Forum zum Thema Genetik

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Genetik verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (9)

Aus welchem Grund vertragen Asiaten keinen Alkohol?

Hallo! Mein Freund erzählte mir, daß Asiaten schon nach einem Glas Wein, oder Bier betrunken sind. Er hatte das einmal in der Altstadt erlebt.... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Brigitte31

Sind meine Tomaten mit Gentechnik haltbar gemacht?

Hallo,ich esse gerne Tomaten.Natürlich nur,wenn sie Geschmack haben.Es gibt eine Sorte aus Holland,da riechen die Tomaten von weitem ganz würz... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von sensi

Genfehler stößt Embryo immer wieder ab

Hallo liebes Team, ich habe folgende Frage: Meine Schwester, 34 Jahre alt, versucht seit 2 Jahren, schwanger zu werden und ist auch sch... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Angel0098

Dringende Frage wegen Nichtanlage!!

Hallo, ich habe mal eine dringende Frage: Ich habe Oligodontie, also hatte nur von 28 Zähnen 12. Meine Mu... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Lina

Blutgruppen

Wir schreiben morgen eine Arbeit und ich habe eine Frage. Welche Blutgruppe hat das Kind, wenn die Mutter Blutgruppe A hat und ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von galileo

Unzureichend beantwortete Fragen (6)

Tanjakappel
Gast
Tanjakappel

Vererbung Augenfarbe

Wenn ein Kind sehr dunkle Augen hat (fast schwarz) der Vater blaue und die Mutter hellbraune (ihr 2. Kind blaue also scheint ihr 2. Gen blau zu sein) kanm dies genetisch möglich sein? (Vaterschaftstest ist aus anderen Indizien geplant)

Mitglied Uwe65527 ist offline - zuletzt online am 06.06.19 um 12:07 Uhr
Uwe65527
  • 286 Beiträge
  • 289 Punkte
Dunklere Augen beim Kind unwahrscheinlich

Dunkle Farben werden dominant vererbt. In der Regel wir ein Kind nicht dunkler sein (Augen- oder Hautfarbe) als der dunkelste Elternteil. Aber da spiele mehrere Gene mit. 100% sicher kannst Du nicht sein. Aber ein gutes Indiz für eine Nicht-Vaterschaft ist es schon.

Stephan62
Gast
Stephan62

Sind graue Haare genetisch bestimmt oder können auch andere Gründe dazu führen?

Mein Vater hat noch keine grauen Haare, aber bei mir sind die ersten grauen Strähnen zu erkennen. Die habe ich aber erst nach meiner Scheidung bekommen. Bisher dachte ich, das graue Haare genetisch vorbestimmt sind, aber kann man auch durch Sorgen oder andere negative Lebensumstände graue Haare bekommen, was meint ihr?

Mitglied Danie77 ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 21:20 Uhr
Danie77
  • 205 Beiträge
  • 279 Punkte

Graues Haar im Alter zu bekommen ist völlig normal. Aber es scheint wohl auch am Stresspegel zu liegen, wenn die Haare schnell grau werden. Es gibt Menschen, die über Nacht wirklich schon grau geworden sind, aufgrund von extremen Einschnitten in das bisherige Leben.

Mitglied kascha82 ist offline - zuletzt online am 21.03.16 um 20:20 Uhr
kascha82
  • 208 Beiträge
  • 270 Punkte

Sowohl als auch. Genetik und Stress spielen dabei eine Rolle.

Mona78
Gast
Mona78

Sind Genanalysen in manchen Fällen sinnvoll?

Hallo! Meine Mutter und meine Großmutter hatten Brustkrebs. Ich möchte mich deshalb einer Genanalyse unterziehen. Da ich ja genetisch vorbelastet bin, zahlt dann die Krankenkasse die Untersuchung? Weiss das jemand von euch?

Mitglied Knoellchen ist offline - zuletzt online am 24.12.15 um 09:02 Uhr
Knoellchen
  • 117 Beiträge
  • 163 Punkte
Genanalyse bei Brustkrebs in der Familie

Hallo Mona78, es ist wohl so, dass das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, steigt, wenn man in der Familie Vorfahren hat, die an Brustkrebs erkrankt sind. Es gibt sogar ein spezielles Brustkrebs-Gen. Nur , was dann, wenn du es hast? Willst du dir dann vorsorglich die Brüste amputieren lassen wie Angelina Jolie?
Ich glaube, du solltest lieber öfter als ein Mal pro Jahr zur Krebsvorsorge gehen und die Genanalyse sein lassen. Sonst wirst du am Ende noch von dem Wissen um das Gen in dir krank.

Meloni
Gast
Meloni

Großzügigkeit abhängig von Genen

Ich habe mal irgendwo neulich gelesen, dass unsere Großzügigkeit angeblich mit den genetischen Dispositionen eines Menschen zusammen hängt. Ich kann mir das nicht so wirklich vorstellen, und denke eher, dass die Großzügigkeit aus der Erziehung und der momentanen finanziellen und mentalen Verfassung resultiert. Was denkt ihr dazu? Glaubt ihr das solche Eigenschaften von den Genen abhängen können?

Mitglied Nichtswisser ist offline - zuletzt online am 20.09.15 um 16:10 Uhr
Nichtswisser
  • 92 Beiträge
  • 98 Punkte
Großzügigkeit

Eine gewisse Art von Großzügigkeit hängt bestimmt mit der Erziehung und dem sozialen Umfeld zusammen. Aber meistens ist es ja wirklich so, die die viel haben, geben am wenigsten ab und die die wenig haben, geben am meisten ab.

Mit den Genen hat das sicher nichts zu tun, sondern eben mit der Erziehung.

summerman
Gast
summerman

Hat man eine Veranlagung in den Genen zum Thema Körperfülle?

Hallo alle zusammen. Ich habe mal eine spezielle Frage zum Thema Genetik. Ich habe schon viel dazu gehört, bin mir aber sehr unschlüßig ob da was dran ist. Nun, jedenfalls ist es schon genetisch irgendwo verankert, ob man als dicker oder dünner Mensch zur Welt kommt? Also auch die Veranlagung? Man sieht ja auch oft dicke Mütter mit dicken Kindern. Ist das wirklich ein Stück auch schon irgendwo festgeschrieben?

Mitglied geranie ist offline - zuletzt online am 20.03.16 um 17:17 Uhr
geranie
  • 144 Beiträge
  • 164 Punkte
Körperfülle

Es gibt sicher eine gentische Veranlagung zur Körperfülle. Wenn man kräftige Eltern hat, ist der Grundstein gelegt, dass man auch kräftiger werden kann. Im Vorfeld kann man auf eine gesunde Ernährung achten und sich sportlich betätigen, um den Stoffwechsel anzukurbeln.

Mitglied fancyfrancy ist offline - zuletzt online am 29.03.16 um 14:28 Uhr
fancyfrancy
  • 182 Beiträge
  • 214 Punkte

Gewicht und genetische Veranlagung sind vererbbar.

heureka
Gast
heureka

Sehschwäche erbbar??

Wisst ihr vielleicht ob eine Sehschwäche vererbbar ist? Ich und mein Mann tragen schon seit unserer Kindheit eine Brille. Und nun habe ich die vermutung dass mein Sohn auch eine bräuchte, da er erst 3 ist ist es schwer zu sagen, da er mir nicht mitteilen kann wie gut er etwas sehen kann. Sollte ich trotzdem zum Augenarzt?

kueka
Gast
kueka

Sehschwächen können vererbt werden.
Wenn man also selbst eine Sehschwäche hat und diese auch beim Kind vermutet sollte man so früh wie möglich zu einem Augenarzt gehen.

Unbeantwortete Fragen (10)

Anolised
Gast
Anolised

DNA in der Speichelprobe nach Stammzelltransplantation verändert?

Ich erhielt vor drei Jahren aufgrund einer Leukämieerkrankung eine Stammzelltransplantation. Ist meine DNA in der Speichelprobe dadurch auch verändert, oder ändert sich nur die DNA in der Blutprobe?

Gast
Gast
Gast

Frauenkrankheiten beim Mann

Hallo ans Forum!
Wenn ein Mann eine Prädisposition für sogenannte "Frauenkrankeiten" (Krampfadern, etc.) hat, liegt hier die Ursache in seinen Genen? Gibt es eine Abweichung in den Geschlechtschromosomen, etc.?

Magoo
Gast
Magoo

Wie kann man das "Klinefeltersyndrom" feststellen?

In der Nachbarschaft gibt es einen jungen Mann, der außergewöhnlich lange Gliedmaßen und totale Minderwertigkeitsgefühle hat.
Jetzt hat die Mutter erfahren, dass da was mit den Chromosomen nicht stimmen könne und diese Krankheit als "Klinefeltersyndrom" bezeichnet wird.
Davon habe ich noch nie gehört.
An welchen Symptomen kann man das denn noch ausmachen und gibt es da Heilungschancen?

sweety
Gast
sweety

Können atomare Bestrahlungen die DNA ändern?

In Japan wurden ja letztes Jahr viele Menschen durch den Reaktorunfall atomar verstrahlt. Mich würde mal interessieren, ob dadurch die DNA verändert werden kann und das auch Auswirkungen auf die nachfolgende Generation hat. Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Sweety

Martin
Gast
Martin

Trisomie/Monosomie

Hallo,
Ich habe im Boilogieunterricht der Schule mal von Trisomie und Monosomie gehört und mir die Frage gestellt: was würde eigentlich (theoretisch)passieren, wenn einen von einem Elternteil z.B. Trisomie 21 und von dem anderen Monosomie 21 "vererbt" wird, sodass das Kind das 21. Chromoson ganz normal zwei mal besitzt, es aber nur von einem Elternteil bekommen hat? Würde das Kind dann ohne irgendwelche genetischen Schäden geboren werden oder wäre noch anderes denkbar?
Danke schonmal für eventuelle Antworten

MfG Martin

Tania
Gast
Tania

Gibt es Menschen, die eine Neigung zu Mutationen haben?

Hallo! Können Menschen die keinen Gendefekt haben, trotzdem zu Mutationen neigen? Wenn Menschen Krebs haben, ist dieser ja durch eine Mutation entstanden. Funktioniert also bei einigen Menschen die Abwehr der Mutation nicht, oder funktioniert das bei einigen Menschen nicht richtig? Die Frage ist lang , ich hoffe aber verständlich. Kann sie mir jemand beantworten? Vielen Dank! LG Tania

devilmel
Gast
devilmel

Kürzliche fortschritte in der Genetik

Hallo
Ich interessiere mich für die neusten fortschritte in der genetik. Was hat die genetik in den letzten jahren erreicht? Wie lang wird es noch dauern bis man ganze menschen klonen kann? Oder ist das gar schon möglich und uns wird nur nichts verraten? Wie kann ich erfahren wie weit die forschung wirklich ist?

Auri
Gast
Auri

RNA Interferenz

Hallo zusammen,

ich stecke gerade in den Vorbereitungen für eine Präsentation zum Thema RNA-Interferenz und bin mir über einiges im Unklaren, zunächst einmal was die Entdeckung von RNAi betrifft.

Pflanzenforscher sollen schon eine Weile bevor sich die Nobelpreisträger Fire und Mello mit dem Thema beschäftig haben auf den Mechanismus gestoßen sein, ohne ihn damals aber wirklich zu verstehen.
Sie versuchten die Pflanzenfarbe von Petunien zu intensivieren, indem sie eine mRNA mit der Information für die Farbe in die Pflanze schleusten.
Das Gegenteil geschah, die Pflanzen verloren teilweise ihre Farbe oder wurden sogar ganz weiß. Die eingeschleuste mRNA hatte also das Gen teilweise oder ganz stillgelegt (Cosuppression).

Soweit so gut...

RNA-Interferenz wird doch aber von einer doppelsträngigen dsRNA ausgelöst (wie sie bspw. bei der Vermehrung von Viren entsteht, also natürlicherweise unter anderem als Abwehrmechanismus gegen Viren).

Wie kann die einsträngige mRNA, die von den Pflanzenforschern eingeschleust wurde, den RNAi-Mechanismus ausgelöst haben?
Das will mir einfach nicht in den Kopf!

Gelesen habe ich dass Antisense RNA, die zur mRNA komplementär ist, an den Einzelstrang bindet, so eine dsRNA entsteht, die dann wiederum den Mechanismus auslöst... Das leuchtet mir ein, aber eine Kopie der mRNA, wie soll das gehen?

Würde mich sehr freuen, wenn jemand etwas Licht ins Dunkel bringen könnte, ich kann es mir einfach nicht erklären und meine Quellen geben diesbezüglich leider auch nichts her.

LG
Auri

PharmerFrau
Gast
PharmerFrau

Wie wird die Genetik uns beeinflussen?

Ich finde, dass ist ein wichtiges Thema in Zukunft. Schon heute können Eltern bestimmte Merkmale bei ihren Kindern im Mutterleib an- und ausschalten. Ganz schrecklich finde ich diese Fälle in England, wo ein Junge nur deshalb auf die Welt kam, um als Ersatzteillager für seinen kranken Bruder zu dienen. Ich hoffe, dass der Junge trotzdem glücklich wird und seine Eltern mal in Grund und Boden klagen wird! Was meint ihr, welche Einflüsse die Genetik später mal haben wird?

Elodie
Gast
Elodie

Phenylketonurie

-ist bei der Phenylketonurie eine Punkt- oder Leserastermutation vorgefallen?

Neues Thema in der Kategorie Genetik erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.