Linienflüge

Feste Flüge mit hohem Komfort

Im Gegensatz zu Charterflügen sind die Strecken und Startzeiten bei einzelnen Linienflügen festgelegt. Linienflüge sind in der Regel etwas teurer, bieten aber meist auch mehr Komfort.

Fliegendes Flugzeug mit roter Turbine in der Nahaufnahme
boing © Mikael Damkier - www.fotolia.de

Auf der Welt gibt es viele Flughäfen. Besteht zwischen diesen eine häufige Flugverbindung, so wird von Linienflügen gesprochen, die zudem ein Bestandteil des gesamten Linienverkehrs sind. Dabei werden diese Linienflüge von Fluggesellschaften angeboten und sind fest im Flugplan verankert.

Keine Ausrichtung auf Flugauslastung

Diese Linienflüge sind dabei nicht auf eine tatsächliche Flugauslastung ausgerichtet. Das bedeutet, dass ein Flugzeug mit seiner Crew schon einmal mit einer Auslastung von beispielsweise 70 Prozent den Linienflug ausführt.

Natürlich wird versucht, eine hundertprozentige Auslastung des Fluges zu erreichen. Schließlich liegt im Falle eines Linienfluges das Wagnis bei der für den Transport zuständigen Gesellschaft, die eine vollständige Auslastung erreichen möchte.

Zeitplan und Klassen

Linienflüge können von einer unterschiedlichen Zeitdauer sein. Der Zeitplan der Linienflüge ist dabei genau abzustimmen, damit der Flugverkehr auf den Luftstraßen genau strukturiert wird. So wird vermieden, dass sich Linienflüge auf den Luftstraßen begegnen.

Bei einem Linienflug können Passagiere in der Regel zwischen unterschiedlichen Klassen, wie zum Beispiel der ersten Klasse, wählen. Werden Linienflüge von Billigfluggesellschaften angeboten, dann ist eine Wahl zwischen den Klassen nicht möglich, da es nur eine Klasse gibt.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Linienflügen

Allgemeine Artikel zum Thema Linienflüge

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen