Vor- und Nachteile verschiedener Sofabezüge

Beim Kauf eines neuen Sofas sollte berücksichtigt werden, welche Eigenschaften das jeweilige Material besitzt. Sofa-Bezüge aus Microfaser, Baumwolle, Leder oder Kunstleder unterscheiden sich nicht nur im Preis oder in der Optik, sondern auch hinsichtlich Qualität, Schmutzanfälligkeit und Pflegeaufwand. Welches Material für den eigenen Haushalt in Frage kommt, ist daher nicht nur Geschmackssache, sondern auch abhängig von der individuellen Lebenssituation. Lesen Sie über die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Sofabezüge.

Tipps zur Auswahl des richtigen Sofabezuges

Merkmale unterschiedlicher Sofabezüge

Je nach Material weisen Sofabezüge verschiedene Merkmale auf.

Microfaser

Sofa-Bezüge aus Microfaser gelten als pflegeleicht und preisgünstig. Allerdings kommt es bei diesem Material auf die Farbe und die Qualität an. Helle Microfaser-Bezüge sind insbesondere dann nicht uneingeschränkt zu empfehlen, wenn sie zum Beispiel durch Kinder oder Haustiere intensiv beansprucht werden.

Wirklich pflegeleicht ist nur Microfaser einer hohen Stoffqualitätsklasse. Beim Kauf sollte man sich dessen bewusst sein und den Verkäufer darauf ansprechen.

Ein Vorteil von Microfaser-Sofas ist der günstige Preis. Auch Sofas mit hoher Stoffqualität sind wesentlich günstiger als echte Ledersofas. Zudem ist dieses Material in den verschiedensten Farbtönen erhältlich und lässt sich daher in jede Wohnungseinrichtung integrieren. Katzen- und Hundebesitzer sollten bei der Farbwahl allerdings beachten, dass sich Tierhaare auf Microfaser festsetzen und schlecht zu entfernen sind. Es macht Sinn, einen Bezug zu wählen, der sich farblich dem Fell des Tieres anpasst.

Flachgewebe und Veloure

Flachgewebe zählt ebenso zu den textilen Sofabezügen. Es handelt sich um ein Gewebe, bei dem stets ein oben und ein unten liegender Faden zu finden ist. Dies kann sich als Nachteil erweisen, da der obere Faden beispielsweise durch das Sitzen abgerieben werden kann. Auch für Haustierbesitzter ist es nicht die beste Wahl - die Fäden können schnell von Katzen oder Hunden gezogen werden.

Veloure erweist sich in diesem Zusammenhang als deutlich robuster. Ein Abrieb ist hier nicht möglich. Lediglich der oben liegende Flor kann mit der Zeit in Mitleidenschaft gezogen werden.

Leder

Leder als zeitloses und langlebiges Material
Leder als zeitloses und langlebiges Material

Teurer im Anschaffungspreis und pflegeintensiver sind Leder-Bezüge. Bei richtiger Pflege sind diese aber langlebiger, zudem wirken sie edler als Textil-Bezüge.

Vor allem Glatt-Leder lässt sich gut reinigen und eignet sich daher auch für Familien mit kleinen Kindern, die gerne mal Getränke verschütten oder mit ihren Schuhen auf die Sitzfläche steigen. Auch Tierhaare lassen sich von glattem Leder problemlos entfernen. Rauhleder empfiehlt sich dagegen eher für kinder- und tierlose Haushalte, da es empfindlicher und nicht so gut zu reinigen ist.

Kunstleder

Eine Alternative zu Microfaser- und Lederbezügen sind Bezüge aus Kunstleder. Ein Kunstledersofa ist kostengünstiger, sieht optisch aber wie ein echtes Ledersofa aus.

Generell ist es sehr unempfindlich; Flecken auf Kunstleder können meistens mit destilliertem Wasser entfernt werden. Im Gegensatz zu echtem Leder ist Kunstleder dafür bekannt, dass es schneller brüchig wird und sich kleine Risse im Material bilden. Besonders anfällig dafür sind Sofas, die direkt am Fenster oder am Heizkörper stehen.

Naturfasern

Viele Menschen greifen zu Naturfasern, wenn es um die Wahl des Sofabezuges geht. Hierbei unterscheidet man zwischen pflanzlichen und tierischen Fasern.

Zu den pflanzlichen Fasern zählen Baumwolle sowie Leinen. Baumwolle lässt sich einfach reinigen un ist atmungsaktiv. Zudem ist sie sehr gut für Allergiker geeignet.

Leinen kann im Sommer kühlen und im Winter wärmen. Auch dieses Material ist atmungsaktiv und hautfreundlich. Allerdings können sich bereits nach vergleichsweise kurzer Zeit erste Knötchen im Textil bilden.

Dies gilt auch für Wolle. Hinzu kommt, dass sie schwer zu reinigen ist. Zu den Pluspunkten zählt die wärmende Eigenschaft; zudem werden Umgebugsgerüche kaum aufgenommen.

Textilbezug wie Baumwolle und Leinen
Textilbezug wie Baumwolle und Leinen

Hussen und Überwürfe aus Textil

Stark beanspruchte, verschmutzte oder alte Sofas können mit Spannbezügen, Hussen oder Überwürfen in neuem Glanz erstrahlen. Diese Bezüge aus Textil sind für verschiedene Sofagrößen erhältlich und können bei Bedarf problemlos abgenommen und gewaschen werden.

Weitere Auswahlkriterien

Die jeweiliegen Materialeigenschaften zählen somit zu den wichtigsten Kriterien bei der Wahl des Sofabezugs. Vor allem Haushalte mit Kindern und/oder Haustieren sollten auf Qualität und leicht zu reinigende Bezüge zurückgreifen.

Bei der Wahl der Farbe sollten die Reinigungsmöglichkeiten ebenso berücksichtigt werden. Flecken und Abnutzungserscheinungen werden auf hellen Bezügen schnell sichtbar sein, während vor allem Muster den ein oder anderen kleinen Fleck verzeihen können.

Natürlich sollte man sich auch stets an den restlichen Einrichtungsstil halten. Das Sofa stellt den Mittelpunkt des Wohnzimmers dar und sollte mit der Gestaltung harmonieren.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • high quality studded leather texture © klikk - www.fotolia.de
  • cushion © Margaret Quinn - www.fotolia.de
  • enjoying music © Adam Borkowski - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema