Alles rund um Last-Minute-Reisen

Tafel mit Ankunft und Abflug von Flugzeugen in Flughafen, Flugziele

Als Last-Minute-Reisen bezeichnet man Reisen, die erst sehr kurzfristig gebucht werden. Dabei muss die Anreise spätestens zwei Wochen nach der Buchung erfolgen.

Inhaltsverzeichnis des Artikels

Unter Last-Minute-Reisen versteht man Urlaubsreisen, deren Buchung sehr kurzfristig, also sozusagen in letzter Minute, stattfindet. Spätestens vierzehn Tage nach der Buchung muss die Anreise zum Urlaubsziel angetreten werden.

Der DRV (Deutscher Reisebüro und Reiseveranstalter Verband) definiert Last Minute als Reiseangebot, bei dem die Anreise innerhalb von vierzehn Tagen erfolgen muss. Der Begriff Last Minute, der "letzte Minute" bedeutet, ist jedoch nur im deutschsprachigen Raum gebräuchlich.

Last-Minute-Angebote gibt es seit den 80er Jahren. Seinerzeit boten die ersten Fluggesellschaften übrig gebliebene Plätze direkt an den Flughäfen an. Diese Last-Minute-Flüge waren so erfolgreich, dass sie auch auf andere Reisesparten wie Hotels, Ferienwohnungen und Pauschalreisen ausgeweitet wurden. Mittlerweile sind Last-Minute-Angebote fester Bestandteil der Reiseveranstalter.

Ablauf und Kriterien einer Last-Minute-Reise

Normalerweise muss bei einem Last-Minute-Angebot die Reise innerhalb von vierzehn Tagen angetreten werden. Gelegentlich werden aber auch Reisen innerhalb von sechs Wochen angeboten und fälschlicherweise als Last-Minute-Reisen bezeichnet, um Aufmerksamkeit zu erregen.

Last-Minute-Angebote sind für die Reiseanbieter sehr wichtig, da sie die Nachfrage nicht immer leicht kalkulieren können. Da Reiseveranstalter jedoch lange im Voraus planen müssen, kommt es oft dazu, dass vorhandene Angebote nicht ausgeschöpft werden. So kann es bei Charter-Flugreisen zu überschüssigen Plätzen oder in Hotels zu nicht belegten Betten kommen.

Der Reiseanbieter hat dann die Möglichkeit, diese übrig gebliebenen Kontingente als Last-Minute-Reisen anzubieten, natürlich zu einem günstigeren Preis, der zumeist weit unter dem eigentlichen Katalogpreis liegt. Ein Last-Minute-Angebot bietet dem Reisenden also eine gute Möglichkeit Kosten zu sparen, sodass ihm am Reiseziel dann mehr Geld zur Verfügung steht.

Last-Minute-Reisen lassen sich direkt an den Flughäfen, in Reisebüros sowie im Internet buchen. So findet man auf den Flugplätzen zahlreiche Schalter von unterschiedlichen Reiseanbietern mit Last-Minute-Angeboten. Auf diese Weise hat man die Möglichkeit, direkt vom Schalter aus in den Urlaub zu fliegen.

Im Internet gibt es inzwischen sogar regelrechte Börsen für Last-Minute-Angebote. Bei der Auswahl des richtigen Angebots sollte man jedoch Sorgfalt walten lassen, denn nicht jede kurzfristig gebuchte Reise ist auch wirklich günstiger.

Besonders gut eignet sich eine Last-Minute-Reise für spontane Menschen, die sich nicht auf ein bestimmtes Reiseziel festlegen und gerne preisgünstig reisen. Vor allem für Rucksacktouristen oder Abenteuerreisende bedeutet eine Reise in letzter Minute eine zusätzliche Herausforderung.

Grundinformationen und Hinweise zu Last Minute-Reisen

  • Alles rund um Last-Minute-Reisen

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: airport © flucas - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema