Tipps für das Date im Kino - Von der Filmauswahl bis zum richtigen Verhalten

Sind Sie zu einem Date im Kino verabredet? Sind Sie nervös, ob Sie auch alles richtig machen und das Date ein Erfolg wird? Dann geben wir Ihnen gerne ein paar Tipps, wie Sie für gute Stimmung bei der Verabredung sorgen können, und wie Sie mögliche Fettnäpfchen elegant umschiffen. Wichtig sind die richtige Filmauswahl und auch in Sachen Verhalten ist es ratsam, ein paar Punkte zu beachten. Lesen Sie, wie ein Date im Kino zum vollen Erfolg wird.

Bei einer Verabredung im Kino spielt die Unterhaltung zwischen dem Paar zwar nicht die Hauptrolle, doch gerade deswegen sollte man auch einige andere Punkte beachten

Ein Date im Kino - eine gute Idee?

Auf die Frage hin, was man denn bei einem Date zusammen unternehmen könnte, kommt bei vielen die Idee auf, ins Kino zu gehen. Dies mag unter gewissen Aspekten auch durchaus sinnvoll erscheinen, kann man sich doch einen besonders romantischen Liebesfilm ansehen - und der abgedunkelte Raum mag ebenso seine Vorzüge mitbringen.

Dem Partner allerdings in die Augen zu schauen, geschweige denn besser kennen zu lernen, ist dabei nicht möglich; schließlich ist das Kino nicht dazu geeignet, sich zu unterhalten. Entscheiden ist es somit, den Kinobesuch nicht zum Hauptteil der Verabredung zu machen.

Anderenfalls ist es nicht unwahrscheinlich, dass man abgesehen von der Begrüßung und der Verabschiedung kaum ein Wort mit dem anderen wechseln wird. Die Lust, einander wieder zu sehen, dürfte sich in diesem Fall in Grenzen halten.

Sich vorher kennenlernen

Am einfachsten wäre es wohl, den Kinobesuch auf eines der nächsten Dates zu legen. Doch dies ist natürlich kein Muss; man kann den Partner auch einfach schon früher treffen.

Eine gute Idee ist dabei der Besuch eines Cafés. Hier kann man sich in lockerer Atmosphäre nett miteinander unterhalten und sich vor allen Dingen auch in die Augen sehen. Schnell wird man merken, ob die Chemie stimmt - ist dies der Fall, kann ein bevorstehender Kinobesuch sehr aufregend werden.

Am besten wählt man ein Café ganz in der Nähe. Viele Kinos haben aber auch ihren eigenen Gastronomiebereich.

Das Kino ist romantisch, aber nicht der passende Ort um den Partner besser kennenzulernen
Das Kino ist romantisch, aber nicht der passende Ort um den Partner besser kennenzulernen

Vorab zu überlegen

Es gibt einige Punkte, über die man bestenfalls schon vor dem Kinobesuch nachdenkt.

Die Wahl des richtigen Films

Wählen Sie nach Möglichkeit einen Film aus, der missverständliche Situationen gar nicht erst begünstigt. Bei einem Actionfilm oder einer Komödie entsteht im Normalfall keine herausfordernde Stimmung, sondern man lacht und fiebert mit den anderen Kinobesuchern gemeinsam den nächsten Entwicklungen des Films entgegen.

Nicht jede Frau kann Actionfilmen jedoch etwas abgewinnen. Ein bisschen Feingefühl bei der Filmauswahl ist daher sehr wichtig.

Von einem Horrorfilm würden viele Menschen bei einem ersten Date vermutlich absehen; allerdings kann genau dieser auch eine gute Wahl darstellen. In gruseligen Momenten kann man sich einfach an seinen Partner kuscheln - doch hierbei sollte man vorab unbedingt klären, ober der andere solche Filme auch gerne sieht.

Wer zahlt?

Normalerweise bleibt es ganz klassisch dem Herrn überlassen, den Eintritt fürs Kino zu bezahlen. Sehr emanzipierte Damen möchten dies vielleicht verweigern, dann sollte Mann ihnen auch ihren Willen lassen.

Andernfalls könnte es jedoch schnell als Geiz oder ungehobeltes Verhalten interpretiert werden, wenn der Mann nicht zumindest anbietet, die Kosten zu übernehmen. Gleiches gilt für Getränke und Knabbereien.

Sehr unelegant ist es, über diese Punkte lange Diskussionen zu entfachen. Regeln Sie nach Möglichkeit alles so selbstverständlich und souverän wie es geht, dann können keine Peinlichkeiten entstehen. Bei einem zweiten Date darf sich der oder die Eingeladene dann gerne revanchieren.

Das richtige Verhalten im Kino

Der Film wurde ausgewählt, die Tickets gekauft. Nun sitzt man im Kinosaal und fragt sich, wie man sich denn jetzt am besten verhält.

Nichts überstürzen!

Im Kino entsteht allein durch die Dunkelheit und Nähe schnell eine relativ intime Stimmung. Verwechseln Sie dies jedoch nicht mit privater Intimität und lassen Sie sich davon nicht zu irgendwelchen Handlungen hinreißen, die Sie später bereuen könnten oder die auch bei Ihrer Verabredung missverständlich ankommen könnten.

Wenn Sie sich näher kommen möchten, dann brauchen Sie dazu keinen dunklen Kinosaal. Vor allem dann nicht, wenn Sie ernsthaft verliebt oder zumindest interessiert sind. Lassen Sie sich also Zeit und überstürzen Sie nichts.

Zwischendurch kann man ein paar neckische Bemerkungen fallen lassen; allerdings sollte man es mit seinen Kommentaren auch nicht übertreiben. Beim Sprechen lässt sich dann zum Beispiel unauffällig der Oberarm des Partners berühren.

Langsame Annäherungsversuche

Halten Sie die Füße still bei Liebesszenen. Versuchen Sie nicht, diese Szenen sofort mit Ihrer Begleitung nachzustellen. Allerdings können Sie eventuell schon vorsichtig wagen, bei einer romantischen Szene die Hand Ihrer Begleitung zu ergreifen.

Tun Sie dies aber nicht unüberlegt und möglichst auch nicht schon bei der ersten Verabredung. Wer zu schnell agiert, der kann sich ebenso schnell eine Abfuhr einhandeln.

Wer auf mehr aus ist, als einen rein freundschaftlichen Kinoabend, sollte sich bestenfalls einen Sitzplatz in der hintersten Reihe aussuchen. Möchte man beispielsweise einen Kussversuch starten, werden sich beide Partner wohler fühlen, wenn sie dabei nicht von den Reihen dahinter beobachtet werden können.

Einen derartigen Annäherungsversuch sollte man natürlich nicht in der spannendsten Szene des Filmes angehen. Bestenfalls ist es einem bereits gelungen, in einem besonders emotionalen Moment die Hand des anderen zu berühren. Folgt nun eine langweiligere Szene, kann man versuchen, die Aufmerksamkeit des anderen zu erhalten, indem man diesen - deutlich länger als gewöhnlich - anschaut.

Jetzt wird klar, ob sich das Gegenüber auf die Annäherung einlässt, oder nicht. Schaut er/sie weg, sollte man von einem Kuss lieber absehen. Hält er/sie dem Blick jedoch stand, kann man sich ihm/ihr langsam nähern.

Den Abend gemeinsam ausklingen lassen

Ist der Film zu Ende, dann nutzen Sie die Gelegenheit, um den Rest des Abends miteinander zu verbringen. Laden Sie Ihre Verabredung noch in eine Kneipe oder zum Essen ein, gehen Sie in die Disco oder unternehmen Sie einen Spaziergang. So wird der Kinobesuch zum Auftakt eines schönen Abends.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Clapboard © ktsdesign - www.fotolia.de
  • happy friends watching movie in theater © Syda Productions - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema