Hostessen - Aufgaben, Auftreten und Tätigkeitsbereiche

Sucht man nach einer allgemeinen Beschreibung ihres Tätigkeitsfeldes, so kann man eine Hostess als Betreuungsperson für Gäste oder auch eine Veranstaltung beschreiben, die sich hinsichtlich ihrer Optik und ihren Umgangsformen an die Situation anpasst. Hostessen finden sich in den unterschiedlichsten Sparten und Branchen und ebenso vielfältig gestalten sich ihre Aufgabengebiete. Lesen Sie über die Aufgaben und Tätigkeitsbereiche einer Hostess und informieren Sie sich über einen möglichen Werdegang.

Welche Tätigkeiten eine Hostess ausübt und wie man Hostess wird

Hostessen: Aufgaben und Einsatzgebiete

Hostessen sind Personen, die in der Betreuung von Gästen eingesetzt werden. Sie dienen als erste Ansprechpartner, und übernehmen dann möglicherweise auch noch weiterführende administrative Aufgaben. In den meisten Fällen sind Hostessen weiblich; es spricht jedoch prinzipiell nichts dagegen, dass auch eine männliche Person die Aufgaben einer Hostess übernimmt und hervorragend ausübt.

In der Regel werden Hostessen von Agenturen vermittelt, welche die Profile der einzelnen Frauen in Karteiform festhalten und bei Übereinstimmung mit den Wünschen des Kunden diese vermitteln. In dieser Kartei werden auch die Körper- und Kleidungsgröße der Frauen festgehalten. So hart es klingt, ist dies eines der Entscheidungskriterien im Hostessenberuf: übergewichtige Frauen haben wenig bis keine Chancen, um von einer Agentur angenommen und vermittelt zu werden.

Oftmals finden sich Hostessen auf Messeveranstaltungen sowie bei großen Sportereignissen. Die Bilder von jungen, attraktiven Frauen, die auf Automessen das Auge des Besuchers auf die einzelnen Fahrzeugmodelle lenken und diese präsentieren, sind jedem bekannt. Die Tätigkeit wirkt leicht und manchmal mehr wie ein Vergnügen, ist jedoch ein ebenso harter Beruf wie viele andere auch.

Von der Hostess wird, ungeachtet der eigenen Stimmungslage, eine Lächeln erwartet, welches den gesamten Tag über halten muss. Darüber hinaus sind die Arbeitstage oft sehr lang, gehen über die gängigen Achtstundenschichten hinaus und die Arbeitskleidung, die sich an den einzelnen Anlässen orientiert, beinhaltet in vielen Fällen Schuhwerk mit hohen Absätzen, in denen der Tag verbracht werden muss.

Wer nun annimmt, dass es sich bei Hostessen ausschließlich um Models handelt, der liegt falsch. Viele Studentinnen nutzen diese Tätigkeit, um ihr finanzielles Polster neben dem Studium aufzubessern. Durch die oftmals am Wochenende stattfindenden Events bieten sich dazu gute Chancen.

Manche Einsätze verlangen von den Hostessen eine intensivere Vorbereitung und genauere Auseinandersetzung mit dem Produkt oder für die Firma, das oder die sie repräsentiert. Die Hostess ist ein Teil des Gesichts und somit Images ihres Auftraggebers.

Messen

Hostessen werden meistens von speziellen Agenturen vermittelt und häufig auf Messeständen oder bei großen Veranstaltungen eingesetzt. Hier ist es ihre Aufgabe, die Gäste zu empfangen, und durch eine freundliche Begrüßung auf dem Messestand oder beim Event willkommen zu heißen.

Sie geben Auskünfte über die Örtlichkeiten oder zum Beispiel den Ablauf des Events. So sollte die Hostess dem Gast zum Beispiel mit der Information helfen können, wo er seine Garderobe unterbringen, ein Telefon finden oder ein Taxi rufen kann.

Reiseverkehr

Doch auch im Reiseverkehr finden Hostessen ein weites Betätigungsfeld. Am bekanntesten sind Hostessen hier als Flugbegleiterinnen auf Flugreisen; sie haben jedoch auch Dienst am Flughafen als Bodenpersonal. Sie werden überall dort eingesetzt, wo es darum geht, eine größere Anzahl an Kunden oder Gästen freundlich aufzunehmen und ihnen die erste Orientierung zu erleichtern. Deshalb sollten sie nicht nur über gute Umgangsformen verfügen, sondern auch ein gewisses Talent zur schnellen Problemlösung mitbringen.

Flugbegleiterinnen sind auch Hostessen
Flugbegleiterinnen sind auch Hostessen

Partys

Bei großen Partys gehören Hostessen zum Servicepersonal und übernehmen auch Aufgaben im Ausschank und der Verteilung von Getränken und im Servieren von Speisen. Sie

  • teilen Prospekte aus
  • geben alle notwendigen Informationen und
  • sind ein idealer Anlaufpunkt für alle diejenigen Personen, die eine Auskunft benötigen.

Wege zum Beruf

Für viele junge Frauen ist heute das Berufsbild der Hostess sehr interessant. Man hat viel mit interessanten Menschen zu tun, arbeitet bei tollen Veranstaltungen oder auf wichtigen Messen und kommt - wenn man von einer Agentur vermittelt wird - auch viel in der Welt herum. Hostessen arbeiten meist auf Messen im Bereich der Gästebetreuung, aber auch bei Fluglinien als Flugbegleiterinnen.

Voraussetzungen

Im heute immer internationaler werdenden Umfeld ist es sehr wichtig, dass eine Hostess über fundierte Fremdsprachenkenntnisse und gute, sichere Umgangsformen verfügt. Diese helfen ihr auch dabei, souverän mit schwierigen Situationen und schwierigen Kunden umzugehen.

Eine Hostess betreut in der Regel Gäste von Veranstaltungen oder von Reiseveranstaltern. Deshalb sollte sie auch Spaß am Umgang mit Menschen haben. Je nach Art der Aufgabe sollte sie auch in der Lage sein, administrative Tätigkeiten zu übernehmen und Dinge zu organisieren.

Aussehen

Sehr stark von der Einsatzbranche abhängig ist es, welchen Einfluss das Erscheinungsbild auf die Hostessentätigkeit hat. Auf vielen Messen werden Hostessen als Blickfänge eingesetzt und sprechen gezielt Besucher an, um sie an Messestände zu locken. Diese Hostessen sind meist jung und auffallend hübsch; häufig tragen sie eine knappe Berufskleidung.

Doch es gibt auch Hostessen fortgeschritteneren Alters, die als Berufskleidung die Uniformen Ihres Unternehmens tragen und mehr durch soziale, sprachliche und organisatorische Kompetenz überzeugen müssen, als durch ein auffälliges Erscheinungsbild. Beide Arten von Hostessen werden meist durch Agenturen vermittelt, für die sie fest angestellt oder freiberuflich arbeiten.

Ausbildung

Die Ausbildung zur Hostess erfolgt an speziellen, meist privat geführten Schulen. Rechtlich gesehen ist kein bestimmter Schulabschluss zwingend vorgesehen, jedoch verlangen die Schulen meist einen mittleren Bildungsabschluss.

Die meisten Schulen führen vor Ausbildungsbeginn einen Eignungstest durch. In diesem werden

  • die sozialen Kompetenzen
  • die Kommunikationsfähigkeit und vor allem
  • die Fremdsprachenkenntnisse

getestet. Für die Tätigkeit als Hostess ist ein gepflegtes Erscheinungsbild Voraussetzung. Eine abgeschlossene vorangegangene Berufsausbildung ist nicht notwendig.

Auf den Hostessenschulen erlernen die angehenden Hostessen im Rahmen spezieller Kurse, worauf es bei ihrem Beruf besonders ankommt. Manche Schulen bieten Crashkurse in fremdsprachlicher Konversation an, andere konzentrieren sich mehr auf die allgemeine Kommunikationsfähigkeit. Nicht alle Schulen schließen mit einer Prüfung ab.

Einen Job als Hostess kann man jedoch auch ohne spezielle Ausbildung bekommen, wenn man den zukünftigen Arbeitgeber durch sein Äußeres und sein Verhalten überzeugen kann. Grundsätzlich ist es von Vorteil, wenn man Erfahrungen in der Gastronomie vorweisen kann und über ein offenes, freundliches Wesen verfügt. Sehr gerne werden Studentinnen eingesetzt, die die Hostessentätigkeit ausüben, um ihr Studium zu finanzieren.

Aufstiegschancen

Beherrscht eine Hostess ihren Job besonders gut, so wird sie häufig auch für weiter gehende administrative und organisatorische Arbeiten heran gezogen. Der Beruf der Hostess ist also keineswegs langweilig oder eintönig, sondern kann im Gegenteil sehr aufregend und anspruchsvoll sein.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • stewardess checking luggage box © starush - www.fotolia.de
  • Beautiful Airhostess With Hand On Hip At Airport Terminal © Tyler Olson - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema