Forum zum Thema Reizdarm-Syndrom

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Reizdarm-Syndrom verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (16)

Welche Medikamente helfen bei einem Reizdarm?

Hallo Leute! Ich habe jetzt seit fast einem Monat Probleme mit meiner Verdauung und dazu Bauchschmerzen und Durchfall. Langsam denke ic... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Pius

Welche Wirkungen hat Cortison auf einen Reizdarm?

Vor ungefähr einem Jahr hat mein Hausarzt bei mir einen Reizdarm mit Lebensmittelunverträglichkeit diagnostiziert. Um Beschwerden zu vermeiden... weiterlesen >

8 Antworten - Letzte Antwort: von Martin Wilhelmi

Kann man beim Reizdarmsyndrom wirklich nichts machen?

Mein Freund hat ewig Darmprobleme und muss ständig zur Toilette, besonders morgens und nach jedem Essen sowieso. Er hat schon alles mögliche ... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Lena

Ist Reizdarm die Vorstufe zu Morbus Crohn?

Bei meiner Mutter wurde das Reizdarm-Syndrom festgestellt. Wenn sowas chronisch wird, kann das dann die Vorstufe zu Morbus Crohn werden und we... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Annette

Erhöht das Reizdarm-Syndrom den Grad der Behinderung?

Wie verhält es sich, wenn man einen Grad der Behinderung von 30 hat und ein Reizdarm hinzu kommt? Wird der Grad der Behinderung dadurch erhöh... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von tine78

Trägt Kefir zu einer gesunden Darmflora bei?

Ich habe einen Reizdarm vor einigen Jahren von meinem Hausarzt diagnostiziert bekommen, was nicht nur dafür sorgt, dass ich jetzt trockne Haut... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von tjansen

An wen wenden bei der Diagnose Reizdarm?

Hallo allerseits. Ich habe die Befürchtung das ich unter dem Reizdarmsyndrom leide. Ich hatte schon einige Male diese Befürchtung bei meinem A... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von illala

Endlich wieder normal Leben!!!!!

Hallo alle zusammen, also bei mir sagte man auch reizdarm mir gings schlecht war ständig am brechen und hatte magenschmerzen und durchfälle st... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von auch Yvonne

Wie beruhige ich meinen Darm?

Mein arzt hat mir mitgeteilt dass ich ein reizdarm syndrom habe bei dem mein darm besonders gereizt ist und ich gut darauf achten muss was ich... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Nic

Ständiger Druckschmerz und unregelmässiger Durchfall

Hallo, ich habe seit einigen Monaten Beschwerden im Bauch, welche mir doch ein wenig Angst machen. Zunächst was ich sehr merkwürdig finde: Wen... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Horst

Unzureichend beantwortete Fragen (12)

Lara
Gast
Lara

Welches Abführmittel bei Reizdarm?

Hallo,
ich leide im Rahmen des Reizdarmsyndroms immer wieder an starker Verstopfung. Kann mir hier jemand ein effektives und zugleich schonendes Abführmittel empfehlen?
Vielen Dank!

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 05.08.20 um 00:35 Uhr
Henndrick
  • 2010 Beiträge
  • 2024 Punkte
@ Lara

Ich habe mal ein wenig im Netz geschaut was so die Auslöser für ein Reizdarmsyndrom sein können. Es kann an der Ernährung liegen das du bestimmte Sachen nicht vertragen kannst, da solltest du dann mal ein Tagebuch führen um festzustellen was es ist. Auch Stress kann ein Auslöser dafür sein.
Bestimmte pflanzliche Mittel, die Wirkstoffe z. B. der Pfefferminze enthalten, können ebenfalls einen Versuch wert sein. Heiltees auf Basis von Anis, Kümmel oder Fenchel können ebenfalls positive Effekte haben.
Es gibt aber keine Mittel die dein Problem lösen , diese Mittel können allenfalls Linderung verschaffen.

Gehe doch am besten einmal in eine Apotheke und lass dich dort beraten.

LG Henndrick

Tickey21
Gast
Tickey21

Welche Medikamente helfen wirklich beim Reizdarm-Syndrom?

Bei meiner Frau wurde kürzlich das "Reizdarm-Syndrom" diagnostiziert. Bevor sie diverse Medikamente dagegen ausprobiert, möchte ich hier mal fragen, ob es erfahrungsgemäß wirklich hilfreiche Medikamente gegen diese Krankheit gibt? Bin dankbar für jeden Tipp dazu. Gruß, Tickey

Mitglied roselie ist offline - zuletzt online am 23.03.16 um 13:19 Uhr
roselie
  • 134 Beiträge
  • 150 Punkte

Ich habe bisher leider noch kein passendes und wirklich wirkungsvolles Medikament gegen meinen Reizdarm gefunden. -.-
vielleicht jemand anders?
ich wäre auch dankbar !

ich1986
Gast
ich1986
Reizdarm

HAllo...ich leide auch seit kurzen an reizdarm bzw weiss ich es erst seit kurzen.zur Behandlung nehme ich kijimea,soll ja super helfen

elsol
Gast
elsol
Das hilft mir

Ich leide seit fast 8 Jahren unter chronischem Durchfall mit all seinen Begleiterscheinungen physischer und psychischer Art. Nach Jahren der Diagnostik, unzähligen Auslassdiäten und anderen Therapien hatte ich schon fast aufgegeben. Medikamente bekam ich alles mögliche, nichts half wirklich. Ich aß bei der Arbeit nur noch trockenes Weißbrot und auch sonst kaum anderes. Jeder Versuch mit etwas anderem hatte fatale Folgen. Die erste leichte Besserung brachte mir manuelle Therapie wegen meiner extremen Rücken- und Nackenschmerzen. Seitdem konnte ich hin und wieder mal etwas anderes essen, zur Sicherheit nur zu Hause, aber immerhin. Da ich zahlreiche starke gesundheitlche Probleme habe, kaufte ich mir vor ca. 2 Wochen ein Nahrungsergänzungsmittel mit Kurkumin und Bioperin. Ich kann es selbst kaum glauben, aber in diesen 2 Wochen hatte ich nur 1 mal krampfartigen wässrigen Durchfall, der mich sonst jeden Morgen und nach jedem Essen befiel. Leichte Bauchschmerzen habe ich noch immer fast ständig, aber ich habe schon Äpfel, Kirschen, Kartoffeln ... gegessen ohne es zu bereuen. Für mich war das nach so viel Jahren ein unglaubliches Erlebnis. Vielleicht mag es jemand von euch auch ausprobieren und es hilft ihm oder ihr. Da ich weiß wie schlimm ein Reizdarm (oder was auch immer) ist, würde mich das sehr freuen.

elsol
Gast
elsol
Medikamente

Ich habe übrigens auch Kijimea ausprobiert, leider hat es bei mir absolut nichts bewirkt.
Wenn es besonders schlimm war oder wenn ich unbedingt irgendwo hin musste, haben mir Loperamid-Tabletten (nicht die Kapseln) oder Yomogi (ein Hefepräparat, von meinem Arzt zur Milderung bei Antibiotikanebenwirkungen empfohlen) geholfen. Musste ich allerdings etwa 1 Stunde vorher nehmen.
Eine Symbioflorbehandlung brachte auf Dauer auch etwas Linderung, da ich immer wieder Antibiotika nehmen musste.
Gegen die Blähungen hat mir mein Arzt Carmenthin verschrieben (Pfefferminz- und Kümmelöl in geschmacksneutralen Kapseln). Das hat die Bauchschmerzen gelindert.
Ich hoffe das hilft euch vielleicht weiter.

hannamarie
Gast
hannamarie

Wer hat einen Reizdarm und kann über seine Erfahrungen berichten?

Hallo! Ich habe einen Reizdarm und habe einige Probleme. Wenn ich Stress habe, bekomme ich Durchfall mit starken Krämpfen. Manchmal kann ich deswegen nicht aus dem Haus gehen. Ich bin schon verzweifelt. Ist jemand hier im Forum, der auch an Reizdarm leidet? Kann mir jemand berichten, was ihr tut, wenn es besonders schlimm ist, was macht ihr auf Reisen, welche Tabletten nehmt ihr? Ich hoffe auf eure Hilfe. Recht herzlichen Dank!

Mitglied silinda ist offline - zuletzt online am 15.11.15 um 13:53 Uhr
silinda
  • 130 Beiträge
  • 140 Punkte

Liebe hannamarie!

Was ich mit meinem Reizdarm auf Reisen mache? Ja, glaubst du denn, dass man noch Reisen kann, wenn man nicht sicher sein kann, jederezeit eine Toilette aufsuchen zu können? Ich jedenfalls fahre nirgends mehr hin.

silinda

WayToHeaven
Gast
WayToHeaven

Kann ich selbst unterscheiden, ob ich einen nervösen Magen habe oder Reizdarm?

Seit einigen Monaten habe ich Probleme mit dem Magen und oft Durchfall. Im Bekanntenkreis gibt es einige Leute, die unter Reizdarm und Morbus Crohn leiden. Wie kann ich selber feststellen, welche Krankheit ich habe? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos geben? Danke. Gruß, WayToHeaven

junimond
Gast
junimond

Wozu gibt es Ärzte? Wenn man Magen-Darm-Probleme hat, braucht man nicht selbst zu rätseln, was das denn sein könnte, sondern das kann man getrost dem Arzt überlassen.
Was ich mir vorstellen könnte ist, dass eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vorliegt. Es muss ja nicht immer gleich eine richtige Krankheit wie Morbus Crohn sein. Vielleicht ist es nur eine Laktose- oder Fructoseintoleranz.

Mitglied hallo77 ist offline - zuletzt online am 13.01.16 um 18:11 Uhr
hallo77
  • 86 Beiträge
  • 150 Punkte

Gibt es beim Reizdarmsyndrom eine Therapie, die besser anschlägt als andere?

Ich habe einen Cousin, der schon viel versucht hat, um gegen sein Reizdarm-Syndrom anzugehen, aber nichts hilft wirklich.
Gibt es noch Therapien, die so keiner kennt, oder vermutet, die aber richtig wirksam sind...?

Mitglied Alice34 ist offline - zuletzt online am 18.02.16 um 15:49 Uhr
Alice34
  • 251 Beiträge
  • 347 Punkte
Therapien bei Reizdarmsyndrom

Manchmal sind negativer Stress und andere Lebensereignisse Grund für einen Reizdarm.
Dann wäre eine psychologische Therapie erfolgsversprechend.
Aber auch Heilerdekapseln (morgens und abends je drei Kapseln helfen gegen Durchfallerscheinungen.
Außerdem helfen noch viele Heilpflanzen(Kümmel, Anis, Fenchel,..).

Claudia
Gast
Claudia
Gesunder Darm

Stress und ungesunde Ernährung können den Reizdarm begünstigen. Man sollte möglichst viel dafür tun, dass der Darm nicht unnötig gestresst wird, dazu gehört auch das starke Pressen beim Stuhlgang. Um das zu vermeiden, verwende ich einen Toilettenhocker von Hoca, denn in der natürlichen Hockposition geht alles viel leichter und schneller.

Erdnuckeli
Gast
Erdnuckeli

Wie kann man Reizdarm heilen?

Mein Doc hat vor einigen Wochen festgestellt, daß ich unter Reizdarm leide. Ich muß sehr aufpassen wann und was ich esse. Vor Fahrten im Bus habe ich jetzt schon Angst, weil ich evtl. ganz schnell zur Toilette muß. Durchfälle und starke Blähungen sind an der Tagesordnung. Kann sowas genetisch bedingt sein oder habe ich durch bestimmte Methoden die Chance, diese Krankheit zu heilen? Hat da jemand schon Erfahrung mit gehabt und könnte mir Tipps geben?
Danke schon mal. Gruß, Erdnuckel

Mitglied fun-katja ist offline - zuletzt online am 30.12.15 um 10:25 Uhr
fun-katja
  • 165 Beiträge
  • 199 Punkte

Ich weiß nicht wirklich viel über Reizdarm, nur soviel, dass er die Folge einer Schilddrüsenfehlfunktion sein könnte und dass man ihn eigentlich nicht richtig heilen kann.

Mitglied Andreas1962 ist offline - zuletzt online am 23.01.16 um 16:26 Uhr
Andreas1962
  • 55 Beiträge
  • 69 Punkte

Dein Doc stellt also eine Diagnose - Reizdarm - und dann wars das auch schon? Vielleicht solltest du dir einen anderen Arzt suchen, der dir auch sagt, was man dagegen unternehmen kann.

Akatash
Gast
Akatash

An welchen Symptomen wird ein Reizdarm diagnostiziert?

Ich habe regelmäßig Darmprobleme und eine Toilette sollt möglichst immer in meiner Nähe sein. Nun befürchte ich, daß ich einen Reizdarm oder gar Mobus Crohn habe. An welchen Symptomen wird sowas eigendlich diagnostiziert? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Akatash

Mitglied nokela ist offline - zuletzt online am 25.02.16 um 12:24 Uhr
nokela
  • 39 Beiträge
  • 39 Punkte
Reizdarm oder anderes Darmproblem

Der Arzt wird dich gründlich untersuchen auf alle möglichen Darmerkrankungen oder sonstige Krankheiten. Wird nichts Auffälliges gefunden, hast du eben einen Reizdarm. Das ist wohl so eine Verlegenheitslösung, wenn man nicht zugeben will, dass man nicht weiß, was der Patient hat.

Divina
Gast
Divina

Welche Medikamente sind gut bei Krämpfen in der Magengegend?

Hallo allerseits!

Ich leider seit ein paar Monaten unter einem Reizdarm und ständigen Krämpfen in der Magengegend. Wenn ich zuhause bin geht es, weil ich hier immer ein Wärmekissen habe, aber unterwegs ist es manchmal kaum zu ertragen. Kennt ihr vielleicht ein Medikament was in diesem Zusammenhang wirklich gut ist? Freue mich über jeden Tipp!

Mitglied tomdd ist offline - zuletzt online am 02.01.16 um 18:18 Uhr
tomdd
  • 65 Beiträge
  • 83 Punkte

Es gibt krampflösende Medikamente für unterwegs, allerdings solltest du das mit deinem Arzt besser besprechen !

Mitglied Sabine37 ist offline - zuletzt online am 12.12.15 um 14:42 Uhr
Sabine37
  • 271 Beiträge
  • 359 Punkte

Hört sich zwar nicht so appetitlich an, aber ich rate dir einläufe zu machen... paar tage lang ein mal am tag und dann einmal in der woche.

Schmetterlingskind
Gast
Schmetterlingskind

Können schon Kinder unter einem Reizdarm leiden?

Ich glaube, meine Tochter leidet an einem Reizdarm, obwohl sie erst 12 Jahre alt ist. Beispielsweise leidet sie drei Tage an Verstopfungen, hat Bauchschmerzen und bekommt dann Durchfall. Ich habe schon angefangen ihre ungewöhnlichen Stuhlgänge in einer Art Tagebuch zu dokumentieren. An bestimmten Lebensmittel konnte ich es nicht festmachen und gestresst von der Schule ist sie nicht, weil sie die Probleme mit dem Darm auch an den Wochenenden hat. Ich mache mir langsam sorgen und frage mich, ob unser Kinderarzt der richtige Ansprechpartner ist oder ob mein Mann und ich direkt einen Facharzt aufsuchen sollen. Wisst ihr vielleicht etwas über Reizdarm bei Kindern? Oder leidet euer Kind auch unter diesen Symptomen und was habt ihr unternommen?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9276 Beiträge
  • 9283 Punkte
@Schmetterlingskind

Die Ursachen des Reizdarmsyndroms sind bisher noch unklar. Grundsätzlich kann das jeden Treffen, auch Kinder. Die Symptome deiner Tochter können aber noch ganz andere Ursachen haben, deshalb sehe ich keinen Grund den Kinderarzt zu übergehen. Vermutungen und Selbstdiagnosen über das Internet helfen nicht wirklich. Sie sind nur Spekulation.

Anja
Gast
Anja

Ich habe einen Reizdarm, helfen mir da lebende Bakterien?

Es wird ja oft damit geworben, mit lebenden Bakterien. Sie sollen ja bei sehr vielen Sachen helfen und sind z.B. in Jogurt enthalten.
Hat jemand von euch schon mal Erfahrung damit gesammelt ob diese Bakterien auch bei einem Reizdarm-Syndrom helfen?

Anja

Mitglied bernieone ist offline - zuletzt online am 11.08.11 um 20:35 Uhr
bernieone
  • 51 Beiträge
  • 51 Punkte
Reizdarm

Dann sollte man vorher vielleicht mal die Verteilung der Mikroorganismen
im Darm analysieren lassen.

Lilli2010
Gast
Lilli2010

Reizdarmsyndrom und starke Krämpfe?

Hallo,seit meiner Kindheit habe ich das Reizdarm-Syndrom.Ich leide schrecklich darunter.Mein Leben ist sehr eingeschränkt.
Der Darm ist unberechenbar.Er meldet sich dann,wenn man nicht damit rechnet.Auch mit dem Essen ist das ein Problem.
Man muß schon aufpassenwas man ist wenn man etwas vorhat.
Neuerdings habe ich sehr starke Darm krämpfe.Können diese Krämpfe zum Reizdarm-Syndrom gehöhren?

Mitglied Boys1991 ist offline - zuletzt online am 31.03.11 um 18:31 Uhr
Boys1991
  • 9 Beiträge
  • 13 Punkte
....

Es kann schon sein, dass diese Krämpfe zum Reizdarm gehören, es könnte aber auch sein, dass du einen Darmpilz (candida) hast, wie ich :/
Geh am besten zum Arzt oder Homöopathen (meine bevorzugte Wahl) und lasse eine Stuhluntersuchung machen, eben mit speziellem Augenmerk auf Parasiten und Pilze.... Ich hatte schon 2 mal einen Darmpilz, hatte jeweils schreckliche Krämpfe, ich konnte eine Zeit lang gar nicht zur Schule gehen.
Viel Glück

MichaelF
Gast
MichaelF

Habe ich einen Reizdarm?

Hallöchen, mir ist aufgefallen dass ich in den letzten Monaten selten, aber regelmäßig, Magenkrämpfe habe. Ausserdem habe ich manchmal aus heiterem Himmel durchfall, einen Tag danach ist wieder alles in Ordnung. Auch spüre ich manchmal ein Völlegefühl. Wisst ihr ob das ein Reizdarmsyndrom sein könnte? Muss ich damit zum Arzt, oder kann ich das versuchen selbst zu behandeln, mit Mitteln die es frei in der Apotheke gibt?

mfg, michael

Martin_Gschwender
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Die Symptome sprechen für ein Reizdarmsyndrom

Hallo Michael,

die Symptome klingen durchaus nach Reizdarmsyndrom, es könnten aber auch andere Ursachen vorliegen. Unter http://www.reizdarm.net/reizdarm/reizdarm.htm finden Sie alle Infos zu Symptomen, Diagnose und Therapie des Reizdarmsyndroms. Es ist meine Informationsseite zum Thema, ich beschäftige mich schons eit vielen Jahren intensiv mit dem Thema. Ich hoffe das ist eine Hilfe.

Beste Grüße
Dr. Martin Gschwender

Moderator Moderator ist offline - zuletzt online am 20.05.08 um 15:46 Uhr
Moderator
  • 405 Beiträge
  • 405 Punkte
Mitteilung vom Moderator

Bitte KEINE Werbung im Forum! Lies Dir dazu auch die Forenregeln durch.

Unbeantwortete Fragen (22)

Anna
Gast
Anna

Diagnose Reizdarm nach Blut- und Stuhltest - Darmspiegelung zusätzlich machen lassen?

Hallo,
Ich habe die Diagnose Reizdarm von meinem Hausarzt bekommen - allerdings nur anhand eines Blut- und Stuhltests. Er hat gemeint, ich könnte noch zu einem Gastroenterologen für eine Darmspiegelung. Würdet ihr das zusätzlich noch machen lassen?
Danke schon mal!

Laura
Gast
Laura

Lecicarbon zum Abführen - wer hat Erfahrung?

Hallo,
hat jemand Erfahrung mit Lecicarbon zum abführen in Zusammenhang mit Reizdarmsyndron?

Mitglied Gitti59 ist offline - zuletzt online am 05.12.19 um 16:11 Uhr
Gitti59
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Welches Medikament hilft wirklich bei einem Reizdarm?

Guten Tag,

Ich habe seit 1 3/4 Jahren magen und Darmprobleme.
War schon zur magen und darmspiegelung, habe unzählige Stuhlproben, Blutuntersuchungen und Ultraschalls (wenn. Das die Mehrzahl ist) hinter mir.
Meine Heilpraktikerin spricht von einem Leaky gut syndrom und einer Darmdysbiose. Der Hausarzt von einem Reizdarm.
Nahrungsmittelergänzungen, probiotika etc bringen nichts.
Hat hier vielleicht noch jemand eine Idee, was wirklich hilft.
Langsam bin ich echt am verzweifeln, weil selbst, wenn ich mich nur schonkost mäßig ernähre habe ich probleme.

Mitglied Thom69 ist offline - zuletzt online am 16.01.19 um 11:27 Uhr
Thom69
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Reizdarm mit Stuhlbefund

Hallo

ich bin 50 Jahre alt und leide schon längere Zeit unter unspezifische Darmbeschwerden, was mich zu einer Umfangreichen untersuchunmg aller Organe bewogen hat .

Ich leide seid Jahren unter Bauchschmerzen und Meteorismus was von Ärtzlicher seite bereits bestätigt wurde. Laktoseintolleranz auch bzw . andere Intolleranzen noch ausstehend.

Desweiteren leide ich unter der bekannten Divertikel Krankheit mit vorgekommener Divertikulitis und laut Artzt ( Ultraschall event. auch Reizdarm ) .

Darmspiegelung schon das 3.mal wie auch Magenspiegelung. Polypen wurden gefunden und entfernt nichts weiters bzw. keine besonderen Auffälligkeiten.

Mir kam Heute der Stuhlbefund von Medivere ins Haus den ich selber veranlasst habe .Hausartzt weiss bescheid , Besprechung noch ausstehend.

Ich mächte mal eine 2. Meinung hören ob ich mir wegen des Befundes grüßere Sorgen machen muss bzw an wem ich mich in dem Speziellen Fall wenden muss um meinen Darm wieder ins LOt zu bekommen .

Antibiotika Therapie zuletzt im September 2018 wegen Divertikulitis. Deswegen vieleicht der schlechte Darm Befund ??????

Ich danke für jede Hilfe

Mfg T.G

Sandra
Gast
Sandra

Reizdarm - nichts hilft

Hallo zusammen
Ich kämpfe seit Jahren am Reizdarmsyndrom. Bei mir wird dies oft von Übelkeit begleitet. Ich habe, wenn es akut wird, einen geschwollenen Bauch und das Gefühl, jemand steht auf meinem Bauchnabel. Leider wird mir auch oft schlecht. Ich esse nach FODMAP und verzichte auf Laktose und Guten. Aber irgendwie hilft das auch nicht wirklich. Es ist etwas besser geworden aber länger als drei oder vier Tage hält die "gute" Phase, in der ich nichts habe, nie an. Ich leide weder an Durchfall, noch an Verstopfung, wie andere Leidende. Trotzdem verleidet mir das RDS langsam das Leben, auch wenn das krass klingt. Ich weiss ja, dass es vielen Menschen viel schlimmer als mir geht. Aber nie wissen, ob man eine Verabredung einhalten kann oder nicht oder gut drauf sein und urplötzlich schiwllt der Darm an und "es" ist wieder da- das zerrt an den Nerven. Denn ich leider sicherlich schon 20 Jahre (mal weniger, mal mehr) an diese Diagnose. Alle Untersuchungen und Tests wurden xmal gemacht. Man findet eben rein gar nichts. Komischerweise habe ich die Beschwerden meist an den Wochenenden und in den Ferien. Natürlich auch oft unter der Woche aber verstärkt dann, wenn ich abschalten könnte. Ich möchte einfach wissen, was macht ihr? Medis haben bis jetzt keine geholfen, denn ich leider ja nicht unter Bauchkrämpfen. Bei mir ist der Schmerz unter dem Bauchnabel dauerhaft, gleichbleibend stark, dumpf. Mit einem warmen Kissen vergeht er nach ein paar Stunden meist wieder. Ich bin am Überlegen ob ich Antidepressiva nehmen soll, da dies anscheinend auch helfen kann. Wer kann mir Rat geben? Was ich noch hinzufügen sollte: ich bin ein nervöser immer denkender Mensch und mache jetzt Mentaltraining und war bei einem TMC. Zudem fange ich noch mit Qi Gong an. Mehr kann ich doch echt nicht tun oder? DAnke für jeden Rat!

Mitglied M4rten ist offline - zuletzt online am 02.08.17 um 08:48 Uhr
M4rten
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Reizmagen/Darm verändert alles

Hey, ich heiße Marten, bin 24 Jahre alt und mache ein duales Studium für soziales Management. Seit mittlerweile fünf Jahren durchlaufe ich einen schweren Leidensweg dank diagnostizierten Reizdarm und Magen.. mein Leben hat sich dadurch einfach extrem stark verändert, so vieles ist nicht mehr selbstverständlich.
Ich suche einfach Menschen denen es ähnlich ergeht, die mich verstehen können, mit denen ich mich austauschen kann.

Mitglied blackrain ist offline - zuletzt online am 27.01.16 um 12:21 Uhr
blackrain
  • 164 Beiträge
  • 208 Punkte

Wie kann man trotz Reizdarmsyndrom lange Laufstrecken schaffen?

Meine Schwester will sportlich aktiv werden und will mit längeren Laufeinheiten beginnen.
Ihr Ziel ist es, an Zehnkilometer-Wettkämpfen teilnehmen zu können.
Allerdings hat sie seit einiger Zeit Magen-Darmprobleme (Reizdarm).
Wie könnte sie trotzdem die langen Laufstrecken schaffen, was kann sie zwischendurch Trinken und Essen(Riegel,..)?

irmtraud
Gast
irmtraud

Wie kann Reizdarm wieder geheilt werden?

Eine gute Freundin hat gerade die Diagnose bekommen, dass sie am Reizdarm-Syndrom leidet.
Sie hat ihre Magen-Darmprobleme auf ihren beruflichen und privaten Stress (Trennung) geschoben.
Kann man dieses Syndrom heilen und welche Therapien gibt es dafür?

Mitglied nash ist offline - zuletzt online am 05.03.16 um 16:21 Uhr
nash
  • 74 Beiträge
  • 106 Punkte

Reizdarm-Syndrom - gibt es natürliche Mittel, die die Probleme lindern?

Was kann jemand machen, wenn er unter dem Reizdarm-Syndrom leidet und immer wieder probleme hat?
gibt es natürliche oder hausmittel gegen die krämpfe und den ewigen durchfall?

LG

Mitglied philippe1717 ist offline - zuletzt online am 16.02.16 um 14:16 Uhr
philippe1717
  • 57 Beiträge
  • 93 Punkte

Kann das Reizdarm-Syndrom im Laufe des Lebens wieder verschwinden?

Es soll ja viele Menschen mit dem Reizdarm-Syndrom geben, was ich mir sehr unangenehm vorstelle...^^
Probleme mit dem Essen und immer wieder Durchfall und Krämpfe...
Bleibt das Syndrom eigentlich für immer, oder vergeht das im Laufe des Lebens?

Mitglied dave_93 ist offline - zuletzt online am 26.11.15 um 18:17 Uhr
dave_93
  • 102 Beiträge
  • 214 Punkte

Ist das Reizdarm-Syndrom vererbbar?

Ist die Gefahr hoch am Reizdarm-Syndrom zu erkranken, wenn ein Elternteil davon betroffen ist?

Ich weiß nur, dass man, wenn man einen Reizdarm hat, ständig das WC aufsuchen muss ... welche Symptome gibt es sonst noch?

ohje12
Gast
ohje12

Auf welche Speisen sollte man beim Reizdarm verzichten?

Vor einigen Monaten hat mein Hausarzt "Reizdarm" diagnostiziert. Gibt es Lebensmittel, die man dabei unbedingt meiden sollte, was meint ihr? Bin dankbar für jeden Tipp. Gruß, Ohje

sunrise
Gast
sunrise

Linderung durch Pfefferminzöl beim Reizdarm-Syndrom?

Seit Jahren leide ich am Reizdarm-Syndrom. Nun habe ich einen Tipp gekriegt, daß Pfefferminzöl Linderung verschaffen könne. In welcher Form nimmt man das Mittel ein und mit welcher Linderung könnte man rechnen? Wer hat damit Erfahrungen gesammelt und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Sunrise

Anne
Gast
Anne

Ist es normal, beim Reizdarm starke Schmerzen im Enddarmbereich zu haben?

Hallo! Da ich ständig Schmerzen im Darm und immer wieder Verstopfung oder Durchfall habe, war ich vor einem Monat eine Darmspiegelung machen lassen. Es konnte aber nichts auffälliges gefunden werden. Aber es wurde ein Reizdarm diagnosziziert. Ich bekam Colofav-Retard-Tabletten, die ich bei Bedarf nehmen soll. Ich bin froh, daß bei der Darmspiegelung nichts auffälliges gefunden wurde. Aber ich wundere mich darüber, daß ich so starke Schmerzen im Endarmbereich habe. Sie sind so stark, daß ich schon ein Stuhlverhalten entwickelt habe. Wer von euch kent diese Schmerzen bei einem Reizdarm und könnte mir sagen, was ihr dagegen unternehmt. Wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir antworten würdet. Herzlichen Dank und viele Grüße Anne

Tyler
Gast
Tyler

Kommt ein Reizdarm von der Psyche?

Ich kann mir das vorstellen! Aber wie ist das mit Bakterien und Viren, dass könnte ja auch eine Ursache sein?

Habt Ihr euren Reizdarm in den Grif bekommen und wenn ja, wie?

LG, Tyler

Connymaus
Gast
Connymaus

Kennt ihr ein Hausmittel bei einen nervösen Darm?

Hallo ihr Lieben!

Ich habe in Stressituationen und auch manchmal so Probleme mit meiner Verdauung. Das äußert sich dann in der Regel durch starke Bauchschmerzen oder auch hin und wieder mal Durchfall. Da ich ungerne Medikamenten nehme wollte ich hier mal nachfragen ob ihr vielleicht ein gutes Hausmittel dagegen kennt. Würde mich über einen Tipp freuen!

Jolie
Gast
Jolie

Kann man einen Reizdarm von einem nervösen Magen unterscheiden?

Hallo!Mein Magen-Darm Bereich macht mich total fertig.Mal muß ich ständig zur Toilette,besonders,wenn ich etwas gegessen habe,dann wiederum habe ich tagelang eine Verstopfung.Habe ich einen Reizdarm oder nur einen nervösen Magen? Gruß Jolie

Stony1981
Gast
Stony1981

Magenkrämpfe was kann das sein

Hallo alle zusammen,
ich bin ganz neu hier, ich weiss echt nicht was ich habe, ich hab seit einiger zeit immer diese Magenkrämpfe also das äussert sich so, das wenn ich was esse oder manchmal auch unabhängig von Essen und so, dann bekomme ich so komische Magenkrämpfe im Oberbauch also etwas über den Bauchnabel, was könnte es sein, ich muss dazu sagen das ich auch unter Angststörungen und Panikattacken leide, also habe ich dann noch mehr angst das es etwas schlimmes ist, jetzt habe ich gelesen hier im Google es konnte auch Dünndarmkrebs sein, hat man noch andere Symptome bei Darmkrebs was für Symptome hat man denn bei Dünndarmkrebs, oder kann es sein das nur dieses eine Symptom da ausreicht oder nur da ist am Anfangsstadium kann mich jemand mal bitte darüber aufklären,
da durch bekomme ich ja noch mehr Panik,
ich habe jetzt nächste Woche ein Termin zur Magenspiegelung, davor habe ich auch Panik,
jetzt habe ich auch an der rechten seite etwas Schmerzen die ziehen bis in den Darm, war beim Arzt wegen Blindarm, ist aber nichts,
also ich bin ratlos, oder kann es von der Blase kommen, weil wenn ich Wasser ablasse es auch etwas Krampft,
hoffe mir kann hier jemand weiter helfen und sagen was es sein kann,
vielen Dank schon mal im vorraus,
Gruss Andy

Steffi74
Gast
Steffi74

Ist die Psyche Schuld am Reizdarmsyndrom?

Hallo.seit meiner Kindheit habe ich das Reizdarmsyndrom.Mein Leben ist dadurch sehr eingeschränkt.Viele Sachen kann ich garnicht mehr machen,einige nur,wenn ich Durchfalltabletten eingenommen habe.Wenn ich etwas unangenehmes vorhabe,sind die Symtome des Reizdarms so schlimm,das ich zusätzlich noch etwas zur Beruhigung nehmen muß.Ist die Psyche Schuld an dem Reizdarm-Syndrom?

Julia82
Gast
Julia82

Behandlung von Reizdarm

Hallo,

ich habe in letzter Zeit immer wieder Probleme mir der Verdauung, häufig Bauchschmerzen und plötzlich auftretende Blähungen. Kann es sein, dass ich an dem Reizdarm-Syndrom leide? Würde eine generelle Ernährungsumstellung vielleicht mit leichterer Kost und weniger fettigen Sachen mir eventuell helfen? Wie gefährlich ist Reizdarm überhaupt?
Wer mir helfen kann, bitte melden!

Liebe Grüße,
Julia

Stusem
Gast
Stusem

Starke Blähungen: Habe ich ein RDS?

Hey Forum:
Ich leide zur zeit unter starken blähungen. Mein bauch ist sehr aufgebläht und will meist sehr viel luft loswerden. ;)
Nun habe ich etwas bedenken dass ich vielleicht ein reizdarm syndrom haben könnte. Wisst ihr wie ich normale blähungen davon unterscheiden kann?

Silvia
Gast
Silvia

Ursachen für Reizdarm

Wie kann es zu einem Reizdarm kommen und was kann man dagegen machen? Wann merke ich ob ich einen Reizdarm habe?

Neues Thema in der Kategorie Reizdarm-Syndrom erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.