Neuer Impfstoff gegen Lungenentzündungen in der Entwicklung

Schutz gegen Lungenentzündungen soll durch einen neuen Impfstoff gewährleistet werden

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Anatomie - Grafik der Lunge mit Bronchien

Besseren Schutz gegen Lungenentzündungen wollen amerikanische Forscher durch bessere Impfungen erreichen. Dabei haben die Wissenschaftler die Entwicklung von körpereigenen Abwehrkräften im Laufe des Lebens gegen die Erreger der Lungenentzündung, die Pneumokokken, untersucht.

Spezielle T-Zellen durch körpereigenes Immunssystem aktiviert

Kinder mit zunehmenden Alter erkranken weniger, oder nicht so stark, an einer Lungenentzündung, wobei man heute die Säuglinge, die noch keinen eigenen Schutz entwickelt haben, dagegen impft. Ferner stellten die Forscher fest, dass spezielle T-Zellen gegen die Erreger vom körpereigenen Immunsystem aktiviert werden, die besonders die in der Nase befindlichen Pneumokokken bekämpfen, denn von dort gelangen die Erreger in die Lunge. Bei den Kleinkindern sind aber diese T-Zellen noch nicht vorhanden und erst bei Kontakt mit dem Erreger bilden sie sich.

Impfstoffe auch auf Nasenzellen anpassen

Für die Zukunft, so ein Vorschlag der Forscher, sollen Impfstoffe, die die Zahl der Antikörper gegen den Erreger erhöhen, auch die Zellen in der Nase, entwickelt werden. Außerdem besteht bei den jetzigen Impfungen nur ein Schutz gegen sieben von insgesamt 91 Arten der Pneumokokken.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: lunge mit bronchien © sebastian kaulitzki - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere News zum Thema

Zellen

Wichtige Mastzellen für den Mensch

Die Bedeutung der Mastzellen, die so genannten Allergiezellen, für den Menschen gab den Wissenschaftlern über 120 Jahre Rätsel auf. Hierbei ha...