Störungen an der Waschmaschine und mögliche Lösungen

Die Reparatur einer defekten Waschmaschine durch einen Fachmann ist häufig ein teures Unterfangen. Aus diesem Grund lohnt es sich zunächst einmal zu überprüfen, ob eine defekte Waschmaschine nicht einfach selbst repariert werden kann. Es gibt einige typische Störquellen, die die Funktion einer Waschmaschine beeinträchtigen können. Lesen Sie über typische Störungen an der Waschmaschine und holen Sie sich Tipps zur Behebung des jeweiligen Problems.

Fehlersuche bei der Waschmaschine

Die Waschmaschine zählt zu den wichtigsten Haushaltsgeräten. Damit sie möglichst lange funktioniert, bedarf es aber auch der richtigen Pflege, wie etwa der regelmäßigen Reinigung. Dennoch kann es hin und wieder zu Störungen kommen - nicht immer ist in diesem Fall der Gang zum Fachmann notwendig. Generell ist es wichtig, folgende Punkte zu überprüfen:

  • die Spannungsversorgung
  • die Wasserversorgung
  • mögliche Fremdkörper
  • bei welchem Programm der Fehler auftritt
  • ob die Störung permanent auftritt
  • mögliche Geräusche

Tatsächlich kommt es oftmals aufgrund von Kleinigkeiten, an die man im ersten Moment gar nicht denkt, zu Störungen, so zum Beispiel durch

  • den nicht eingesteckten Stecker
  • den falsch eingestellten Programmschalter
  • die nicht richtig geschlossene Tür
  • die fehlende Wasserversorgung oder
  • eingeklemmten Wäschestücken zwischen Trommel und Bottich.

Abgebrochene Teile

Zum einen kann es schnell einmal passieren, dass äußere Teile der Waschmaschine wegbrechen. In diesem Zusammenhang denke man beispielsweise an den Türgriff für die Trommel, welcher zudem noch eine wichtige Funktion erfüllt. Solche Ersatzteile lassen sich aber leicht in einem Elektrogeschäft oder direkt beim Hersteller nachbestellen und anschließend problemlos selbst anbringen.

Ein volles Flusensieb

Des Weiteren kann der Betrieb der Waschmaschine durch ein volles Flusensieb gestört sein. Dieses befindet sich in der Regel hinter einer Klappe an der Vorderseite des Geräts und kann einfach herausgenommen werden. Nachdem das Flusensieb von allen Verunreinigungen befreit wurde, kann dieses wieder in die Waschmaschine eingesetzt werden.

Störungen beim Wasserablauf

Darüber hinaus kann es passieren, dass das Wasser innerhalb der Maschine nach einem Waschgang nicht mehr abläuft. Der Grund hierfür könnte ein beschädigter oder einfach geknickter Wasserablaufschlauch sein. Aus diesem Grund sollte man die Maschine etwas von der Wand wegschieben und den Verlauf dieses Schlauchs überprüfen.

Wichtig ist dabei, dass dieser aus der Maschine kommend zunächst leicht nach oben verläuft. Ansonsten würde das abgepumpte Wasser sofort zurück in die Maschine laufen, was zum genannten Problem führen kann.

Techniker im Blaumann posiert mit einer zu reparierenden Waschmaschine
Techniker im Blaumann posiert mit einer zu reparierenden Waschmaschine

Laute Geräusche

Sollten während des Betriebs der Waschmaschine dagegen laute polternde Geräusche zu vernehmen sein, dann befindet sich wahrscheinlich ein kleiner Gegenstand hinter dem Gitter der Waschtrommel. Hierbei kann es sich etwa um eine Münze oder einen Nagel handeln.

  • Um an diese Störkörper zu kommen, müssen die Heizstäbe der Waschmaschine entfernt werden.
  • Daraufhin sollten sowohl die Waschtrommel als auch die herausgenommenen Heizstäbe auf mögliche Beschädigungen überprüft werden.
  • Sollten sich Beschädigungen feststellen lassen, dann sollte der Schaden behoben beziehungsweise das betroffene Teil ersetzt werden, bevor die Maschine wieder in Betrieb genommen wird.

Störungen während des Schleuderns

Letztlich kann es noch vorkommen, dass die Waschmaschine während des Schleuderns sehr unruhig liegt und sich teils sogar bewegt. Dies kann entweder an einem kaputten Trommellager oder einem defekten Dämpfer liegen. In einem solchen Fall lohnt sich eine Reparatur allerdings nur selten, da diese nicht nur kompliziert ausfällt, sondern auch kostspielige Ersatzteile benötigt.

Weitere mögliche Störungen

Zu den weiteren möglichen Problemen bei einer Waschmaschine zählen:

  • Es läuft kein Wasser ein oder es geschieht zu langsam: Prüfen, ob der Wasserzulauf gewährleistet ist, ansonsten können möglicherweise Defekte an der Einspülkammer, dem Einspülventil, der Türverriegelung oder der Pumpe vorliegen
  • Der Waschvorgang startet nicht: Prüfen, ob die Stromversorgung gewährleistet ist, die Wasserversorgung gewährleistet ist, der Netzschalter eingeschaltet ist, der Programmschalter eingestellt ist, die Tür richtig geschlossen ist
  • Das Heizen beginnt ohne Wasser: Möglicherweise sind ein defekter Niveauschalter, ein festgebrannter Heizrelais oder ein verstopfter Schlauch die Ursache
  • Das Wasser heizt nicht oder zu stark auf: Überprüfen, ob das Thermostat defekt ist; möglich sind auch Defekte am Programm- oder Niveauschalter sowie am Heizstab
  • Der Motor läuft, jedoch dreht die Trommel nicht: Überprüfen, ob der Polyriemen gerissen ist; ebenso möglich ist eine zu lockere Keilriemenscheibe
  • Der Motor steht oder brummt: Überprüfen, ob ein Fremdkörper im Bottich die Trommel blockiert
  • Die Pumpe pumpt gar nicht oder nur teils ab: Überprüfen, ob Schläuche defekt oder verstopft sind
  • Die Maschine verliert Wasser: ist dieses seifig, können undichte Manschetten, Schläuche oder Siebe vorliegen; bei klarem Wasser das Einlaufsystem überprüfen
  • Die Tür lässt sich nicht öffnen: Stromversorgung überprüfen; möglicherweise steht auch Wasser in der Trommel und/oder das Waschprogramm ist noch nicht beendet

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • washing machine © PinkShot - www.fotolia.de
  • Handyman fixing a washing machine © WavebreakmediaMicro - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema