Bestimmtes Eiweiß ist für die Entstehung der "Amyotrophen Lateralsklerose" verantwortlich

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Forscher wollen durch das Blockieren eines bestimmten Gens die Wirkung eines Proteins namens TDP-43 beeinflussen. Dieses Eiweiß soll bei der Entstehung der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) eine wichtige Rolle spielen.

Bei der Amyotrophen Lateralsklerose handelt es sich um eine seltene Erkrankung des motorischen Nervensystems, die im Alter zwischen 40 und 75 Jahre auftritt. Durch die Erkrankung kommt es zu einer immer stärkeren Körperschwäche, die schließlich auch die Atmung befällt und dadurch zum Tode führt, so sterben die Betroffenen durchschnittlich innerhalb von drei bis fünf Jahren nach Beginn der Erkrankung.

Die Wissenschaftler wollen nun versuchen, die Konzentration des Proteins TDP-43 zu senken, denn ganz ausschalten kann man es nicht, weil es auch dem Aufbau von Nervenzellen dient. Bei ersten Tierversuchen konnten die Forscher nun ein Gen finden, das die Nerven vor der Zerstörung durch das Eiweiß schützen könnte.

Aber noch ist unklar, welche weiteren Auswirkungen das Blockieren dieses Gens auf andere Organe hat. Dies sollen zukünftige Tierversuche an Ratten zeigen.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema