Forum zum Thema Skoliose

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Skoliose verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (32)

Ist Skoliose noch im Erwachsenenalter zu beheben?

Ich bin jetzt 22 Jahre und in der Wachstumsphase hat man wohl mein leichte Wirbelsäulenverkrümmung nicht für Ernst genommen. Seit einigen Jahr... weiterlesen >

11 Antworten - Letzte Antwort: von Sc25

Kann man auch mit Skoliose joggen?

Mein Nachbar hat eine verkrümmte Wirbelsäule (Skoliose) und möchte aber trotzdem Sport treiben. Da ich dreimal wöchentlich jogge, möchte er g... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von jonaswarz

Kur nach Skoliose-OP!

Sollte man nach einer Skoliose-Operation eine Kur beantragen, wenn trotz OP noch Verkrümmungen im Schulterbereich bestehen? Was bringt so ein... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von illala

Kann sich Skoliose im Erwachsenenalter verschlimmern?

Meine ältere Schwester hat seit ihrer Kindheit Skoliose und hat neuederdings noch stärkere Rückenschmerzen, als vor ein paar Jahren. Kann Sko... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von chrissy

Wie risikoreich ist eine Skoliose-OP?

Hat jemand von euch eine Skoliose-Op hinter sich? Wie risikoreich ist so ein Eingriff und wie fühlt man sich danach? Es sollen ja nach d... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Uwe

Was hilft bei Bandscheibenprobleme durch Skoliose?

Ich bin zweiundzwanzig Jahre und habe Skoliose. Nun sind auch noch Probleme mit der Bandscheibe aufgetreten. Die Physiotherapie hilft noch nic... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Joshua

Welche Schwimmart ist bei Skoliose noch möglich?

Mein Cousin leidet an Skoliose (im Lendenbereich. Schwimmen soll doch gut für den Rücken sein, könnte er also auch mit seinem Problem schwimm... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Zehista

Angst vor Korsett

Hallo, Ich hab da mal ne frage! Ich bin 17 und bei mir wurde vor ein paar Monaten Skoliose festgestellt hab jetzt erstmal Krankengymnas... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von name

Gibt es Schreibtisch Stühle für Skoliose-Kranke?

Hallo, meine Tochter hat Skoliose. Sie ist acht jahre alt,und kommt im Sommer in die Zweite Klasse. Wegen der Skoliose geht sie regelmässig zu... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Harald P.

Ab wann bei einer Skoliose ein korsett?

Hey ab wann bekommt man bei einer skoliose ein korsett? kann schon bei 19° sagen das man ein korsett bekommt, denn meine freundin hat 19° und... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Tammi

Dauerschmerz durch Skoliose

Hallo, jetzt schreibe ich einfach mal hier rein. Ich habe seit 12jahren ca. Skoliose. Als es festgestellt wurde war ich gleich in Behandlung u... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Joshua

Skoliose 60° - Frage zu Schroth-Übungen

Hallo zusammen, ich habe seit Jahren Skoliose. Ich bin eine Frau von 53 Jahren. Allerdings hat sich die Skoliose in den letzten Jahren verschl... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Lisali465

Können Zähneknirschen und Skoliose zusammenhängen?

Ein Freund von uns leidet seit einigen Jahren an Skoliose und hat dadurch auch manchmal depressive Momente. Es ist uns aufgefallen, dass er pr... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Joshua

Korsett tragen

Hey ich hab skoliose und mach KG, ich könnte meine skoliose mit einem Korsett tragen muss man aber noch nicht. Jetzt ist meine Frage ob sich d... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Easy

Ab welchem Alter ist eine Skoliose-OP sinnvoll?

Meine Tochter ist fünfzehn Jahre und seit drei Jahren leidet sie an Skoliose. Sie hat schon einige Therapien hinter sich und trägt momentan ei... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von fanj

Schlägt ein Muskeltraining bei Skoliose an?

Hallo!Ich habe Skoliose und trage trage regelmässig ein Korsett.Ausserdem mache ich eine Schrot-Therapie.Ich möchte die Muskeln von Bauch,Schu... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von joeee

Hilft ein Korsett bei schiefer Wirbelsäule?

Guten Tag! Ich habe eine Tochter, die eine verkrümmte Wirbelsäule hat. Der Arzt sagte, dass sie ein Korsett für die Wirbelsäule tragen müsse u... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von gast

Inline skaten und Fitness Studio trotz Skoliose

Hallo, ich leide unter Skoliose und suche nach einem Weg, wie ich Sport machen kann, der mir und meinem Rücken gut tut und den Muskelaufbau u... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von robinson76

Unzureichend beantwortete Fragen (5)

Mitglied priest3 ist offline - zuletzt online am 28.02.19 um 23:58 Uhr
priest3
  • 7 Beiträge
  • 11 Punkte

Bin ich an meiner Skoliose selbst schuld wegen Untergewicht?

Hallo, mit 19 Jahren wurde bei mir eine 20° Skoliose entdeckt. Ich hatte von 16 bis etwa 19 Jahren 55 kg Untergewicht wegen Psychose, bin männlich. Ich hatte auch schlechte Sitzpositionen in der Schule.

Glaubt ihr deswegen habe ich eine 20° S Kurve Skoliose mit 19 Jahren bekommen? Ist es also meine Schuld?

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 01:07 Uhr
Tom92
  • 8049 Beiträge
  • 9077 Punkte
@ priest3

Ob du daran selbst schuld bist, kann ich dir leider nicht sagen, da solltest du doch besser einen Arzt fragen.
Aber wirklich glauben kann ich nicht, dass du von 16 bis 19 Jahren 55 kg Untergewicht hattest. Wie viele hattest du denn dann da noch gewogen? Das kann aber nicht mehr viel gewesen sein.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:42 Uhr
Rice
  • 951 Beiträge
  • 953 Punkte
@Tom92

Direkt unter diesem Thread ist ein anderer vom User "Neo666", auf den ich mal geantwortet habe. Ich glaube, es handelt sich dabei um den gleichen User wie in diesem, nur mit neuem Account. Die Geschichte ist die gleiche.

Nein
Gast
Nein

Ich hatte mit 16 Jahren 55 kg Untergewicht. Ka wie lange aber mindestens 1 Jahr lang.

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 01:07 Uhr
Tom92
  • 8049 Beiträge
  • 9077 Punkte
@ Rice

Ja, habe ich gerade auch gesehen.

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 01:07 Uhr
Tom92
  • 8049 Beiträge
  • 9077 Punkte
@ priest3

Ich gehe mal davon aus, dass der Beitrag von Gast "Nein" auch von dir ist, da das mit der IP Nr. passt.
Leider hast du in deiner Antwort nicht geschrieben wie schwer, bzw. leicht du zu dieser Zeit warst.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:42 Uhr
Rice
  • 951 Beiträge
  • 953 Punkte
@priest3

Das können wir dir hier nicht beantworten und ich denke, dass die Schuldfrage dich auch nicht weiter bringt. Sicherlich kann das Alles ein Mitauslöser gewesen sein. Jedoch gibt es viele Untergewichtige die das nicht ereilt.

Höre bitte auf dir selbst Vorwürfe zu machen das hilft dir nicht im Umgang mit deiner Erkrankung. Keiner sucht sich seine Krankheiten aus und kein normal denkender Mensch arbeitet auf eine Erkrankung hin und so auch du nicht. Es ist Schicksal welches dich da getroffen hat.

Wie hilft es dir wenn du dir auch noch selbst Vorwürfe deswegen machst? Es ändert doch nichts daran und die Zeit zurückdrehen kann man nicht.

Mitglied priest3 ist offline - zuletzt online am 28.02.19 um 23:58 Uhr
priest3
  • 7 Beiträge
  • 11 Punkte

Es macht mir Angst zu glauben, dass ich daran schuld bin.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:42 Uhr
Rice
  • 951 Beiträge
  • 953 Punkte

Warum macht es dir Angst? Wovor fürchtest du dich. Keiner kann und darf dir deswegen Vorwürfe machen.

Bist du "Neo666"? Wenn ja, du hast geschrieben dass eine Psychose dein Untergewicht ausgelöst hat. Weder für die Psychose noch für das Untergewicht konntest du etwas. Somit kannst du doch auch nichts für die Skoliose, selbst wenn sie eine Folgeerkrankung sein sollte. Wie kannst du an etwas schuld sein was du selbst garnicht beeinflussen konntest? Bitte befreie dich von diesem Schuldgefühl sonst zerbrichst du daran. Es ist wie es ist und dich trifft da keine Schuld daran da du es nicht beeinflussen konntest. Schuld kann nur jemand sein der sich oder Andere absichtlich schädigt und die Folgen abschätzen kann. Das konntest du nicht, also hör auf mit den Selbstvorwürfen.

Mitglied priest3 ist offline - zuletzt online am 28.02.19 um 23:58 Uhr
priest3
  • 7 Beiträge
  • 11 Punkte

Psychische Krankheiten kann man immer beeinflussen. Ich hätte einfach mehr essen sollen. Toll und jetzt habe ich deswegen Skoliose, ist es nicht so??? Hier ich habe schon woanders gefragt und die wollen mir auch keine Lösung geben.

https://www.med1.de/forum/krankheitsaengste/ist-skoliose-meine-schuld-wegen-untergewicht-953436/

Mitglied priest3 ist offline - zuletzt online am 28.02.19 um 23:58 Uhr
priest3
  • 7 Beiträge
  • 11 Punkte

Und ich habe mich absichtlich beschädigt, indem ich nichts gegessen habe. Also war Untergewicht meine Schuld, was denn sonst?!

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:42 Uhr
Rice
  • 951 Beiträge
  • 953 Punkte

Wenn du keinen Rat willst sondern nur eine Bestätigung für deinen Glauben dann kann dir keiner helfen. Auch dieses Hungern ist eine psychische Erkrankung und dafür kann keiner was.

Vielleicht wäre es ratsam wenn du dir psychologische Unterstützung holen würdest. Du solltest lernen dich nicht selbst durch dein Verhalten und deine Gedanken zu schädigen. So wie es momentan rüber kommt ist deine Gedankenwelt sehr selbstschädigend und dafür brauchst du professionelle Hilfe.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:42 Uhr
Rice
  • 951 Beiträge
  • 953 Punkte

Innere Ruhe und Zufriedenheit. Das kannst du nur erreichen wenn du mit diesen Selbstvorwürfen aufhörst und dir deine Ängste genommen werden.

Mitglied priest3 ist offline - zuletzt online am 28.02.19 um 23:58 Uhr
priest3
  • 7 Beiträge
  • 11 Punkte

Weiß wirklich niemand ob mein Untergewicht etwas mit Skoliose zu tun hatte?

siggi80
Gast
siggi80

Hallo...

Vergiss mal dein Untergewicht, sondern denk mal dran, ob Du nicht etwa den Haltungsfehler junger Leute hast. Wenn Du stehst, dann auf beiden etwas gespreizten Beinen. Das Gewicht muss auf beiden Füssen gleichmäßig verteilt sein, sonst hängst Du seitlich und das führt zu Skoliose.
Die Ursache ist meistens ein verkürzter Muskel zwischen Rippen und Hüfte, auf welcher Seite kann ich natürlich nicht sagen.
Mach Dehnungsübungen , es gibt dafür genügend Literatur.
Hab keinen Frust deswegen, in deinem Alter kann man vieles dagegen tun.
machs gut Siggi80

Mitglied Seifenblase ist offline - zuletzt online am 07.03.19 um 11:36 Uhr
Seifenblase
  • 22 Beiträge
  • 26 Punkte

Hallo:) Also nur weil die Skoliose erst mit 19 Jahren entdeckt wurde, heißt das nicht, dass sie da auch erst entstanden ist. Meist entsteht diese ja schon im Kindesalter beim Wachsen. Es gibt aber auch unterschiedliche Formen, eine Art von Skoliose, die erst später auftreten kann oder wie deine bestehende Skoliose verstärkt werden kann ist zum Beispiel durch eine Schonhaltung als Reaktion auf Beschwerden, also muskulär. Da kann man dann auch mit den richtigen Übungen bei geschulten Experten noch viel rausholen. Generell gibt es viele gute Übungen gegen die durch eine Skoliose bestehenden Schmerzen. Schau mal im Bereich Spiraldynamik, Physiotherapie und vielleicht auch Osteopathie, das kann alles gut helfen! Ich bin kein Experte, aber kann mir nicht vorstellen, wie das Untergewicht dafür verantwortlich sein soll. Eine schlechte Sitzposition ist natürlich schlecht für die Haltung und kann sich schon auf die Wirbelsäule auswirken, allerdings in einem Ausmaß, wo du mit den richtigen Übungen super dagegen steuern kannst, also nicht irreversibel - so meine Meinung. LG!

Mitglied neo666 ist offline - zuletzt online am 21.08.18 um 23:17 Uhr
neo666
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Habe ich meine Skoliose verschlimmert? Ist es meine Schuld?

Hallo, ich habe Gedanken, dass Skoliose meine Schuld ist und das macht mich ängstlich und wirkt unangenehm. Von 16 bis 19 Jahren hatte ich nämlich ein Untergewicht von nur 55 kg (1,82 Meter Größe, männlich) wegen Psychose und Angststörungen. Vor allem in der Schule war es schlimm, denn mein Mund war trocken, meine Augen haben gestochen und ich konnte nichts essen. Irgendwie hat sich dieses Vorhaben dann auch auf zuhause geschoben (nach der Schule), sodass ich nach schweren Schultagen auch zuhause wenig bis gar nicht essen konnte. Es gab auch insgesamt ungefähr 3 oder 4 nicht aufeinanderfolgende Tage, an denen ich den ganzen Tag überhaupt nichts gegessen habe... Die schlimmsten Tage meines Lebens.

Also Untergewicht 55 kg von 16 bis 19 Jahren als Junge mit 1,82 Meter Größe. Am Ende von 19 Jahren wurde dann bei mir eine 20° S Kurve Skoliose entdeckt. Ich erinnere mich auch, dass ich wegen dem Hunger in der Schule oft krumm gesessen bin und auch zuhause vor dem Computer. Jetzt bin ich 21 Jahre alt mit Normalgewicht (etwa 70 kg) und nehme Medizin. Bei der Einnahme der Medizin, am Anfang, habe ich einmal in einer Woche 10 kg zugenommen, weil wir es wollten und oft in Restaurants gegangen sind. Meine Skoliose ist mit 21 Jahren stabil und dürfte sich nicht mehr verschlimmern.

Jetzt lassen mich die Gedanken nicht los, dass ich an meiner Skoliose schuld sein könnte. Hätte ich doch nur besser versucht zuhause wenigstens was zu essen und nicht auf meine Wut gehört. Denn aus Wut habe ich öfters das Essen verweigert, obwohl es gegangen wäre.

Habe ich meine Skoliose so oder sonst wie verschlimmert? Lag es vielleicht an einem Vitaminmangel? Vielleicht hatte ich Magnesium- oder Kalziumdefizite? Obwohl wir Bluttests gemacht haben und diese es nicht anzeigten. Oder war es das Untergewicht und eine Unterernährung? Zusammen mit dem krummen Sitzen und schlechter Haltung? Ist es wirklich allein meine Schuld, dass ich jetzt Skoliose habe? Vielleicht hatte ich nur 5° und durch meine Aktionen hat es sich auf 20° verschlimmert? Oder hätte die Skoliose komplett verhindert werden können, wenn ich besser aufgepasst hätte?

Was meint ihr? Habe ich meine Skoliose verschlimmert? Bin ich schuld dran? Danke für das Lesen und Beantworten.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:42 Uhr
Rice
  • 951 Beiträge
  • 953 Punkte

Hallo Neo,

Vorneweg, ich kenne mich nicht mit Skoliose aus, aber ich möchte dir gerne einen kleinen Denkanstoß geben.

Was würde es dir bringen wenn du wüsstest, dass du "Schuld" daran wärst? Würde sich dein Zustand dadurch ändern? Du würdest dich doch eher noch mieser fühlen und die Zeit zurück drehen um es zu verhindern kannst du auch nicht.

Leb nicht mehr in der Vergangenheit sondern im hier und jetzt. Nehm deine Skoliose wie sie ist und grübel nicht darüber.

Kopf hoch und Augen geradeaus.

jokoto
Gast
jokoto

Werden spezielle Rückenstärkungs-Kurse im Fitness-Studio von der gesetzl. Krankenkasse übernommen?

Ich habe Skoliose und mein Orthopäde hat mir dringend empfohlen zur Stärkung meiner Rückenmuskulatur in ein Fitness-Studio zu gehen. Werden auf Grund dieser ärztlichen Empfehlung die Gebühren dafür von der Kasse übernommen? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos geben? Danke. Gruß, Jokoto

Mitglied schlumpffine ist offline - zuletzt online am 14.03.16 um 21:59 Uhr
schlumpffine
  • 188 Beiträge
  • 220 Punkte

In vielen Sporteinrichtungen werden Präventionsmaßnahmen im Bereich Krankengymnastik von der Krankenkasse übernommen. Im Vorfeld sollte man sich bei der Sporteinrichtungen erkundigen, welche Möglichkeiten es gibt. In der Regel muss man einen Fragebogen ausfüllen, sowohl selbst als auch der Arzt füllen diesen aus und der wird bei der Krankenkasse eingereicht.

mucha
Gast
mucha

Einen Anteil der Kosten übernehmen die Krankenkassen. Gerade das Kieser-Training ist sehr gut für die Rückenmuskulatur. Das sollte man in Anspruch nehmen.

mistake
Gast
mistake

Welche Symptome können im Wachstumsalter auf eine Skoliose hindeuten?

Unser vierzehnjährige Sohn hat ein Hohlkreuz, aber noch keine Schmerzen. Ich mache mir Sorgen, daß er eine Skoliose bekommen könnte. Könnte ein Hohlkreuz schon ein erstes Indiz dafür sein und welche Symptome könnten noch auftreten? Sollte das mal geröntgt werden oder wie kann man das feststellen? Bin dankbar für jede Info dazu. Gruß, Mistake

Vertigo75
Gast
Vertigo75
Hohlkreuz ein Indiz für Skoliose

Ein leichtes Hohlkreuz hat wohl fast jeder Mensch und im Wachstumsalter kann sich das ja auch noch auswachsen. Ich würde mir nur Sorgen machen, wenn das Hohlkreuz sehr stark ausgeprägt ist. Wenn es auffällig sein sollte kann eine Thorax-Röntgenbild genauere Erkenntnisse bringen.

miezi
Gast
miezi

Wie wirkt sich Skoliose auf das Wachstum von Jugendlichen aus?

Bei unserer 15 jährigen Enkelin wurde entdeckt, dass sie an Skoliose leidet.
Was müssen unsere Tochter und der Schwiegersohn jetzt beachten?
Kann Skoliose das Wachstum unserer Nichte beeinflussen?

Joshua
Gast
Joshua
Skoliose

Hallo,
sehr wichtig ist , dass regelmäßig Kontrollen vom Orthopäden gemacht werden.
Eine Skoliose kann sich im Wachstumsalter sehr schnell verschlechtern. Wichtig sind auch Röntgenaufnahmen von der kompletten Wirbelsäule, damit man die Gradzahlen der Skoliose feststellen kann. Ab ca. 10 Grad ist regelmässige Gymnastik nach Katarina Schroth angesagt. Gut wäre auch eine Reha wo die Gymnastik erlernt werden kann. Bei über 20 Grad muss auch ungedingt ein Korsett in Erwägung gezogen werden. Das Tragen eines Korsetts ist zwar nicht einfach, aber dadurch kann eine Verschlechterung der Skoliose sehr gut verringert werden. Das Korsett sollte dann aber 20 bis 23 Stunden am Tag getragen werden. Bei einer sehr starken Skoliose kann auch eine Versteifung der Wirbelsäule nicht ausgeschlossen werden. Im Internet gib es Foren wo man sich sehr gut über Skoliose informieren kann auch gibt es in Deutschland einige gute Orthopäden die sehr viel Erfahrung mit dieser Krankheit haben.

Unbeantwortete Fragen (17)

Beate
Gast
Beate

Schmerzen nach Skoliose-OP

Hallo, mein Name ist Beate.
Ich bin 61 Jahre alt.
Ich wurde am 24.7.18 von Th9-L5 ersteift. Nach Infektion am 9.8. nochmal komplett aufgemacht.
Anschließend mußte ich 6 Monate fast nur Liegen.dann 3 Wochen Reha.
Seit der Reha muß ich wieder mit Krücke gehen, und bekomme Hydal. Prednisolon und Metagelan.
Trotzdem habe ich weiter Schmerzen und kann nicht länger als 2 Stunden aktiv sein.
Habt ihr Erfahrungen ähnlicher Art?
Bin grad etwas verzweifelt.
LG Beate

Mitglied priest3 ist offline - zuletzt online am 28.02.19 um 23:58 Uhr
priest3
  • 7 Beiträge
  • 11 Punkte

Habe ich meine Skoliose verschlimmert? Ist es meine Schuld?

Hallo, mit 19 Jahren wurde bei mir eine 20° S Kurve Skoliose gefunden. Ich möchte wissen ob es meine Schuld ist dass ich sie bekommen habe.

Zwischen 16 und 19 Jahren hatte ich nämlich länger als ein Jahr Untergewicht von 55 kg und ich bin männlich mit etwa 1,82 Metern Höhe. Das Untergewicht hatte ich wegen psychischen Problemen also wegen Psychose und Ängsten. Mit 20 Jahren war mein Gewicht wieder normal.

Aber mit 19 Jahren wurde eben diese 20° S Kurve Skoliose entdeckt. Hat das was mit dem Untergewicht zu tun? Oder vielleicht bin ich in der Schule lange krumm gesessen und auch zuhause vor dem Computer?

Habe ich meine Skoliose verschlimmert? Vielleicht hatte ich nur 5° und durch meine Aktionen hat es sich auf 20° verschlimmert? Ist es also meine eigene Schuld?

Die Ärzte sagen sie wissen nicht ob es meine Schuld ist da es eine idiopathische Skoliose ist. Aber ich möchte eure Vermutungen hören. Was glaubt ihr? Habe ich meine Skoliose durch Untergewicht oder sonst wie verursacht oder verschlimmert? Ist es meine Schuld? Konnte man meine Skoliose komplett verhindern?

Mitglied entermatrix ist offline - zuletzt online am 20.05.18 um 23:52 Uhr
entermatrix
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Bin ich an meiner Skoliose schuld? Habe ich sie verschlimmert?

Hallo, ich bin 21 Jahre alt (männlich) und habe eine Frage. Hier erstmal die Geschichte.
Ich hatte von 16 bis 20 Jahren Angst und Psychose in der Schule und konnte kaum was essen. Es gab sogar 4 oder 5 nicht aufeinanderfolgende Tage, an denen ich überhaupt nichts aß. Deswegen hatte ich von 16 bis 20 Jahren Untergewicht von 55 kg mit einer Höhe von 1,82m. Dann habe ich ein Medikament verschrieben bekommen und habe schnell zugenommen, jetzt mit 21 ist mein Gewicht ganz normal. Ich kann mich auch erinnern, dass ich früher im Jugendalter öfters krumm gesessen bin, vor dem PC zuhause und auch in der Schule, mehrere Stunden lang. Vielleicht kann es ja auch eine schlechte Ernährung oder Mineralien-, Kalziummangel gewesen sein, obwohl das, die Bluttests nicht anzeigten.

Jedenfalls wurde bei mir im Alter von Ende 19 Jahren eine 20° S Kurve Skoliose entdeckt. Früher war meine Wirbelsäule immer gerade. Ich fragte den Arzt und den Orthopäden, ob ich schuld sei und die meinten das wissen sie nicht, weil es ja eine idiopathische Skoliose, also eine Skoliose ohne feststellbare Ursache ist.

Tja jetzt möchte ich es von euch wissen, bitte. Mir ist das wichtig, weil ich trainieren will und es funktioniert auch, allerdings hält mich diese Skoliose in Gedanken etwas zurück, sodass ich nicht 100% geben kann... um diesen Laster zu entfernen, möchte ich erfahren, natürlich am besten, dass es nicht meine Schuld ist. ;)
Aber vielleicht weiß es jemand ganz genau? Es stellt sich die Frage: Bin ich an meiner Skoliose schuld? Habe ich meine Skoliose durch meine Aktionen oder durch sonst irgendetwas verursacht oder verschlimmert? Verschlimmert insofern, dass ich vielleicht nur 10° hatte und sich das dann durch meine Aktionen auf 20° verschlimmert hat?

Durch meine schlechten Sitzpositionen in der Vergangenheit? Oder durch das Untergewicht? Oder durch schnelle Zunahme an Gewicht mittels Medikament? Oder durch (möglichen) Mineralienmangel? Vielleicht fehlte es mir an Kalzium? Ich weiß es nicht...
Habe ich meine Skoliose verschlimmert? Ich freue mich über eure Antworten. Danke fürs Lesen.

Anne
Gast
Anne

Wird Skoliose-OP von der TK übernommen

Hallo ich bin 22 und habe seit 4 Jahren skoliose in denn Lendenwirbel und in den Halswirbel. Habe schon Krankengymnastik, Reha Sport, tens Geräte, schewimmen, Korsett, Massage, spritzen und nichts wirklich hat was gebracht und jetzt denke ich über eine op nach weil die Schmerzen immer schlimmer werden. Ich weis nicht ob diese op übernommen wird von der tk

sunnyxfj
Gast
sunnyxfj

Starke Probleme durch Skoliose, Kyphose und HWS

Hallo zusammen,
ich habe seit Geburt an eine Skoliose und Kyphose, diese wurde aber zu spät behandelt. Bin männlich. Heute mit 20 j. habe ich starke Beschwerden:
-Verspannungen Im Nacken, HWS-Bereich
-Schwindel und Kopfschmerzen(Benommenheit/Gefühl Ohnmacht)
-Sehschwierigkeiten
-Stiche, Ziehen im Brustkorb
-Husten
-Brennen/Ziehgefühl im Hals
-Kloß/Fremdkörpergefühl im Hals
-Kribbeln/Taubheit linker Arm, linke Hand
-Druck um das Brustbein herum

Durch diese Symptome bekomme ich auch immer öfters Panikattacken, weil viele der o.g. Sachen wie aus dem Nichts sehr heftig auftreten und teilweise über Tage anhalten. Ich war bereits schon bei allen möglichen Ärzten und habe Untersuchungen hinter mir und bin organisch vollkommen gesund.
Aufgrund der Rückenprobleme habe ich schon Akupunktur und Krankengymnastik gemacht und bin zur Zeit in osteopathischer Behandlung. Ich versuche mich viel zu bewegen(Spazieren, ab und zu mal schwimmen, Dehnübungen, Fitnessstudio, dort natürlich nur Übungen die gut für den Rücken sind und Übungen gegen Skoliose und Kyphose). Leider habe ich das Gefühl, dass nichts wirklich anschlägt und wenn nicht dauerhaft, da die Beschwerden täglich schlimmer werden. Mit dem Husten habe ich immer Angst zu ersticken, mit dem Ziehen im Brustkorb Angst, dass irgendetwas am Herzen ist. Darüber hinaus wende ich Entspannungstechniken an und wärme verspannte Stellen, bringt aber so gut wie nichts.
Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht?
Sind meine o.g. Angst berechtigt?
Ich fühle mich in meinem Alltag sehr eingeschränkt(Konzentration-und Antriebsschwierigkeiten, Negative Gedanken, Lust zu kaum etwas, etc.)

Vielen Dank für eure Antworten :)

Mitglied Kathyli88 ist offline - zuletzt online am 03.01.16 um 07:46 Uhr
Kathyli88
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte

Skoliose in HWS, Schmerzen, Schwangerschaft

Hallo ihr lieben,

ich habe eine skoliose hauptsächlich in der HWS, mein kopf ist nie gerade, es ist vor etwa 10 jahren durch einen unfall passiert. Ich war bereits in einer klinik in der man mir vorerst von einer OP abriet. Danach bei einem Chiropraktiker, der mir besserung verschaffte. Ich bekomme immer wieder einen beckenschiefstand.

Das problem ist, ich bin momentan im 6.monat schwanger und der chiropraktiker führt keine behandlungen während der schwangerschaft durch. Auch schmerzmittel sind natürlich gerade nicht möglich.

Ich wollte mich informieren, welche matratzen hierfür gut sind. Ich habe vor etwa 8 monaten eine neue matratze für ca.150€ gekauft. Anfangs war diese sehr gut und ich hatte weniger rückenschmerzen, aber nach 6 monaten bekam diese einen durchhänger, und die schmerzen sind gerade nach dem aufwachen am schlimmsten. Die schwangerschaft begünstigt dieses problem natürlich, durch den wachsenden bauch und den zug auf LWS und BWS.

Normalerweise bin ich recht sportlich und dünn bei 55 kg auf 1,65m körpergröße. Durch die schwangerschaft natürlich eine gewichtszunahme, die weiter ansteigt und auch sein muss.
Kennt ihr eine gute matratze? Ich hatte zuletzt eine 7-zonen kaltschaummatratze, aber diese war nicht wahnsinnig gut, trotz beratung und kauf in einem matratzengeschäft.

vissi
Gast
vissi

Erste Anzeichen? Tochter (4 Jahre) an Skoliose erkrankt?

Hallo, meine Tochter fast 4 Jahre hat unterschiedlich hohe Schultern und ziemliche x beine. Die Wirbelsäule verläuft gerade wenn ich mit der Hand langfahre. Beim Vorbeugetest ist nichts erkennbar. Ist das der Beginn?

Annika74
Gast
Annika74

Mit welcher Sportart könnte man die Folgen der Skoliose verbessern?

Meine Freundin leidet an Skoliose und erhebliche Rückenprobleme.
Sie möchte aber soviel wie möglich selber was gegen diese Schmerzen machen und möglichst durch sportliche Betätigung die Folgen der Skoliose verbessern.
Welche Sportart wäre denn dafür geeignet?

Sylvia68
Gast
Sylvia68

Nach Skoliose-OP stechende Schmerzen bis ins Bein - ist das noch normal?

Der Sohn meiner Freundin leidet an Skoliose und hat sich vor einem Monat deswege einer OP unterziehen müssen. Dabei wurde auch ein Beckenspan entnommen.
Nun klagt er über stechende Schmerzen im Beckenbereich, die bis ins Bein ziehne.
Ist das noch normal, legt sich das wieder oder ist da was falsch gelaufen?

Meloni
Gast
Meloni

Unter welchen Voraussetzungen kann man bei Skoliose einen Schwerbehindertenausweis beantragen?

Unser achtzehnjähriger Sohn hat Skoliose und möglicherweise könnte eine OP anstehen. Mich würde mal interessieren, unter welchen Voraussetzungen die Beantragung eines Schwerbehindertenausweises erfolgreich sein kann? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Meloni

Georg
Gast
Georg

Kann durch spezielle Krankengymnastik eine Skoliose verbessert werden?

Unser neunjährige Enkel leidet an Skoliose. Mich würde mal interessieren, ob es spezielle Krankengymnastiken gibt, die diese Krankheit verbessern könnten. Wer hätte dazu hilfreiche Tipps? Danke schon mal vorab dafür. Gruß, Georg

Sunbeam
Gast
Sunbeam

Kann man selber eine Diagnose stellen?

Hallöchen. Ich habe als Kind mal gesagt bekommen, dass ich an einer Skoliose leide. Danach bin ich aber nicht mehr zum Arzt, habe das einfach so behalten. Den Orthopäden den wir hier haben kann ich nicht leiden und zu einem anderen kann ich nicht gut (schlechte Verbindungsmöglichkeiten). Kann man auch selbst das irgendwie errechnen, wieviel Grad so eine Skoliose hat? Habt ihr da Infos zu?

lilly2004
Gast
lilly2004

Wie schwerwiegend sind die Folgen einer Skoliose und wann steht eine OP an?

Hallo alle zusammen. Bei meinem Freund wurde eine Skoliose festgestellt und er hat einen mehrere Seiten langen Befund bekommen, mit dem wir erstmal nichts anfangen konnten. Nun fragen wir uns aber schon, was das alles heißt, wie schlimm es ist und ob er vielleicht operiert werden muß. Ab wann ist eine OP sinnvoll? Und wie schwer sind die Folgen wenn wir alles beim alten lassen? Man sieht nämlich erstmal so gar nichts an ihm...bin so unsicher!

Kalle
Gast
Kalle

Bekomme ich meine Skoliose und Hüftdysplasie wieder weg?

Ich mache jeden Tag Rückengymnastik und arbeite wirklich hart an mir, ich will meine Rückenprobleme in den Griff bekommen.
Meint Ihr, es gelingt mir, meine Skoliose komplett zu heilen?

Kalle

angelika
Gast
angelika

Extremes Hohlkreuz als Anzeichen für Skoliose

Hi zusammen!

Ich habe schon seit Jahren ein stark ausgeprägtes Hohlkreuz und auch häufig mit Rückenschmerzen zu kämpfen. Bisher war ich noch bei keinem Arzt, weil ich Angst vor der möglichen schlimmen Diagnose habe. Kann es sein das ich Skoliose habe? Woran erkennt man das in der Regel? Ist ein Hohlkreuz ein Anzeichen dafür? Wie würde man so etwas im Ernstfall behandeln?

Anja28
Gast
Anja28

Bezahlt die Krankenkasse eine Bewegungstherapie?

Hallo, meine Mutter hat Skoliose. Sie trägt seit ihrer Kindheit ein Stützkorsett. Ohne dieses Korsett könnte sie sich nicht aufrechthalten. Sie ist jetzt fünfundsechzig Jahre alt und sehr fit. Allerdings hat sie sich im Laufe der Jahre einen ungesunden Gang angewöhnt .Ihre Hüfte schmerzt sehr und sie nimmt eine Schonhaltung an.Ich meine sie müßte eine Bewegungstherapie machen ,um ihre Beschwerden nicht noch zu verschlimmern.Würde die Krankenkasse eine Therapie übernehmen?

geli46
Gast
geli46

S-Form der Wirbelsäule kann das Skoliose sein?

Hallo,ich bin arbeitslos und beaufsichtige den kleinen Sohn meiner Freundin wenn sie einer Tätigkeit nachgeht.Tim ist neun Monate alt.Ich beschäftige mich viel mit ihm .Er ist sehr wissbegierig.Ich bade ihn auch jedesmal,um meiner Freundin die Arbeit abzunehmen.Mir ist es schon einmal aufgefallen,wenn ich Tim nach dem Baden auf das Handtuch lege,und ihn eincreme,liegt er nicht gerade auf dem Rücken,sondern eher wie ein Fragezeichen.Ich habe mir seine Wirbelsäule angesehen.Sie ist meiner Meinung nach gekrümmt. Gehört das zum Wachstum ,oder könnte das Skoliose sein?

Neues Thema in der Kategorie Skoliose erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.