffen, man wird ständig ferig gemacht, weil man nicht auss... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von forscher

Hat meine Sozialphobie auf dem Gymnasium angefangen?

Hallo!Ich habe eine Erkrankung,die mein ganzes Leben verändert hat.Nähmlich die Sozialphobie.Nichts unternehme ich,möchte auch keinen Kontakt ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Darkness_Dynamite

Angst ausgelacht zu werden

Hallo ihr. Ich weiß nicht genau ob mein Problem unter eine Sozialphobie fällt, aber ich habe ständig Angst, dass Leute über mich reden ... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Torsten

Job, Praktikum, Ausbildung mit Angststörung machen

Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, bzw zu dieser Angststörung passe, jedenfalls hab ich panische angst naja vor Arbeit hört sich jetzt bl... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Lotte11

Könnte ich an einer Sozialphobie leiden?

Hey ihr! Ich habe morgen einen Termin bei meinem Hausarzt (normale Routineuntersuchung), aber habe da ziemliche Angst vor. Nicht vor der Unt... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von 15091981