Raves

Partys der Elektro-Musikszene

Raves sind meist recht große Musikveranstaltungen ganz im Zeichen der elektronischen Musik, zum Beispiel Trance, Techno oder House. Sie finden in der Regel unter freiem Himmel statt und ziehen oft hunderttausende feiernde Jugendliche auf die Straßen.

Junge Frauen tanzen in der Disco, blaues Licht, von oben fotografiert
Dancing the night away © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Der Begriff "Rave" stammt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt in etwa "rasen, fantasieren oder schwärmen". Entstanden ist der Rave beim zweiten Sommer of Love im Jahr 1989 während der Acid-House-Bewegung.

Merkmale von Raves

Raves sind Partys oder zumeist auch Festivals, bei denen elektronische Musik abgespielt wird.

Musikrichtungen

Die überwiegende Musikrichtung auf Raves ist

auch

ist des Öfteren zu hören. Abgespielt wird die Musik in der Regel von mehreren DJs mit beschränkten Spielzeiten, dies soll eine hohe Abwechslung auf dem Festival garantieren.

Veranstaltungsorte

Veranstaltungen, die Raves ähneln, werden in

ausgetragen, richtige Raves beinhalten jedoch weitaus größere Besucherzahlen. Szeneintern wird der Begriff Rave verwendet, falls Technofeten in

ausgetragen werden.

Auf Raves werden insbesondere fernöstliche Elemente eingebracht, wobei insbesondere indische Klänge eine bedeutende Rolle spielen. Ob auf einem Rave härterer Techno oder eher weichere Melodien gespielt werden, lässt sich zumeist auf den Plakaten erkennen. Highlights in der Raver-Szene sind Rave-Kreuzschiffe oder Reisen nach Japan, dort wird der Rave in der Regel mit spirituellen Aufmachungen verbunden.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Tipps zu Raves

Allgemeine Artikel zum Thema Raves

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen