Forum zum Thema Blasenentzündung

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Blasenentzündung verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (50)

Blasenentzündung nach Geschlechtsverkehr?

Hallo zusammen! Ich habe leider häufig Probleme mit meiner Blase. Das äußert sich dadurch, dass mir der Bauch weh tut und ich ständig a... weiterlesen >

11 Antworten - Letzte Antwort: von Carina8207

Wie ensteht eine Harnleiterentzündung?

Hallo erstmal! Eine meiner Töchter, die älteste mit ihren 18 Jahren hat sich eine Harnleiterentzündung zugezogen. Sie meinte zu mir, dass es ... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von Dani

Seit 2 Jahren Probleme mit der Blase

Hallo! Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Hier mein Problem: Seit ca 2 Jahren hatte ich immer wieder Probleme mit der Blase. Leichte Entzündunge... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von T.A.

Gibt es vorbeugende Mittel gegen Blasenentzündung?

Hallöchen allerseits! Ich suche dringend ein Mittel, das mich vor Blasenentzündungen schützen kann. Ich neige momentan sehr dazu, hatte jetzt ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Marry

Seit über 30 Jahren chronische Blasenentzündung

Hallo, Odysseen durchlebt. Tausende DM und Euro ausgegeben für sämtliche Mittelchen. Fühlte mich zeitweise wie ein wandelndes ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Sonja

Was hilft schnell bei einer Blasenentzündung?

Hi Leute! Ich habe mittlerweile seit bestimmt einer Woche eine richtig schlimme Blasenentzündung und habe dagegen auch schon Medikament... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von zeroflo93

Wie ansteckend ist eine Blasenentzündung?

Ich habe mir leider eine schmerzhafte Blasenentzündung eingefangen. Durch Antibiotika ist mit der baldigen Heilung zu rechnen. Ich frage mich ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Anylory

Blasenentzündung nach Sex

Sehr oft bekomme ich ein bin zwei Tage nachdem ich mit meinem freund Sex hatte eine Blasenentzündung. Da kann doch irgendwas nicht stimmen. Ka... weiterlesen >

15 Antworten - Letzte Antwort: von Saskia

Wärmflasche bei Blasenentzündung?

Hallo ihr Lieben! Ich habe seit gestern das Gefühl, dass ich eine Blasenentzündung bekomme. Zumindest sprechen die Symptome klar dafür.... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Wolke10

Blasenentzündung beim Mann - wie wird das behandelt?

Hallo! Mein Mann klagt seit gestern über Blasenschmerzen. Wenn er wirklich eine Blasenentzündung hat- wie wird das bei Männern behandel... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Capriolo

Immer wiederkehrende blasenentzündung

Hallo....ich habe folgendes problem...seit 2jahren plagen mich blasenentzündungen. erst bekam ich sie alle 3monate und seit anfang des jahres ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Lissi

Freundin bekommt oft eine Blasenentzündung

Hallo Leute ! Meine freundin hat in letzter Zeit öfter eine Blasenentzündung und ich habe die Vermutung das es vielleicht am sex liegen könn... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von marsupi

Schwimmverbot nach einer Blasenentzündung?

Ich habe gerade meine erste Blasenentzündung überstanden. Da ich eine "Wasserratte" bin, möchte ich sofort wieder ins kühle Nass springen. Mei... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von BiancaMaus99

Geschlechtsverkehr nach Blasenentzündung

Ich habe seit letzte Woche Donnerstag(glaube ich) eine Blasenentzündung.Freitag hab ich antibiotikum (einmal kur)genommen.jetzt ist meine frag... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von MissMarieIsCurious

Unzureichend beantwortete Fragen (60)

Tine85
Gast
Tine85

Nitrit positiv - Urinkultur negativ

Wer hat ähnliche Symptome und weiß Rat? Ich habe seit mindestens vier Monaten eine leichte Blasenentzündung. Nitrit im Urin ist deutlich über das Teststäbchen zu erkennen jedoch bleiben Urinkulturen immer steril. Darum auch keine AB-Gabe. Eine Blasenspiegelung zeigte nur eine leichte Reizung, die eigentlich von alleine weggehen sollte. Ein Nieren CT blieb ebenfalls unauffällig. Dennoch schaffe ich es nicht die Entzündung auszuheilen. Ich trinke viel, nehme D-Manose, pflanzliche und homöopathische Medikamente. Ich habe den Darm aufgebaut und habe einiges zur Stabilisierung der Blase gemacht. Aber es wird nicht besser. Das ganze schrenkt mich zunehmend ein und bringt mich zum verzweifeln... In der Vergangenheit hatte ich auch schon öfters Probleme damit aber nur selten war Nitrit nachweisbar und fast immer heilte die Blasenentzündung von alleine aus.

JürgenD
Gast
JürgenD
Zystitis

Hallo Tine85…!

Eines sei vorweg gesagt:
D-Mannose wirkt nur bei Harnwegsinfektionen verursacht durch Koli-Bakterien…!

Ich würde dir empfehlen zu einer normalen Trinkmenge (1,5 l/Tag) zurück zu finden und lasse bitte die D-Mannose-Einnahme sein…!
Du brauchst auch nicht deinen Darm aufzubauen, oder deine Blase zu stabilisieren.

Es gibt auch Körpereigene D-Mannose, welche eine ausreichende Abwehr gewährleisten würde…!

Deine sterile Urinkultur, könnte von der Tatsache herrühren, dass deine Blasenentzündung mit der Anwesenheit von Chlamydien oder Gonokokken zutun hat…!
Mit Chlamydien und Gonokokken kann man nur schwer eine Kultur anzüchten.

Nitrit ist ein Stoffwechsel-Produkt, das bei bakteriellen Infektionen der Harnwege vorliegt. Ohne die Anwesenheit zahlreicher Bakterien, kommt Nitrit nicht vor…!

Wenn du noch mehr Info möchtest, kannst du dich ja noch mal melden…!

Liebe Grüße von JürgenD

Tine85
Gast
Tine85

Danke für deine Antwort JürgenD.
Ich war bereits beim Frauenarzt und auch beim Abstrich wurde nichts gefunden. Aber ich kann nochmal nachfragen, ob speziell auch auf Chlamydien etc getestet worden ist. Danke. Ja, ich weiß wodurch Nitrit entsteht. Deshalb bin ich ja verzweifelt. Denn so eine Infektion kann auf Dauer nicht gut sein. Nur leider macht kein Arzt etwas solange keine Bakterien in der Kultur nachweisbar sind. Diagnose 1 chronische Blasenentzündung, Diagnose 2 kein Krankheitswert Diagnose 3 Überempfindlichkeit gegenüber der normalen Bakterienflora. Ich selbst glaube daran aber nicht und überlege ob vielleicht die Schleimhaut der Blase geschädigt ist oder eine Allergie der Auslöser sein könnte?!

JürgenD
Gast
JürgenD
Zystitis

Hallo Tine85…!

Einleitend möchte ich dir schon mal die Angst vor irgendwelchen Szenarien nehmen.
Chronisch heißt für mich, dass du immer wieder in Rezidive (Rückfall) verfällst.

Du solltest wissen, dass nie irgendein Symptom, oder ein „Vorgang“ ständig vorherrscht.
Weiter unten werde ich dir das besser erklären…!

Man kann froh sein, dass es die Notfall-Medizin gibt, mit ihren technischen Errungenschaften. Auch einige wichtige Medikamente haben schon so einigen Menschen wieder auf die Beine geholfen.

Allerdings sind die Mediziner in ein bestimmtes Vorschriften-Netz eingebunden.

Durch ihre Fürsorgepflicht dem Patienten gegenüber, können sie nur die vorgegebenen Schritte unternehmen, sonst würden sie ihre Approbation verlieren…!

Ich persönlich habe ein „anderes“ medizinisches Verständnis erlernt, welches ab und zu, zum löschen meiner Beiträge führt…!

Mein Verständnis geht davon aus, dass jedes Symptom einer Beschwerde (Krankheit) einen unbewussten, seelischen Hintergrund hat…! Ich bin zwar nicht der einzige, der so denkt, aber ich lasse dies jetzt mal Außen vor…

Es ist so, dass Krankheit immer Zweiphasig abläuft. Es gibt eine Stressphase und falls das Problem, oder der Konflikt gelöst wird, gibt es eine Regenerationsphase.

Diese zweite Phase wird eigentlich immer als Symptom bemerkt, weil man dann zum Arzt geht wegen verschiedener Unter- oder Überfunktionen. Man fühlt sich Krank…!

Rezidiv heißt also, dass du auf jeden Fall in eine Regenerationsphase kommst, sonst hättest du ja keine Symptome, aber nach einer gewissen Zeit kommst du wieder in eine Stress oder „Aufbauphase“…!

Schulmedizinisch heißt es, dass die Zystitis mit Chlamydien und Gonokokken, bei Menschen mit aktivem Sexualleben entsteht.
Der höhere Prozentsatz (Coli, Proteus, Klebsiellen, Citrobacter), nämlich ca. 90 %, entsteht aus anderen Gründen…!
Das mag zwar alles Beobachtet worden sein, aber es bringt den Patient keinen Deut weiter, weil der Ursprung einer Zystitis nicht erklärt wird…!

Meine Frage an dich…: Wenn du noch interessiert an meinen Ausführungen bist, könnte ich dir einen Link einstellen. Dort könnte man sich besser „unterhalten“…!

Melde dich bitte später noch mal.

Liebe Grüße von JürgenD

Mitglied Dzeki ist offline - zuletzt online am 01.03.19 um 12:55 Uhr
Dzeki
  • 6 Beiträge
  • 8 Punkte

Blasenentzündung oder Blasenkrebs - riesen Verzweiflung

Hey zusammen,



ich habe seit einer Woche so ein komisches pochen und er harnblase! Es fühlt sich wie ein Herz Schlag an, ich bin dann zum Hausarzt gegangen und der stellte fest das ich eine Infektion im Urin habe! Jetzt habe ich gelesen das so was bei Männer nicht vorkommt und Vorallem nicht mit 23 dahinter steckt meistens eine Tumor Erkrankung, können Männer es wirklich nicht bekommen also eine Blasenendzüdnung! Ich hatte 2017 an einem Abend plötzlich sehr starke blasen und Nieren schmerzen und ging dann in die Notaufnahme und dort machte man ein Ultraschall und schaute sich das Urin an, die Blase war unauffällig aber die Rechte Niere war gestaut und ich hatte extreme Nieren Kolik! 1 Jahr später hatte ich dann Darm Probleme Ich hattte strake Verstopfungen also ging ich in die Notaufnahme dort wurden die schmerzen nach den Stuhlgang besser und es wurde wieder Blut gefunden 0,03 also wirklich wenig sagte man mir, beide mal konnte man das Blut mit dem Auge nicht sehen! Jetzt macht mir das pochen wirklich Angst ich hab wieder 2 mal Urin abgeben und es wurde kein Blut gefunden

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 23.09.20 um 15:32 Uhr
Rice
  • 1393 Beiträge
  • 1395 Punkte

Wo hast du das denn gelesen. Natürlich können auch Männer eine Blasenentzündung bekommen. Die Wahrscheinlichkeit ist zwar geringer als bei Frauen weil Männer eine längeren Weg in die Blase haben, trotzdem ist es aber möglich. Auch Blut im Urin ist bei einem Infekt der Harnwege nicht ungewöhnlich. Zudem hat dein Arzt es ja sicherlich anhand der Keime in deinem Urin diagnostiziert. Auch das Alter hat nichts mit der Wahrscheinlichkeit eines Harnweginfektes zu tun. Das trifft nicht nur ältere Menschen. Wenn du häufiger solche Beschwerden hast wäre es sinnvoll dich mal bei einem Urologen vorzustellen, denn es gibt Möglichkeiten da vorzubeugen. Es kann ebenso sein, dass dein Säure-Basenhaushalt nicht stimmt, dafür gibt es Tests in der Apotheke. Einfach mal probieren.

Mitglied Dzeki ist offline - zuletzt online am 01.03.19 um 12:55 Uhr
Dzeki
  • 6 Beiträge
  • 8 Punkte

Danke für die Antworrt,

Ich hatte die letzten 2 Male keine Blut im Urin nur einmal wurde eine Infektion deangniszert, das mit dem Blut hatte ic vor 2 Jahren und was ich mich auch frage was das pochen mometan ist

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 23.09.20 um 15:32 Uhr
Rice
  • 1393 Beiträge
  • 1395 Punkte

Das kann mit von der Entzündung kommen. Zudem bist du wahrscheinlich im Moment etwas verunsichert und nimmst deshalb solche Dinge stärker wahr als du es normalerweise tun würdest. Falls du Antibiotika nehmen musst kann das auch davon kommen. Dann arbeitet dein Darm etwas mehr und du nimmst es möglicherweise als pochen wahr.

Mitglied Dzeki ist offline - zuletzt online am 01.03.19 um 12:55 Uhr
Dzeki
  • 6 Beiträge
  • 8 Punkte
Sry

Tut mir leid das sich die Antworten verdreifachen, das bei der Urin Probe kein Blut aber eine Infektion gefunden wurde deutet doch alles auf eine Entzündung oder

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 23.09.20 um 15:32 Uhr
Rice
  • 1393 Beiträge
  • 1395 Punkte

Wenn dein Arzt dementsprechende Keime nachweisen konnte dann ist es ein Infekt. Dabei muss kein Blut im Urin sein, es kann lediglich. Mach dich jetzt mal nicht selbst verrückt. Lass den Infekt ausheilen und trinke viel damit die Bakterien ausgespült werden. Warte die nächste Untersuchung ab und bleib ruhig. Wenn du bis zur nächsten Untersuchung immer noch Auffälligkeiten feststellst dann bespreche sie mit deinem Arzt und lass dich zum Urologen überweisen. Sprich immer offen deine Bedenken an und dann wird dir auch geholfen.

Mitglied Dzeki ist offline - zuletzt online am 01.03.19 um 12:55 Uhr
Dzeki
  • 6 Beiträge
  • 8 Punkte
War ich

Beim Hausarzt war ich schon am Donnerstag, Urin war sauber was noch da ist, ist da pochen was mir sorgen macht

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 23.09.20 um 15:32 Uhr
Rice
  • 1393 Beiträge
  • 1395 Punkte

Dass kann vom Infekt kommen. Wenn du dir unsicher bist und dir das Sorgen bereitet dann geh nochmal zum Arzt und lass das abklären. Aber kein Dr. Google sondern ab zum richtigen Arzt.

Mitglied Dzeki ist offline - zuletzt online am 01.03.19 um 12:55 Uhr
Dzeki
  • 6 Beiträge
  • 8 Punkte
Donnerstag

Am Donnerstag war ich beim Arzt zur nachkontrole und er sagte nur ich soll Antibiotikum absetzen

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 23.09.20 um 15:32 Uhr
Rice
  • 1393 Beiträge
  • 1395 Punkte

Dann scheinst du die Keime erstmal los zu sein. Wie schon geschrieben hast du dich mit deiner Recherche wahrscheinlich selbst verunsichert und spürst deshalb jetzt so sensibel die Erscheinungen deines Körpers. Wenn dich damit zu unsicher fühlst musst du nochmal zum Arzt und dich zum Urologen überweisen lassen.

Nur eins noch dazu: Dr. Google ist ein gefährlicher Ratgeber da du dort immer wieder die schlimmsten Szenarien findest. Das kann dich unterbewusst so beeinflussen dass du dich selbst krank reden kannst. Also bitte vorsichtig damit sein.

Mitglied Dzeki ist offline - zuletzt online am 01.03.19 um 12:55 Uhr
Dzeki
  • 6 Beiträge
  • 8 Punkte
Danke

Also ich denke auch das es eine Infektion war nur was mach ich wegen den pochen kann es sein das sowas noch bleibt ? Ich bilde mir das leider wirklich nicht ein, ich kann es mit dem Auge sehen

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 23.09.20 um 15:32 Uhr
Rice
  • 1393 Beiträge
  • 1395 Punkte

Dann lass das bitte vom Arzt abklären.

Sylke
Gast
Sylke

Sakrale Neuromodulation bei chronischer Blasenentzündung

Wer hat Erfahrung mit der Sakralen Neuromodulation bei chronischer Entzündung der Blase?

Mitglied Pinomarino ist offline - zuletzt online am 28.08.20 um 00:03 Uhr
Pinomarino
  • 147 Beiträge
  • 153 Punkte
Basische Ernährung bei Blasenentzündung

Liebe Sylke,
ich habe keine Erfahrung mit Sakraler Neuromodulation. Mir hat aber letztes Jahr die Entsäuerung des Körpers geholfen. Letztes Jahr hatte ich monatelang mit einer chronischen Blasenentzündung zu kämpfen. Durch die Antibiotika, die ich nehmen musste, sind die Milchsäurebakterien in der Scheide kaputt gegangen, was dann zu Pilzentzündungen und Gebärmutterentzündungen geführt hat. Erneute Antibiotikatherapie ... . Irgendwann ist mir klar geworden, dass ich grundlegend etwas bei mir ändern musste.
Ich bin dann nach Recherche zu dem Schluss gekommen, dass ich eine Entsäuerung des Körpers vornehmen sollte. Ich habe mich kurz entschlossen bei einer Fastenwanderwoche angemeldet. Da habe ich eine Darmsanierung gemacht und anschließend Basenfasten. Beim Basenfasten darfst du übrigens sehr viel, aber fast nur basische Lebensmittel essen (Wir hatten eine sehr gute Klosterküche). Dadurch wird der PH-Wert, u.a. auch in der Blase, geändert. Im Anschluss habe ich zuerst versucht, diese Ernährungsweise zuhause fortzuführen, aber du weißt ja, wie es ist ... .
Es gibt aber in Drogerien Basentee (49 Kräuter) zu kaufen. Wenn du jeden Tag mehrere Tassen davon trinkst, kannst du den PH-Wert in der Blase auch ändern. Meine Schwiegermutter hatte auch chronische Blasenentzündung und bei ihr ist das auch weggegangen durch den Tee. Wir sind beide seit einem halben Jahr beschwerdefrei.

Katharina
Gast
Katharina

Ständig Blasenentzündung vom Sex

Hallo,
Ich schreibe zum ersten mal in so einem Forum.
Es ist 5 uhr morgens ich liege seit 2 Stunden wach. Gestern hat mich mal wieder eine Blasenentzündung erwischt, es ging den ganzen Tag ziemlich hatte kaum Schmerzen beim wasserlassen und häufigen Harndrang hatte ich auch nicht. Aber diese Nacht ist der Horror. Wollte eigentlich Antibiotika vermeiden, da ich im Februar erst welches bekommen hatte, aber so eine Nacht möchte ich nicht nochmal. Habe mich auch im März mit Strovac impfen lassen, scheinbar ohne Erfolg . Ich bekomme Blasenentzündung nur von Sex. Ich versuche danach immer auf Toilette zu gehen, auch wenn es nur ein paar Tropfen sind und dusche mich mit warmen Wasser ab. Im Anschluss nehme ich immer 2 Aqualibra zur Vorsorge, aber es hat wohl nicht geholfen. Könnte im Moment einfach nur weinen

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 23.09.20 um 15:32 Uhr
Rice
  • 1393 Beiträge
  • 1395 Punkte

Dein(e) Partner sollte(n) sich vor dem Verkehr gründlich den Penis waschen. Wenn das nicht hilft musst du Kondome nutzen.

Helenare
Gast
Helenare

Wie kann man sich im Schwimmbad eine Blasenentzündung holen?

Hallo! Ich gehe nur alle paar monate ins Schwimmbad, habe aber jedesmal danach eine Blasenentzündung. Dabei ist das Wasser warm und ich ziehe mich auch, wenn ich rauskomme schnell um. Wie also kann man sich da die Blasenentzündung holen? Oger kann man sich da irgendwie anders anstecken? Wer kennt dieses Übel und kann mir einen Hinweis geben? Vielen Dank im Voraus. Gruß Helenare

Mitglied grinta ist offline - zuletzt online am 22.01.16 um 12:40 Uhr
grinta
  • 121 Beiträge
  • 133 Punkte

Wir Frauen sind leider für Blasenentzündungen anfälliger als die Männer, weil unsere Harnröhre kürzer ist. Wenn du dir so schnell Blasenentzündungen einfängst, wäre es vielleicht ratsam, nur noch bei Warmwassertagen schwimmen zu gehen. Wahrscheinlich ist das Wasser für dich immer noch zu kalt, oder du bewegst dich nicht schnell genug, um nicht doch zu frieren.

Mitglied sondeel ist offline - zuletzt online am 14.01.16 um 15:16 Uhr
sondeel
  • 117 Beiträge
  • 123 Punkte
Im Schwimmbad nicht auf die Toilette gehen

Wenn ich mal von mir berichten darf: Ich habe mir meine Blasenentzündung vermutlich auf der öffentlichen Toilette geholt. Deshalb würde ich empfehlen, nach Möglichkeit die Toiletten in der Schwimmhalle zu meiden und nur zu Hause auf die Toilette zu gehen.

Didi
Gast
Didi
Bakterien im Wasser

Es könnte auch sein, dass die Bakterien durch das Wasser in die Blase gelangt. Man kann versuchen mit einer Mandelsalbe es da unten etwas wasserabweisender zu machen. Mir hat das geholfen. Und ich würd empfehlen die Blase sofort zu entlehren nach dem Schwimmen. Man kann ja bei der Toilette vorsichtig sein..

Mitglied Sarah_ ist offline - zuletzt online am 08.08.17 um 02:21 Uhr
Sarah_
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Ständige Blasenentzündungen wegen "Zellzerstörung"

Hallo ich habe seit längerer Zeit mit Symptomen einer Harnwegsinfektion zu kämpfen, doch diese treten manchmal auch ohne Grund auf...
Ich war vor einigen Monaten bei meiner Hausärztin, weil die Symptome wiedermal da waren. Ich ließ eine Urinprobe machen und dabei kam raus, dass kein erhöhter Entzündungswert aber Zellzerstörung gefunden wurde. Das einzige was sie mir sagte war das ich mehr trinken solle. Naja also wusste ich immer noch nicht was ich genau habe bzw. was diese Zellzerstörung genau bedeutet, ob das gefährlich ist etc.
Ich versuchte mehr zu trinken und hatte mehrere Monate lang nichts mehr damit zu tun und vergaß das alles somit.
Vor einigen Tagen fing das ganze wieder an, aber diesmal kam es sehr wahrscheinlich von Unterkühlung. Ich habe das ganze Internet durchforstet und nach Informationen zu dieser Zellzerstörung gesucht, fand aber nur zu Zellzerstörung im Blut.
Also meine Frage an euch: Könnt ihr mir das genauer erklären?
Ich bedanke mich schon mal im voraus für alle Antworten!
LG

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 23.09.20 um 15:32 Uhr
Rice
  • 1393 Beiträge
  • 1395 Punkte

Geh zum Urologen und lass das dort abklären. Zudem kann ich dir nur raten den Hausarzt zu wechseln, der hätte von sich aus schon eine Überweisung zum Urologen geben müssen.
Wünsche dir gute Besserung

Mitglied MarkH ist offline - zuletzt online am 03.09.17 um 15:39 Uhr
MarkH
  • 30 Beiträge
  • 30 Punkte
Hmm zum Ausschluss

Hi Sahra,
du könntest auch versuchen, ob es generell an Unterkühlungen liegt.
Ich nutze dazu auch Nierenwärmer im Sommer.
Grüße Mark

Mitglied Sarah_ ist offline - zuletzt online am 08.08.17 um 02:21 Uhr
Sarah_
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Ich hatte auch mal daran gedacht zum Urologen zu gehen, ich denke mal dann werde ich das mal in Angriff nehmen. Vielen Dank! :)

Und wegen der Unterkühlung ich werde mal versuchen mehr darauf zu achten mich dick anzuziehen. Und von Nierenwärmern hab ich glaub ich noch nie was gehört, aber ich werde mich informieren. Vielen Dank! :)

jena
Gast
jena

Hey, also ich hatte auch mal eine Blasenentzündung und muss ehrlich sagen bei mir hat das sehr gut geholfen, ist zwar kein medikament aber genau so effektiv. Katzenbart auch Orthosiphon genannt!!!
probiere es aus

Elisabeth S.
Gast
Elisabeth S.

Bakterielle Blasenentzündung

Ich habe eine ganz starke bakterielle Blasenentzündung und muss eine Art Antibiotikum einnehmen und zwar die Tabletten heißen Cefurox Basics 250 mg.
Ich habe dieses Antibiotikum einmal eingenommen als ich im Krankenhaus ebenfalls wegen einer starken Blasenentzündung lag und habe sie nicht vertragen.
Jetzt soll ich sie wieder einnehmen und davor habe ich Angst.
Weil ich eine Penicelline Allergie habe.
Wenn ich sie einnehme-wie lange braucht die Tablette bis sie wirkt und wann merke ich dann ob ich immer noch allergisch davon bin?

gast
Gast
gast
Hilft gegen blasenentzündung

Bei mir hat das sehr gut geholfen, ist zwar kein medikament aber genau so effektiv. Das ist von den Onlineshop ... und das produkt heißt NatureFlush - Orthosiphon !!!

Hilfe Gegen Blasenentzündung
Gast
Hilfe Gegen Blasenentzündung

Ich muss ehrlich sagen als bei mir hat das sehr gut geholfen, ist zwar kein medikament aber genau so effektiv. Katzenbart oder Orthosiphon !!!

Mitglied Teenie91 ist offline - zuletzt online am 25.09.15 um 15:29 Uhr
Teenie91
  • 114 Beiträge
  • 296 Punkte

Kann eine Blasenentzündung verschleppt werden, auch wenn sie nur leicht ist?

Muss jede Blasenentzündung mit medikamenten behandelt werden, die der arzt verschreibt, auch wenn sie nur leicht ist?
gehen leichte blasenetzündungen nicht auch so, ohne behandlung wieder weg? oder kann die entzündung dann verschleppt werden, ohne dass man es weiss?

gast
Gast
gast

Also bei mir hat das sehr gut geholfen, ist zwar kein medikament aber genau so effektiv. Das ist von den Onlineshop und das produkt heißt Orthosiphon !!!

Violetta
Gast
Violetta

Chronische Blasenentzündung - was hilft wirklich?

Hallo ihr Lieben :)
ich bin 21 Jahre und weiblich natürlich :D
Seid ich 19 bin quäl ich mich mit meiner Blasenentzündung die immer in der Zeit von Mai bis August 5 bis 6 mal vorkommt. Die ersten 2 Jahren war meine Blasenentzündung Abakteriell ( das heißt ohne Bakterien nur die Blasenwand an sich war entzündet ) seid diesen Jahr ist es Bakteriell und behandel die Entzündung seid Mai mit Antibiotika, jetzt hat mir mein Frauenarzt eine Impfung empfohlen Strovac oder wie sie heißt , hat damit jemand schon erfahrung auch hat er mir eine Medikamentöse Impfung empfohlen die 3 Monate geht.
Ich habe auch mein Freund gebeten zum Arzt zu gehen das er sein Urin Kontrolliert. Dann meinte mein Arzt wenn das alles nicht Hilft kann man eine Botox behandlung helfen wo das Nervengift in die Blase gespritzt wird aber im Internet steht diese Behandlung bei einer Reizblase jetzt frage ich mich ob man so eine Behandlung wirklich bei einer Chronischen Blasenentzündung hilft ?

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 23.09.20 um 15:32 Uhr
Rice
  • 1393 Beiträge
  • 1395 Punkte

Hallo Violetta,
Ich kann es gut nachempfinden wie bescheiden es dir im Moment geht. Auch ich litt gast 2 Jahre unter ständigen Infekten der Blase. Meine Hausärztin empfahl mir dann auch eine Strovac-Impfung. Mit dieser Empfehlung wechselte ich dann den Urologen und dieser war überhaupt nicht begeistert davon. Er erklärte mir, dass die Wirkung von Strovac mehr als umstritten ist und es zu schweren Nebenwirkungen kommen kann. Zudem wird diese Leistung auch nicht von der Krankenkasse übernommen und man muss die Impfung alle 10 Monate auffrischen. Die Kosten liegen bei ca. 150€ pro Impfung und sie bekämpft nur die Symptome, jedoch nicht die Ursache.

Mein Urologe empfahl mir dann Cystinol Long Kapseln. Das ist ein rein pflanzliches Mittel und spült die Keime aus der Blase und den Nieren. Natürlich übernimmt auch hier die Krankenkasse nicht die Kosten. Eine Packung mit 60 Kapseln bekommst du für ca. 25€ in der Apotheke.
Mir persönlich ist es das mehr als wert. Meine Lebensqualität hat sich dadurch mehr als nur verbessert. Brauche seit einem Jahr kein Antibiotika mehr, welches durch die dauerhafte Einnahme meine Darmflora und somit mein Immunsystem zerstört hat.
Sprech deinen Arzt mal darauf an, habe persönlich wirklich super Erfahrungen mit gemacht.
Wünsche dir gute Besserung.

Mitglied Susi777 ist offline - zuletzt online am 16.07.17 um 16:10 Uhr
Susi777
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte

Hallo Violetta,
kann ich gut nachvollziehen. Hatte über 20 Jahre Blasenentzündungen.
Strovac hatte ich auch ausprobiert. Leider hatte ich heftige Nebenwirkungen davon . Aber das hätte ich gerne in Kauf genommen, wenn es geholfen hätte. Bei mir hat es leider nicht gewirkt. Was hast du denn sonst so ausprobiert?

Mitglied Mama22 ist offline - zuletzt online am 16.03.16 um 18:43 Uhr
Mama22
  • 165 Beiträge
  • 235 Punkte

Kann Pillenwechsel zu Blasenentzündung führen?

Meine Freundin ist total verzweifelt. Sie hatte bisher noch nie eine Blasenentzündung und seitdem sie die Pille (vor zwei Monaten) gewechselt hat, hat sie schon zweimal eine Blasenentzündung gehabt. Sie meint, dass läge an der neuen Pille (Cilest). Kann das wirklich sein, was meint ihr?

Mitglied piaelena ist offline - zuletzt online am 02.10.15 um 12:48 Uhr
piaelena
  • 137 Beiträge
  • 213 Punkte
Nebenwirkung

Ich habe auch mal gehört, dass das eine möglich Nebenwirkung sein kann. Hat sie schon auf den Beipackzettel geschaut, ob das dort vermerkt ist?
LG

Mitglied Antonella189 ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 17:22 Uhr
Antonella189
  • 211 Beiträge
  • 265 Punkte
Blasenentzündung nach neuer Pille

Von den Frauenärzten habe ich zu dieser Frage noch nichts gehört, aber ich habe auch schon gehört, dass es wohl Pillen geben soll, die Inhaltsstoffe besitzen, die eine Blasenentzündung zumindest begünstigen können.

Mitglied Strandveilchen ist offline - zuletzt online am 24.03.16 um 13:39 Uhr
Strandveilchen
  • 186 Beiträge
  • 218 Punkte

Sind andere Ursachen ausgeschlossen worden? Hat die Freundin zum Beispiel mit nassen Sachen auf kaltem Boden gesessen oder ihre Toilettenhygiene vernachlässigt? Wegen solcher Ursachen kann man sich nämlich gerade als Frau sehr schnell eine Blasenentzündung einhandeln.

Strandveilchen

bebarbara
Gast
bebarbara

Warum muss man gleich verzweifeln, nur weil man mal eine Blasenentzündung hat? Daran stirbt man doch nicht! Wenn das in der Folgezeit noch öfter vorkommt, dann sollte einfach über einen erneuten Pillenwechsel nachgedacht werden, wenn die anderen denkbaren Ursachen (siehe Strandveilchen) ausgeschlossen werden können.

carlotta
Gast
carlotta

Zu den möglichen Ursachen einer Blasenentzündung möchte ich noch die Honeymoon-Zystitis hinzufügen.

Baby8712
Gast
Baby8712
@Carlotta

Ja, stimmt, das wollte ich auch gerade schreiben. Und auch noch sagen, dass man nach dem Sex gleich auf die Toilette gehen sollte, um die Gefahr einer Entzündung zu verringern.

Mitglied Ramona41 ist offline - zuletzt online am 02.03.16 um 20:28 Uhr
Ramona41
  • 228 Beiträge
  • 268 Punkte

Mama22s Freundin sollte sich mit ihrem Problem vertrauensvoll an ihre Frauenärtzin/ihren Frauenarzt wenden, damit man gemeinsam zu einer Lösung findet. LG Ramona

Pandolino
Gast
Pandolino

Wer hat Erfahrungen mit D-Mannose bei Blasenentzündung (auch in Kombi mit Cranberry)?

Liebe Mitglieder,
wer hat die übliche Palette (Uro-Vaxom, Strovac etc.) schon hinter sich und Erfahrungen mit D-Mannose? Eventuell auch in der Kombi Cranberry und D-Mannose?

miri
Gast
miri

Ich habe Mannose schon probiert. Während ich es genommen habe, hatte ich keine BE aber es sehr teuer und die Dose ist schnell leer bei der Menge die man jeden Tag nehmen sollte. Deshalb hab ich es schleifen lassen und am ende aufgehört. Ich kenne aber jemanden, der es ganz weg bekommen hat mit Mannose. Denke man muss es einfach ausprobieren. Ich habe nach der Strovac impfung wirklich eine sehr gute Besserung und fange jetzt nochmal mit der Urovaxom Kur an. Ich habe auch eine Freundin, die ihre BE total mit Schüsslersalzen i den Griff bekommen hat - falls du das noch nicht ausprobiert hast! (lass dich von einer Apothekerin die über die salze Bescheid weiß beraten) Ansonsten kann ich nur aus Erfahrung sagen dass wenn du auch ständig Antibiotika nehmen musstest, versuchen musst deine Darmflora aufzubauen, weil da 70 Prozent deines Immunsystems liegt. Nehme jetzt seit fast einem Jahr jeden Tag Zink und Selen fürs Immunsystem. Habe das Gefühl, dass das dem Körper auch hilft sich besser gegen Krankheitserreger zu wehren. Ansonsten immer warm halten, aber das hat man dir sicher schon 100 mal gesagt.

Rabea
Gast
Rabea

Kann man am Urin erkennen, ob sich ein Harnwegsinfekt verschlimmert?

Zur Zeit bin ich erkältet und habe auch noch einen Infekt der Harnwege.
In meinem Urin befinden sich ganz komische weisse Flöckchen und er ist trüb.
Wie kann ich im Urin erkennen, ob der Harnwegsinfekt besser wird, oder er sich verschlimmert?
Kann man das irgendwie sehen?

Lg Rabea

Pandolino
Gast
Pandolino

Urin muss immer klar sein und es dürfen darin keine Partikel schwimmen. So hat es mir der Urologe gesagt. Weiße Flöckchen sind bei mir immer das erste Anzeichen für einen Infekt. Wenn man tagsüber viel trinkt, sind sie entsprechend weniger sichtbar, deshalb erkennt man es morgens beim ersten Urin von der Nacht am besten. Wenn die Flöckchen größer bzw. mehr werden, dann haben sich die Bakterien vermehrt.

Mitglied Pandolino ist offline - zuletzt online am 30.10.15 um 17:16 Uhr
Pandolino
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte

Die weißen Flöckchen sind übrigens Eiweiße, die man in der Regel bei Blasenentzündungen im Urin nachweisen kann.

Purzel17
Gast
Purzel17

Entzündung des Harnweges - wie gut kann "Monuril 3 g" helfen?

Mein Doc hat gestern bei mir eine Harnwegentzündung festgestellt und mir das Medikament "Monuril 3 g" verschrieben. Ich kannte das bis dahin nicht. Kann mir jemand von euch Erfahrungen damit schon gesammelt und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Purzel

Mitglied GracefulDream ist offline - zuletzt online am 24.10.13 um 13:16 Uhr
GracefulDream
  • 43 Beiträge
  • 51 Punkte
Monuril

Hallo,

ich bekam genau dieses Medikament bekommen.
Bei mir hat's allerdings NICHT angeschlagen.
Bekam dann Norfloxacin ...
aber viell. hilft DIR ja Monuril

Mitglied Lisali465 ist offline - zuletzt online am 16.10.15 um 16:01 Uhr
Lisali465
  • 175 Beiträge
  • 215 Punkte

Monuril 3g habe ich auch schon verschrieben bekommen. Es war okay, also keine unangenehmen Nebenwirkungen. Und es hat gut geholfen innerhalb der üblichen Zeit.

Mitglied Disciple ist offline - zuletzt online am 11.03.16 um 21:02 Uhr
Disciple
  • 35 Beiträge
  • 43 Punkte

Das ist ein Antibiotikum, das der Arzt ihm verschrieben hat. Das muss er sowieso einnehmen, egal welche Erfahrungen hier irgendwelche Leute damit gemacht haben.

Mitglied Missy ist offline - zuletzt online am 28.02.16 um 18:09 Uhr
Missy
  • 132 Beiträge
  • 204 Punkte

Was bedeuten die langen, schleimigen Flocken nach dem Urinieren?

Hi... ich hatte jetzt zum ersten Mal eine Blasenetzündung und es hat schrecklich geschmerzt.
Wenn ich jetzt zur Toilette gehe, kommen nach dem urinieren immer ganz komische braune verschleimte Flocken. Der Urin ist zum Schluß auch etwas kräftiger gelb, als vorher.
Sind das Teile von meiner Blasenschleimhaut, oder ist das etwas ganz schlimmes?
War auch schon beim hausarzt deswegen, aber der meint, das würde wieder verschwinden.
Jetzt möchte ich gerne wissen, was das für komische Fllocken sind.
Wer kann mir bitte weiterhelfen?
Gruß Missy

Prinzessin
Gast
Prinzessin

Vielleicht solltest du nicht zum Hausarzt gehen sondern zu einem Frauenarzt oder Urologen, normal hört sich das nämlich nicht an :/

Mitglied Kira2006 ist offline - zuletzt online am 20.01.16 um 18:28 Uhr
Kira2006
  • 165 Beiträge
  • 197 Punkte

Da du eine Frau zu sein scheinst, könnte es sich bei den braunen Flocken auch um altes Blut handeln, das aus welchen Gründen auch immer noch aus deiner Gebärmutter kommt. Du könntest also zum Urologen und auch zum Frauenarzt damit gehen. Einer wird schon feststellen können, was da los ist.

ohnenamen
Gast
ohnenamen

Wurden überhaupt Antibiotika eingenommen, oder wird die Blasentzündung einfach sich selbst überlassen?

didimaus
Gast
didimaus

Brennen an der Scheide

Hallo Leute ich habe seit fast einer Woche brennen an der scheide und kann nicht richtig auf Toilette gehen und meine Schamlippen sind auch total angeschwollen ich war auch schon dar mit beim Arzt aber der meint nur wehre eine blasen Entzündung und hat mir Tabletten aufgeschrieben aber die helfen auch nicht und ich kann dich die Schmerzen und das brennen nicht schlafen was kann ich machen das das besser wird?

Alex
Gast
Alex
Urologe kann dir helfen

Du musst auf jedem Fall nochmal zum Arzt und dir ein anderes Medikament verschreiben lassen, wenn deine Tabletten nicht helfen. Ich würde da auch nicht lange selber herumprobieren. So wie du es schilderst, hast du zur Blasenentzündung vielleicht auch noch einen Scheidenpilz. Also geh zum Urologen und lass dich nochmal beraten und behandeln.

Lilith
Gast
Lilith
Blasenentzündung

Didimaus konnte dir geholfen werden?ich habe das gleiche wie du und schlimme Wassereinlagerungen noch dazu.Nieren sind ok. Liebe Grüße Lilith

Mitglied Dani26 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 08:48 Uhr
Dani26
  • 225 Beiträge
  • 433 Punkte

Sind Urinteststreifen für den Hausgebrauch sinnvoll?

Da ich recht oft eine Blasenentzündung bekomme, oft am Wochenende, überlege ich, mir Urinstreifen für zu Hause zu kaufen.
Meine Frage ist, sind diese Teststreifen sicher und auch sinnvoll?
Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?
Schönen Dank und liebe Grüße Dani26

simone22
Gast
simone22

Musst du bei einer Blasenentzündung nicht ohnehin zum Arzt? Dann kannste ja auch gleich dort den Test machen.

Mitglied hamster ist offline - zuletzt online am 11.12.15 um 15:25 Uhr
hamster
  • 41 Beiträge
  • 43 Punkte
Das merkt man auch so

Wozu brauchst du Teststreifen, um zu wissen, dass du wieder mal eine Blasenentzündung hast? Mittlerweile müsstest du die Symptome doch gut genug kennen, sodass du schon beim ersten Brennen auf der Toilette Bescheid weißt.....

Mitglied smilee_lady1988 ist offline - zuletzt online am 06.09.15 um 08:41 Uhr
smilee_lady1988
  • 149 Beiträge
  • 265 Punkte
Wozu?

Eine Blasenentzündung ist kein Notfall. Was macht es also, wenn du am Wochenende eine Blasenentzündung kriegst und bis Montag wartest, um zum Arzt zu gehen. Oder hast du Angst vor einer Blutvergiftung? Das wäre natürlich was anderes. Dann sollte man rechtzeitig Bescheid wissen, wenn eine Entzündung im Körper ist.
Diese Teststreifen aus der Apotheke sind aber ziemlich teuer, wenn ich das richtig weiß.

Mitglied Bergmann62 ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 10:30 Uhr
Bergmann62
  • 51 Beiträge
  • 55 Punkte

Unternimm lieber was gegen die ständigen Blasenentzündungen und diagnostiziere sie nicht nur.
Du musst vor allem viel trinken, du musst dich unten rum warm halten und auf Hygiene achten.

Gast
Gast
Gast
Nicht wirklich sinnvoll..

Ich hab in einem halben Jahr 13 Blasenentzündungen gehabt. War auch schon beim Urologen und der konnte mir nichts genaues sagen! Habe von ihm ein Antibiotikum verschrieben bekommen, welches eine Vorbeugung ist. Es ging auch 3 Monate gut! Aber heute morgen bin ich wieder mit einer BE aufgewacht. Von daher, wenn du es regelmäßig hast, weißt du wie ich ob es eine BE ist oder nicht. Mein Arzt der sagt auch, dass er eigentlich keine Urin Probe mehr braucht, da ich das schon so oft hatte.

Und zu dem "Ist kein Notfall, man kann warten"
Haha.. Ja... - Nicht wirklich! Diesen Fehler habe ich einmal gemacht! Anschließend musste ich sofort ins Krankenhaus mit einer Nierenbeckenentzündung und starker Blutvergiftung! Dort lag ich dann am Tropf und hatte einen Katheter. Wäre ich noch einen Tag zu Hause geblieben, hätte ich den Löffel abgegeben! Eine BE ist nicht so harmlos wie alle denken! Bei den ersten Symptomen, SOFORT handeln! Ab zum Arzt!!!!;

Jana
Gast
Jana

Mein Urin ist schwarz durch das Blut

Hallo ich bin Jana,
ich leide seit ca. 14 Monaten regelmäßig unter Blasenentzündungen. War damit auch schon beim Arzt. Nach den Medikamenten war´s meist dann wieder gut. Dann kommt es oft nach dem Sex mit meinem Freund zurück. Kann das sein, das er der Infektionsherd ist und mich immer wieder ansteckt? Das er mich betrogen hat und sich bei der anderen Frau angesteckt hat und jetzt der Wirt ist, der mich immer wieder ansteckt. Kann das sein??
Liebe Grüße
Jana

Yvonne
Gast
Yvonne
Wiederkehrende Blasenentzündung

Hallo Jana!
Ich kenne dein Problem nur zu gut. Leide seit einigen Jahren gelegentlich an Blasenentzündungen. Zur Zeit hat es mich mnal wieder erwischt. Hatte jetzt mal ein halbes Jahr ruh. Ich bin auch gegen diverse Keime die Blasenenzündung hervorrufen geimpft. Seit dem ich geimpft bin ist es diesmal das erste mal das ich Antibiotika nehme. Davor habe ich leichte Infekte mit viel trinken und Blasennierentee wegbekommen. Dauert nur etwas länger. Ist aber schonender für den Körper, da Antibiotika nicht auf dauer hilft.
Das dein Freund dir fremd gegangen ist glaube ich nicht. Es liegt zumindest nicht daran. Da ich auch schon eine Blasenentzündung hatte und ich keinen Geschlechtsverkehr hatte. Hygiene ist sehr wichtig, aber wie man sollte es auch dort nicht übertreiben. Da es den natürlichen säureschutzmantel stören kann. Gute Erfahrung habe ich mit Vorbeugenden Mitteln gemacht; Cranberrykabseln z.B. sind sehr gut. Aber es gibt auch andere Pflanzliche Mittel die den Hahn ansäuern. Das hilft auf jedenfall gut und ist vorbeugend.
Mehr kann ich dir jetzt nicht helfen, bin nämlich auch wieder ratlos.... wo habe ich mir den Mist wieder eingefangen. Ist es Streß oder sind es die Wetterschwankungen oder war es doch der Sex den ich gestern Abend mit meinem Freund hatte?! Aber war doch wie immer....
Ich wünsche dir gute Genesung. LG

Mitglied BettyBarclay ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 14:40 Uhr
BettyBarclay
  • 202 Beiträge
  • 248 Punkte

Bei Blut im Urin sollte man schnellstens zum Arzt gehen. Auch gerade, wenn man weiß, dass man des öfteren eine Blasenentzündung hat. Das kann eine Nierenbeckenentzündung sein und das kann bis zu hohem Fieber führen.

Mitglied kekschen ist offline - zuletzt online am 20.06.15 um 11:35 Uhr
kekschen
  • 119 Beiträge
  • 173 Punkte

Ja, schnell zu einem Arzt, Blut im Urin ist immer ein Hinweis darauf, dass eine schwere Erkrankung vorliegt.

ThomasPeters
Gast
ThomasPeters

Was sollte man bei Blasenentzündung trinken?

Jetzt hat mich erstmals eine Blasenentzündung erwischt. Ich kann mich noch erinnern, daß meine Mutter das öfters hatte und irgendein Getränk getrunken hat, was ziemlich schnell geholfen hat. Leider ist meine Mutter verstorben. Aber vielleicht kennt jemand von euch dieses Getränk. Bin dankbar für euere Tipps. Gruß, ThomasPeters

Mitglied gast ist offline - zuletzt online am 04.11.12 um 18:22 Uhr
gast
  • 1253 Beiträge
  • 1253 Punkte
Antwort

Wahrscheinlich war's Preiselbeersaft. Der ist aber ziemlich sauer, deshalb gibt es auch Preiselbeerlutschtabletten, die sind leckerer :)
Preiselbeeren helfen auch um Blasenentzündung vorzubeugen.
Es ist allgemein wichtig viel zu trinken, also bis du an Preiselbeeren gekommen bist trink viel Wasser und vl. Tees.

Mitglied shima ist offline - zuletzt online am 11.03.16 um 12:31 Uhr
shima
  • 187 Beiträge
  • 241 Punkte

Empfehlenswert sind Cranberry-Saft, Blasentee, Kamillentee, Bärentraubentee und generell viel trinken sollte erstmal helfen. Wenn das jetzt nicht schnell helfen sollte, bleibt dir ein Arztbesuch und eventuell Antibiotikabehandlung nicht erspart.Gute Besserung.

ankaschatz
Gast
ankaschatz

Kann eine Blasenentzündung geheilt werden, wenn man Cranberry-Kapseln einnimmt?

Kann man eine Blasenentzündung ausheilen, wenn man Cranberry (Preiselbeere)- Kapseln einnimmt und ganz auf die Einnahme von Antibiotika verzichtet?
Oder kommt man um das Antibiotika nicht herum?
Ich frage deshalb, weil ich ständig eine Blasenentzündung habe, und nicht immer starke Medikamente einnehmen möchte.

Denisa
Gast
Denisa
..du musst der Ursache auf den Grund gehen!

...cranverry Kapseln (aber nur die guten aus der Apotheke, nicht die aus den Drogerien!) Können helfen!
Sie müssen mindestens 39 mg PAC enthalten! (meist muss man 3 Kapseln nehmen)
Die Produkte aus der Drogerie enthalten oft viel weniger PAC!

Eine andere Ursache könnte auch eine gestörte Darmflora oder Scheidenflora sein, oder ein lokaler Östrogenmangel.

octopuzzy32
Gast
octopuzzy32
Blasenentzündung mit Cranberry-Kapseln heilen

Bei ständiger Blasenentzündungen sollte man die Ursache dafür erstrangig ermitteln. Vorbeugend kann Cranberry-Saft oder Kapseln nichts schaden, aber vielleicht machst du auch Fehler beim Toilettengang (falsche Abwischtechnik). Auch solltest du nach dem Sex möglichst umgehend auf Toilette gehen.
Wichtig ist auch, viel Wasser oder Tee zu trinken, damit werden die Keime rausgespült.

Mitglied modesto ist offline - zuletzt online am 13.02.17 um 11:54 Uhr
modesto
  • 100 Beiträge
  • 136 Punkte

Wie kann ich eine Verschlimmerung einer Blasenentzündung vermeiden?

Ich bekomme relativ oft eine Blasenentzündung und meist tritt das zum Wochenende ein, wenn mein Doc nicht da ist. In so einem Fall möchte ich möglichst durch einfache Hausmittel bis zum Wochenbeginn eine Verschlimmerung verhindern. Hättet ihr dazu gute Tipps für mich? Danke vielmals :)))

Tinya
Gast
Tinya

Gaaaaanz viel Tee.
ICh trinke dann immer Brennesseltee.

Mitglied poison2012 ist offline - zuletzt online am 26.01.13 um 23:33 Uhr
poison2012
  • 817 Beiträge
  • 1007 Punkte
@modesto

Eine Blasenentzündung zu behandeln auf natürliche Weise, kannst du gut mit Cranberry Saft aus dem Reformhaus. Täglich einen halben Liter getrunken über den Tag verteilt und die Blasenentzündung ist bald kein Thema mehr. Und noch ein Vorteil, dein Immunsystem wird durch den hohen Anteil des Vitamin C Gehalts, nachhaltig gestärkt. LG Poison

Mitglied paula01 ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 21:23 Uhr
paula01
  • 167 Beiträge
  • 203 Punkte
Blasenentzündung

Frauen bekommen schneller eine Blasenentzündung. Man sollte immer darauf achten, wenn man auf Toilette war und sich säubert den Anus nach hinten weg sauber zu wischen. Da der Darmausgang und die Scheide unmittelbar zusammenliegen können schnell Bakterien nach vorne wandern und eine Blasenentzündung verursachen. Im Sommer wenn man schwimmen geht, ist es außerdem sehr wichtig sich schnell etwas trockenes anzuziehen, wenn man aus dem Wasser gekommen ist.

Eine schnell Hilfe ist Blasen- und Nierentee, den sollte man sowieso immer zu Hause haben. Außerdem sind heiße Kamillenwassersitzbäder gut.

Mitglied tjansen ist offline - zuletzt online am 18.01.16 um 08:51 Uhr
tjansen
  • 119 Beiträge
  • 129 Punkte

Eine Wärmflasche hilft da immer gut und schnell. Warme Füsse sind auch ganz wichtig. Die beschriebenen Vorsorgemaßnahmen sind gut und sollte man auch einhalten, wenn man weiß, dass man zu Blasenentzündungen neigt.

Mitglied darlin35 ist offline - zuletzt online am 20.11.18 um 03:30 Uhr
darlin35
  • 49 Beiträge
  • 73 Punkte

Ein problem mehr -.-

Heute habe ich festgestellt dass ich fasst immer nach dem Sex Blasenentzündung kriege... ich weiß nicht ob man das Blasenentzündung nennt aber ich habe die ganze Zeit das Gefühl dass ich pichern muss aber da kommt nun mal nix .. und das ist ne richtig gemeine qual was richtig nervig ist :( Ich hatte das paar mal schon und dachte mir vlt wegen Sex ? und heute hab ich das wieder .. Also bin ich mir i,wie sicher dass es vlt was mit Gv zutuhn hat oder was meint ihr ? Wieso kommt sowas und was kann man dagegen machen ?

Mitglied darlin35 ist offline - zuletzt online am 20.11.18 um 03:30 Uhr
darlin35
  • 49 Beiträge
  • 73 Punkte
HILFEE ??!!

Wäre nett wenn jemand was dazu schreibt...

Naranja11
Gast
Naranja11

Haben Medikamente gegen Blasenentzündung eine Wirkung auf die Pille?

Hallo allerseits. Ich muss jetzt für längere Zeit ein Mittel gegen Blasenentzündung nehmen. Ich bekomm die Sch... einfach nicht los, immer wieder habe ich eine. DAher hat mein Arzt mir nun Uro-Vaxom verschrieben. Was ich nicht gefragt habe ist, ob dieses Medikament in Wechselwirkung mit der Pille steht. Weiß das jemand von euch zufällig? Ist die Empfängnisverhütung dann gefährdet?

gosia
Gast
gosia
Gocha

Pille sind schuld für daine blasenE.!!! Ich habe 15jahre monatlich entzündung gehabt wegen PILLE!!

Mitglied janaherzchen ist offline - zuletzt online am 04.01.16 um 15:17 Uhr
janaherzchen
  • 129 Beiträge
  • 195 Punkte
Besser zum Frauenarzt ...

...und ihn fragen, weil er dir ja die Pille verschrieben hat.
Oder geh in die nächste Apotheke, wo man dir auch Auskunft über die Wechselwirkungen von Pille und Uro-Vaxom geben kann.
Ausserdem ist jetzt Verhütung mit Kondom wichtig!

Monika
Gast
Monika

Quebra Pedra Tinktur

Hallo ihr Lieben,

Möchte an dieser Stelle einen Tip loswerden. Da ich unter (chronischen) Blasenentzündungen leide habe ich mir bei rain-forest-botanicals die angebotene Quebra Pedra Tinktur bestellt zur Behandlung von Blasenleiden und ich bin begeistert.
Zum einen hilft es mir wirklich und zum anderen ist es aus einem natürlichen Produkt (Heilpflanze aus dem brasilianischen Regenwald) hergestellt.
Wer also, ähnlich wie ich unter Blaseninfektionen, Blasenschwäche leidet, dem sei die Quebra Pedra Tinktur empfohlen.
PS. ausserdem las ich, dass der Anbieter für jedes gekaufte Produkt für die regenwaldstiftung spendet.

Alles Gute
Monika

helena
Gast
helena
Quebra Pedra

Hallo Monika,

habe mir auch die Tropfen Quebra Pedra bestellt. Leider ist keine Beschreibung betreffend Einnahme dabei.

Wieviel Tropfen muss ich täglich nehmen.

Für eine kurze Info danke ich Dir.

Martin
Gast
Martin
Anwenundung der Tinktur

30 Tropfen auf ein halbes Glas Wasser Morgends und Abends nach Besserung 1 mal täglich .

Inge07
Gast
Inge07

Habe nach einer Blasenentzündung noch Beschwerden aber keine Antibiotika mehr

Hallöchen
Ich habs letztens geschafft mir eine Blasenentzündung einzufangen. Mein Arzt hat mir daraufhin Antibiotika verschrieben die ich auch brav genommen habe. Nun ist die Packung aber leer, allerdings habe ich immer noch Beschwerden wenn ich auf der Toilette bin. Ist das normal so, oder sollte ich ab zum Arzt um mir eine neue Packung Antibiotika verschreiben zu lassen?

Dankeschön!
Inge

Mitglied katja555 ist offline - zuletzt online am 23.02.16 um 10:56 Uhr
katja555
  • 211 Beiträge
  • 261 Punkte
Blasenentzündung

Eine Blasenentzündung kann sehr langwierig sein. Es kann sich bis zu einer Nierenentzündung ausweiten. Wenn die Antibiotika alle sind und die Entzündung ist immer noch da, sollte man auf jeden Fall nochmals zum Arzt gehen und das abklären lassen.

Mitglied schrager ist offline - zuletzt online am 24.03.16 um 16:09 Uhr
schrager
  • 117 Beiträge
  • 121 Punkte

Wenn die Antibiotikaanwendung nicht angeschlagen hat, ist es unbedingt notwendig nochmals zum Arzt zu gehen. Mit alternativen Methoden ist da nichts zu machen, Blasen und Nierenteee kann man höchstens anwenden, wenn sich eine Blasenentzündung anbahnt und man öfter als sonst auf Toilette gehen muss.

Nicoly
Gast
Nicoly

Wie genau macht sich eine Blasenentzündung bemerkbar?

Hat man eine Blasenentzündung, wenn man öfters als sonst zur Toilette muss, oder wie macht sich eine Entzündung der Blase genau bemerkbar?
Benötigt man ausserdem unbedingt Teststäbchen, um das auszumachen?

Mitglied aleena ist offline - zuletzt online am 19.01.16 um 15:30 Uhr
aleena
  • 135 Beiträge
  • 183 Punkte
Symptome einer Blasenentzündung

Ob du eine Blasenentzündung hast, merkst du nicht nur daran, dass du alle naselang auf die Toilette musst (wo dann immer nur ein paar Tropfen kommen!), sondern auch daran, dass es beim Wasserlassen stark brennt und wehtut. Außerdem kann der Urin stark riechen.
Wenn das bei dir der Fall sein sollte ,dann gehe bitte zum Hausarzt oder zum Urologen. Das muss ja behandelt werden.

Mitglied Katx ist offline - zuletzt online am 16.02.16 um 09:19 Uhr
Katx
  • 159 Beiträge
  • 187 Punkte

Ich würde mal viel trinken, mir einen Cranberryextrakt besorgen und vielleicht noch ein paar Teststreifen aus der Apotheke und erst mal selbst versuchen, mich zu kurieren.

Mitglied Blueeyes86 ist offline - zuletzt online am 11.03.16 um 18:52 Uhr
Blueeyes86
  • 201 Beiträge
  • 277 Punkte
@Katx

Das kann aber ganz schön ins Auge gehen, wenn die Entzündung sich weiter ausbreitet und dann unter Umständen sogar in eine Blutvergiftung mündet!!!

kitty211
Gast
kitty211

Nierenwärmer gegen Blasenentzündung?

Seit Jahren habe ich ständige Blasenentzündungen.Ich weiss nicht,ob ich kühlen oder wärmen muss.Meine Freundin rät mir,Nierenwärmer zu tragen,damit der Unterleib gewärmt wird.Habt ihr eine andere Methode,um eine Blasenentzündung zu heilen?

suse
Gast
suse
Auf jedenfall wärmen...

Hallo kitty211,
ich würde auf jedenfall anraten Deine Nierenpartie zu wärmen. es gibt da mittlerweile schöne Nierenwärmer die modisch sind und zudem auch noch warm halten. also der selbstgehäkelte aus dem sanitätshaus muss es gott sein dank nicht mehr sein! Viel Tee trinken ist auch noch wichtig, um die Entzündung zu heilen... Gute Besserung.

Mitglied kosha ist offline - zuletzt online am 12.03.16 um 18:48 Uhr
kosha
  • 185 Beiträge
  • 219 Punkte
Blasenentzündung

Bei Frauen ist das Problem einer Blasenentzündung oft umfangreicher. Man sollte neben Wärme auch darauf achten, nach dem Toilettengang das Toilettenpapier beim großen Geschäft immer nach hinten wegzustreifen, nach vorn können sich Bakterien in die Harnwege ausbreiten und diese sorgen oft für die unangenehmen Blasenentzündungen.

Auch im Frühling oder überhaupt wenn es nicht so warm ist, sollte man sich nicht ungeschützt auf Steine, Bänke oder Stühle setzen. Immer versuchen, ein Kissen unterzulegen.

Mitglied Tiigger ist offline - zuletzt online am 10.01.16 um 17:21 Uhr
Tiigger
  • 161 Beiträge
  • 207 Punkte

Wie kann man sich effektiv vor immer wiederkehrenden Blasenentzündungen schützen?

Was hilft, wenn man sich ständig eine Blasenentzündung einfängt, obwohl man sich vor Kälte etc. schützt?
Kennt ihr eine Methode, die man ausprobieren sollte?

Latrine
Gast
Latrine
Pille sehr oft Schuld

Also ich habe einen sehr guten Tipp im allgemeinen. Ich weiß leider nicht, ob dieser für dich passend ist.

Wenn du mit der Pille verhütest, dann schau ganz genau mal in deinen Beipackzettel. Bei den meisten Pillen stehen Harnwegsinfekte bei den Nebenwirkungen.
Auch bei den Pillen, wo es nicht drin steht, gehe ich sehr stark davon aus, dass die Pille eine Mitschuld trägt.
Viele Frauen leiden meistens jahrelang an Infekten und wissen einfach nicht, wovon dies kommt bzw. halten es für unmöglich die Pille zu verdächtigen, doch leider ist es sehr oft so.
Meine Mutter hatte dieses Problem damals festgestellt und ich selbst auch.
Seit ich keine Pille mehr nehme, sind diese Beschwerden gänzlich weg.
(Es gibt auch noch andere sehr sichere hormonfreie Methoden zur Verhütung! z.B. die symtothermale Methode - NFP, Sensiplan z.B. in Verbindung mit Kondomen; Kupferkette; Kupfer- oder Goldspirale; Kondome)

Vielleicht konnte ich dir helfen...

Rebecca
Gast
Rebecca

Sind Blasenentzündungen schon bei Babys möglich?

Hallo!Heute morgen war ich mit meinem Baby beim Kinderarzt.Da dort alles sehr hellhörig ist,bekam ich mit,daß ein circa dreijähriges Mädchen eine Blasenentzündung hatte.Die Kleine weinte vor Schmerzen und hielt sich den Unterbauch fest.Ist es möglich,daß auch Babys eine Blasenentzündung bekommen könnten?Wie kann man das erkennen,weil die Babys nicht sagen können,wo es schmerzt?Wer kennt sich aus und könnte mir weiterhelfen?Vielen Dank!Gruß Rebecca

Mitglied blackangel999 ist offline - zuletzt online am 24.03.16 um 09:11 Uhr
blackangel999
  • 114 Beiträge
  • 136 Punkte
Bakterielle Blasenentzündungen bei Babys

Auch Babys können schon eine Blasenentzündung bekommen, gerade bei Mädchen ist das ein Problem, da über den Stuhlgang, Bakterien in die Harnwege übertragen werden können.

Mitglied katja555 ist offline - zuletzt online am 23.02.16 um 10:56 Uhr
katja555
  • 211 Beiträge
  • 261 Punkte

Kommt oft genug vor, Harnwegsinfektionen sind nicht selten und das eben besonders bei Mädchen, auch schon im Babyalter.

Beim Reinigen sollte man als Mutter wirklich gut aufpassen und den Stuhl nach hinten wegwischen.

Pumawoman82
Gast
Pumawoman82

Kann man mit Hilfe von Urinsticks eine Blasenentzündung früh erkennen?

Hi! Immer wieder bekomme ich eine Blasenentzündung und muss dann Antibiotika einnehmen, weil es schon zu spät ist. Jetzt habe ich gesehen, das es in den Apotheken Urinsticks gibt. Kennt ihr diese Sticks und habt ihr Erfahrungen damit gemacht? Ist eine Früherkennung damit wirlich möglich? Müßte ich in Zukunft nicht so viel Antibiotika einnehmen? Wer könnte mir mit Hinweisen dazu weiterhelfen? Vielen dank im Voraus! Gruß Pumawoman82

Mitglied mulle ist offline - zuletzt online am 01.03.16 um 10:18 Uhr
mulle
  • 105 Beiträge
  • 145 Punkte

Wenn der Urinstick anzeigt, dann ist das Kind ja schon in den Brunnen gefallen, sprich, die nächste Blasenentzündung ist schon wieder da. Besser wäre es, solchen Entzündungen vorzubeugen durch warme Unterwäsche, eine besser Durchblutung der Füße und viel trinken.

Mitglied PFloyd ist offline - zuletzt online am 13.04.17 um 10:01 Uhr
PFloyd
  • 26 Beiträge
  • 34 Punkte

Meine Frau ist bei einer Heilpraktikerin in Behandlung. Die hat ihr ein Medikament auf Cranberry-Basis empfohlen, das ähnlich wie ein Antibiotikum wirkt ohne dessen Nebenwirkungen zu haben. Das muss sie aber aus eigener Tasche bezahlen, weil die Krankenkassen die Kosten dafür nicht übernehmen.

Mitglied Vilsawasser ist offline - zuletzt online am 28.02.16 um 09:51 Uhr
Vilsawasser
  • 172 Beiträge
  • 180 Punkte

@PFloyd: Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten nicht. Ich bin Beamte und privat versichert. Und bei mir werden nicht nur die Kosten für die Medikamente übernommen, sondern auch die Kosten für die Behandlung beim Heilpraktiker.

lena26
Gast
lena26

Muss man bei einer Blasenentzündung immer Antibiotika nehmen?

Seit einigen Tagen habe ich eine Blasenentzündung und versuche das durch viel Trinken und Wärmebehandlung weg zu kriegen. Aber irgendwie wird es noch nicht besser. Ich möchte aber möglichst die Einnahme von Antibiotika vermeiden. Habe ich da eine Chance oder kriege ich Blasenentzündungen nur mittels Antibiotika in den Griff? Wer kann mir dazu Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Lena

Mitglied sensi ist offline - zuletzt online am 11.03.16 um 13:56 Uhr
sensi
  • 179 Beiträge
  • 233 Punkte
Blasenentzündung

Im Frühstadium einer Blasenentzündung kann man sicher noch mit Blasentee sich helfen, aber wenn es zu schmerzhaften Wasserschneiden beim Urin lassen kommt, ist es durchaus angebracht Antibiotika sich verschreiben zu lassen.

Das wird man schon tun, da der Schmerz fast unterträglich ist und man vor jedem Gang zur Toilette Angst hat.

Mitglied renevanny ist offline - zuletzt online am 25.03.16 um 14:17 Uhr
renevanny
  • 133 Beiträge
  • 137 Punkte

Antibiotika ist bei einer Blasenentzündung auf jeden Fall wichtig, da sich die Bakterien bis in das Nierenbecken ausbreiten können und es neben der Blasenentzünfung zu einer Harnwegsinfektion und Nierenentzündung kommen kann.

Mitglied Norddeich ist offline - zuletzt online am 17.02.16 um 09:47 Uhr
Norddeich
  • 152 Beiträge
  • 158 Punkte

Wer das schon einmal erlebt hat wird sich recht schnell darum bemühnen gute Medikamente dagegen zu bekommen. Die schmerzen sind wirklch fast unterträglich.

Mitglied lola92 ist offline - zuletzt online am 08.09.15 um 16:49 Uhr
lola92
  • 155 Beiträge
  • 279 Punkte

Kann es an der Hygiene liegen, wenn die Blasenenzündung immer wieder kommt?

Hallo!
Ich werde meine Blasenenzündung einfach nicht los, sie kommt immer wieder.
Habe schon mehrfach Antibiotika eingenommen, aber das bringt es auch nicht.
Meine Frage: Sollte sich mein Freund auch in ärztliche Behandlung begeben. Sollte er auch ein Medikament nehmen?

Mitglied NinaNele ist offline - zuletzt online am 06.03.16 um 13:48 Uhr
NinaNele
  • 204 Beiträge
  • 238 Punkte

Es könnte sein, dass du mittlerweile resistent gegen diese Art von Antibiotika geworden bist.
Du solltest nochmal zum Arzt gehen und das ansprechen um ein anderes Medikament zu bekommen. Es kann auch auf keinen Fall schaden, wenn dein Freund sich mal untersuchen lässt.

Mitglied Jonas1234 ist offline - zuletzt online am 20.01.16 um 15:55 Uhr
Jonas1234
  • 56 Beiträge
  • 82 Punkte
Guter Gedanke

Sehr richtig! Dein Partner könnte nämlich wirklich die Ursache sein, dass du ständig mit Blasenentzündungen zu tun hast. Er sollte sich wirklich mal untersuchen lassen.

Mitglied DeFiniTiv_sexY ist offline - zuletzt online am 24.12.15 um 12:25 Uhr
DeFiniTiv_sexY
  • 76 Beiträge
  • 110 Punkte

Dein Partner muss gar nicht mal krank sein. Es reicht schon, dass ihr einfach nur Sex hat. Bei manchen Frauen kommt es dadurch öfter zu Blasenentzündungen.

jettejette
Gast
jettejette
Falsche Hygiene denkbar

Da du es selbst ansprichst: Ja, die falsche Hygiene kann durchaus die Ursache für deine häufigen Blasenentzündungen sein. Der häufigste Fehler ,der gemacht wird, ist, dass man sich auf der Toilette falsch abwischt. Man muss immer von vorn nach hinten wischen, nicht ungekehrt, weil sonst Bakterien vom Stuhl in die Blase gelangen können.

Mitglied Paupo ist offline - zuletzt online am 26.02.14 um 22:46 Uhr
Paupo
  • 13 Beiträge
  • 13 Punkte
!

Auf jeden Fall. Du solltest besonders auf die Hygiene in deinem Schlafzimmer und im Badezimmer aufpassen...
Wenn dir das öfter passiert solltest du auch nachdenken dich versichern zu lassen... Was passiert nämlich, wenn du mal für ein paar wochen ausgekegelt bist wegen deiner blasenentzündung...

Miaane
Gast
Miaane
Nicht warm genug angezogen?

Könnte es sein, dass du auch einfach nicht warm genug angezogen bist? Meine Mutter hat mir immer gepredigt, dass man sich "untenrum" schön warm halten muss und dass man sich nicht auf kalte Unterlagen setzen darf.

Jewels
Gast
Jewels

Was tun bei chronischer Blasenentzündung?

Ich habe in diesem Jahr schon 5 Blasenentzündungen gehabt. Es ist wirklich unangenehm ständig ein Brennen am Intimbereich und das Gefühl von permanenten Harndrang zu haben, obwohl es nicht so ist. Ich habe auch ein Termin beim Arzt, aber erst gegen Ende kommender Woche. Ich denke, dass ich unter einer chronischen Blasenentzündung leide. Wisst ihr was ich vielleicht tun könnte, um mein Leiden bis zum Arzttermin zu mildern? Ich bin für jeden Ratschlag dankbar.

Mitglied gibgas ist offline - zuletzt online am 20.02.16 um 15:25 Uhr
gibgas
  • 137 Beiträge
  • 169 Punkte
Chronische Blasenentzündung

Bei einer chronischen Blasenentzündung sollte man als Frau auf eine gute Hygiene achten. Nach dem großen Toilettengang kann es passieren, dass Bakterien in die Scheide gelangen. Es ist bestonders auf Sauberkaeit zu achten. Wärme ist ebenfalls sehr sehr wichtig.

Mitglied Annasusanna ist offline - zuletzt online am 20.03.16 um 08:19 Uhr
Annasusanna
  • 170 Beiträge
  • 212 Punkte

Bei einer immer wieder auftretenden Blasenentzündung ist man in ärztlicher Behandlung und wenn der Hausarzt nicht mehr weiter weiß, sollt man zu einem Urologen gehen. Es kann sich um eine tiefer sitzenden Harnwegsinfektion handeln.

Mitglied Bummia ist offline - zuletzt online am 12.01.14 um 14:26 Uhr
Bummia
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Impfung Blasenentzündung

Hallo,

ich habe immer wieder Blasenentzündungen und habe schon vieles probiert. Nun schlagen mir die Ärzte diese Impfung vor. Hat Jemand von Euch schon Erfahrungen damit sammeln können? Wer hat auch so große Probleme, wie ich, mit diesen ständigen Infekten der Blase. Würde mich sehr über Antworten freuen.

Jana
Gast
Jana

Bummia, ich weiß nicht ob ich dir dazu raten kann oder abraten, die entscheidung trifft jeder selbst. ich leide seit über 1 jahr an be`s, aller 4-6 wochen .. ich bin schon ganz krank davon .. seit ca. 5 monaten habe ich die impfung und mir hat es nichts gebracht .. nichts, ich hatte danach wieder 2 oder 3 .. derzeit wieder eine .. obwohl ich vor 4 wochen, vom dezember bis januar anti. durch genommen habe .. wieder nichts gebracht .. am mittwoch gehe ich erneut zum urologen und lasse mir die nächste therapie vorschlagen .. das ist verrückt .. 180€ in den wind geschossen, die aok zahlt natürlich nicht ..

viel erfolg, die entscheidung trifft jeder für sich selbst und die chancen stehen für die oder den einen zwecks impfung nicht schlecht ..

FraukeMuller
Gast
FraukeMuller

Sind häufige Blasenentzündungen auch eine Folge von Bakterien?

Guten abend. Ich erhoffe mir hier ein wenig Hilfe oder auch Ratschläge zum Thema häufige Blasenentzündungen. Und zwar habe ich wirklich derzeit regelmäßig "Spaß" damit. Dann nehme ich Antibiotikum ein, es ist weg und einige Wochen später ist alles beim Alten. Da muss es doch eine Ursache für geben. Vielleicht Bakterien im Darm oder so? Habe mal von sowas gehört. Kennt sich jemand aus?

Ricki
Gast
Ricki
Blasenentzündung entgegenwirken

Hey!

Ich hatte auch 4 Jahre lang monatliche Blasenentzündungen, habe auch massenweise Antibiotika zu mir genommen und alles mögliche ausprobiert.
Hatte sogar irgendwann schon chronische Schmerzen.

Mittlerweile habe ich pro Jahr vllt. noch 2 mal das Problem, was eine echte Besserung darstellt!

Geholfen haben mir homöopathische Tropfen, "Enuroplant N" heißen sie, die man im Akkutfall nehmen sollte.
Außerdem habe ich die Pille komplett abgesetzt, da die das gesamte Imunsystem schwächt und ich nehme absolut keine Antibiotika mehr.

Mit diesen drei Maßnahmen bekommt ihr das in den Griff, es dauert aber ein paar Monate, bis euer Körper von den bisherigen Antibiotika/Pille entgiftet ist und wieder ein stärkeres Immunsystem aufbauen könnt.

Also, einfach mal probieren, schaden können diese Tropfen im Vergleich zum Antibiotika nämlich nicht ;)

Liebe Grüße und gute Besserung

Mitglied Angi52004 ist offline - zuletzt online am 27.02.16 um 10:05 Uhr
Angi52004
  • 138 Beiträge
  • 144 Punkte
Frauen sind generell anfällig für Blasenentzündungen

Hallo FraukeMuller, Wir Frauen haben eine kürzere Harnröhre als die Männer. Deshalb können Darmbakterien leichter in die Blase geraten, und das hat zur Folge, dass es auch schneller zu Blasenentzündungen kommt. Man sollte also sehr auf Hygiene achten (richtige Wischrichtung auf der Toilette!) und öffentliche Toiletten nach Möglichkeit meiden.
Wichtig ist auch, dass man sich warm genug anzieht, damit man sich nicht untenrum verkühlt.

Mitglied Rachel-Emilia ist offline - zuletzt online am 07.12.15 um 12:49 Uhr
Rachel-Emilia
  • 137 Beiträge
  • 191 Punkte

Diese Bakterien werden auch beim Sex übertragen....

Mitglied oggy2010 ist offline - zuletzt online am 21.01.16 um 20:45 Uhr
oggy2010
  • 36 Beiträge
  • 52 Punkte

....vor allem bei bestimmten Sexualpraktiken, wenn ihr versteht, was ich damit andeuten will

Mitglied Ricoshiva ist offline - zuletzt online am 08.11.15 um 13:08 Uhr
Ricoshiva
  • 189 Beiträge
  • 213 Punkte

Man sollte viel trinken, wenn man zu Blasenentzündungen neigt, damit die Erreger schnell ausgespült werden.
Um weiteren Entzündungen vorzubeugen, könnte man mal ein Cranberryprodukt ausprobieren. Cranberrys haben nämlich eine antibiotische Wirkung, ohne die Nebenwirkungen eines echten Antibiotikums zu haben. Heilpraktiker und viele Apotheker können da weiterhelfen.

Nina
Gast
Nina
Blasenentzündung

Ich kenne dieses Gefühl ebenfalls. Antibiotika zerstört neben den Bakterien die ein Blasenentzündung verursachen auch alle nützliche Bakterien, die dein Körper aber auch braucht, um gerade eben diese schädlichen Bakterien zu bekämpfen. So wird dies meist zu einem Teufelskreis. Auf der einen Seite hilft das Antibiotikum und auf der anderen Seite Befeuert es auch nur weiter Entzündungen der Blase. Du solltest in diesem Fall eventuell auf TCM setzen oder auf homöopathische Mittel umsteigen. Des Weiteren ist es extrem wichtig einer Blasenentzündung vorzubeugen.
Hygiene ist zwar eine Sache, aber ich keine niemanden der durch zu wenig Hygiene an einer Entzündung gelitten hat, eher durch übertriebene Hygiene. Was meist unterschätzt wird, sind kalte Füße. Kalte Füße sind dagegen sehr oft ein Grund für Blasenentzündungen. Deshalb immer und überall auf warme Füße achten. Notfalls auch die eigenen Hausschuhe mit zu Freunden nehmen.

Liebe Grüße und viel Glück bei der Behandlung,

Nina

ramonash
Gast
ramonash

Darf ich Monuril 3000 und Buscopan kombinieren?

Hallo ihr!

Wegen einer heftigen Blasenentzündung bekomme ich im Moment Monuril 3000. Leider habe ich immer noch extreme Bauchschmerzen und wollte daher mal fragen, ob ich zusätzlich auch noch Buscopan nehmen darf, oder ob das die Wirkung von Monuril dann irgendwie beeinflusst. Kennt sich jemand von euch damit aus? Bitte nur ernst gemeinte Antworten! Danke!

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9268 Beiträge
  • 9275 Punkte
@ramonash

Geh zum Telefon und ruf deinen Arzt oder Apotheker an. Wo ist das Problem? Das ist mein voller ernst!

Mitglied edboy ist offline - zuletzt online am 26.02.16 um 09:11 Uhr
edboy
  • 63 Beiträge
  • 75 Punkte

Dürfte kein Problem sein, Monuril 3000 und Buscopan gleichzeitig einzunehmen. Bedenkliche Wechselwirkungen scheint es nicht zu geben. Höchstens dass eben die Fahrtüchtigkeit möglicherweise eingeschränkt ist, aber das wäre ja zu verkraften.

Mitglied Bernd2010 ist offline - zuletzt online am 25.01.16 um 13:24 Uhr
Bernd2010
  • 67 Beiträge
  • 73 Punkte

Warum rufst du nicht einfach deinen Arzt an, der dir das Monuril 3000 verschrieben hat? Oder frag einen Apotheker.

anna81
Gast
anna81

Kann eine Blasenentzündung auch ein Entzündung der Gebärmutter verursachen?

Meine Freundin hatte vor Wochen eine heftige Blasenentzündung und wurde mit Antibiotika behandelt.
Jetzt hat sie zu allem Überfluss auch noch eine entzündete Gebärmutter.
Kann das durch diese Blasenentzündung verursacht worden sein?

Mitglied jandora ist offline - zuletzt online am 12.02.16 um 21:14 Uhr
jandora
  • 179 Beiträge
  • 223 Punkte

Die Entzündung der Blase kann auf die Gebärmutter übergegriffen haben.
Die Antibiotika müssten aber eigentlich nicht nur gegen die Blasenentzündung wirken, sondern auch gegen die entzündete Gebärmutter. Wahrscheinlich muss sie die Medikamente noch eine Weile nehmen, bis die Wirkung einsetzt.

Mitglied any ist offline - zuletzt online am 25.02.16 um 20:56 Uhr
any
  • 148 Beiträge
  • 178 Punkte

Sollte beim essen und trinken etwas beachtet werden, wenn man ständig Blasenenzündungen hat?

Ich habe ständig Probleme mit der Blase und die Entzündungen sind immer sehr schmerzhaft.
Ich bekomme zwar immer ein Mittel verschrieben, aber die Probleme treten immer wieder auf.
Kann es daran liegen, dass ich mich falsch ernähre und nicht das richtige trinke?
Sollte dabei etwas beachtet werden?
Was wisst ihr darüber und könnt ihr mir einen Tipp geben?
Danke Gruß any

Maria
Gast
Maria
Hallo

Hallo, ich habe das auch eine ganze Zeit gehabt und dann immer Antibiotika genommen, bis ich durch meine Mutter mal eine Ensäuerung virgenommen habe und auf Produktempfehlung meiner mutti Vitalstoffe angefangen habe zu nehmen, seitdem ist mein PH Wert immer normal, ich esse auch seit 6 Monaten basisch udn nehme OPC.
LG maria

Mitglied girlfromrio ist offline - zuletzt online am 21.03.16 um 14:54 Uhr
girlfromrio
  • 118 Beiträge
  • 152 Punkte
Blasenentzündungen

Frauen, die öfters unter Blasenentzündungen leiden, sollten sich vor allen Dingen warm anziehen. Nach dem Toilettengang sauber abwischen und auch nach einem großen Geschäft mit dem Papier nicht nach vorn abwischen, da sich Bakterien in die Harnröhre einnisten können und so ständig zu Blasenentzündungen führen können. Meistens ist es ein Problem mit der Wärme und mit der Hygiene.

Mitglied mimimaus ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 19:19 Uhr
mimimaus
  • 129 Beiträge
  • 145 Punkte

Hygiene nach dem Toilettengang ist wichtig. Eine gesunde Ernährung mit viel Vitaminen ebenfalls und natürlich wie immer das Thema Trinken ist auch hier wichtig. So viel trinken wie nur möglich.

Melody
Gast
Melody

Ursache für ständige Blasenentzündungen beim Kleinkind?

Seit dem fünften Lebensjahr hat unsere mittlerweile siebenjährige Tochter alle zwei bis drei Monate eine Blasenentzündung und muß deshalb Antibiotika nehmen. Dem Kinderarzt fällt dazu weiter nichts ein. Wie könnte ich der Ursache auf den Grund gehen und dadurch diese Entzündungen vermeiden? Was hilft außer Antibiotika, eventuell Mittel aus der alternativen Medizin? Bin für jeden Tipp dankbar. Gruß, Melody

molly41
Gast
molly41
Zum Urologen gehen

Wenn der Kinderarzt ratlos ist, würde ich mit der Kleinen zum Urologen gehen. Vielleicht liegt eine Harnleiteranomalie vor. Das kann der Kinderarzt vielleicht gar nicht feststellen, oder er kommt gar nicht auf die Idee.

Mitglied marrusa29 ist offline - zuletzt online am 19.12.15 um 10:00 Uhr
marrusa29
  • 201 Beiträge
  • 291 Punkte

Hast du schon mal Cranberrys versucht? Die wirken ähnlich wie ein Antibiotikum, aber sie haben nicht diese Nebenwirkungen. Frag mal einen Heilpraktiker danach, ob es da speziell für Kinder was gibt.
Dass deine Tochter sich nicht auf kalten Boden setzen darf und schön warm eingepackt sein sollte, das weißt du ja wohl sowieso schon. Und dass du ihr zeigen musst, dass sie sich auf der Toilette immer von vorne nach hinten abwischen muss, ist doch auch klar....

Birgit89
Gast
Birgit89

Unsere Kleine (9 Jahre) hat eine Blasenentzündung - kann man ihr auch Cranberries geben?

Nun hat es leider auch unsere neunjährige Tochter mit einer Blasenentzündung erwischt. Ich habe meist Cranberries eingenommen. Könnte ich diese auch bei meiner Tochter einsetzen oder brauchen Kinder spezielle Medikamente? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon aml vorab. Gruß, Birgit

Gudrun2001
Gast
Gudrun2001

Es wird vermutlich nichts schaden, aber ich würde bei einem Kind schon eher einen Arzt aufsuchen, da es, falls es nicht hilft, äußerst unangenehm für das Kind ist. Ein Arzt kann da besser abschätzen, ob etwas pflanzliches reicht oder ob vielleicht schon ein stärkeres Medikament verabreicht werden sollte.

Mitglied carpediem ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 13:21 Uhr
carpediem
  • 145 Beiträge
  • 149 Punkte

Ich finde auch, man sollte da nichts herumexperimentieren, grade bei Kindern lieber einmal zu häufig zum Arzt. Und Cranberry klingt für mich wie bei allen pflanzlichen Mitteln danach, dass es helfen kann, aber nicht muss. Am Ende wird es verschleppt.

Lenka
Gast
Lenka

Blasenentzündung durch häufig unterdrücktes Wasserlassen?

Ich habe in den letzten beiden Jahren zweimal eine Blasenentzündung gehabt. Meine Arbeitskollegin meinte eine Erklärung dafür zu haben: Wegen des stressigen Arbeitsalltages würde ich sehr oft den Gang auf die Toilette unterdrücken, das könne zur Keimbildung führen und die Gefahr einer Blasenentzündung dadurch erhöhen. Könnte da was dran sein, was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Lenka

Mitglied cordova ist offline - zuletzt online am 26.03.16 um 18:34 Uhr
cordova
  • 131 Beiträge
  • 145 Punkte
Ursachen für Blasenentzündung

Das ist zwar nicht ganz von der Hand zu weisen, aber häufiger sind es Erkältungen, die zu Blasenentzündungen führen. Man sollte also gerade im Winter darauf achten, warm genug angezogen zu sein. Auf kalte Steine usw. sollte man sich auch nicht gerade setzen.
Mit der Toilette: Das kann schon auch mit reinspielen. Wenn schon eine Entzündung der Blase vorhanden ist, und man selten auf die Toilette geht, können die Bakterien ja auch längere Zeit in der Blase bleiben und sich dort vermehren.

ClausPeter
Gast
ClausPeter
Blase vollständig entleeeren

Vor allem ist es wichtig, dass man sich auf der Toilette Zeit nimmt, um die Blase wirklich vollständig zu entleeren. Sonst bleibt eine mehr oder minder große Menge Restharn zurück, in dem die Bakterien verbleiben.
Ich bin jetzt überfragt, wie das bei Frauen ist, aber wir Männer brauchen mit zunehmendem Alter immer länger, bis wir "fertig" sind. Wegen einer vergrößerten Prostata und einer Verengung der Harnwege kann es schon dauern, bis die Blase wirklich leer ist.

rescue
Gast
rescue

Sollte man während eines Harnweginfektes Tees trinken, die harntreibend sind?

Hallo! Ich habe gerade einen Harnwegsinfekt und soll viel trinken.
Cola und Kaffee sind tabu, aber wie ist es mit Brennesseltee der harntreibend wirkt?
Kennt sich jemand von euch damit aus?
Danke

Mitglied poison2012 ist offline - zuletzt online am 26.01.13 um 23:33 Uhr
poison2012
  • 817 Beiträge
  • 1007 Punkte
Harnwegsinfekt

Deine Frage, Brennesseltee ist gut. Noch besser ist es staatlich Fachinger dazu zu trinken. (Warm oder kalt) Verhindert den Rückstau in die Nieren. Somit werden die Nieren nicht ständig mit Bakterien belagert und der Infekt heilt von oben nach unten. Gute Besserung LG Poison

Mitglied dornbusch ist offline - zuletzt online am 14.01.16 um 14:36 Uhr
dornbusch
  • 143 Beiträge
  • 145 Punkte

Ja, Brennesseltee ist sehr gut, manche Ärzte verschreiben bei Harnwegsinfekten sogar extra Brennessel-Extrakt, da der harntrebend wirkt und die Bakterien heraus gespült werden.

Mitglied nicky ist offline - zuletzt online am 08.03.16 um 08:46 Uhr
nicky
  • 171 Beiträge
  • 213 Punkte
Tee allgemein

Je mehr Tee, desto besser. Brennessel ist da besonders gut, da er die Blase zusätzlich anregt, aber auch andere Kräutertees sind sehr gut. Einfach viel trinken ist wichtig.

Mitglied Nadeshda ist offline - zuletzt online am 04.10.15 um 10:43 Uhr
Nadeshda
  • 226 Beiträge
  • 268 Punkte

Kann eine Blasenentzündung auch Nierenprobleme auslösen?

Da ich Probleme beim Wasserlassen hatte, habe ich mich beim Doc vor drei Tagen untersuchen lassen, und der stellte eine Blasenentzündung fest, die mit Antibiotika behandelt werden soll. Nach den ersten Einnahmen spielten meine Nieren verrückt, sie zuckten und es schmerzte auch in diesem Bereich. Wurde jetzt durch die Blasenentzündung auch noch Nierenprobleme ausgelöst? Was könnte das sein?

Mitglied blackrain ist offline - zuletzt online am 27.01.16 um 12:21 Uhr
blackrain
  • 164 Beiträge
  • 208 Punkte

Vielleicht vertragen deine Nieren die Medikamente nicht? Ich hatte noch nie eine Blasenentzündung, aber es kann auch etwas normales sein. Hast du dir die Packungsanleitung durchgelesen? Da müsste doch mehr stehen bzgl Nebenwirkungen.

Bettina
Gast
Bettina
Ja!

Eine nicht behandelte Blasenentzündung kann zu einer Nierenbeckenentzündung führen. In deinem Fall könnte es also sein, dass nicht die Antibiotika die Nierenschmerzen ausgelöst haben, sondern die Blasenentzündung selbst, die Du ja erst angefangen hattest zu behandeln. Im Laufe der Behandlung mit Antibiotika und GANZ viel trinken sollten auch die Nierenschmerzen aufhören. So war es bei mir jedenfalls.

Erika
Gast
Erika

Bei Blasenentzündung möglichst oft pieseln?

Hallo,
ich (19) habe eine Blasenentzündung und soll ganz viel trinken. Ist es da gesünder einzuhalten bis man eine Toilette benützen kann oder sollte man möglichst oft pieseln, also zwischendurch in die Windel machen?
Gruss, Erika

Ferrata
Gast
Ferrata

Ich würde das zweite tun. Einhalten ist echt nicht schön :(...und auch nicht gesund! Gute Besserung wünsche ich dir...hoffentlich bist du das bald wieder los.

Erika
Gast
Erika
Bei Blasenentzündung möglichst oft pieseln?

Hallo Ferrata,
vielen Dank für deine guten Wünsche und für den Rat.
Ich mache das jetzt so: Unterwegs, wenn es so quält, mal heimlich ... tut mir richtig gut.
Gruss, Erika

Mitglied Marie1886 ist offline - zuletzt online am 24.03.16 um 19:23 Uhr
Marie1886
  • 185 Beiträge
  • 225 Punkte

Wegen häufiger Blasenentzündungen wirkt Antibiotika nicht mehr - was kann jetzt noch helfen?

Alle zwei bis drei Monate hatte ich den letzten drei Jahren eine Blasenentzündung und anschließender Nierenbeckenentzündung. Wahrscheinlich habe ich zu häufig Antibiotika genommen, denn das hilft mir nicht mehr und leider habe ich einen Penizillinallergie. Mittlerweile bemerke ich den Beginn einer Blasenentzündung schon nicht mehr, erst wenn die Nieren schmerzen. Was kann mir jetzt noch helfen, wie kriege ich das in den Griff?

Mitglied enigma43 ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 16:21 Uhr
enigma43
  • 171 Beiträge
  • 207 Punkte

Vielleicht gehst du nochmal zum Arzt und redest offen mit ihm über deinen Verdacht und fragst ihn nach Alternativen?

coco
Gast
coco

Kann Blasenentzündung auch durch zu wenig Essen entstehen?

Hallo,
ich habe seit seit januar ca und im dezember mal zwischen durch eine blasenentzündung aber nun ist es richtig hart geworden. wenn ich mit meinem freund schlafe muss ich jedes mal aufs klo und wenn ich dann vom klo wieder komme könnte ich gleich wieder dorthin verschwinden. es ist zum kotzen. aber nach meinem sport den ich jede woche 2 mal mache oder generell sport ist mein ganzer körper war und ich habe für den rest des tages keine blasenentzündung mehr. und die letzte woche habe ich fast nichts getrunken da ich keinen durst durch die blasenentzündung hatte. wie kriege ich die wieder los? und kann es sein dass man eine blasenentzündung auch bekommt wenn man zu wenig oft isst oder so?

Lisa
Gast
Lisa
Scheiss Blasenentzündung

Hallo Coco,
Blasenentzündung kann man auch bekommen, wenn man zu wenig trinkt.
Was du zunächst dagegen tun kannst, ist: Ganz viel trinken und oft aufs Klo gehen, damit die Blase gut durchgespült wird.
Noch ein Rat dazu, weil ja nicht immer ein Klo erreichbar ist: Besorg dir grosse Vorlagen und ein Pvc- Höschen. Kleb eine Vorlage in dein Baumwollhöschen und zieh zur Sicherheit das Pvc-Höschen drüber. Dann hast du auch gut warm. Nimm immer ein oder zwei Vorlagen zum Wechseln mit. Dann kannst du auch zwischendurch mal pieseln, es merkt ja keiner.
Und dann solltest du zu einer Ärztin gehen, brauchst dich nicht zu genieren.
Alles Gute, Lisa

Raben
Gast
Raben

Können Cranberries bei einer Blasenentzündung ein Antibiotikum ersetzen?

Ich hatte bisher zweimal eine Blasenentzündung gehabt und mein Doc hat mir immer ein Antibiotikum verschrieben. Meine Arbeitskollegin hat in solchen Fällen recht gute Erfahrung mit Caranberries gemacht. Könnten diese Früchte das Antibiotikum ersetzen oder ist das nur bei leichten Entzündungen möglich? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Raben

Mitglied hallo999 ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 08:34 Uhr
hallo999
  • 132 Beiträge
  • 148 Punkte
Leicht ja, schwer nein

Cranberries können bei leichten Blasenentzündungen durchaus als Heilmittel verwendet werden. Bei schweren Entzündungen allerdings rate ich ab, da müssen leider Antibiotika ran.

Mitglied 27Sarah08 ist offline - zuletzt online am 08.03.16 um 09:29 Uhr
27Sarah08
  • 178 Beiträge
  • 234 Punkte

Ich hab auch schonmal davon gehört Oo...Allerdings hatte ich es bisher noch nie damit ausprobiert! In der Apotheke, beim Arzt oder vllt auch beim Heilpraktiker findest du bestimmt hilfreiche Infos.

Iris69
Gast
Iris69

Blasengesundheit - wer hat Erfahrungen mit Cranfluxx?

Hallo,
meine Urologin hat mir Cranfluxx empfohlen. Sie hat damit wohl schon gute Erfahrungen gemacht und nimmt es selbst. Bevor ich 29 Euro ausgebe...hat jmd. schon Erfahrungen gemacht?
Lg,
Iris

Claire
Gast
Claire

Mir konnten sie mal helfen, allerdings weiß ich von einer Freundin, bei der Cranfluxx absolut nichts gebracht hat....

Alba
Gast
Alba

Blasenentzündung durch Motoradfahren

Stimmt es, dass Mädels, die mit dem Motorrad fahren, leicht eine Blasenentzündung bekommen?

Mitglied Mike-AN ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 19:40 Uhr
Mike-AN
  • 398 Beiträge
  • 399 Punkte
Gegenfrage:

Stimmt es, dass Internet blöd macht ?

Sternenguckerin
Gast
Sternenguckerin

Wie kann ich mich vor einer Blasenentzündung schützen?

Besonders im Winter jagd eine Blasenentzündung die Anders. Jetzt möchte ich vorher schon was unternehmen, damit es erst garnicht soweit kommt. Helfen da spezielle Tees oder andere Mittel? Wer kann mir dazu Tipps geben? Danke schon malo im Voraus. Gruß, Sternenguckerin

Littlelong123
Gast
Littlelong123
Das kannst du tun! :)

Auf jeden Fall viel trinken!!!! Das ist das wichtigste! :)
Ich hoffe du bekommst sie nicht weil jeder Toiletengang die reinste Plage ist :(
LG

steffie22
Gast
steffie22

Deuten Schmerzen beim Wasserlassen auf eine Blasenentzündung hin?

Seit einigen Tagen habe ich (noch) leichte Schmerzen beim Wasserlassen. Kann das schon ein Hinweis auf eine beginnende Blasenentzündung sein oder ist es doch was Anderes? Bin für jeden Tipp dankbar. Gruß, Steffie

Mitglied swatkatten ist offline - zuletzt online am 14.05.14 um 03:00 Uhr
swatkatten
  • 143 Beiträge
  • 154 Punkte
Entzündung

Wahrscheinlich ist es eine Harnweg-Entzündung, die man mit Antibiotika weg bekommt. Unbehandelt führt dies unweigerlich zu einer Blasenentzündung mit folgender Nierenbeckenentzündung (sehr schmerzhaft).

sweaty
Gast
sweaty
Es kann aber auch sein...

...du zu wenig trinkst aber ich würde mich nicht drauch verlassen weil es durchaus zu einer sehr schmerzhaften Blasenentzündung führen kann. Geh am besten zum Arzt! Nur er/sie kann dir sagen was du wirklich hast.
Lg und Gute Besserung!

Rolf
Gast
Rolf

Harnwegsinfektion behandeln

Kann man eine Harnwegsinfektion auch selber behandeln? Was macht der Arzt wenn man sich untersuchen lässt? Wird bei sowas die Harnröhre untersucht oder ähnliches?

Klara
Gast
Klara

1) Leichte Blasenentzündungen lassen sich selbst behandeln, jedoch sollte man auf jedenfall zum Arzt gehen wenn
- Fieber, Flankenschmerzen auftauchen
- das Problem nach ein paar Tagen nicht weggeht

Ansonsten kann man die ärztliche Behandlung auch zusätzlich unterstützen.
Durch:
- immer für warme Füße sorgen
- Ansäuern des Urins mit Vitamin C
- Cranberry-Tabletten zur Vorbeuge
- Viel trinken (mind. 2 Liter)
- Harntreibende Blasentees
- bei akutem Infekt: Beerentraubenblätter aus der Apotheke

2) Der Arzt nimmt eine Urinprobe und untersucht diese im Labor. Nur so kann man sehen ob und welche Keime vorhanden sind.
Die Harnröhre wird er nicht untersuchen, er wird eher Fragen nach den Beschwerden stellen.
Im Falle eines Infekts wird er Antibiotikum verschreiben.
Erst wenn Harnwegsinfekte regelmäßig auftreten (chronisch werden) muss die Anatomie untersucht werden, damit man die Ursachen herausfinden kann.

Jutta
Gast
Jutta
Cranberry-Erfahrungen

In der Vergangenheit litt ich immer wieder unter meinen Blasen- und Harnwegsentzündungen.
Mein Urologe hat mich auf die Kombinationsprodukte aus Cranberry, Preiselbeere und Spargel aufmerksam gemacht. Ein solches nehme ich nun seit einem Jahr und bin beschwerdefrei. Ein vorheriger Versuch mit Säften war erfolglos. Diese sollen wohl Oxalsäure enthalten, die Steine bildet.

BellaStone
Gast
BellaStone

Ist Kälte wirklich der Auslöser einer Blasenentzündung?

Meine achtzehnjährige Schwester hat sich eine Blasenentzündung zugegezogen. Da sie gerne auch bei kälterem Wetter bauchfrei rumrennt, meint meine Mutter, die Entzündung käme davon. Ich kann mir das nicht so richtig vorstellen, da Bakterien sich doch bei Wärme wohler fühlen. Kann das wirklich nur an der Kälte liegen oder gibt es andere Gründe für eine Blasenentzündung? Wer kennt sich damit aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, BellaStone

Chen
Gast
Chen
Cystitis

Ja, es stimmt wohl, dass sich Bakterien bei Wärme wohler fühlen, trotzdem ist Unterkühlung ein Risikofaktor..

lies dir das einfach mal durch: ;)

http://www.apotheken-umschau.de/Blasenentzuendung/Blasenentzuendung-durch-Unterkuehlung-37146.html

Plischi
Gast
Plischi

Welche Alternativen gibt es zu Antibiotika bei Blasenentzündung?

Leider habe ich so alle drei Monate eine Blasenentzündung und mein Arzt verschreibt mir nur Antibiotika. Das wird mir langsam zuviel. Ich würde schon nach der ersten Besserung gerne Antibiotika absetzen und durch alternative Medikamente ersetzen oder lieber sofort auf Antibiotika verzichten. Was könntet ihr mir dazu empfehlen? Danke schon mal vorab. Gruß, Plischi

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9268 Beiträge
  • 9275 Punkte
@Plischi

Du musst die Antibiotika in jedem Fall zu Ende nehmen. Sonst können sie nicht effektiv wirken. Setzt du sie vorher ab, verstärkst du dein Problem nur. Und bevor dein Arzt dir blind Antibiotika verschreibt, sollte er vielleicht mal testen auf welche deine Bakterien überhaupt ansprechen. Alles andere ist deutsche, medizinische Dummheit die multiresistente Bakterienstämme erst produziert.

Dazu solltest du auch nach den Ursachen, deiner Blasenentzündungen forschen. Die Blasenentzündung kann sich auch chronisch entwickeln, bzw. durch falsches Verhalten immer wieder ausgelöst werden. Da gibt es verschiedenen Punkte. Von Intimhygiene bis zum trinken, kannst du viel falsch machen.

Ivonne
Gast
Ivonne

Können häufige Blasenentzündungen zu einer Vergrößerung des Nierenbeckens führen?

Hallo! So alle drei Monate bekomme ich eine Blasenentzündung. Warum das so ist, weiss ich nicht und mein Arzt auch nicht. Heute sagte eine Arbeitskollegin in der Kantine, daß Menschen die öfters an einer Blasenentzündung leiden, ein vergrößertes Nierenbecken bekommen können. Stimmt das? LG Ivonne

Susi
Gast
Susi
Kann ich mir nicht vorstellen, aber

Die wiederkehrende Blasenentzündung hat eine Ursache, die gefunden werden will. Tipps hierzu gibt es hier:

...Link gelöscht...

LG Susi

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9268 Beiträge
  • 9275 Punkte
@Susi

Werbung auf deine eigene Webseite oder deine eigene Dienstleistung ist hier untersagt, das kannst du in den Forenregeln nachlesen, hier

http://www.paradisi.de/Community/regeln.php

sonne124
Gast
sonne124

Habe ich mir eine Blasenentzündung eingefangen?

Hallo Leute!

Ich habe jetzt seit ungefähr drei Tagen schon starke Magen- und Unterleibsschmerzen und Probleme, auf die Toilette zu gehen. Ich muss dann auf einmal ganz plötzlich und renne zum Klo, aber so bald ich da bin, kann ich dann irgendwie doch nicht und spüre so ein leichtes Brennen in meinem Intimbereich. Kann das eventuell eine Blasenentzündung sein?

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Gestern um 20:49 Uhr
Tom92
  • 7099 Beiträge
  • 8127 Punkte
@ sonne124

Könnte es schon sein, kann aber bestimmt auch etwas anderes sein, daher solltest du besser mal zum Dok gehen.

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9268 Beiträge
  • 9275 Punkte
@sonne

Bei Magen- und starken Unterleibsschmerzen könnten das auch noch ganz andere Infektionen sein. Auch eine Blasenentzündung, kann unbehandelt im schlimmsten Fall zu Unfruchtbarkeit führen. Also hier nicht lange rumtexten sondern ab zum Onkel Doktor.

Biggie
Gast
Biggie

Tipps gegen Blasenentzündung

Hallo!Ich habe schon wieder eine Blasenentzündung.Das ist die dritte in diesem Jahr.Wenn ich zur Toilette gehen,kann ich mir ein Stöhnen nicht verkneifen,weil die Schmerzen beim Wasserlassen sehr stark sind.Ganz peinlich ist es für mich,wenn ich auf meiner Arbeitsstelle ständig zur Toilette muß.Kann mir jemand von euch einen Tipp geben,wie ich eine Blasenentzündung vermeiden,oder behandeln kann?Danke!!!Gruß Biggi

Darkness_Dynamite
  • 2014 Beiträge
  • 2022 Punkte
Lies mal das hier:

Http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Erkrankungen/Blasenentzuendung/Artikel/2274.php
Demnach solltest du auch zum Arzt gehen, also mach das mal.

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9268 Beiträge
  • 9275 Punkte
@Biggi

Du solltest so schnell wie möglich zu einem Arzt, besonders wenn du das häufiger hast. Das könnte sonst einen chronischen Verlauf nehmen. Ganz wichtig ist viel trinken, die meisten Frauen, die daran leiden trinken zu wenig. Auf der Webseite der Frauenzeitschrift Brigitte habe ich dazu einmal einen guten Beitrag gefunden hier

http://www.brigitte.de/gesund/gesundheit/blase-565770/

Mitglied sam73muc ist offline - zuletzt online am 12.03.11 um 21:03 Uhr
sam73muc
  • 1 Beiträge
  • 4 Punkte

Seit 2 Tagen Schmerzen beim Wasserlassen

Kein Blut im Urin nur ziemlich Hell und tut höllisch weh. Vergeht das wieder oder muss Ich zum Arzt. Bitte um Erfahrungsberichte, Danke.

Mitglied london ist offline - zuletzt online am 03.10.10 um 21:48 Uhr
london
  • 160 Beiträge
  • 160 Punkte
Blasenentzündung

Hallo,
also du solltest auf jeden Fall zum Arzt da eine Blasenentzündung eigentlich niiiiie alleine weggeht! du kannst aber schon mal zuhause viel trinken, du musst dich jetzt von innen reinigen, trinkt bis zu 3l und vor allem auch blasen und nierentee!
beim arzt musst du ne urinprobe abgeben und bekommst dann sicherlich antibiotikum!aber von alleine geht es eigentl nie weg!

Kerzentante
Gast
Kerzentante

Blasenentzündung immer wieder bei 7 jähriger

Hilfe meine tochter hats schon wieder weiß jemand nen guten urologen im Raum Groß.Gerau Rhein Main macheczwar viel mit Homoö. aber habe die SCHNAUTZE VOLL
lgcARMEN

Mitglied gast ist offline - zuletzt online am 04.11.12 um 18:22 Uhr
gast
  • 1253 Beiträge
  • 1253 Punkte
Antwort

Ich hatte als kleines Kind auch andauernd Blasenentzündung.
1. gib ihr alles mit Preiselbeeren!
Am besten Saft (schmeckt leider nicht so besonders) oder Lutschtabletten aus der Apotheke (schmecken deutlich besser)!
Ich persönlich habe es erst dann wegbekommen, als sie mir die Harnröhre "geöffnet", also erweitert haben.
Seit dem hab ich es nie mehr gehabt.

Morena78
Gast
Morena78

Im Sommer auch Blasenentzündung

Ist es eigentlich auch im Sommer möglich an einer Blasenentzündung zu erkranken? Hier ist die Gefahr sich zu verkühlen doch eigentlich viel zu gering oder? Was kann man eigentlich gegen eine Blasenentzündung machen wenn man nicht immer von Arzt Antibiotika verschrieben bekommen möchte?

Miriam
Gast
Miriam
Antwort

Eine Blasenentzündung wird sehr häufig durch Bakterien ausgelöst und somit kann man auch im Sommer an einer Blasenentzündung erkranken.

Sonnenschein
Gast
Sonnenschein
Hilfe gegen Blasenentzündung

Bei einer leichten Blasenentzündung ohne Blut im Urin empfehle ich dir
Angocin Anti-Infekt das wirkt super und ist Pflanzlich.Besteht nur aus Meerretich und Kapuzinerkresse. Ich nehm zur Vorbeugung und Stärkung des Immunsystems morgens nach dem Essen 2 und Abends nach dem Essen.
Seitdem hatte ich nie Probleme,trotz kalter Füße.
Vorher hatte ich so alle 5Monate eine Blasenentzündung trotz den üblichen Sicherheitsvorkehrungen.

Inken
Gast
Inken

Therapie bei Blasenentzündung

Was kann man tun wenn man die ersten Anzeichen einer Blasenentzündung spürt? Gibt es Alternativen zur Schulmedizin?

ashnati
Gast
ashnati
ja kann helfen

was immer sofort linderung verschafft, ist ein warmes duschbad, und was sie immer zu hause haben sollten, sind bärentraubenblätter und cranberrypräparate diese halten die bakterien von der blsenschleimhaut fern.
ansonsten immer warm halten vor allem nieren, füsse und schultern und viel trinken, meiden sie aber koffeinhaltige und alkoholische getränke.

Unbeantwortete Fragen (58)

Lilli
Gast
Lilli

Fehler bei Einnahme von Cystinol N Lösung

Hallo,
Ich habe eine interstitielle Zystitis. das wurde 2007 festgestellt. Bin da ganz gut eingestellt. Und in ständiger Behandlung beim Urologen. Habe allerdings von klein auf auch immer wieder mit Blasenentzündungen zu tun. Bin ganz empfindlich. Über eine längere Zeit, sogar etliche Jahre habe ich auch Uro Tablinen 50 mg ,1 Tablette zur Nacht genommen. Die habe ich vor ein paar Monsten abgesetzt. Jetzt gerade hatte ich seit langem wieder einen Befund. Das Stäbchen schlug bei Nitrit voll rosa an. Bekam Monuril 3000 das hat nur kurz Hilfe geleistet. Nitrofurantoin 100 3 x 1 musste ich wegen schlimmer Nebenwirkumgen absetzen . Vertrage eh kaum Antibiotika.Jetzt nehme ich Cystinol n Lösung da ich die Dragees nicht nehmen kann. Sind so gross ich bekomme sie nicht runter wegen meiner Schilddrüse. Ich komme mal zur eigentlichen Frage. Die Lösung nimmt man doch 3 x tgl.. ich hab mich heute vertan und nach ca. 3 1/2 bis 4 Stunden die 2 Dosis genommen. Ist das schlimm ? Sonst lasse ich so 6 Stunden vergehen. Was kann da jetzt passieren ? Hab leichte Magenschmerzen.
Liebe Grüsse

Kaesekuchen_7708
Gast
Kaesekuchen_7708

Blasenentzündung wegen pfeifferschem Drüsenfieber?

Hallo,
Ich hatte vor ca genau einem Jahr pfeiffersches Drüsenfieber. Jetzt habe ich schon seit über 2 wochen eine blasenentzündung. Ich habe schon 2 Antibiotika genommen aber es ist keineswegs besser geworden. Jetzt frage ich mich, ob sich das pfeiffersche Df diesmal nicht durch Halsschmerzen, wie beim letzten Mal, sondern durch eine Blasenentzündung bemerkbar macht. Kann das sein??
Danke schonmal und lG

Didi
Gast
Didi

Symtome der Blasenentzündung gehen zurück wenn ich Antibiotika habe ohne sie zu nehmen

Kennt das jemand? Ich habe min. 1-2 Blasenentzündungen pro Jahr bei denen ich Antibiotika brauche (viele kleinere Ausbrüche bekomme ich mit Trinken weg). Oft wurde bei mir allerdings nichts im Urin nachgewiesen, bloss Entzündungszeichen, Flocken und manchmal Blut, aber kaum Bakterien.
Dann wenn es akut wird (hatte gerade Symptome und bin schwanger) sobald ich die Antibiotoka in der Hand halte und wieder zuhause bin gehen die Symptome zurück, ohne sie genommen zu haben!
Ich denke es hat mit dem Stress zu tun. Bei mir kann es innerhalb von 2 Tagen zu einer schweren Entzündung ausarten, und wennns gerade Wochenende ist bekomme ich Angst vor den Schmerzen, wenn ich nicht schnell Antibiotika bekomme.
Ist doch verrückt oder kennt das jemand auch?

Gast
Gast
Gast

Immer wiederkehrende Blasenentzündungen

Hi, ich habe seit 1 Jahr ungefähr immer wieder mal Blasenentzündungen. Zur Info ich bin 18, habe zur Zeit einen Freund und die Ärzte wissen auch nicht genau woher die Blasenentzündungen herkommen.
Vor einem Jahr hatte ich zuerst eine Blasenentzündung mit Nierenbeteiligung, dann 2 Monate wieder aber ohne Nierenbeteiligung. Dann gings eine Zeit bis Dezember da hatte ich wieder eine normale Blasenentzündung. Im Januar hatte ich dann eine Blasenentzündung ohne Bakterien. Außerdem war bei jeder Urinuntersuchung immer viel Eiweiß im Urin. Vor 2 Wochen hatte ich wieder eine Blasenentzündung ohne Bakterien aber mit sehr viel Blut im Urin. Und jetzt seit gestern habe ich eine Blasenentzündung mit Bakterien.
Ich entschuldige mich schon mal dafür dass ich mich nicht fachsprachlich ausdrücken kann, aber es wäre mir eine große Hilfe wenn jemand eine Vermutung hat. :)

Lisa
Gast
Lisa

Wiederkehrende Blasenentzündung oder doch etwas anderes?

Hallo,
ich bin wirklich am verzweifeln... am 30. Dezember 2017 fing bei mir eine richtig schlimme Blasenentzündung an. Dauernder Harndrang, auch ohne im Endeffekt Harn lassen zu können, furchtbares Brennen und ein richtig ungutes Gefühl im Blasenbereich und im Harnweg. Ich war aufgrund der Schmerzen im Krankenhaus habe eine Infusion bekommen. Nachdem ich dann am nächsten Tag beim Urologen war, kam bei einer Blasenspiegelung raus, dass meine Blasen furchtbar entzündet ist. Ich habe Antibiotika bekommen und war nach der Einnahme nachweislich wieder gesund. Keine Woche später hat die nächste Blasenentzündung eingesetzt- mit der Folge wieder Antibiotika. Als diese wiederrum ausgeheilt war, und einige Tage später die Beschwerden erneut eingesetzt haben, wurde ich ins Pilzambulatorium geschickt, mit der Ergebnis- Ureaplasmen. Wieder Antibiotika, inklusive Partnerbehandlung-nachweislich geheilt- und dann die nächste Blasenentzündung, nochmal Antibiotika... dann hatte ich fürchterliche Unterleibsschmerzen nach Frauenarztbesuchen und einer Überweisung ins Krankenhaus konnte mit einem Blutbild die befürchtete Eierstockentzündung und Blinddarmentzündung ausgeschlossen werden. Auch zwei Schwangerschaftstests waren negativ. Aufgrund der Schmerzen wurde ich wieder ins Pilzambulatorium geschickt mit der Ergebnis reichlicher E-coli Bakterien. Wieder habe ich Antibiotika bekommen, dann ging es mir besser. Doch seit 3 Wochen habe ich jetzt schon wieder genau die Anzeichen einer Blasenentzündung - ständiger Harndrang, Brennen beim Harnlassen und ein generelles Unwohlsein im Unterleib. Da ich aber auf keinen Fall mehr Antibiotika nehmen wollte, habe ich mich jetzt mit Femmanose und Blasentee über die Tage gerettet. An manchen Tagen ist es besser an manchen kaum auszuhalten. Nach weiteren Besuchen beim Urologen, bei der Gynäkologin und beim Hausarzt hatte ich dann drei mal die Bestätigung, dass sich in meinem Harn ausschließlich eine erhöhte Anzahl an weißen Blutkörperchen befindet aber nichts auf eine weitere Blasenentzündung hindeutet. Mittlerweile sind alle Fachärzte mit ihrem Wissen am Ende, keiner weiß was ich habe und keiner weiß was ich jetzt tun soll...
Ich trinke wirklich bedacht viel, verzichte auf Café und Alkohol, halte mich warm, achte auf Hygiene, mache eine Urovaxom Kur und nehme Milchsäurebakterien für die Flora usw..
Das Gefühl der Blasenentzündung tritt immer 1 bis 2 Tage nach dem Geschlechtsverkehr ein. Obwohl ich nach dem Geschlechtsverkehr, wie empfohlen immer sofort auf die Toilette gehe... Egal ob mit oder ohne Kondom, die Folgen sind immer die gleichen..
Ich bin wirklich am Verzweifeln, weil ich in meinem Alltag so sehr eingeschränkt werde...
Was kann das bitte sein?? Hat jemand Erfahrungen damit? Was würdet ihr mir empfehlen? Was kann ich noch tun?

Danke für eure Antworten
Liebe Grüße Lisa

Sarah
Gast
Sarah

Ich habe es geschafft! Nie mehr Blasenentzündung

Liebe Community,
ich habe mich dazu entschlossen, meine Erfahrungen im Internet zu teilen, da so viele Frauen an BE leiden und ich das nur all zu gut kenne, was das für Schmerzen sein können.
Ich habe auch zu den Frauen gehört, die regelmäßig, teilweise 1x im Monat eine Blasenentzündung hatte und immer schmerzerfüllt zum Arzt gegangen bin, das Sitzen im Wartezimmer kaum gepackt habe und dann Antibiotika geschluckt habe, jedes Mal!
Nun bin ich ein Jahr BE-frei und ich weiß, dass es auch so bleiben wird.
Wie ich es geschafft habe:
Zuerst habe ich eine Immunisierung gemacht, in Ansprache mit meiner Hautärztin. Bei mir war es uro-vaxom, aber da gibt es noch mehrere, ich hatte sie als Schluckimpfung. Über 3 Monate musste ich morgens auf nüchternen Magen schlucken. Dadurch wurde meine Blase immun gegen die Erreger, bei mir waren es Leukozyten, und ich hatte die BE immer nach dem Geschlechtsverkehr.
Da wäre ich schon beim nächsten Thema, bei der typischen Honeymoon Krankheit (BE nach dem SEX) gibt es einiges zu beachten, aber wenn man das auch konsequent macht, dann hilft es, zumindest bei mir!
Also: natürlich immer viel trinken, am besten Wasser oder auch zwischendurch mal einen Blasentee, aber muss nicht sein, einfach nur viel, damit die Blase immer gespült wird. Mein Freund kommt nicht (oder nur sehr selten) in mir. Das liegt daran, dass das Sperma den Säure-Haushalt des Scheidenmilieus angreift und dann die Bakterien freie Bahn haben. Nach dem Sex, gehe ich als erstes aufs WC. Klingt etwas unromantisch, aber wir haben uns dran gewöhnt. Danach dusche ich mich kurz. Natürlich achtet auch mein Partner stark auf Hygiene, das durchwegs. Nach dem Sex nehme ich 2 D-Mannose Kapseln und eine Blasenkapsel von MADAUS (da gibt es viele verschiedene, zB. auch von Alpinamed, achtet einfach nur auf die Bestandteile ), aber D-Mannose ist das, was es mir vorbeugend bringt. Auf Cranberry allein kann ich mich leider nicht verlassen, es schadet zwar nicht, aber in meinen Blasenkapseln sind auch Bärentraubenblätter drin. Und nach dem Sex mindestens 2 Gläser Wasser, bald darauf muss ich wieder aufs WC und das ist auch wichtig, sobald man aufs WC muss, immer gehen und alles ausspülen. Was ich noch erwähnen möchte, bitte immer aufpassen, dass beim Liebesspiel kein Wechsel (mit was auch immer) zwischen vorne und hinten passiert, es sind die eigenen Darmbakterien, die einen infizieren!
So, ich glaube, ich habe alles fest gehalten und hoffe, dass ich damit jemandem helfen konnte. Ich bin einfach nur dankbar, dass ich einen Weg gefunden habe, ohne Antibiotika schmerzfrei zu sein, denn die Bestandreste bleiben über Jahre im Körper! Falls ihr Antibiotika genommen habt, macht bitte eine Entgiftung, euer Körper wird es euch danken, seid euch das Wert!
Meine Blasentabletten und D-Mannose sind natürliche Wirkstoffe, die Schluckimpfung war auch natürlich.
Alles Gute!
LG, Sarah

Celine
Gast
Celine

Blasenentzündung nach jedem Sex

Hallo,
Ich muss meine Sorgen mal erzählen. Hab gelesen das auch mehr Frauen betroffen sind.
Ich bin mit meinem Freund seit 3 1/2 Jahren zusammen. Und seit 1 1/2 hab ich nach jedem, wirklich jedem Sex eine Blasenentzündung. Ich kann langsam nicht mehr und meine Beziehung leidet ja auch in einer gewisser Weise drunter. Ich war schon beim urulogen und sonstwo keiner konnte mir helfen. Wir versuchen jetzt erstmal mit Kondom in der Hoffnung es ist da nicht, dann würde ich meinen Mann mal zum Arzt schicken.. hat jemand noch ideen?

funtastic7778
Gast
funtastic7778

Zugiger Platz im Büro - Blasenentzündung

Hallo zusammen,
ich habe leider in der Arbeit ein sehr zugiges Nordbüro, in dem es mich dauernd friert. Im Winter steht ständig ein Fenster auf kipp, so dass es nicht wirklich warm wird im Büro, im Sommer läuft fast durchgehend die Klimaanlage.
Seitdem ich in diesem Büro sitze, habe ich nun leider auch ständig mit Blasenentzündungen zu kämpfen. Ich habe mir nun in den Rücken eine Decke gestopft, die ich mir auch noch über die Beine lege, aber was kann ich sonst noch tun? Hilft vielleicht ein Nierenwärmer? Aber den müsste ich dann ja ständig tragen.
Vielen Dank im Voraus für Eure Ideen & viele Grüße,
Daniela

Tina
Gast
Tina

Blasenschmerzen - nichts hilft

Hallo, mein Leiden hat vor zwei Monaten angefangen. Nach dem GV hatte ich in kurzer Zeit brennen beim Wasser lassen und Blut im Urin. Bin gleich zum Arzt und der hat mir Antibiotika verordnet. Dann hätte ich starke Kopfschmerzen und Harnleiterkrämpfe! Die Ärzte haben nichts gefunden! Habe mich dann ins Krankenhaus einweisen lassen und man hat weitere Bakterien gefunden . Wieder Antibiotika und Infusion, nichts hat geholfen! Der Urologe meint bin gesund! Dann zum Frauenarzt , der hat wieder was gefunden, wieder Antibiotika! Hilft nicht!!! Ich war auch schon beim Heilpraktiker....ich habe solche Schmerzen und dass schon seit zwei Monaten....ich weiß einfach nicht mehr weiter und bin nur noch am weinen 😓😓😓
Vielleicht wisst ihr ja noch was, bin für alles dankbar!!!

Vesen
Gast
Vesen

Sex mit Kondom trotz Blasenentzündung?

Ich (Mann) habe so wie es aussieht lange Zeit eine Blasenentzündung verschleppt welche Schlussendlich in eine Nierenbeckenentzündung geendet hat. Hatte vor zwei Wochen eine Antibiotika Kur, nur hat das Antibiotika nicht richtig angeschlagen sodass ich jetzt nochmals 10 Tage ein anderes Antibiotika vom bekommen habe.

Meine Frage:

Darf man während einer Blasenentzündung Sex mit Kondom haben? So kann ich ja meine Freundin nicht anstecken aber hat es einen schlechten Einfluss auf den Heilungsverlauf?

Schmerzen habe ich keine da die Antibiotika schon wirken.

Susi
Gast
Susi

Blasenentzündung ohne Symptome

Hallo, ich habe (schon als Baby und Kleinkind) ständig Probleme mit meinem Urin. Also früher waren es eher Blasenentzündungen mit allen Symptomen. Die letzten Jahre fällt mir nur extrem auf, dass mein Urin sehr sehr stark riecht, ich finde es riecht würzig, chemisch, muffig. Also war ich beim Gyn. Der Urin wurde eingeschickt, es sind Darmbakterien drin, ansonsten nichts besonderes. Er meinte, ich hätte eine saftige Blasenentzündung. Habe aber kenerlei Symptome, nur der Geruch! Ich soll 5 Tage lang Antibiotika nehmen, wovor ich aber ziemlich Angst habe.
Letzes Jahr war ich sogar nach einer Urinuntersuchung bei meiner Hausärztin beim Urologen. Der machte eine Blasenspiegelung und mein Urin war laut dieser Untersuchung völlig in Ordnung. Ein paar Tage später war er dann wieder voller Bakterien und stank. Es scheint bei mir ein ständiges Hin und Her mit dem Urin zu sein.
Was kann den passieren, wenn man immer und immer wieder diese Bakterien hat? Was sind die Folgen? Muss ich jetzt dieses Antibiotika nehmen? Kann ich nicht Cystinol akut, Cranberriekapseln und Blasentee nehmen? Nur wegen Bakterien und keinerlei Symptomen AB? Was kann ich sonst noch tun?
Vielen Dank und liebe Grüße

Franzi
Gast
Franzi

Ständige Blasenentzündung durch KupferKette?

Hallo,
ich hoffe es liest jmd den Beitrag und kann mir evtl weiter helfen bzw Erfahrungen widergeben.
Und zwar habe ich seit ungefähr zwei Jahren immer wieder blasenentzündungen...wobei ich sagen muss, dass es mittlerweile durch akkupunktur und chinesische Medizin besser wurde.
aber nun meine frage, wisst ihr ob es an der kupferkette (gynefix) liegen könnte??

Ich versteh es langsam nicht mehr, ich halte mich wirklich an alles. Vom Toilettengang nach dem Sex bis hin zu 2-3 Liter am tag trinken.

Ich freue mich um antworten :)

ClaudiaMausi
Gast
ClaudiaMausi

Ist eine Blasenentzündung ansteckend?

Hallo an alle,

kann man sich in der schule eine blasenentzündung holen, ist so etwas ansteckend?
was ist, wenn man eine blasenentzündung hat, sollte man ein paar Tage nicht zur schule gehen?
noch eine frage: kann man die entzündung und das unwohle gefühl alleine wegbekommen...mit hausmitteln (ausser cranberry-kapseln)?
bitte schickt tipps...danke!!!

Mitglied Ginichen ist offline - zuletzt online am 30.12.15 um 08:17 Uhr
Ginichen
  • 127 Beiträge
  • 191 Punkte

Cranberrysaft bei Blasenentzündungen - in wie fern wirkt dieser Saft?

Warum hilft ausgerechnet der Cranberrysaft, wenn man eine Blasenentzündung hat?
Welcher Wirkstoff dieser Beere lässt die Entzündung abklingen?
Gibt es auch preiswertere Alternativen?

Mitglied Rinschen ist offline - zuletzt online am 01.11.15 um 15:50 Uhr
Rinschen
  • 120 Beiträge
  • 158 Punkte

Kann Urin, wenn der ph-Wert erhöht ist, Harnwegsinfekte verursachen?

Mit einem Stäbchen, um die pH-Werte zu messen, konnte ich erkennen, dass der pH-Wert meines Urins viel zu hoch ist (Wert über 8). Ich erfuhr, dass dieser Wert viel zu hoch ist.

Im Moment habe ich ein starkes Brennen beim Wasser lassen, kann das durch den hohen ph-Wert kommen, oder zumindest damit zusammenhängen?

Mitglied sonaz40 ist offline - zuletzt online am 19.02.16 um 16:18 Uhr
sonaz40
  • 206 Beiträge
  • 276 Punkte

Nur abends ziehendes Gefühl beim Wasserlassen in der Blase - wird das eine Blasenentzündung?

Ich habe gottseidank noch keine Blasenentzündung gehabt, befürchte aber, dass sich da eine ankündigt.
Seit einigen Tagen habe ich beim Wasserlassen ein komisches Ziehen in der Blase. Das habe ich aber nur abends.
Bin ich nur kälteempfindlich oder deutet sich da eine Blasenentzündung an?

Mark1927
Gast
Mark1927

Blasenentzündung - Harnwegsinfekt

Hi ich bin 37 und habe seit ein Paar Wochen das Gefühl, also würde nach dem Urinieren immer etwas nachlaufen , einige Tropfen. Jetzt ist dazu gekommen das ich ein Druckgefühl an dem Ausgang der Harnröhre verspüre. Dieses Gefühl entsteht meistens nach dem Wasserlassen jedoch schmerzen habe ich keine dabei. Des Weiteren hab ich das Gefühl mittlerweile, als müsste ich auf Toilette obwohl ich vor 15 min erst war. War bei Urologen (Blut ok (Prostata Wert, Sperma/Urin alles ok, Ultraschall Hoden/Nieren/ alles ok, äußerlich auch alles ok. Hab auf Verdacht eines Harnweginfektes Antibiotika bekommen ohne Erfolg. Nächste Option Blasenspieglung. Hat vielleicht jemand sowas mal gehabt und hätte eine Idee oder Haushaltsmittel ?;-)

Mitglied buhara ist offline - zuletzt online am 05.02.16 um 17:52 Uhr
buhara
  • 149 Beiträge
  • 219 Punkte

Können Probleme mit der Blase durch die Anti-Baby-Pille ausgelöst werden?

Seit ich die Pille nehme, habe ich immer wieder Probleme mit meiner Blase.
Ich muss zum Beispiel sehr oft zum WC, weil ich einen starken Harndrang habe.
Zur Zeit geht es mir aber besonders schlecht, weil ich zu dem Harndrang noch starke Schmerzen und Stiche in der Taillengegend und im Rücken habe.
Habe schon Blasentee getrunken, aber das bringt nichts.
Was ist das und können die Probleme durch die Einnahme der Pille entstanden sein?

Mitglied Marie1886 ist offline - zuletzt online am 24.03.16 um 19:23 Uhr
Marie1886
  • 185 Beiträge
  • 225 Punkte

Können Vesikur-Tabletten eine Blasenentzündung verursachen?

Da mein Mann eine überaktive Blase hat, wurde ihm das Mittel Vesikur verschrieben.
Jetzt nimmt er das Mittel schon seit drei Tagen und hat jetzt prompt eine Blasenentzündung.
Das kann doch nur an dem Medikament Vesikur liegen, oder?
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Mitglied bubischatz ist offline - zuletzt online am 21.12.15 um 08:16 Uhr
bubischatz
  • 92 Beiträge
  • 118 Punkte

Ist Natron ein wirksames Mittel gegen Blasenentzündungen?

Ist es richtig, dass man Natron einnehmen sollte, wenn man eine Blasenentzündung hat?
Warum ausgerechnet Natron...was kann das bewirken?

Karolina1984
Gast
Karolina1984

Welche homöopathischen Mittel helfen auch vorbeugend gegen Blasenentzündungen?

In letzter Zeit habe ich öfters mal eine Blasenentzündung. Jetzt bekam ich den Tipp, es mit homöopathischen Mitteln zu versuchen.
Welche Mittel wären dazu genau geeignet und könnte man die auch vorbeugend einsetzen?

cleopatra
Gast
cleopatra

Nieren- und Eierstockschmerzen durch Blasenentzündung?

Ich hatte vor einigen Tagen erstmals eine Blasenentzündung. Die ist jetzt zwar weg, dafür sind jetzt Schmerzen in der Nierengegend und am linken Eierstock aufgetreten (sowas habe ich nur während meiner Perioden).
Kann das von der Blasenentzündung kommen oder welche Ursachen könnte das sonst noch haben?

Paulina
Gast
Paulina

Heilung Chronische Blasenentzündung

Hallo ihr Lieben,

Es ist ja oft so, dass man sich mit gesundheitlichen Problemen, wenn man sie besiegt hat, nicht mehr auseinander setzt und deshalb in Foren nicht darüber berichtet. Deshalb sind Foren voll von Problemen aber wenig Erfolgsgeschichten.

Ich habe meine chronische Blasenentzündung besiegt und möchte euch mitteilen, was bei mir geholfen hat.

Seit ich das erste Mal Sex ohne Kondom hatte, also nachdem ich mit der Pille begonnen hatte bekam ich chronische Blasenentzündung und habe denn eine Odyssey durchgemacht. Bin von Arzt zu Arzt gelaufen und musste mir teilweise sehr doofe Kommentare anhören von "Naja, Sie sind ja noch so jung und dünn, da ist das halt so" bis zu "So schlimm ist eine Blasenentzündung ja nicht".

Es war aber alles andere als nicht schlimm. Ich hatte wahnsinnige Schmerzen, immer das Gefühl, es gleich nicht mehr halten zu können, Blut im Urin, Nierenbeckenentzündung. Später auch Aphten und ständige Grippe, weil mein Immunsystem durch das viele Antibiotika total down war und das alles über einen Zeitraum von 6 Jahren.

Dann hatte ich das Glück zu einer Ärztin in München zu kommen, die mir die Schluckimpfung Uro Vaxom empfohlen hat. Während der ersten Immunisierung hatte ich noch einmal Blasenentzündung und im Jahr darauf auch. In diesem ersten Jahr nach der Immunisierung muss man ja ohnehin noch einmal auffrischen, danach war wieder für ein Jahr Ruhe und ein letztes Mal hatte ich es im darauf folgenden Jahr. Nach dem Antibiotikum habe ich die Impfung noch einmal aufgefrischt und nun seit 4 Jahren keine Blasenentzündung mehr.

Bei mir wurde die Blasenentzündung durch zwei Dinge verursacht: Pille und Sex mit Langzeitpartner.

Bei wechselnden Partnern hatte ich weniger Schwierigkeiten, warum weis ich nicht. Bei wechselnden Partnern habe ich immer zusätzlich mit Kondom verhütet, aber als Schutzmaßnahme mit Langzeitpartnern hat es nicht geholfen.

Die Schluckimpfung hat mich erlöst, trotz weiterer Pilleneinnahme und Sex mit dem gleichen Partner seit über 4 Jahren.

Ich wünsche euch von Herzen, dass es bei euch auch hilft.

Liebe Grüße,

Paulina

Mitglied T-F ist offline - zuletzt online am 18.01.16 um 16:45 Uhr
T-F
  • 50 Beiträge
  • 68 Punkte

Hilft Cranberry-Saft/Kapseln wenn es in der Harnröhre brennt?

Als ich das letzte Mal urinierte, brannte es in meiner Harnröhre.
Ich habe Angst, dass ich eine Harnblasenentzündung bekomme, was ja sehr schmerzen soll.
Kann ich das irgendwie verhindern?
Helfen so Sachen wie Cranberry-Saft oder Tabletten?
Was sollte ich denn jetzt tun, damit ich bloss keine Entzündung bekomme?

Mitglied ich28 ist offline - zuletzt online am 27.08.15 um 20:51 Uhr
ich28
  • 237 Beiträge
  • 473 Punkte

Ist Solebad nun gut oder schlecht bei einer Blasenentzündung?

Meine Freundin hat sich eine Woche mit einer Blasenentzündung rumgeplagt.
Gestern ging es ihr wieder besser und da ich mal irgendwo gelesen habe, dass Solebad gut bei Blasenentzündung sein soll, habe ich ihr so ein Bad empfohlen.
Heute Morgen rief sie mich ganz entsetzt an und hatte ganz schlimme Blasenschmerzen.
Lag das jetzt am Solebad, ist das nun gut oder schlecht für eine Blasenentzündung?

schnucki76
Gast
schnucki76

Wer hat Erfahrung mit Cranberry-Kapseln?

Bevor ich mir Cranberry-Kapseln kaufe, frage ich lieber...
Habt ihr sie ausprobiert bei einer Blasenentzündung?
Haben sie wirklich geholfen und wie lange habt ihr sie eingenommen?

Butterblume
Gast
Butterblume

Wer hat Erfahrungen mit einem pflanzlichen Antibiotikum gemacht?

Kennt jemand das pflanzliche Antibiotikum "Angocin Anti-Infekt N"?
Ist eure Blasenentzündung durch die Einnahme dieses Mittels völlig weggegangen?
Was könnt ihr zu diesem rezeptfreien Meikament sagen?

vaukaa52
Gast
vaukaa52

Kann man sich im Schwimmbad eine Blasenentzündung durch Ansteckung zuziehen?

Nach dem letzten Schwimmbadbesuch hatte ich kurz danach eine Blsenentzündung. An der Wassertemperatur kann es nicht gelegen haben (über 25 Grad) und ich habe mir danach umgehend trockene Sachen angezogen. Könnte ich mir das durch Ansteckung zugezogen haben? Danke für jede Info dazu. Gruß, Vaukaa

klaus53
Gast
klaus53

Nach wieviel Tagen kann aus einer Blasenentzündung eine Nierenbeckenentzündung werden?

Bisher habe ich erst eine leichte Blasenentzündung gehabt. Mich würde mal interessieren, wie lange es wohl dauern würde, bis aus einer heftigen Blasenentzündung auch noch eine Nierenbeckenentzündung werden könnte. Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir Infos dazu geben? Gruß, Klaus

strandgirl
Gast
strandgirl

Wie kann man einer Blasenentzündung vorbeugen?

Ich bin 25 Jahre jung und habe seit vier Jahren jedes Jahr eine Blasenentzündung gehabt. Zugegenermaßen bin ich auch bei niedrigen Temparaturen oft bauchfrei im Freien gewesen. Das mache ich jetzt nicht mehr. Was könnte ich den noch vorbeugend tun, damit es nicht mehr zu einer Blasenentzündung kommt? Bin für jeden Tipp dankbar. Gruß, Strandgirl.

susi58
Gast
susi58

Wie lang sollte man bei Einnahme von "Monuril Granulat" gegen Blasenentzündung nicht Wasserlassen?

Mich hat erstmals eine Blasenentzündung erwischt und habe von meinem Doc dafür "Monuril Granulat" bekommen. Nach der Einnahme sollte ich möglichst nichts trinken, damit ich nicht so schnell Wasserlassen muß. Jetzt habe ich aber keine Ahnung wie lang ich mindestens warten muß, bis das Mittel seine volle Wirkung entfaltet, wißt ihr was näheres dazu? Danke vielmals für euere Infos dazu. Gruß, Susi

Bergpalme
Gast
Bergpalme

Gibt es spezielle Antibiotikas für Blasenentzündung?

Leider habe ich mit Antibiotika einige Erfahrungen wegen diverser Mittelohrentzündungen sammeln müssen. Nun hat mich eine Blasenentzündung erwischt und mein Doc hat mir diesmal ein anderes Antibiotikum verschrieben. Kann es sein, daß es spezielle Antibiotikas bei Blasenentzündungen gibt, was meint ihr? Danke schon mal für euere Beiträge. Gruß, Bergpalme

Carlosx
Gast
Carlosx

Wie kann man ständigen Harnwegsinfekten bei Diabetes vorbeugen?

Hallo! Ich habe seit 5 Jahren Diabetes und bekomme deswegen ständig Harnwegsinfekte. Wodurch werden die Infekte ausgelöst, wenn man diese Krankheit hat? Kann man irgendwie vorbeugen, weil auch eine Harnwegsentzündung bei Männern sehr schmerzt? Wer kennt, gerne auch pflanzliche Mittel, die geeignet wären? Freue mich über jeden Tipp! LG Carlosx

Hellena
Gast
Hellena

Ständige Blasenentzündungen - liegt das am neuen Sexualpartner?

Ich hatte noch nie Probleme mit meiner Blase. Nun habe ich seit acht Monaten einen neuen Sexualpartner und seitdem habe ich öfters Blasenentzündungen. Kann das an ihm liegen und wie könnte man das dann verhindern? Bin für jeden Tipp dankbar. Gruß, Hellena

nofreename32
Gast
nofreename32

Kann Radfahren bei kühler Witterung zu einer Blasenentzündung führen?

Meine Blase scheint ziemlich empfindlich zu sein, weil ich mehrmals im Jahr eine Blasenentzündung habe. Meine Arbeitskollegin meint, daß könne auch daran liegen, weil ich täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit fahre. Könnte da was dran sein? Was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Nofreename

lena26
Gast
lena26

Hilft Cranberola Probiotic gegen Blasenentzündungen?

Hallo! Seit gestern habe ich schon wieder eine Blasenentzündung. Meine Freundin sagte vorhin, daß sie etwas über die Wirkung von Cranberola Probiotic gelesen hätte. Angeblich soll es die Immunabwehr stärken und ständige Blasenentzündungen verhindern. Hat jemand von Euch dieses Mittel ausprobiert? Hat es bei euch gewirkt? Würde mich freuen, wenn ihr etwas darüber berichten würdet. Ich danke euch! LG lena26

linchen99
Gast
linchen99

Brennen beim Wasserlassen, aber Harntest zeigt normal an - was kann das sonst sein?

Seit Wochen habe ich Schmerzen bzw. ein Brennen beim Wasserlassen. Urologe konnte nichts feststellen und meinte nur, es könne auch eventuell ein Pilz sein. Das Brenne geht nich zurück und der Harntest weist normale Werte auf. Was kann das denn sonst noch sein, wirklich ein Pilz oder so? Was meint ihr? Danke für euere Hinweise. Gruß, Linchen

Claudia73
Gast
Claudia73

Kann man als sexuell aktive Frau Blasenentzündungen vorbeugen?

Hallo!Ich bin eine sehr aktive Frau,was den Sex angeht.Allerdings habe ich öfters eine Blasenentzündung,welche mich dann tageland aus dem Verkehr zieht.Wie kann ich vorbeugen?Wer hat Tipps für mich?Vielen Dank!

marini
Gast
marini

Kann man von stark gewürztem Essen auch eine Blasenentzündung bekommen?

Hallo Leute!

Ich habe jetzt seit drei Tagen einen unangnehme Blasenentzündung. Da ich mich immer warm anziehe, hat mich das sehr gewundert und ich habe mal etwas im Internet recherchiert. Angeblich kann das wohl auch von stark gewürztem Essen kommen. Ich esse häufig mal scharf. Ist das wirklich möglich? Muss ich jetzt damit aufhören?

sophie
Gast
sophie

Sollte man mit einer Blasenentzündung direkt zum Arzt gehen?

Hallo!Gestern abend habe ich noch lange auf der Terasse gesessen und muß mich verkühlt haben.Als ich heute morgen wach wurde,hatte ich starke Unterleibsschmerzen und mußte mehrmals zur Toilette.Ich habe eine schmerzhafte Blasenentzündung.Sollte ich damit sofort zum Arzt gehen,oder kann ich die Entzündung selbst behandeln?Was würdet ihr tun?Vielen Dank!Gruß sophie

Mia
Gast
Mia

Welche Komplikationen kann es bei einer Blasenentzündung geben?

Ich habe schon öfters eine Blasenentzündung gehabt und es war nie angenehm, aber auch nicht dramatisch. Jetzt hat mir eine Freundin gesagt, da hätte ich aber Glück gehabt, Sie hätte da schon von schlimmen Sachen gehört. Was da aber die genauen Gründe für die Komplikationen waren, konnte Sie mir nicht sagen.
Weiß jemand von euch vielleicht, was da alles passieren kann und worauf man besonders achten soll?

Es grüßt euch,

Mia

Annkatrin
Gast
Annkatrin

Kann man eine Blasenentzündung durch einfaches Frieren kriegen?

Hallo Leute!

Ich würde gerne mal wissen in welchen Fällen man eigentlich am ehesten eine Blasenentzündung bekommen kann. Entsteht so eine Entzündung vorallem durch nasse Kleidung und so, oder reicht es auch, wenn es draußen einfach kalt ist und man friert? Wie kann ich mich am besten vor einer Blasenentzündung schützen und worauf sollte man achten?

Pusteblume
Gast
Pusteblume

Kann man sich gegen Blasenentzündungen Impfen lassen?

Hallo!Ich habe ständig eine Blasenentzündung.Meistens muß ich ein Antibiotika einnehmen.Ich habe gehört,daß es im Ausland schon eine Spritze für chronische Blasenentzündungen gibt.Wer von euch hat davon gehört,oder sich schon impfen lassen?Ihr würdet mir sehr helfen,wenn ich mir über eure Erfahrungen mit der Spritze berichten würdet.Vielen Dank!

Saphira
Gast
Saphira

Sind Blasenentzündungen unterschiedlich schmerzhaft?

Hallo!Ich war heute sicher schon 20Mal auf der Toilette.Meistens bin ich umsonst gegangen,weil ich nur das Gefühl hatte zu müssen.Dieser Drang ist unerträglich.Vor 4Wochen hatte ich schon einmal einen Blasenentzündung.Die war aber so schmerzhaft,daß ich extra ein Schmerzmittel einnehmen mußte.Ist es normal,daß Blasenentzündungen unterschiedlich schmerzhaft sind?Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?Bin gespannt auf eure Antworten.Gruß Saphira

Sandy76
Gast
Sandy76

Ist es ratsam die Blase nach dem Sex zu entleeren?

Eine Freundin von mir erzählte, die habe den guten Tipp gekriegt, die Blase nach dem Sex zu entleeren. Das würde vor einer Blasenetnzündung schützen. Da ich das bezweifle das das richtig ist. wollte ich diese Frage mal hier posten um zu gucken, was ihr sagt. Für mich gehört das schon fast in den Bereich des Aberglaubens zumindest des gefährlichen Halbwissens. Könnt ihr mich berichtigen?

garfield47
Gast
garfield47

Symptome einer Blasenentzündung ohne Blasenentzündung?

Ich habe vor zwei Monaten eine Blasenetnzündung gehabt, die ich auch mit einem Antibiotikum behandelt habe bis sie weg war. Seit gestern habe ich aber wieder Schmerzen beim Wasserlassen und einen Juckreiz an der Harnröhre. Ich bin zwar kein Mediziner aber das sind doch die Symptome einer Blasenentzündung, oder? Mein Arzt hat gesagt, eine Entzündung läge nicht vor. Hat mir aber auch Blut abgenommen, wo die Ergebnisse noch ausstehen. Mach mir da inzwischen natürlich Gedanken. Treffen die Symptome vielleicht auch auf etwas anderes zu?

Vonni
Gast
Vonni

Kann man durch kalte Füße eine Blasenentzündung bekommen?

Ich habe schon wieder eine Blasenentzündung.Das ist schon die vierte in diesem Jahr.Meine Mutter meint,daß käme von kalten Füßen.Daran glaube ich aber nicht,weil meine Füße immer kalt sind.Was sagt ihr?Blasenentzündung durch kalte Füße,oder nicht?Bin gespannt auf eure Meinungen.Gruß Vonni

nane79
Gast
nane79

Kommt meine Blasenentzündung durch Bakterien oder durch was?

Hallo, ich hatte eigentlich nie große Probleme mit solchen Dingen wie ner Blasenentzündung oder ähnlichem. Mittlerweile ist es mir aber schon öfter passiert, dass ich mit einer nach hause komme. Jetzt habe ich gelesen, dass man die durch Bakterien bekommt. Meine Mutter meinte aber auch, dass man kurz nach einer Blasenentzündung noch sehr anfällig dafür ist und auch durch zum Beispiel Verkühlungen eine erleiden kann. Aber woher kommt sie dann wenn ich mich verkühle? Nicht mehr durch Bakterien?

Gabriela
Gast
Gabriela

Kann bei einer psychisch bedingten Blasenentzündung Nitrit nachweisbar sein?

Meine Schwester hat in diesem Jahr die dritte Blasenentzündung.Bei der Urinuntersuchung wurde jedesmal Nitrit festgestellt.Meine Schwester mußte bei jeder Entzündung Antibiotika einnehmen.Ich habe gelesen,daß man bei psychischen Problemen auch Blasenentzündungen bekommen kann.Würde man in einem solchen Fall auch Nitrit im Urin nachweisen können?Was meint ihr?Gruß Gabriela

olliko
Gast
olliko

Leiden nur Frauen an Blasenentzündungen?

Meine Frau leidet in regelmäßigen Abständen unter schmerzhaften Blasenentzündungen. Ich habe sowas noch nie gehabt und auch im Bekanntenkreis gibt es keinen Mann, der solche Erfahrungen sammeln mußte. Kann es sein, das Blasenentzündungen nur Frauen vorbehalten sind (wäre ja für uns Männer beruhigend), oder kann es uns auch erwischen? Wie könnte man einer Blasenentzündung am besten vorbeugen? Bin auf euere Meinungen gespannt. Gruß. Olliko

roanina89
Gast
roanina89

Blasenentzündung wegen Stress?

Hallo,
habe seit 3 Tage eine Blasenentzündung.
Am anfang hatte ich nicht so starke schmerzen nur morgens wenn ich aufs klo ging und wasser gelassen habe, hat es geschmerzt. Ging auch kanns normal zur arbeit. Aber heute ist es schlimmer geworden, es zieht am unteren Bauch und hab immer das bedürfnis aufs klo zu gehen. es ist richtig ein unangenehmes gefühl und tut weh. Habe aber kein Blut im urin. Hätte heute auch arbeiten müssen, arbeite im Zugbegleitdienst, bin aber zu hause geblieben da es nicht mehr geht... werde erst morgen zum arzt gehen da ja heute Sonntag ist...
Kann eine Blasenentzündung auch durch stress verursacht werden und auch ohne blut im urin sein? Stress habe ich momanten jeden tag auf der arbeit..

Ange
Gast
Ange

UROVAXOM

Hey Leute.
ich hatte 3 jahre lang ca. 1-2 mal im monat blasenentzündung. und alles hinter mir.. bitte versucht es mit UROVAXOM. wenn ihr das konsequent durch zieht, seid ihr es los... es ist so zu sagen eine IMMUNKUR.... und ich hab meine pille abgesetzt und nun den nuva ring. vielleicht spielt das auch noch eine rolle. aber urovaxom ist wirklich das beste, was es gibt.... am anfang kann es sein, dass ihr noch ab und zu ne entzündung bekommt, aber es wird besser... wenn ihr zwischendurch dann nochmal ne BE bekommen solltet, versucht es erst mit cystinol akut und wenn es damit nicht weg geht, muss halt doch antibiotika her..
viel glück

Silke
Gast
Silke

Immunabwehr gegen Blasenentzündung

Hallo ihr lieben,

Ich schlage mich schon nun seit 4 jahren mit BE rum :-(
Immer wieder das gleiche Blasenentzündung Antiobitokia Blasenentzündung Antibitotika ...Damit wurde es aber nicht besser sondern schlimmer es kam immer häufiger und mein Immunsystem war total am Ende!
Nun habe ich endlich einen Arzt gefunden der mir helfen konnte und zwar mit einem Immuntherapeutikum Uro-Vaxom . man nmmt die Tabletten zur Vorbeugung ca. 3 monate lang macht dann 3 monate pause mit der Einnahme und frischt es dann wieder auf! Und es hilft das kann ich euch garantieren ich bin nun jetzt schon 1 jahr lang Blasenentzündungen los und auf das Immuntherapeutikum kann ich auch bald verzichten ..!

Nachteil ist leider das diese Tabletten 100€ kosten, die aber von Krankenkassen gezahlt werden wenn es ärztlich nachweißbar ist wenn man die Blasenentzündungen häufiger hat.

Ich will hiermit einfach mal den Tipp geben da ich damals lange nach was gesucht habe und das Uro-Vaxom noch nicht vorkam!!!

Liebe Grüße
Silke

Mitglied Maxumoritz1999 ist offline - zuletzt online am 28.02.10 um 20:47 Uhr
Maxumoritz1999
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Blasenentzündung bei 7 Järigem Mädchen seit 4 Jahren

Hallo meine tochter hat seit sie 3 sie keine windel mehr braucht ständig be´s wir haben therapie mit antibiotika auch schon hinter uns (4 monate jeden abend 1 tablette) stäünid antibiotika einnahmen jetzt binn ich bei einer homoöpathin das klappt besser sie hat nur 1 be im jahr aber ich habe so angst vor weihnachten hatte sie wieder be die erszte gabe globuli wirkte aber nach ner woche gings wieder los habe einmalig ab gegeben symtome waren weg test mit combur 5 zeigt keine bakterien aber immer sind die leukos da mal + oder sogar++ sie hat schon ultraschall hinter sich mit voller blase und danach leere alles ok wieso sind da immer leukos ??
mein Kiarzt hat auch kein verständnis dafür das ich zur homoöpatin gehe
bin langsam am ende !! LG Mama von pauline

Indra80
Gast
Indra80

Ursachen einer Blasenentzündung

Woran kann es liegen das ich ziemlich häufig (gut zweimal im Monat) an einer Blasenentzündung erkranke? Ich zieh mich jetzt schon immer warm an und gehe nach jedem Geschlechtsverkehr sofort auf die Toilette, doch alle Vorsichtsmaßnahmen bringen nichts! Wer hat vielleicht noch eine Idee woran es liegen könnte?

Dolly
Gast
Dolly

Blasenentzündung chronisch

Kann es sein das man chronisch an Blasenentzündung erkranken kann? Was kann man dagegen tun? Irgendwie muss man es doch schaffen das man nicht alle paar Monate wieder eine Entzündung der Blase hat. Ich trinke schon viel mehr als sonst. Es hat beim letzten Mal aber nicht geholfen.

Marina
Gast
Marina

Bakterien können Blasenentzündung hervorrufen

Ist das wirklich spo das es Bakterien gibt die die Blasenentzündung hervorrufen und die gegen Antibiotika resistent sind? Wie kann man das dann behandeln?

Ralf Kurz
Gast
Ralf Kurz

Habe Probleme beim Wasserlassen

Nabend,

vor etwa 3 Monaten hat alles angefangen. Auf einer Flugreise bemerkte ich kaffeebraunen bis rötlichen Urin beim Toilettengang. Ein paar Tage später hab ich dann Nierenschmerzen bekommen. Als ich zu Hause war bin ich zum Arzt. Er meinte dazu das Gries abgegangen ist und hat mir ein paar Brausetabletten gegeben. Die haben auch geholfen, nur hab ich seit knapp zwei bis drei Wochen ein Problem beim Wasserlassen! Es wurde immer schlimmer und seit ein paar Tagen kann ich nur noch mit Schmerzen auf die Toilette. Ich war beim Arzt aber er konnte mit Ultraschall nichts feststellen ausser eine ziemlich volle Blase. Dann hat er mir eine Katheder gelegt und das Wasser abgelassen. Der Arzt meint das ich eine Narbe im Harngang hab und er deswegen verengt ist.
Nächste Woche hab ich einen Termin im Krankenhaus um das zu untersuchen. Hat jemand schonmal sowas gehabt? Ich weiss auch nicht ob ich so lange den Katheder drinlassen kann.

Neues Thema in der Kategorie Blasenentzündung erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.