Forum zum Thema Kaufsucht

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Kaufsucht verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (11)

Ist meine Frau kaufsuchtgefärdet?

Meine frau kauft schon länger 2 jahre hinter meinen rücken massig sachen ein.(meistens kinderklamotten) sie hat schon dieses jahr soviel klamo... weiterlesen >

15 Antworten - Letzte Antwort: von ...ich häng mich bald auf....

Wieso kaufe ich ständig Schuhe?

Hallo allerseits! Ich glaube, ich bin wirklich irgendwie kaufsüchtig. Seit Jahren schon kann ich an keinem Schuhladen vorbei gehen, ohn... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Sean38

Habe ich ein Problem mit Kaufsucht?

Hallo zusammen! Meiner Meinung nach ist mein Shopping-Verhalten ganz normal. Ich kaufe mir im Schnitt zwei oder drei Teile im Monat. Ok... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Crocodile

Habe Kaufsucht, soll ich mich outen?

Letzte Woche ist mir endlich die Gefahr meiner Kaufsucht, meiner Suchtstruktur, klargeworden. Ich habe mich entschieden, mich im Freundeskreis... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von fwm

Ist Kaufsucht eine Krankheit?

Meine Freundin ist seit Monaten in einem Kaufrausch. Sie kann das auch nicht mehr selbst steuern. Ich denke, sie sollte psychologische Hilfe i... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Avealady

Freundin leidet unter Kaufsucht - was tun?

Ich vermute seit einiger Zeit das meine beste Freundin eine Kaufsucht haben könnte. Wenn wir zusammen shoppen gehen kauft sie häufig völlig un... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von ramona88

Bin ich Kaufsüchtig??? Und kann man mir helfen??

Hallo zusammen! Undzwar habe ich folgendes problem den ich denke ich bin kaufsüchtig. wenn ich kurz schildern darf wie es dazu gekommen ist. A... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Moma

KAUFSUCHT Diplomarbeit

Hallo zusammen! Ich studiere Psychologie und bereite eine Diplomarbeit zum Thema "Pathologisches Kaufen" (bzw. wenn Kaufen zur Sucht, z... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Tina

Kaufsucht behandeln

Meine Schwester ist kaufsüchtig, jeden Tag hat sie was neues dabei! Wäre ja nicht so schlimm wenn sie auch das Geld dafür hätte! Wie kann ich ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von vater

Kaufsucht Rückschlag

Hallo. Ich habe vor 10 Jahren festgestellt daß ich Kaufsüchtig bin,meine Mutter und meine Schwester und natürlich meine damalige Freundin hab... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von manjoon

Unzureichend beantwortete Fragen (12)

gisa695
Gast
gisa695

Ist das schon Kaufsucht?

Hallo an Alle, die mir einen Rat geben können.
Ich bin 48 Jahre, Rentnerin (Erwerbsminderungsrente), verheiratet und habe einen 20jährigen Sohn.
Nun zu meinem Problem:
Mein Mann ist Kurierfahrer und deshalb von 20:00 Uhr abends bis ca.14:00 Uhr am nächsten Tag aus dem Haus, unser Sohn geht auch den ganzen Tag arbeiten.
Also habe ich zumindest den Vormittag ganz allein für mich, d.h. den Rest nach Essen kochen und Hausarbeit.
Wenn ich mich nun nach getaner Arbeit hinsetze mach ich mir oft Sorgen, daß mein Mann sicher nach Hause kommt(weil er ja so lange auf'm Bock ist und nur eine vorgeschriebene und erlaubte Pause hat).
In dieser Zeit der Sorge versuche ich mich meistens im Internet abzulenken und es ist leider nicht selten passiert, daß ich auch was bestellt habe nur um mich zu beruhigen in dem ich mir oder meinen beiden Männern etwas kaufe.
Nur um keinen Ärger mit meinem Mann zu bekommen gab ich als Lieferadresse meine Schwiegermutter an, die im selben Haus wohnt.
Natürlich ist es schon passiert, daß mein Mann die gelegentlich sehr vielen Paketlieferungen mitbekam und er wurde dann auch sauer.
Meine Antwort war meistens, daß er sich doch nicht so aufregen soll, schließlich werden ja die ganzen Kosten für Haus, Versicherung, Müllgebühr, Grundsteuer, Strom und Möbelkredit von meiner monatl. Rente bezahlt und wenn dann noch etwas übrig ist gebe ich auch noch Geld zu unserem wöchentl. Einkauf( meist ca. 160,00€) dazu und zahle noch in den Bausparvertrag meines Mannes mit ein.
Also soll er sich nicht so haben wenn ich mir einige Dinge im Internet von dem Taschengeld, das mein Mann mir gibt, bestelle.
Aber mein Mann reagiert jedesmal sauer und sprach sogar von Endmündigung wenn ich nicht aufhöre im Internet zu kaufen ich wäre ja schon kaufsüchtig, soviele Päckchen, wie ich manchmal bekommen würde.
Jetzt frage ich Sie alle:
Ist das was ich mache schon eine Art Kaufsucht, weil ich mich damit beruhigen und ablenken will?
Was kann ich dagegen tun, außer spazieren gehen, ein Buch lesen oder Handarbeiten machen um mich von meinen Gedanken abzulenken?

Mitglied Schneeflocke77 ist offline - zuletzt online am 12.04.17 um 17:19 Uhr
Schneeflocke77
  • 6 Beiträge
  • 6 Punkte

Ob das schon eine Kaufsucht ist, weiß ich nicht. Wie lebt es sich denn, wenn du einen Tag nichts bestellst, fühlt es sich dann irgendwie falsch an? Es kann sich aber mit Sicherheit zu einer Kaufsucht entwickeln. Ich würde mir an deiner Stelle eine Alternative zum Entspannen suchen. Wie wäre es mit einem Yogakurs?- Das würde dich zum einen ablenken, und zum anderen dauerhaft beruhigen.

Hanna
Gast
Hanna

Was sind typische Merkmale für Kaufsucht?

Hallo Community!

Ich habe seit einigen Monaten schon das Gefühl, dass ich eventuell kaufsüchtig sein könnte. Ich kaufe mindestens zweimal im Monat etwas Neues zum anziehen, obwohl mein Kleiderschrank aus allen Nähten platzt. Ich habe gar keinen richtigen Überblick mehr. Wie oft geht ihr shoppen? Meint ihr zwei bis drei Teile pro Monat sind für eine Frau normal, oder muss ich mir ernsthaft Sorgen machen?

Betti
Gast
Betti
Es gibt Schlimmeres!

Hallo Hanna,

also, ich frage mich momentan auch, ob ich evtl. kaufsüchtig sein könnte.
Ich denke in deinem Fall ist es noch harmlos.. man sollte es aber sicherlich beobachten. Wenn es dich beruhigt- 2-4 Teile im Monat kaufe ich mir seitdem ich in der Lage bin ^^. Auch meine Freundinen haben ein ähnliches Kaufverhalten.
Bei mir ist es allerdings im Moment viel schlimmer geworden...Ganz egal- wie viel ich verdiene (Weihnachtsgeld, etc.) es sit immer nach wenigen Tagen weg... und meistens befinde ich mich am Ende des Monats bis zu 300 € im MINUS. Und dann kaufe ich auch noch wie eine Irre etwas für andere, damit ich kein ganz so schlechtes Gewissen habe... Beispiel für diesen Monat (also, ich rede hier von Januar 2012):
HAbe diesen Monat 500 € mehr als sonst zur Verfügung gehabt (Was ich meiner Familie verheimlicht habe):
120 € Paar Schuhe
200 € Oberteile
150 € gebrauchte Gazelle (Fahrrad)
50 € Fahrradtasche
70 € meinem Freund geschenkt
..... und so weiter...???

Eigentlich wollte ich dieses Jahr Geld für einen Urlaub sparen,
aber was ich diesen Monat nicht spare...kann ich ja immer noch sparen...
und das schlimme ist, dass ich auch immer, wenn ich Probleme habe - Geld von meinen Eltern bekomme... Ich schätze den Wert des Geldes einfach nicht und schalte jedes Mal mein Schlechtes-Gewissen ab... und das klappt immer!
Ich schaffe es nie... jedes Mal überweise ich am Anfang einen Betrag auf mein Tagesgeldkonto (Top-Zins-Konto) und am Ende des Monats wird es sofort wieder geplündert! Wieso ist mir das alles nur so gleichgültig?
Ach ja und- in meinem Kleiderschrank finde ich nie was Tolles zum anziehen!?

und nu?

Ich denke, dass du, wenn du dir jetzt schon Sorgen machst... nie so über Geld denken wirst... wie ich.

Du bist voll normal ^^

Mitglied Maya68 ist offline - zuletzt online am 15.03.16 um 17:18 Uhr
Maya68
  • 190 Beiträge
  • 240 Punkte

Eine Kaufsucht schleicht sich langsam ein. Man wird das kaum bemerken. Wenn man jeden Tag shoppen gehen will, um ein Glücksgefühl zu haben, dann sollte man aufpassen.

Mitglied sylvie68 ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 17:40 Uhr
sylvie68
  • 202 Beiträge
  • 272 Punkte

Es ist ja auch ziemlich leicht auch über das Internet ständig was zu bestellen. Das kann Ausmaße annehmen, die man kaum steuern kann. Man sollte sich ein Limit setzen, was man monatlich für Kleidung ausgeben möchte. Wenn man das Gefühl hat, sich zu belohnen, dann kann man sich auch mal was kleines kaufen. Einen Blumenstrauß oder eine CD sind dafür auch geeignet.

Mitglied SteffiDieAntwort ist offline - zuletzt online am 02.02.16 um 20:18 Uhr
SteffiDieAntwort
  • 175 Beiträge
  • 213 Punkte

Wenn im Kleiderschrank Klamotten hängen an denen das Etikett noch befestigt ist, dann kann man langsam von einer Kaufsucht sprechen.

mike
Gast
mike

Freundin ist kaufsüchtig, brauche Hilfe

Meine Freundin ist Kaufsüchtig und räumt ständig unser Konto leer durch online Bestellungen oder EC käufen in Geschäften.

Haben einen -1000 Euro Dipso der ständig ausgereizt wird.

EC Karte wegnehmen hab ich auch schon versucht aber meine Freundin braucht diese wenn z.b. der Sprit leer geht oder Sie sich was zu Essen kaufen möchte oder für unvorhergesehene Fälle.

Was soll ich nur machen? Reden bringt einfach nichts mehr. Verspricht sich ständig zu ändern.

Wie kann ich die Zahlung auf Rechnung online bei Esprit usw sperren lassen? Hab diverse Online Shops angesprochen mit der bitte meine und Ihre Daten sperren zu lassen aber von KEINEM Shop kam eine Rückmeldung!

mike
Gast
mike

Weiss keiner einen Rat? :(

Maria
Gast
Maria
Vielleicht hilft das...

Das Problem mit dem Kaufen kenne ich...
Ich hätte einen Lösungsvorschlag, der ihr nicht gefallen könnte, da es sie einschränkt.

Du nimmst die EC Karte an dich.
Bezingeld bekommt sie entweder von dir direkt oder du schaust, dass das Auto immer vollgetankt ist. Anfang der Woche gibts 100€ oder irgendein Betrag der ihr zur freien Verfügung steht.

Sie kann zudem ein Kauftagebuch führen. Alles was sie für sich kauft auflisten, Preis dahinter schreiben. Dann sieht sie wie viel das ist..

Ein Problem stellt tatsächlich der Kauf auf Rechnung dar.
Ich würde den telefonischen Kontakt suchen. Die wollen natürlich verkaufen. Ich würde an deiner Stelle, wenn du da anrufst von einer ernstzunehmenden Krankheit sprechen (damit die dich nicht abwimmeln).

Kann man im pc nicht bestimmte Adressen sperren lassen ?

Ich hoffe es hilft dir etwas weiter...

alles Gute

SandraHH1976
Gast
SandraHH1976

Online-Shopping süchtig

Hallo Zusammen,

ich weiß nicht ob ich wirklich kaufsüchtig bin, oder nur "so ein bisschen", ich versuch es mal zu erklären.

Es ist nicht so, das ich dauernd an kaufen denke, oder ich wenn ich unterwegs gehe, jetzt unbedingt irgendwas kaufen muss, nein, ganz und gar nicht.

Mein Problem ist, dass ich oft langeweile habe (kann mich schlecht selbst beschäftigen) und dann im Internet surfe (Ebay, Amazon usw) und dann "plötzlich" kommt man von einem zum anderen und dann fällt einem wieder ein, was man doch schon immer alles haben wollte und dann findet man es natürlich auch grad günstig und dann bestelle ich es meistens gleich.

Was mir aber selbst an mir aufgefallen ist, vor ein paar Jahren noch, konnte ich mir z.Bsp. einen Fernseher kaufen und konnte mich 2 Jahre lang daran erfreuen, heute ertappe ich mich immer wieder, dass die "Freude" über das gekaufte nicht mehr lang anhält, manchmal war es sogar schon so, dass ich etwas bestellt habe online versteht sich, und noch bevor es kam, hatte ich es shcon wieder vergessen.

Ich hab das "Shoppingproblem" also nur online. Ich mache es jetzt meistens schon so, dass ich, wenn ich grad mal wieder heiß auf etwas bin, nochmal ne Nacht drüber schlafe und wenn ich nächsten Tag noch so "geil" darauf bin, noch ne Nacht, bis ich mich wieder normalisiert habe und man wirklich klar darüber nachdenken kann, brauch ich das jetzt wirklich oder kann es noch warten. Das gelingt mir aber nicht immer gleich.

Nochmal mal ein Beispiel vom Wochenende. Meine Freundin und ich waren auf einem Fest (Maskenzauber) wo venizianische Kostüme und Masken angezogen wurden. Wir waren nur Zuschauer, hätten aber durchaus mitmachen können. Ich habe viele Fotos gemacht und Abends am PC gesessen und bei ebay nach Masken und Kostümen geshaut, weil ich die so toll fand und nächstes jahr auch dran teilnehmen wollte. Problem, alles sehr teuer. So saß ich stunde um stunde und suchte das Zubehör............und wollte schon fast was bestellen, bis mir wieder klar wurde, was machst du hier eigentlich? Also Seite zu, und schnell weg vom PC. Ich verlier sonst wirklich die Relation zu den Dingen und vor allem.........leisten kann ich mir das schon gar nicht.

Also irgendwie hab ich ja doch ne Form von Kaufsucht, wenn auch vielleicht noch nicht ganz so unkontrolliert wie manch anderer, aber ich frag mich trotzdem, wie kommt so was ?

LG

Anke32
Gast
Anke32
Langeweile bekämpfen

Hallo!
Die genauen Ursachen sind schwer pauschal festzustellen. Da kommen bei jedem andere Faktoren in Frage. An deiner Stelle würde ich mir irgendeine Beschäftigung/Hobby suchen, die dich davon abhält viel Zeit am Pc zu verbringen und aus Langeweile Dinge zu bestellen.
LG

Mitglied Dark-Dreams ist offline - zuletzt online am 20.06.19 um 14:20 Uhr
Dark-Dreams
  • 1320 Beiträge
  • 1424 Punkte
Langeweile

Iwie klingt die Schreiberin nach dem normalsten Problem der Welt heute. Sie hat Langweile, kann eben -da Geld da ist- auch mal kaufen. Sicher gibt es Phasen, da käuft man eben mehr - soetwas ist noch nicht beängsitend, es gibt dafür soagt gute Gründe... Aber man schlägt sich auch gerne Zeit tot, indem man Stunden lang sich durch Inetfirmas gräbt. Aber je mehr man kennt umso mehr appetit hat man und wenn es geht: Käuft man iwas, egal ob man es braucht... Also entweder Hobbys, Familie, Inet sperren lassen, oder pro Monat sich einen Fixbetrag setzten, der niemals überschritten werden darf.
Dark-Dreams

Sally1620
Gast
Sally1620

Welcher Psychologe/Psychiater ist der richtige?

Hallo, ich habe auch das Problem Kaufsüchtig zu sein. Ich habe Jahre dafür gebraucht um es mir selber ein zu gestehen und vieles ist dadurch in meinem Privatleben kaputt gegangen. Eigentlich fast alles. Ich würde mir gerne Hilfe suchen, allerdings weiß ich nicht, welcher Psychologe/Psychiater da der richtige ist. Weiß jemand ob es da extra welche gibt die darauf spezialisiert sind?
Ich möchte zu keiner Selbsthilfegruppe, da es mit einfach schwer fällt mich überhaupt zu öffnen. Ach ja, ich komme aus dem Raum Duisburg. Vielleicht kann mir jemand hier in der Gegend einen guten Therapeuten empfehlen.

Moderator Kermit ist offline - zuletzt online am 27.10.20 um 15:41 Uhr
Kermit
  • 1402 Beiträge
  • 1406 Punkte
Hallo Sally!

Der erste und der zweite Schritt sind getan: Es dir einzugestehen, und einen Therapeuten aufzusuchen! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!!!

Den richtigen Therapeuten könnte dir vielleicht dein Hausarzt vermitteln, sofern du das bei ihm eingestehen willst. Falls nicht, such dir eine psychologische Beratungsstelle. Die sind meistens bei caritativen Einrichtungen (Diakonie o. Ä) angesiedelt, falls du nichts findest, frag im Gesundheitsamt deines Landkreises nach Suchtberatung. Diese Beratungen sind kostenlos und dennoch der Verschwiegenheit verpflichtet. Das wäre die erste Anlaufstelle, die dir auf jeden Fall den richtigen Therapeuten empfehlen können. Und bei der Beratungsstelle kannst du die Zeit überbrücken, bis du bei Psychologen/Psychiater einen Termin bekommst, denn das kann durchaus mehrere Monate dauern...

Ich wünsche dir viel Erfolg und alles Gute!
Kermit

bellab
Gast
bellab

Hilfe, mein Mann bestellt und die Familie leidet!

Mein mann hat aus meiner sicht heraus eine kaufsucht! das schlimmste ist dass ich kein geld mehr habe die familie zu ernähren! auch unter meinem namen bestellt er und die telefonrechnungen sind immer hoch da er sachen runterlädt! ich weis nicht mehr weiter und ich will ihm ja helfen, nur wie?

Mitglied hanna13 ist offline - zuletzt online am 18.12.15 um 09:33 Uhr
hanna13
  • 101 Beiträge
  • 125 Punkte
Kaufsucht?

Das hört sich nicht gut an, du tust mir leid!
wie bei jeder anderen sucht kannst du aber nicht sehr viel machen.
er muss selber merken, dass es so nicht weitergeht...
du kannst ihm nur grenzen aufzeigen und im schlimmsten fall die notbremse ziehen und dich vorübergehend von ihm trennen...so hart es klingt :/ -___-

bellab
Gast
bellab
Das ist hart

Ja ich weis und das ist das schlimmste

Gast
Gast
Gast

Kaufsüchtig? Betroffene gesucht!

Für eine TV-Reportage zum Thema "Kaufsucht" suche ich Betroffene, die bereit wären, über Ihre Erfahrungen mit dem Thema zu berichten.

Bei der Reportage handelt es sich um ein neues Format für einen großen, deutschen Privatsender.

Weitere Infos unter: barbara.mandal@kopfpsrung

Stephanie K.
Gast
Stephanie K.
Kaufsucht

Hallo !

Ich leide viele Jahre unter kaufsucht. Weiß jemand an wen man sich wenden kann um das in den griff zu bekommen ? Bei mir geht alles den bach runter, durch die sucht kann ich meine Miete nicht mehr zahlen oder andere Rechnungen. Sobald geld auf meinem Konto ist muss ich es ausgeben. Das ist wie ein zwang. Kann mir jemand helfen ? Ich komme aus duisburg habe online nach einer therapie gesucht leider aber nichts gefunden. Bitte um eure hilfe. Gruß steph

dana28
Gast
dana28

Ich schaue täglich im Internet, was ich bestellen könnte, bin ich schon süchtig?

Hallo! Wenn ich morgens den PC anstelle, gucke ich als erstes, ob es nicht was schönes in meinem . . . . Shop gibt, was ich mir bestellen könnte. Mein Mann sagt, daß ich schon an einer Kaufsucht leide. Ich sehe das natürlich anders. Aber wie ist eure Meinung? Die würde mich schon sehr interessieren. Bin gespannt! Herzliche Grüße dana28

Mitglied gast ist offline - zuletzt online am 04.11.12 um 18:22 Uhr
gast
  • 1253 Beiträge
  • 1253 Punkte
Antwort

Verzichte einmal eine Woche darauf in deinen Shop zu schauen, wenn es dir von der Arbeit her möglich ist sogar gänzlich auf's Internet und wenn nicht, dann schau nur auf die Seiten, die für die Arbeit wichtig sind, aber nichts privates.
Schau, wie es dir dabei ergeht, schaffst du es, musst du dauernd daran denken, hast du so zu sagen "Entzugserscheinungen"?

Mitglied teufelchen64 ist offline - zuletzt online am 01.02.15 um 15:53 Uhr
teufelchen64
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
HALLO!

Ich möchte dri nict zu nahe treten aber ich kenne das von mir-früher -her!
ich war unzufruieden mit mir und meinem Leben--war Hausfrau und Mutter dreier Kids! Aber mannahm mich nicht mehr richtig wahr--ich funktionierte-aber ich lebete nicht mehr!
Dann fing es an:
es war ja so enfach--sich eine freude zu machen! Ich bestellte--keine unnötigen Sachen ich benutzte sie auch alle-aber ich freute imich riesig wenn die Pakete ankamen und dann gings mir gut!
Ist es bei dir auch so ähnlich?
Vielleicht bist du auch unglücklich ! Versuche mit jemanden zu reden den du kennst!
Wünsch dir alles gute!

Mitglied madframe2 ist offline - zuletzt online am 08.10.10 um 16:31 Uhr
madframe2
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Wer shoppt denn bitte nicht gerne...

Für einen Dokumentarfilmprojekt suchen wir Menschen, die manchmal zu gerne Shoppen gehen. Wenn Du das Gefühl hast
, dass Dein Kaufverhalten über dem Durchschnitt liegt und keine Probleme damit hast Deine Erfahrungen vor einer Kamera zu erzählen, bist Du genau die Person die wir suchen...

Wir freuen uns, von Dir zu hören.

Liebe Grüsse

Manu & Sarah

Bianka
Gast
Bianka
Interesse

Hallo ich heisse bianka bin 33 jahre alt und gehe viel zu gerne shoppen.... habe erkannt das ich ein problem habe, und würde gerne daüber reden... hab sonst niemanden der mir zuhört...

Manuela
Gast
Manuela
Madframe

Hallo Bianka

Vielen Dank für deine Antwort und entschuldige meine späte Antwort: Wir waren auf einem Dreh im Ausland für ein Dokprojekt. Ich möchte gerne mit dir persönlich reden: Meine E-Mail Adresse ist ..... Vielen vielen Dank. Es würde uns sehr freuen, wenn du mitmachen würdest. Herzliche Grüsse
Manuela

Grit
Gast
Grit

Jeden Samstag in die Stadt

Meine Schwester ist in der Woche beruflich sehr gefordert! Jeden Samstag fährt sie in die Stadt und kommt mit Tüten über Tüten wieder heim. Wenn sie mal nichts kauft oder einen Samstag nicht in die Stadt kann hängt der Haussegen schief! Das ist doch nicht normal, ist sie vielleicht kaufsüchtig?

lullu
Gast
lullu
Kaufsucht

Da bin ich mir nicht so sicher...es gibt auch sicher noch andere gründe dafür

lilli31
Gast
lilli31

Erfahrung mit Selbsthilfegruppen bei Kaufsucht?

Hallo,

vor ein paar Tagen hat es ein klärendes Gespräch bei uns daheim gegeben, in dem meine Kaufsucht (endlich) benannt und als Tatsache erkannt wurde - auch von mir, ich habe mich schon lange davor gefürchtet. Aber die Tatsachen (Schulden, Kaufverhalten, "Vorgeschichte", Selbstwertgefühl...) sprechen dafür.
Nun suche ich eine SHG, leider gibt es in meiner Nähe keine spezielle. Es soll aber (der Nachfrage wegen) eine neue gegründet werden.
Hat jemand Erfahrungen mit SHGs? In einer früheren (stationären) Therapie habe ich nämlich sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Teilweise gab es nämlich da auch richtige "Wettbewerbe", wer kränker ist und so. Wer weniger wiegt, wer mehr Suzidversuche in der Klinik schafft... also recht gefährlich. Und nicht für jeden heilsam.
Also frage ich mich jetzt, was erwartet mich in einer Selbsthilfegruppe?

Johanna Schödel
Gast
Johanna Schödel
für TV-Reportage gesucht

Hallo lilli31,

ich habe gerade Deinen Eintrag zu Kaufsucht gelesen und fand ihn sehr bewegend, besonders, da Du den Mut hattest das Problem in der Familie anzusprechen. Ich drücke die Daumen, dass Du eine SHG findest bzw. schon gefunden hast, die für Dich funktioniert.
Vielleicht hast Du ja auch das Gefühl, dass Du bei einer Reportage, für die wir gerade recherchieren, mitmachen möchtest. Generell handelt es sich hierbei um ein neues Format in Form einer 1stündigen Reportage über eine Familie (oder Paar), die eine Krise gemeinsam überwunden hat (bzw. auf dem besten Weg dazu ist). Es ist insofern keine wissenschaftliche Reportage, sondern eine seriöse, einfühlsame Erlebnisdokumentation geplant:

Wir sind eine TV-Produktionsfirma, die gerade für ein neues überregionales Fernsehformat auf Sat1 eine Familie oder ein Paar als Protagonisten sucht, in der eine Person an Kaufsucht und unter den entsprechenden, unan­ge­nehmen Begleiterscheinungen (z.B. Schulden) leidet, aber gegen diese Abhängigkeit ankämpft. Sie sollten bereit sein, vor der Kamera zu erzählen, wie sie diese Krise durch familiären Zusammenhalt (und ggf. professionelle Unterstützung) überwinden konnten bzw. auf dem besten Weg dazu sind, – und können so mit ihrer Ge­schichte anderen Betroffen Orientierung und Zuspruch bieten.

Es geht uns ausdrücklich nicht darum, einen voyeuristischen Blick auf die privaten Probleme zu erhaschen, sondern vielmehr darum, zu doku­mentieren, wie die Komplikationen erkannt, angegangen und überwunden werden.

Solltest Du Dich angesprochen fühlen oder jemanden kennen, der eine solche Situation gemeistert hat – keine Angst, mich unverbindlich zu kontaktieren. Ich freue mich über Dein Interesse und stehe gerne für Fragen und weitere Informationen zur Verfügung.

Mit besten Grüßen
Johanna Schödel

lilli31
Gast
lilli31
hallo johanna!

Liebe Johanna,

danke für deine nette Antwort. In der Zwischenzeit hat sich tatsächlich die Neugründung einer SHG als beste Möglichkeit erwiesen. Ich habe auch bei zwei (kirchlichen) Stellen Informationen über Gruppen erhalten und habe einen guten Eindruck. Ich denke, ich werde diesen Weg gehen.

Ich bin ein sehr kommunikativer Typ und rede über viele Dinge gern offen, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass das die meisten Beziehungen - auch Freundschaften und Arbeitsverhältnisse z. B. - wertvoller und authentischer macht.
Allerdings ist das Thema Kaufsucht (zumindest zur Zeit) für mich sehr schwer zu handhaben. Ich schäme mich und fühle mich gleich wertlos, wenn ich mich jemandem öffnen muss. Die Anonymität des Internets ist da eine große Hilfe. Es fällt mir schwer, damit an die Öffentlichkeit zu gehen und ich denke, es ist schon ein gewaltiger Schritt, wenn ich mich in eine Gruppe (mit Fremden) setze und dort sage: Hallo, ich bin ... und bin kaufsüchtig.
Ehrlich gesagt, habe ich ziemlich viel Angst davor. Wie werden sie reagieren? Werde ich mich gleich mit ihnen vergleichen? Werde ich verurteilt?

Ich kann daher leider nicht zur Verfügung stehen, wenn ihr einen Beitrag zu diesem Thema erstellt. Für einen Zeitungsartikel, mit geänderten Namen, ohne Fotos, gern. Ich bin hier in meinem Ort - und sogar über diverse Beiträge in der Tageszeitung zu meinen ehrenamtlichen Tätigkeiten - vielen bekannt. Ich bin noch nicht soweit, dass ich vor all diesen Menschen (plus alle Zuschauer) dazu stehen kann, süchtig zu sein. Und dann noch eine Sucht, die nicht einmal stoffabhängig ist. Da ist schnell das Vorurteil (auch wenn es nur auf wenig Sachkenntnis oder Mitgefühl zurückzuführen ist) da, dass man selbst schuld ist und es sich ja "abgewöhnen" kann, da es ja nicht stofflich - wie Heroin, Alkohol etc. - abhängig macht.
Ich würde gern helfen, hier ein bißchen mehr für Aufklärung zu sorgen, aber wie bereits gesagt, ich kann mich nicht öffentlich dazu outen.
Zusätzlich zu aller Scham über die "Rückfälle" oder Kaufanfälle kommt ja auch noch der Berg Schulden, die Angst vor der Pleite, das Chaos in der Familie.... Wir haben auch noch zwei kleine Kinder... denen möchte ich das nicht antun, ihre Mami im Fernsehen als kranke Frau...
Im Übrigen ist die "Krise" ja gerade sehr "frisch", das heißt, es kann noch keine Rede davon sein, es überstanden zu haben.
Ich weiß nicht, wie es sich auf unsere Zukunft auswirken wird. Zumal ein Süchtiger ja nicht "geheilt" wird, sondern lernen muss, sich den Rest seines Lebens zu "enthalten"! Wie soll ich das schaffen? Kaufen ist doch lebensnotwendig. Außerdem ja auch eine erwünschte, geförderte und reich beworbene Sache: So wie der Alkoholiker Kneipen meidet, kann ich doch keine Supermärkte meiden?!
Ich weiß noch nicht, wie man das in den Griff bekommt. Ein paar kleine Schritte habe ich probiert, noch funktionieren sie. (Z. B. "heute kaufe ich nichts für mich oder mein "Wohlgefühl". Oder "In dieser Woche will ich max. 10 E für Süßigkeiten ausgeben." "Ich kaufe streng nach Einkaufsliste. Nichts Anderes.")
Wie es weitergeht, weiß ich nicht. Wie schwer es wird, erahne ich langsam. Und dass es mich noch lange begleiten wird, steht fest. Aber so lange ich meine Familie (Mann und Kinder) als Stütze habe, wird die Angst zu versagen, in den Griff zu kriegen sein.
Drück mir die Daumen - ich drücke dir die Daumen, dass ihr jemand anderen findet, der etwas mutiger ist als ich.

Liebe Grüße
Lilli

ursula 1
Gast
ursula 1
Kaufsuch SHG Lilli31

Hallo lilli31,
habe Deinen Beitrag gelesen, ich habe auch schon seit lägerer Zeit den Verdacht, das ich auch gefährdet bin, will die Notbremse ziehen, damit es keine Ansturz gibt. Habe mich meinem Partner gegenüber auch geoutet,
lebe zur Zeit noch in einer harmonischen Partnerschaft, das soll auch so bleiben. Hast Du nun eine Gruppe gegründet? Mir geht es auch ähnlich, habe Angst in eine SHG Gruppe zu gehen, wo es um Krankheiten geht, weil ich da wenig gleichgesinnte finde denen es ähnlich geht. Mir gefallen die 12 Schritte Gruppen gut(AA) . Etwa so könnte ich mir auch eine Anonyme Schuldnergruppe vorstellen, weil es da regeln gibt, keine Vorsitzenden, sie erhalten sich selbst, durch eigene freiwillige Zuwendungen. Brauchen sich nicht outen. Ich Suche noch, würde auch einige Zeit 150 km in Kauf nehmen, um eine zu besuchen ggf. auch mal übernachten. Das ich erst mal sehe wie es geht. Dann hätte ich auch den Mut eine aufzumachen. Evtl. die Presse informieren, ohne mich zu outen.

Ursula1
Gast
Ursula1
Kaufsucht lilli31

Entschuldigung, noch liebe Grüße Ursula 1 hatte ich leider vergesse, bitte um Kontaktaufname, welche Erfahrungen Du inzwischen gesammelt hast?

Sabine
Gast
Sabine
Kaufsucht SHG

Hallo
Herzlichen Glückwunsch, das du den Mut hattest zu deiner Sucht zu stehen. DAs ist ein großer und wichtiger Schritt.
Wir haben eine SHG in Mönchengladbach. Wenn wir helfen können, gern.
Für den Aufbau einer eigenen Gruppe ist es am besten sich an die örtlichen paritätischen Vereine zu wenden.
Schau einfach mal rein, ich habe einen kleinen Teil meiner Internetseite dem Thema gewidmet. http://www.com-institut.de oder einfach eine Mail an uns mit genauern Fragen. SHG_Kaufsucht@web.de
Ich bin selbst nicht betroffen helfe aber beim Aufbau der Gruppe als Beraterin und Trainerin, damit die Gruppe auch Regeln erhält und eine Struktur aufgebaut werden kann

dir noch einen schönen Sonntag
Sabine

babs05
Gast
babs05
Kaufsucht ein großes Thema

Hallo, ich bin so gut wie sicher das auch ich betroffen bin. Ich bin 53 Jahre alt und wohne in Hamburgs Westen. Durch eine schwere Rheumaerkrankung die mich ans Haus fesselt und auch durch Vorleben (Mutter) bin ich kaufsüchtig geworden. Ich dachte immer ist nicht so schlimm, ich kaufe ja nur die Dinge die ich auch wirklich brauche. Aber ich habe die Freude an den einzelnen Teilen verloren. Wenn ich die Sachen habe gefallen sie mir nicht mehr usw. usw. Dann sehe ich wieder etwas und denke Ohh, wau, das ist super das kann ich brauchen und schwupps habe ich es wieder bestellt.
Leider weiss ich sehr genau das ich nur davon loskomme wenn ich die wirkliche Ursache bzw. den Grund ergründe, doch das ist leichter gesagt als getan. Ich weiss den Grund nicht. Und einfach die Kreditkarten usw. weglegen hilft gar nichts. Gerne würde ich einer Selbsthilfegruppe in Hamburgs Westen beitretten, doch es scheint hier keine zu geben. Wenn also jemand eine Gruppe kennt die zwischen Hamburg-Altona und Rissen liegt bitte, meldet mir diese. Ansonsten wäre ich auch bereit eine Gruppe zu gründen und meine Wohnung für Treffen zur Verfügung zu stellen.

louisa 91
Gast
louisa 91
Facharbeit in der Schule

Hallo an alle,
ich hab eine Frage: Ich bin in der 12. Klasse und schreibe in meinem Leistungskurs Psychologie eine Facharbeit. Mich interessiert das Thema Kaufsucht sehr und habe dieses ausgewählt.
Ich stecke tief in den Vorbereitungen und hab mir überlegt eine Umfrage zu machen, in der Leute mit Kaufsucht und Leute ohne Kaufsucht befragt werden sollten. Ich würd mich sehr freuen, wenn sich jemand bereiterklären würde, diesen Fragebogen auszufüllen. Diesen Fragebogen werde ich dann per e-mail versenden, wenn ich ihn fertig entworfen habe.
Ich hoffe auf viele Antworten und verbleibe mit vielen lieben Grüßen.
louisa 91

Marcel16
Gast
Marcel16
Ihr seit alle super

Ich war auch in einer shg und es Nicht so Schlimm

Heitzer
Gast
Heitzer

Kaufsucht von meinr Tochter

Ich suche für meine Tochter eine Selbsthilfegruppe in Hamburg.
Vielleicht kennt jemand auch einen sehr guten Therapeuten in Hamburg.
Eine Gruppe wäre wahrscheinlich am besten. Sie hat eine nicht ganz unererhebliche Summe an Schulden.

Kennt ihr jemanden oder eine SElbsthilfegruppe in Hamburg?
Vielen Dank
Otti

Anna
Gast
Anna
Hamburg

Hallo Otti,
auch ich bin auf der Suche nach einer Therapie für mich in Hamburg.

Meine Kaufsucht ist vor knapp einer Woche aufgeflogen, als meine Konten kein Geld mehr hergaben...Das ich unkontrolliert kaufe, dass war mir schon lange bewusst. Erst war es ganz schleichend, doch seit knapp nem halben Jahr ist das Kaufen komplett außer Kontrolle geraten. Dieses meinen Eltern zu gestehen war das schlimmste und ich wollte es umgehen. Doch das Minus auf meinem Konto ist so erheblich, dass ich da allein auch nicht mehr rausgekomen wäre. Nur über einen teuren Kredit... zudem ist es ein guter Anstoß, um "offen" damit umzugehen und sich sein Scheitern einzugestehen und Hilfe anzunehmen!

Also, wenn hier jemand ein paar Tipps geben kann, wie man eine Therapie findet, oder wie der beste Weg ist --> ich bin für Anregungen offen und dankbar. Der erste Schritt ist gar nicht so einfach...

Anna

Esther
Gast
Esther
Beistand und Hilfe

Hallo Anna,
du hörst Dich wirklich verzweifelt an.
Ich bin Redakteurin bei einer TV-Produktion und würde gerne Kontakt mit Dir aufnehmen.
Wer Weiß, vielleicht können wir Dir bei dem ein oder anderen Problem helfen - einen Versuch wäre es doch wert.
Wir freuen uns über Dein Interesse und stehen für weitere Fragen gern zur Verfügung.
Du kannst anrufen unter: 0221-130807-145 oder eine e-mail schreiben an: Anfrage@tv.filmpool.de
Beste Grüße

Mitglied Fahnder ist offline - zuletzt online am 09.07.09 um 15:29 Uhr
Fahnder
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Wir können Deiner Tochter helfen!

Hallo,

ich habe Deine Mail gelesen und bin sehr berührt. Gerne möchten wir Dir und Deinen Tochter helfen, mit der Sucht besser umzugehen.

Ich bin eine kleine Casting-Agentur aus Potsdam und suche für ein seriöses Pilotprojekt Leute wie Dich, die offen über die Sucht Ihrer Lieben sprechen und dringend Hilfe brauchen.

Wir können Dir Experten an die Seite stellen und Dich aus der Sucht begleiten.

Denk doch mal drüber nach und melde Dich bei uns.

Gerne haben wir ein offenes Ohr für Dich und Deine Nöte.

Trau Dich!


Ganz lieben Gruß,

Ben
Gast
Ben
Suche Gruppe in Aachen

Hallo

Ich bin 25 Jahre und habe seit 8 Jahren die Kaufsucht habe bis jetzt ca. 350.000,00 Euro Schulden und war auch schon in Aachen im Klinikum auf Station jetzt suche ich eine Selbsthilfe Gruppe .

ProntoBronto@aol.com

Liebe Grüße

Unbeantwortete Fragen (21)

Mitglied Svdeti ist offline - zuletzt online am 18.01.18 um 12:39 Uhr
Svdeti
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ist meine Frau kaufsüchtig?

Hallo Zusammen,

Ich mache mir ziemlich große Sorgen um das Kaufverhalten meiner Frau. Sie kauft schon immer sehr viel Klamotten. Allerdings hat sie in den letzten 2,5 Monaten deutlich über 1100€ für Kleidung ausgegeben. Am Freitag kam sie mit Pullis nach Hause, obwohl sie erst Ende Oktober für ca. 200€ neue Pullis gekauft hat. Gestern standen neue Winterschuhe da, obwohl erst vor 4 Wochen super tolle neue Boots gekauft wurden. Auch wenn es am Freitag nur 55€ und gestern nur 40 € waren, das summiert sich mittlerweile ordentlich und die Abstände der Käufe werden immer kürzer. Noch dazu kommt, dass ich an ihrer Stimmung feststellen kann ob sie eingekauft hat. Oftmals ist sie gestresst, genervt oder überfordert. Hat sie aber, so wie gestern richtig gute Laune, dauert es nicht lange und ich finde Hinweise auf neue Einkäufe.

Deshalb würde mich interessieren, wie ihr darüber denkt, denn ich mache mir mittlerweile ziemlich sorgen um sie und unsere zukünftige finanzielle Situation.

Ich hoffe auf viele Hilfreiche Meinung.

Kaufsucht
Gast
Kaufsucht

Wie lebt es sich mit der Kaufsucht?

Hallo Leute :-)
wie lebt es sich mit der Kaufsucht?

Marie
Gast
Marie

Kaufsucht - aussichtslos hilfe und rat

Hallo,
Ich habe ein riesen Porblem ich merke das mir das Jahre lange bestellen JETZT mit 24 jahren alles einholt und jeden Tag kommt ein neues problem auf mich zu.
Ich muss sagen mir fällt es auch sehr schwer über meine problme zureden da ich immer nur für das runter gemacht werde ich weiß ja selber da ich fehler mache aber zufolge ist es das ich alles immer mehr in mich reinfresse! habe totale panik über meine problme zureden! den einzigen den ich mich etwas anvertraue ist mein freund ab und an auch bei meiner mama! habe zuhause schon ein sehr blödesverhältniss mein vater den kenne ich so gut wie garnicht mein steifvater der immer wie ein vater für mich war wendet sich von heute auf morgen von mir ab werde ignoriert alle werden zum weihnachtsessen eingeladen ich nicht sind halt so welche sachen die mich irgendwie unbewusst fertig machen fühle mich oft auch ganz alleine gelassen. habe ne zeit gehabt wo ich mich sehr viel geritzt habe meiner mama habe ich das mal gesagt aber so wirklich was wissen wollte sie nicht davon.
Nun zu meinen problem ich habe vor ca 1,5 jahren mal auf den namen von der mutter meines freundes bestellt vorgestern hat sie eine mahnbescheid bekommen auf ihrer gemeldet adresse wohne mit meinen freund zusammen und habe es bei uns hingeschickt gehabt aber einen brief haben wir evtl glaube ich einen bekommen. ich muss ihr das sagen ich habe ein ziemlich gutes verhältniss zu seinen eltern fühle mich bei denen besser als bei mir zuhause.ich weiß nicht wie ich ihr das am besten sagen soll klar werde ich den betrag begleichen keine frage! ich weißnur nicht wie ich ihr das sagen soll. ich habe das auch nicht mit absicht gemacht.

ich hoffe irgendwie auf eine antwort die mir helfen könnte.

Killy
Gast
Killy

Kaufsucht - Vermögensverwalter?

Hallo,

ich muss mir langsam aber sicher eingestehen, dass ich kaufsüchtig bin. Obwohl ich über ein halbwegs anständiges monatliches Einkommen verfüge, reicht es mir hinten und vorne nicht, weil ich mir einfach zu viel "gönne". Ich bin in Psychotherapie wegen einer anderen Erkrankung und will das dort auch ansprechen. Was mir sicherlich helfen würde, wäre, wenn jemand mein Geld vorerst mal einteilt und mir hilft, meine Schulden abzutragen und so weiter. Kann mir jemand Anlaufstellen nennen für so etwas? oder sollte ich an einen zeitlich befristeten Betreuer für den Aufgabenkreis Vermögensfürsorge denken? Ich hab selber schon beim Betreuungsgericht gearbeitet und kenne das von dorther. Allein krieg ich das nicht hin.

Danke!

Tine
Gast
Tine

Hat das was mit kaufsucht zu tun??

Hallo zusammen ich bin denk ich kaufsüchtig, mir ist es erst bewußt geworden als mein chef was läuten ließ es sprach mich nicht darauf an aber so andeutungen halt weil manches verhalten auffällig war ( haben ein freundschaftliches verhältnis) ! So ich mach schon lange bestellungen und rechnungen die ich nicht bezahlen kann! Ich will immer wieder was neues auch bin ich in den letzten 10 jahren 9 ma umgezogen sogar schon 2 ma im jahr ist doch auch nicht normal oder? Auch lüge ich oft um an geld zu kommen oder um meinen wunsch zu erfüllen was ich haben will! Mein freund verdient auch das geld kommt auf mein konto er weiß nichts von meinem problem, weiß nicht wie ich es ihm sagen soll! wenn er geld will geb ich es ihm nur sehr ungern und versuche schon das das geld bis monats ende reicht aber meistens nur ganz knapp muss mir oft was leihen! Für wichtige dinge ist eigentlich nie geld da! Wie soll ich damit umgehen? Hoch verschuldet bin ich schon auch habe ich die versicherung schon abgegeben! Auch melde ich immer irgendwo an aber dann verlier ich die lust darauf und geh einfach nicht mehr hin und zahle auch nicht was natürlich betrug ist! oh man bin echt verzweifelt!!

Mitglied Skorpionfrau ist offline - zuletzt online am 26.08.12 um 16:14 Uhr
Skorpionfrau
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Kaufsucht in den Griff bekommen? Wie?

Ich versuche die Kaufsucht so langsam in griff zu kriegen , und mit hilfe schaffe ich es auch...Wie ist es euch ergangen?

tweety
Gast
tweety

Ich habe die kaufsucht, wie bahandeln

Hallo miteinander ich habe eine festgestellte kaufsucht benötige dringend einen rat wie ich es behandeln lassen kann und wo wohne im land brandenburg kann mir jemand etwas empfehlen wenn ja was muss ich dann tun habe nebenbei psychische erkrankungen wie borderline und posttraumatische belastungsstörung bitte um dringenden rat von euch liebe grüsse tweety 1701

Steffi25
Gast
Steffi25

Kaufsucht - Suche Betroffene

Hallo miteinander !
Ich bin seit ca 2 Jahren kaufsüchtig mit immer wieder Pausen in denen ich versuchte, es alleine zu bewältigen. Nun aber vor einigen Tagen eskalierte dieser Zustand und ich entschloss mich dazu meiner Familie, Freunde etc. davon zu berichten und muss ehrlich sagen, dass ich erstaunt über das Verständnis und den Rückhalt war und bin. Nun gut mir ist klar, dass ich mir psychologische Hilfe beschaffen muss, was auch Montag morgen gleich getan wird. Nun ist nur meine Frage, was es da für Möglichkeiten gibt. Einige Raten mir zu einer "Kur" allerdings mache ich alleine schon bei dem Gedanken " dicht". Denn ich habe eine 18 mon alte Tochter, die ich dann ebenfalls mitnehmen würde und bei dem Gedanken eine Zeitlang nicht in unserem Haus bzw. Unseren Wurzeln zu sein und meinem Mann nicht sehen zu können ganz anders ... Daher würde ich eine ambulante Behandlung vorziehen , alleine schon, weil ich es besser finde zu lernen auch in der gewohnten Umgebung damit umzugehen. Aber wie sind eure Meinungen , Ratschläge oder aber auch Erfahrungen dazu ?

Linchen1984
Gast
Linchen1984

Leide ich unter Kaufsucht?

Hallo zusammen,
mein Mann und ich haben gerade eine ziemliche Diskussion, ob ich Kaufsüchtig bin. Mein stand dazu ist, dass ich mich seit der Geburt unserer Tochter letztes Jahr ziemlich alleine gelassen fühle und mein Mann sich nicht dafür interessiert, einfach mal mit uns spazieren zu gehen (was ja nichts kostet).
Seit wir in die ohne Eigenkapital finanzierte Wohnung gezogen sind, habe ich jedesmal wenn ich reinkam gesehen (hat mich tierisch gestört), dass die Möbel die ganze Wohnung erdrücken. Wir haben ZUSAMMEN die Wohnlandschaft verkauft und einen 3-Sitzer gekauft (hat er sogar bei Ebay ersteigert), da wir wenig Stauraum haben, sagte er, dass wir ja dann noch eine schöne Kommode holen können. (aber keine Roller-Kommode, also schon was besseres). Dann das Schnäppchen bei ebay eine super Kommode mit 2 Glasvitrinen, wieder mit Männe zusammen drauf geboten (wir hatten ja nun noch Geld von dem Sofa über), leider überboten worden, aber einen Tag später das Kaufangebot bekommen. Er hat gesagt ist in Ordnung. Jetzt, 2 Wochen später und einen Tag vor der Abholung, macht er mir tierische Vorwürfe deswegen... Ich weiß, dass ich für unsere Maus viel zu viel habe und das habe ich auch komplett eingestellt, also da kaufe ich gar nichts mehr. Ich habe auch nicht vor noch was zu kaufen.
Ich muss noch sagen, dass ich für meine Käufe keine Schulden gemacht habe, sondern immer etwas dafür abgegeben habe (bei den Möbeln auch die alten).
Meint ihr ich bin schon so richtig kaufsüchtig? Oder komme ich da so wieder raus? Ich meine, wenn mein Mann sich mehr Zeit für uns nehmen würde, wäre das auch nicht so extrem...
Ich würde mich über Eure Meinungen sehr freuen.

michelle
Gast
michelle

Wie wird kaufsucht anerkannt vor gericht?

Hallo, ich bin kaufsüchtig seit circa drei Jahren. Vor zwei Monaten hab ich es endlich geschafft, mit meiner Oma darüber zu reden. Sie kontrolliert seitdem streng meinen lohn und ich darf nur gewisse summen ausgeben. Doch seitdem ist es noch schlimmer geworden. Ich habe angefangen, da ich ja nichts mehr kaufen darf, mit EC karte zu bezahlen, obwohl mein Konto nicht gedeckt war. Jetzt hab ich eine anzeige bekommen wegen warenkreditbetrugs. Ich habe gehört, dass mein Psychologe miteinbezogen wird in die Verhandlung. Hat jemand schon Erfahrungen mit diesem Thema? Ich bin total verzweifelt und habe so angst, ich weiß nicht weiter... Bitte meldet euch!!!! Grüße, michelle

Kiwi
Gast
Kiwi

Wie entsteht eine Kaufsucht?

Wie entsteht eine Kaufsucht und wieso ?

dieAlex
Gast
dieAlex

Kaufsucht selbst erkannt und sie vor Augen

Hallo zusammen,

Mir ist heute in der Stadt zum ersten Mal richtig bewusst geworden, das ich Anzeichen für die Kaufsucht habe, und direkt den Kontakt von Professionellen gesucht.
Ich scheine schon länger Kaufsucht zu haben, habe es aber immer verdrängt, da es mir nach dem Kauf gut ging, aber meine Kasse leer war. Jetzt mache ich einen Cut und versuche es erstmal alleine.
Wer kann mir noch ein paar Tipps geben?

MfG

Mitglied slymy789 ist offline - zuletzt online am 12.06.10 um 23:27 Uhr
slymy789
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ich[15,männlich]habe eine Kaufsucht?!?!

Also,...
In letzter Zeit kaufe ich mir fast wöchentlich bei ebay Handys [zw. 1-180€]und ich brauch sie eigentlich nicht und meine Mutter fragt sich immer was ich mit denen machen soll.
Ich arbeite bei meinen Dad jetzt 2-3 wöchentlich im Garten um sie zu finanzieren.Ich glaub es begann damit,dass meine Mutter mir 2005 ein richtig geiles Handy weg nahm und seit hab ich mir immer 2-3 jährlich Handys gekauft,aber nun ist es wie oben beschrieben total extrem......Mir gehen die Handys schon total auf den Sa** und ich biete grad wieder auf eins.....
Das einzige positiv daran ist,dass ich die Handys immer sehr günstig kaufe und wenn ich jetzt alle verkaufen würde,hätte ich bestimmt das 2-3-fache des Preises den ich bezahlt habe (es sind schon 9 stück(Die anderen sind schon vkt wurden)

Kate
Gast
Kate

Forschungsprojekt zum Thema Internet- und Kaufverhalten

Wir sind Masterstudierende des Studiengangs „Angewandte Kognitions- und
Medienwissenschaft“ der Universität Duisburg-Essen und führen im Rahmen
eines Forschungsprojektes zum Thema Internet- und Kaufverhalten eine
Untersuchung durch, zu der wir Sie herzlich einladen möchten. Bitte unterstützen Sie uns und leisten Sie einen Beitrag zur Wissenschaft. Die Untersuchung wird nur ca. 20 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen. Klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link, um mit der Untersuchung zu beginnen.

http://ofb.msd-media.de/foproks

Kessie
Gast
Kessie

Kaufsucht !

Ich fühle mich so hilflos, allein! Ich kenne mich gar nicht mehr. Ich habe keine Kontrolle über mich selbst. Ich belüge meine Liebsten nur um meine Kaufsucht, meine Käufe, meine Charakterschwäche zu vertuschen. Ich fühle mich zweigeteilt: Einerseits bereue ich, wenn ich wieder etwas gekauft habe, andererseits kann ich es nicht lassen. Ich spreche mir selbst gut zu, dass das schon ok und nicht so schlimm ist. Ich suche mir die blödsten Argumente zu kaufen (man lebt ja nur einmal).

Ich kann es niemanden erzählen. Mit meiner Familie habe ich darüber versucht zu sprechen, doch sie können nicht nachvollziehen, dass es schwer sein könnte, einfach aufzuhören.

Ich würde einfach gerne mal von anderen Kaufsüchtigen hören, mich mit ihnen austauschen.

Annika
Gast
Annika

Kaufsucht meiner Schwester?

Hallo. und zwar geht es um meine Schwester (26), ich glaube sie ist kaufsüchtig. Es gab dafür schon länger anzeichen, aber seit ich erfahren habe dass sie durch puren kaufrausch schon 12000€ schulden angehäuft hat. wenn man sie darauf anspricht blockt sie ab und spielt alles herunter. außerdem hört das einkaufen bei ihr nicht auf, sie kauft immer weiter ein und will außerdem größere unsinnige anschaffungen tätigen wie z.B. einen lcd-fernseher oder ein neues auto.
nun jetzt hoffe ich, dass mir jemand helfen kann: ist meine schwester kaufsüchtig (obwohl ich mir da schon relativ sicher bin....), wie spreche ich sie darauf an, ohne dass sie gleich abblockt? wie kann ich ihr ihre situation klarmachen, sie zur einsicht bewegen?? und wie leitet man erste schritte ein ihr zu helfen?
im vornherein schon vielen dank für alle antworten!!

Mitglied mumili ist offline - zuletzt online am 12.02.09 um 19:59 Uhr
mumili
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Facharbeit zum Thema ,,Kaufsucht"

Ich schreibe zur Zeit eine Facharbiet zum Thema ,,Kaufsucht". Dazu habe ich einen Fragebogen entwickelt, der nun auch in der Parxis getestet werden soll. Dafür suche ich Freiwillige, die entweder kaufsüchtig sind oder denken, dass sie betroffen sind. Natürlich ist die Anonymität gewährleistet. Interessenten bitte bei mir melden. Ich würde mich sehr freuen!
MfG

Katharina
Gast
Katharina

Kaufsüchtig?

Ich recherchiere für eine TV-Reportage zum Thema "Kaufsucht". Dazu bin ich auf der Suche nach einer Familie, in der ein Familienmitglied unter einer akuten Kaufsucht leidet. Wir wollen zeigen, dass Kaufsucht eine ernst zu nehmende Krankheit ist, die viele Probleme mit sich bringt und die man auch therapieren kann. Wenn Sie unter Kaufsucht leiden oder jemanden kennen, der unnötig und ohne Sinn immer weiter kauft und sich somit verschuldelt, dann melden Sie sich doch bei mir. Ich würde mich über einen unverbindlichen Anruf oder eine Email freuen.
MfG
Katharina
- MagmaTV -
Tel.: 02233 / 96 36 132
katharina.anczikowski@magmatv.de

klibi
Gast
klibi

Diplomarbeit über Kaufsucht

Hallo zusammen

ich bin gerade an meiner Diplomarbeit dran über Kaufsucht. Ich brauche aber noch jemand der mir ein Interview geben kann. Könnte auch über mail gemacht werden. Währ schön wenn sich jemand melden würde

zuend_michele@yahoo.de

manjoon
Gast
manjoon

Das sind super Fortschritte!

Hallo Kaleido1979!

Die Entwicklung, die du beschreibst, klingt wirklich gut. Dass Du Deine Bestellungen unter Kontrolle hast und sogar ein Job in Aussicht ist, finde ich sehr ermutigend!

Was ich langfristig für sehr wichtig halte ist, dass du nicht allein unterwegs bist, sondern dass du dir Leute an deine Seite holst, die dir helfen mit dem unkontrollierten Kaufen fertig zu werden.
(1) Hast du dich schon jemandem in deinem Freundes- oder Verwandtenkreis anvertraut? Du musst es nicht jedem publik machen, aber suche dir wenigstens eine Person, zu der du Vertrauen hast. Das wird dir eine große Erleichterung sein!
(2) Hast du schon eine Schuldnerberatung aufgesucht? Die haben Ordnung und Licht in so manches hoffnungslos erscheinende Schuldendisaster gebracht. Dafür sind die Leute ausgebildet und sind da um dir zu helfen. Gerade bei so hohen Schulden und drohenden gerichtlichen Schritten, ist der Schritt zur Schuldnerberatung ganz wichtig. Auch dies wird dir viel Erleichterung bringen, weil du die ganze Last dann nicht mehr allein tragen musst. Bei rechtlichen Fragen werden sie dir bestimmt auch helfen können.
(3) Damit du auch wirklich langfristige Hilfe erfährst, empfehle ich dir unbedingt, dir Hilfe bei einem Psychologen oder Psychotherapeuten zu suchen!!! Ein Kaufverhalten mit den Konsequenzen, wie du es beschrieben hast, ist meiner Ansicht nach definitiv pathologisch und sollte professionell behandelt werden. Auch wenn man sich heute bzgl. der Definition und Anerkennung der "Kaufsucht" noch nicht einig ist so liegen diesem Verhalten oft Defizite in der Persönlichkeit zugrunde, die jeder gute Therapeut erkennen und mit seinem Patienten gemeinsam bearbeiten können sollte.

Fazit: Das allerallerwichtigste ist, sich anderen mit seinem Problem anzuvertrauen und sich helfen zu lassen. Einer allein kann schnell wieder hinfallen, aber wenn man mit anderen unterwegs ist, können die einem schnell wieder aufhelfen! :-)

Zum Thema "Kaufsucht" wird übrigens viel geforscht. Falls du dich etwas belesen möchtest schau z.B. mal bei: www.kaufsucht.org

Viele Grüße
manjoon

Cornellie85
Gast
Cornellie85

Aufgerissenene Kartons verpflichten zum Kauf

Ist es vom Recht her korrekt wenn man Ware kaufen muss wenn der Karton aufgerissen wurde? Manche Sachen möchte man doch einfach gerne mal sehen bevor man sie kauft! Darf der Anbieter hier von jemandem verlangen die Ware zu kaufen?

Neues Thema in der Kategorie Kaufsucht erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.