Forum zum Thema Bauchspeicheldrüse

Fragen, Antworten und Diskussionen zum Thema Bauchspeicheldrüse

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Bauchspeicheldrüse verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Werbung

Beantwortete Fragen (24)

Mittelstück der Bauchspeicheldrüse entfernt

Mir wurde am 03.05.12 das Mittelstück der Pankreas entfernt, da Tumore(Gott sei Dank gutartig) festgestellt wurden.Somit habe ich Kopf und Sch... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Katrin B.

Pankreatitis nach Schußverletzung

Nach einer Schußverletzung vor einem Jahr habe ich Pankreatitis bekommen seitdem habe ich oft Schmerzen und ich werde immer dünner. Mein Arzt ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von hofi

Ist ein Leben ohne das Pankreas möglich?

Hallo! Ich interressiere mich für das Orgen Pankreas und wüsste gern, wie wichtig es ist, oder ob man auch ohne es leben könnte. Ist ein... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von dornbusch

Obrbauchschmerzen usw wegen Bauchspeicheldrüse?

Hallo, ich leide seit mehreren monaten an bauchschmerzen/stechen, übelkeit , und erschöpfung. es fing alles nach übermäsigen alkoholgen... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von corinne

Alpha-Amylase-Wert sehr hoch

Hallo Ihr lieben bei mir wurde ein hoher Alpha-Amylase-Wert im Blut festgestellt (213). Mein Arzt hat mir nur eine Ernährung ohne Fett, Süßigk... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Rainbow14

Magenschmerzen nach Wippel

Mein Mann wurde vor vier Monaten gewippelt dabei konnte der Magen komplett erhalten werden. Das mit dem Kren klappt Super, nur hat er jetzt se... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von ERIKA-PE

Zyste in der Bauchspeicheldrüse

Hallo,Ich habe vom Arzt im Kh erfahren das ich eine Zyste in der Bauchspeicheldrüse habe,was mir extrem Angst macht weil ich erst 29 Jahre alt... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von ERIKA-PE

Wie lebt man ohne Bauchspeicheldrüse?

Hallo! Meinem Vater wird nächste Woche die Bauchspeicheldrüse entfernt. Wird er danach weniger Lebensqualität haben? Muß er eine bestimmte Ern... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von ERIKA-PE

Bauchspeicheldrüsenentzündung zu Hause auskurieren?

Hallo. Bin vorgestern abend mit nicht auszuhaltenden Bauchschmerzen ins Krankenhaus gefahren. Dort wurde Blut abgenommen und Röntgenaufnahmen ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Carsten

CT Oberbauch

Hallo, kann mir jemand helfen.Ich hatte einen Gallenblasenpolyp,den ich habe kontrollieren lassen,alles ok,5 mm.Heute dann bei der SONO stell... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Rainbow14

Bauchspeicheldrüsen Probleme und Fruktose

Hi, ich war vor kurzem beim Doctor und dieser hat mir gesagt das ich keine verdauungsenzyme habe , ich habe nur 18,1 - leider habe ich ... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Ronin

Pankreas-OP

Bei meinem Freund sind die Gänge für den Verdauungssaft-Abfluss zu. Endoskopisch wurde bereits versucht diese zu öffnen. Ohne Erfolg. Jetzt is... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Ronin

Probleme bei Bauchspeicheldrüsenzyste

Hatte nach einem Autounfall eine Bauchspeicheldrüsenentzündung. im Anschluss hatte sich eine pseudozyste gebildet. durch eine Endoskopie wurde... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Gekko

Raumforderung a.d. Bauchspeicheldrüse

Im Dez. 09 wurde bei mir eine Raumforderung von 3cm Größe an der Bau'spei'drüse festgestellt... Meine Werte sind ok, ich habe keine Beschwerde... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Unke

Seit der Pankreas-OP Probleme beim Essen

Hallo, am 1. Juli bin ich in Bochum an der Bauchspeicheldrüse operiert worden, da sich nach der akuten Pankreatitis im Oktober 2005 eine Pseu... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Rolf

Pankreatitis und Stress

Hallo ich war im Juni das erste mal im Krankenhaus wegen akuter Pankreatitis, eine woche später kam gleich der nächste schub. Mann konnte nie ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Kosnul

Oberbauch/Rückenschmerzen

Hallo, habe seit jahren bauchschmerzen und blähungen gehabt. nun habe ich oberbauchschmerzen plus brustwirbelgegende rückenschmerzen, oft aber... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von isis
  • 1
Zeige Bauchspeicheldrüse Forenbeiträge 1-24 von 24

Unzureichend beantwortete Fragen (6)

Mitglied chrisb95 ist offline - zuletzt online am 24.07.15 um 08:22 Uhr
chrisb95
  • 79 Beiträge
  • 179 Punkte

Wie kann man möglichen Bauchspeicheldrüsen-Problemen vorbeugen?

Mein Vater und mein Onkel haben beide immer wieder etwas an der Bauchspeicheldrüse.
Was kann ich tun, damit ich davon verschont bleibe, weil das doch sicher vererbbar ist...?!

Mitglied Ziczac ist offline - zuletzt online am 14.07.15 um 21:43 Uhr
Ziczac
  • 79 Beiträge
  • 105 Punkte
Bauchspeichel-Probleme vorbeugen

Man kann durch vernünftige Lebensweise einiges tun, damit es der Bauchspeicheldrüse gut geht. Auf Alkohol und fette Speisen sollte möglichst verzichtet werden.
Mit einer ausgewogenen Ernährung ist man schon auf dem richtigen Weg.

Mitglied Anika33NRw ist offline - zuletzt online am 26.06.15 um 15:24 Uhr
Anika33NRw
  • 211 Beiträge
  • 295 Punkte

Wird die Bauchspeicheldrüse durch Alkoholkonsum geschädigt?

Mein Vater hatte Probleme mit der Bauchspeicheldrüse und ist kürzlich daran verstorben.
Er hat mäßig aber regelmäßig Alkohol getrunken.
Könnte das der Grund für die Schädigung der Bauchspeicheldrüse gewesen sein?

Ilse
Gast
Ilse
Alkoholkonsum

Ja - der Alkoholkonsum steht in engem Zusammenhang bei einer Schädigung der Bauchspeicheldrüse. Die Ärzte fragen auch immer nach dem Konsum - vor allem wenn er regelmäßig ist. Ich selbst habe regelmäßig Alkohol getrunken und mache mir heute Vorwürfe ..... Und nicht nur ich - auch mein Mann, meine Familie. Nun hatte ich eine große Whipple-OP mit gutem Ausgang (kein Krebs) aber mir geht es nach 3 Monaten noch nicht wirklich gut, was die Verdauung angeht.

Angelika
Gast
Angelika

Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung - wer hat Tipps für mich?

Hallo zusammen. eine frage. hat von euch jemand auch probleme mit seiner bauchspeicheldrüse? ich suche menschen um mich mit ihnen austauschen zu können. habe am 5. dezember 2011 die diagnose chronische bauchspeicheldrüsenentzündung bekommen. für den 20. januar 2012 ist nun eine op geplant in der uniklinik regensburg. vielleicht hat ja jemand von euch erfahrungen zum thema pankreatitis. ich trinke keinen alkohol!!!! für infos bin ich sehr dankbar. gruss angelika

lexi
Gast
lexi
Bauchspeicheldrüsenentzündung

Hallo Angelika,
habe ebenfalls seit drei Jahren Probleme mit der Bauchspeicheldrüse. Hab auch chron. Panreatitis. Habe mir Ende letzten Jahres die Galle entfernen lassen. Dann waren die Lipasewerte wieder halbwegs ok. Jetzt sind sie wieder schlecht. Du willst oder Du mußt Dich operieren lassen? LG Lexi

Judith
Gast
Judith

Frage zu Pankreas - habe penetrante Appetitlosigkeit

Hilfe, ich bin in Not! Wer leidet auch unter jahrelanger, penetranter Appetitlosigkeit?
Ich habe so viele Therapien hinter mir und einige Themen bearbeitet und umgesetzt,
trotzdem ändert sich nichts an meiner Symptomatik.
Ich mache seit vielen Jahren kein Sport mehr weil mir die Kraft dafür fehlt, und selbst
wenn ich es versuche, steigert sich dadurch nicht mein Appetit, lediglich das nagende,
quälende Hungergefühl, das mich jeden Tag aufs Neue gereizt, aggressiv und wahn-
sinnig macht. Selbst für die Arbeit fehlt mir mittlerweile die Energie. Mein Schlafbedürf-
nis dehnt sich manchmal bis zu 12 Stunden täglich aus. Kurzum: ich muß mich täglich
zum Essen zwingen, um wenigstens Energie für das Nötigste zu haben. Essen ist für
mich zum Kraftakt geworden.
Meine chronische Pankreatitis und Verkalkung sollen angeblich nichts damit zu tun haben.
Auch habe ich eine Hormonstörung-soll auch nichts damit zu tun haben. Ich weigere mich,
weiterhin Antidepressiva zu nehmen, das habe ich einige Jahre gemacht...die Nebenwirkun-
gen sind "toll".
Ich mag mir meine Zukunft nicht ausmalen wenn ich weiterhin jahrelang täglich so kämpfen
muß. Gibt es Menschen mit der gleichen Symptomatik? Wenn ja, wie geht ihr damit um.
Gibt es irgendwelche Möglichkeiten, Chancen, weiterzuforschen?
Bei Ärzten stoße ich nur auf Verständnislosigkeit und die nötigsten Untersuchungen.
Auch kenne ich niemanden, der so etwas nachvollziehen kann.


Judith

Conny
Gast
Conny
AW

Das Problem kenne ich nur zu gut. Meine Frau leidet ebenfalls darunter. Sie hatte Pankreatitis II. Hat nur knapp überlebt. Jetzt kann sie nichts mehr essen. wiegt nur noch 53 kilo. jeden tag muss ich sie zwingen was zu essen, weil ich angst habe sie könnte verhungern. Der Arzt macht nichts ausse rdie Untersuchnungen halt, aber das ist mir zu wenig. Meine Frau sieht aus wie die Menschen nach der Beferiung aus den Kz.
Ich kann dir nur raten gib dich nicht auf. Die Pankreatitis ist eine schwere Erkrankung. Man hat lange damit zu kämpfen wenn man Pech hat ca 5 Jahre.

Henry
Gast
Henry
Pankreas

Ich esse schon seid Jahren fast nichts mehr.Es ist mir ein"Graus" etwas zu ESSEN.Ich kann nur sagen,die Liebe eines Menschen kann Alles ändern.Ich habe stets Durchfall.Habe Bluthochdruck,Zucker u.s.w. ich fahre gern Fahrrad und habe keine Angst vor dem Tot.Ich finde es sehr wichtig,das man bereit ist "loszulassen".Ich hoffe,das Du Lebenslustig bist.Lass dich bite nicht hängen.Es kann Alles nur Besser werden!Ich fühle mit,aber es gibt nichts zu bereuen!
Alles Gute

Kathrin
Gast
Kathrin

Tumor Bauchspeicheldrüse

Ich hoffe, dass ich hier richtig bin und ein paar Informationen bekommen kann. Es geht darum, dass bei meiner Verwandten nach ca. 5 Monaten enormer Schmerzen jetzt ein Tumor in der BSD festgestellt wurde. Ob er gut- o. bösartig ist, wissen die Ärzte noch nicht. Da sie erst Mitte 30 ist, hoffe ich doch, dass sie es schafft. Mir geht es nur darum, zu erfahren, wie sie behandelt werden kann.

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich diesbezüglich jemand finden würde, der mir per PM Infos geben kann. Dann könnte ich diesen Fall auch nochmal genauer darstellen. Das würde hier sonst den Rahmen sprengen. Übrigens kommt sie über die Weihnachtstage aus der Klinik und muss danach wieder rein. Ich hab nur höllisch Angst, dass der Tumor schon zu weit fortgeschritten sein könnte. Bitte, gebt mir soviel Infos wie möglich.

Vielen lieben Dank schon

Kathrin

Waldmeister
Gast
Waldmeister
Tumor Bauchspeicheldrüse/Kathrin

Liebe Kathrin!
Ich habe einen Bauchspeicheldrüsen-Krebs,im Kopf der Drüse, mit Metastase in
einem weiteren Organ.Festgestellt wurde dies bei einer Untersuchung, über die
Blutwerte.Nach Einlieferug in eine große Klinik,wurde eine Untersuchungsreihe
durchgeführt Ultraschall,CT, ERPC und Chemo-Therapie am Ende der ganzen
Prozedur wussten die Ärzte ganz genau und haben dies auch mitgeteilt daß
ein bösartiger Tumor vorliegt.Zweifel der Ärzte liegt wohl wegen des Anfangstadium der Untersuchungen.Das Alter spielt, leider keine Rolle,es
gibt Kinder die Krebs haben, sieht man im Fernsehen und liesst in der Presse
Gruß Waldmeister-Gast-

Henry
Gast
Henry
Pankreas

Ich habe seid 7 Jahren Pankreatitis.Ich hatte Bluthochdruck und das habe ich in den Griff bekommen auch meinen Zucker der war auf 750 mehrere Krankenhäuser haben gesagt ich habe 2Wochen 3 Monate oder sogar 24 Stunden.Man hatte mir angeboten die "Wippel" Operation zu machen und ich lehnte ab.Es ist kein Trost ,aber ich muss sagen,wenn eine Familie oder ein Freund da ist.Wirklich da ist.Dann ist Hoffnung.Ich habe Erbrochen,Schmerzen,Durchfall über 50mal Krankenhaus... Die Heilung ist die Liebe! Ich sehe meinen Tot nicht als Strafe.Es wird "passieren".Es gibt Hoffnung,wenn man daran Glaubt.
Ich wünsche Ihnen Alles Gute ich weiss was ES heisst
P.S.Lassen Sie ein schöner Tag ein schöner Tag sein!

Inge
Gast
Inge

Bauchspeicheldrüsen Probleme - was kann man Essen?

Hallo.
Kann mir jemand sagen was man Essen kann und was man vermeiden soll, wenn man mit der Bauchspeicheldrüse Probleme hat und man kurz vor Diabetis steht?


LG Inge

Andrea
Gast
Andrea
Bauchspeicheldrüse

Liebe Inge,
ich habe viel über Bauchspeicheldrüsenleiden recherchiert. Eiweißreiche Kost ist gut, aber fettarm. Frittierte Speisen vermeiden und alles was zu Blähungen führt. Kein Alkohol, wenig Süsses. Darauf achten, daß du Eisen, Kalium und Kalzium zu dir nimmst. Wenn nicht genüg in der Kost drin ist, dann nachhelfen (Vitaminpräparate), aber laß dich hier beraten.
Dir alles Gute!!!
LG Andrea

Unbeantwortete Fragen (15)

Mitglied Logo26 ist offline - zuletzt online am 25.04.15 um 19:07 Uhr
Logo26
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Habe ich eine Pankreasinsuffizienz?

Hallo an alle,

Ich bin neu hier, ich bin 26 jahre alt und wiege 61kg auf 174cm.

Ich hab mich dazu entschlossen mich an dieses forum zu wenden weil ich sehr verzweifelt bin. Ich bin von natur aus ein sehr labieler mensch. Ich hatte in meiner vergangenheit schon oft mit Psychosen und depressionen zu tun.

Nun geht es aber um etwas anderes. Mein leidensweg hat im letzten sommer begonnen.

Ich war damals auf einer Feier im Juni, wo mächtig viel alkohol geflossen ist. Diese feier musste ich fürh zeitig wegen extremer blähungen verlassen. In dieser grausamen nacht hatte ich eine heftige gas entwicklung. Am nächsten morgen war nach dem ich dann den schlaf nach geholt hatte soweit wieder ruhe. Dann hatte ich weißen in gel eingepackten stuhl, ich dachte das käme von dem imodium was ich genommen hatte da ich in der nacht durchfall hatte. Nach zwei tagen kam dann die farbe wieder aber so komisch als wäre Goldlackspry drüber gesprüht worden. Nach dem es dann auch an den folgenden 3 tagen nicht besser wurde beschloss ich am montag zu meinem Hausarzt zu gehen. Dieser, sagte sofort das ist fett stuhl, schmerzen hatte ich zu dem zeitpunkt keine, nur etwas im linken und rechten oberbauch. Nun ja er machte ultraschall, er bemerkte das der gang der BSPD wohl geschwollen sei. Also ab ins KH, wo mir blut abgenommen wurde. Soweit waren die werte wohl gut nur die Alkalische Phosphatase war wohl etwas erhöht. Nach 3 langen tagen wurde dann bei mir eine endosonographie gemacht. Ergebniss: Keine entzündung
Keine Steine
keine Zsysten an der BSPD oder Galle
alles regelrecht.
also wurde ich entlassen. Danach suchte ich meine HA erneut auf. Er war beruhigt und überwies mich an einen Gastroenterologen. H2 Atemtests.

erster test war im Juli: Glucose : ok
zweiter test im August: Laktulose: ok

im August hatte ich an einem abend heftige Oberbauchschmerzen. Also zum HA ich hatte mich über die symptome einer Pankreatitis informiert und wollte gleich hin gehen und nicht erst abwarten. Blut abgenommen: Lipase gut,
Amylase gut, gallenwert gut, leberwerte auch gut.

also war wohl nichts, vielleicht was mit dem Magen sagt er. Sodbrennen hatte ich schon lange.

Oktober: H2 Atemtest auf Sorbit heftige reaktion

November: Rachenentündung, Antibiotika Acithromecyn 500. Nach der ersten einnahme hatte ich wieder extreme Oberbauchschmerzen, also weider zum arzt. Blut abgenommen bekommen, Lipase, Amylase, Galle und leberwerte alle gut. Ultraschall, nichts zu sehen.

Dezember H2 Atemtest: Laktose, keine reaktion.

in dem monat kam ich auf die tolle idee ich hätte einen Darmverschluss. reingesteigert bis zum geht nicht mehr.

Januar:Plötzlich hellen stuhlgang gehabt, in die notaufnahme gefahren. Nichts gefunden. Dann wurde mir Mirtazapin verschrieben. Ich habe mich dann selber in KH stationär aufnehmen lassen. Magen und darmspiegelung. Nichts gefunden. Auf meine frage ob mit der BSPD alles in ordnung sei. Ja. alles ok.
Ich sei lediglich Fruktoseintolerant.

Nun ja. Danach hatte ich häufiger stuhlgang als sonst. 3 mal täglich. Manchmal auch vier mal hab auch mehr gegessen um wieder zu zu nehmen.

nun zu den jüngsten ereignissen.

Mir wurde blutabgenommen und es waren alle werte super. 3 tage später hatte ich extreme unterbauchschmerzen. bei 4. gang zur toilette war mir dann unverdautes aufgefallen. Es war kein durchfall sondern eher weicher/breiiger stuhl.

nun bin ich weider sehr verunsichert, weil das deutet ja auf eine Pankreasinsuffzienz hin. Es gluggert jetzt auch vermehrt. meine stühle haben sich auf ein bis zwei mal pro tag reduziert. Gewicht hält sich so bei 60-61 kilo.
Es rumort auch öfters mal, und nachts habe ich dann immer wieder mal blähungen.

Nun ist meine frage:
Deutet das auf eine Insuffzienz hin? was hattet ihr für beschwerden und wie hat sich das bei euch so geäußert?

versteht mich nicht falsch ich habe großen respekt vor der erkrankung und vor menschen die mit dieser erkrankung leben müssen, aber die angst ist so unmenschlich groß.

kommt das eher von meiner psyche und bilde ich mir das ein?

Ich trinke keinen alkohol mehr seit 10 monaten.
Rauchen tue ich, aber auch das will ich mir abgewöhnen.

Ich freue mich über jede antwort die von euch bekomme. Und sage schon mal vielen vielen herzlichen dank.

Mitglied frosch71 ist offline - zuletzt online am 25.07.15 um 11:04 Uhr
frosch71
  • 95 Beiträge
  • 163 Punkte

Kann man theoretisch eine Bauchspeicheldrüse transplantieren?

Im Bekanntenkreis hat jemand Probleme mit der Bauchspeicheldrüse.
Das brachte mich zur Überlegung, ob man eine Bauchspeicheldrüse theoretisch auch transplantieren könnte und ob das in einigen Fällen auch Sinn macht.
Was meint ihr?

Wolfgang
Gast
Wolfgang

Krankenhausaufenthalt bei Bauchspeichel Zyste

Wie lange muss ich im Krankenhaus bleiben bei einer Bauchspeichel Zyste?

Mitglied frosch71 ist offline - zuletzt online am 25.07.15 um 11:04 Uhr
frosch71
  • 95 Beiträge
  • 163 Punkte

Entfernung der Bauchspeicheldrüse - wie geht das Leben weiter?

Wie lebt es sich, wenn einem die Bauchspeicheldrüse entfernt wurde?
Wie lange dauert die Heilung und wie geht das Leben weiter?
Ich stelle mir das sehr kompliziert vor!

Aurora18
Gast
Aurora18

Kann Magersucht Bauchspeicheldrüsenprobleme auslösen?

Meine Freundin war jahrelang magersüchtig, hat das aber gottseidank wieder in den Griff gekriegt. Jetzt wurden erhöhte Bauchspeicheldrüsenwerte festgestellt. Kann das durch die Magersucht ausgelöst worden sein und wie gefährlich kann das werden?

Mitglied patrick22 ist offline - zuletzt online am 02.08.15 um 15:01 Uhr
patrick22
  • 123 Beiträge
  • 277 Punkte

Vermittelt die Bauchspeicheldrüse das Sättigungsgefühl?

Ein Bekannter meinte neulich, dass die Bauchspeicheldrüse auch das Sättigungsgefühl vermitteln könne. Ist das wirklich so und könnte man durch spezielle Nahrungsaufnahme die Bauchspeicheldrüse überlisten und ein Sättigungsgefühl vortäuschen? Wäre ja gut, wenn man nicht soviel essen will, oder?

Simi64
Gast
Simi64

Erhöhter Pankreas-Wert

Hallo, bei mir wurde, nachdem ich unter starken, nächtlichen Unterleibsschmerzen litt und zum Bereitschaftsdienst des Krh. ging, ein Pankreaswert von 208 festgestellt. Dieser solle in ca. 4 Wochen nochmals kontrolliert werden. Außer einem Eisenmangel, für den ich nun Tabletten bekomme, wurde weder im Blut noch im Urin etwas festgestellt, das die Schmerzen erklären könnte. Diese halten immer noch ein, mal mit mehr, mal mit weniger Intensität. Auch habe ich in der re. Seite eine Art Schmerz wie Seitenstechen, also oberhalb der re. Hüfte. Haben Sie einen Tipp für mich? Danke!

Mitglied marco0412 ist offline - zuletzt online am 01.10.11 um 18:37 Uhr
marco0412
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Enfernung der bauchspeicheldrüse (wippel) op

Mir haben die ärtzte vor einem jahr meine bauchspeicheldrüse, galle und zwölfingerdarm entfernt, ich muß sagen das ich mich gut davon erholt habe . das einzige problem das ich habe, ich kann nicht immer sagen was ich essen kann und trinken darf ohne das unötig meine andren organe schadet ! wer kann mir da weiterhelfen im vorraus danke.

Asterix1912
Gast
Asterix1912

Wie sollte man sich ernähren, wenn man eine Pankreasliptomase hat?

Hallo! Am Freitag wurde bei mir eine Oberbauchsonographie gemacht. Es stellte sich heraus, daß ich eine Pankreasliptomase habe. Das hört sich schlimm an, beeinträchtigt aber nicht die Funktion der Bauchspeicheldrüse. Ich soll mich nun gesund ernähren. Welche Lebensmittel würden denn am besten geeignet sein? Ist jemand in der gleichen Lage, wie ich? Habt ihr eure Ernährung komplett umgestellt? Hat es zu einer Besserung der Krankheit geführt? Würde mich freuen, wenn ihr berichten würdet. Herzlichen Dank!

Renate Keller
Gast
Renate Keller

Nehm Cortison und habe Unwohlsein, sind das Bauchspeicheldrüsenprobleme?

Habe seit Wochen mit einem schlimmen Husten zu tun. Muss nun seit über eine Woche Cortison einnehmen. Nun habe ich im Oberbauch ein Unwohlsein besonders wenn ich was süsses gegessen habe. Appetit habe ich so dass ich denke dass es nicht vom Magen kommt,oder?. So langsam habe ich bedenken dass etwas nicht in Ordnung ist mit meiner Bauchspeicheldrüse. Bitte beraten sie mich. Mit lieben Grüßen Renate Keller

Lucky27
Gast
Lucky27

Akute Pankreatitis - Prognose

Hallo an alle, i

ch habe mal eine frage an euch...mein vater wurde am 23.01. mit massiven bauchschmerzen in die klinik eingeliefert, man stellte am darauffolgenden tag gallensteine fest und entfernte diese mittels ERCP - sein zustand verschlechterte sich dann zusehens und man musste ihn aufgrund von multiorganversagen intensivmedizinisch beobachten, beatmen und ins künstliche koma legen :-(

da seine lunge auch versagte musste er so schnell wie möglich an eine herz-lungen-maschine (ECMO) welche nach ca. 1 woche entfernt werden konnte. es wurde ihm in dieser woche auch der bauch aufgeschnitten, da der abdominelle druck zu hoch war...die nieren haben auch versagt, deshalb bekam er dialyse, die nieren sind nun wohl wieder "angesprungen" -

die ärzte geben uns leider keine genaue auskunft über den verlauf der krankheit - wie es ausgehen könnte - vielleicht hat hier jemand erfahrungen, die er uns mitteilen möchte??? langsam sind wir am ende mit unseren nerven - dieses ungewisse macht einen kaputt...

vielen, vielen dank für eure meinungen und berichte...
lucky27

Mitglied rennschnecke ist offline - zuletzt online am 22.04.09 um 22:36 Uhr
rennschnecke
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Pankreatits+Begleitsymptome

Hallo,
bin neu hier und gleich eine Frage?
War 1 Woche im KH wg. einer Pankreatits (Lipas bei 1000, freitag:208), CRP normal.
Die ersten Tage gab es nur parenterale Ernährung, dann Tee&Zwieback. Seit 3 Tagen leichte Kost, fettarm, leicht verdaulich,...
Mein Problem seit beginn des Essens: Magendruck. EIne Magenspiegelung ist gelaufen, aber unauffällig. Der Arzt meinte ich solle das mal beobachten.
Hat hier jemand einen Tip für mich was es sein kann??
lg rennschnecke

Beate
Gast
Beate

Entzündung der Bauchspeicheldrüse durch Antibiotika?

hallo,
vor ca. 6 Wochen wurde bei mir eine Magen- und Darmspiegelung durchgeführt. Dabei wurde festgestellt das ich unter Reflux, einer Magenschleimhautentzündung und Heliobacter leide. Gegen den Heliobacter musste ich dann Clarithromycin,Metronidazol und Pantozol 40 einnehmen. Damit bin ich nun seit 3 Wochen durch. Zu allem Übel hab ich nun letzten Donnerstag eine schwere Bronchitis bekommen gegen die ich seit letztem Donnerstag das nächste Antibiotika nehmen muß und zwar Clarithromycin AbZ 250. Nun habe ich seit gestern Abend extrem Starke Bauchschmerzen teilweise so stark das ich schreien könnte. Außerdem muß ich mich andauernd übergeben wobei das ganze dann in einer geschmacklich extremen bitteren Art und Weise kommt. Zudem habe ich schon wieder Fieber und extremen Durst. Im Beipackzettel von dem Antibiotika steht nun irgendwas von einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Kann das bei mir eine leider eingetretene Nebenwirkung sein? Was soll ich tun, das Antibiotika absetzen? Falls mir jemand einen Rat geben kann währe ich sehr dankbar.
Beate

stoffel1967
Gast
stoffel1967

Fistelgang für wie lange?

Hallo erst mal... ich hab da ma ne Frage, meine Bekannte wurde vor ca. 3,5 Monaten der Schwanz der Bauchspeicheldrüse operativ entfernt... nun hat sie einen sogenannten "Fistelgang" aus dem noch sone grünliche Suppe (sorry wie nennt man sowas) läuft.

Da die Ärzte bisher keine genauen Angaben machen wie lange das nun noch laufen wird wollte ich mich auf diesem Weg mal schlau machen.
Ich würde mich freuen wenn jemand der mit sowas evtl. Erfahrung hat mir mal was genaueres sagen könnte...

Danke im Voraus und allen Betroffenen gute Besserung

Birgit
Gast
Birgit

Buch für die Ernährung nach einer Whipple-OP

Meine Mutter hatte nach einer Darm-Op noch eine große Whipple-OP. Befund war gutartig! Momentan ist sie in Bad Krozingen für 3 Wochen. Wie sie berichtet, ist das Essen dort nicht so auf ihre Beschwerden abgestimmt... Gibt es einen Tip - Buch für die Ernährung.
Grüße und Danke
Birgit

Werbung

Neues Thema in der Kategorie Bauchspeicheldrüse erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.