Revenge Body - Trennung als Motivator für die Traumfigur

Junge Frau trainiert mit Hanteln, weißer Hintergrund

Wenn Rachegefühle zum Abnehmen und Training motivieren

Aus Rache für's Verlassenwerden zur Traumfigur? Dies verspricht zumindest der neue amerikanische Schlankheitstrend "Revenge Body".

Immer wieder schwappen aus den USA neue Trends zum Abnehmen über. Aktuell ist Revenge Body in den Vereinigten Staaten in aller Munde. Dabei verschafft ausgerechnet die Trennung vom Partner den Verlassenen angeblich eine Traumfigur.

Was ist "Revenge Body"?

Trennungen in einer Beziehung verlaufen normalerweise schmerzhaft, sind mit Trauer verbunden und werfen die Verlassenen oft in ein tiefes Loch, aus dem sie nur schwer wieder herausfinden. Revenge Body, auch "Vendetta Body" genannt, zeigt eine offensive Herangehensweise gegen Trennung auf, die sich in positive Energie ummünzen lässt. Auf diese Weise erhält die verlassene Person mehr Selbstbewusstsein. Indem sie sich einen sogenannten Revenge Body zulegt, kann sie ihrem Ex-Partner kräftig eins auswischen.

Sportliche Frau beguckt sich vor dem Spiegel
Nach dem Motto "sieh, was du jetzt verpasst!" wird versucht, den perfekten Traumkörper zu formen

Eng verbunden ist das Phänomen Revenge Body mit der gleichnamigen Reality-TV-Serie, die von dem amerikanischen Model Khloe Kardashian moderiert wird. Darin motiviert sie Frauen und Männer, die verlassen wurden, zum "Revenge Body". Als Hilfe dient das Hassgefühl auf den Ex-Partner, dass sie darin bestärkt, ihren Körper positiv zu verändern. Nach dem Motto von Khloe Kardashian ist ein großartiges Aussehen die beste Rache.

Kardashian weiß, wovon sie spricht. So steckte sie nach ihrer Trennung von dem Basketballspieler Lamar Odom selbst ihre Energie in eine bessere Figur und speckte dabei mehr als 40 Pfund ab.

Nicht immer ist eine Trennung der Grund für Revenge Body

Nicht in jedem Fall muss das Ende einer Beziehung die Motivation für Revenge Body sein. So kann die Revanche auch Menschen gelten, die den Betroffenen mit Aussagen über seinen Körper verletzt haben. Präsentiert man diesen Personen später einen besseren Körper, gibt dies den Neidern einiges zu denken. Auch das Erlebnis von schlimmen Ereignissen ist mitunter eine Motivation für Revenge Body.

Voraussetzungen für Revenge Body

Das gewünschte Ziel zu erreichen, fällt nicht immer leicht. So benötigt man für einen "Revenge Body" neben reichlich Motivation auch Ehrgeiz, Disziplin und viel Geduld. Da dies nicht jeder Mensch schafft, lassen viele Betroffene schon nach kurzer Zeit das Training wieder schleifen. So dauert es einige Wochen, bis die ersten positiven Resultate sichtbar werden. Die beste Anlaufstelle zum Durchführen von Revenge Body ist natürlich ein Fitnessstudio.

Frau trainiert hart im Fitness-Studio
Der perfekte "Rachekörper" erfordert viel Ehrgeiz und Geduld

Traumfigur in kleinen Schritten

Khloe Kardashian empfiehlt den Teilnehmern, in kleinen Schritten vorzugehen. So führt Übermotivation häufig zu Enttäuschungen. Außerdem sollten täglich drei bis vier Liter Wasser getrunken werden.

Leben als Single macht schlank

Dass Singles oft schlanker sind als Menschen, die in einer Beziehung leben, ist nicht neu. Eine Studie des britischen Diätmittel-Produzenten Forza ergab, dass rund 77 Prozent aller Befragten in ihrer Beziehung an Gewicht zunahmen. Kommt es zu einer Trennung, hat dies nicht selten den Verlust von Gewicht zur Folge. So verlieren die Betroffenen meist zwischen 1,3 und 3,2 Kilogramm in der folgenden Zeit. Bei Frauen fällt der Gewichtsverlust sogar oft noch deutlicher aus, was auf die emotionale Belastung zurückgeführt wird. Diese hat wiederum häufig Appetitlosigkeit zur Folge.

Allerdings gibt es auch umgekehrte Fälle, in denen sich die Verlassenen noch mehr Pfunde anfuttern, um ihren Trennungsschmerz zu bewältigen. Grund dafür sind unterschiedliche Charaktere und erlernte Bewältigungsmechanismen.

Der Partner, der den anderen verlässt, kommt mit der Situation oft besser klar, als derjenige, der verlassen wird. Für ihn kann die Trennung auch einen wichtigen Befreiungsschlag bedeuten, durch den anschließend neue Energie freigesetzt wird. Der verlassene Partner muss dagegen erst die neue und ungewohnte Situation bewältigen.

Revenge Body aus Sicht von Psychologen

Einige Psychologen beurteilen Revenge Body prinzipiell positiv. So vertritt eine Hamburger Diplom-Psychologin die Auffassung, dass Rache für den Anfang eine ausgezeichnete Motivation darstellt, um die eigene Erscheinung zu verbessern. Postet die verlassene Person im Internet Bilder von ihrer neuen Figur, erhält sie dafür meist reichlich Zuspruch. Häufig bleibt dies auch dem Ex-Partner nicht verborgen, womit die Revanche gelungen ist.

Mitunter ist das Verändern des Köpers aber auch ein Hinweis darauf, dass der Ex-Partner insgeheim zurückgewonnen werden soll. Wichtig ist jedoch, aus der Passivität nach der Trennung herauszukommen und dass die Rache nicht als einziges Motiv dient.

Wann Revenge Body schädliche Auswirkungen hat

Junge Frau hat Liebeskummer

Mitunter kann sich das Phänomen Revenge Body aber auch negativ auswirken. So taucht nicht selten der Gedanke auf, dass der Ex-Partner einen nur wegen der körperlichen Vorzüge mochte. Allerdings geschehen die meisten Trennungen nicht aus physischen Gründen, sondern haben tiefere Ursachen. Nicht selten interessiert den Ex-Partner das aktuelle Aussehen seines früheren Partners gar nicht mehr.

Umso wichtiger ist es, trotz Revenge Body zu lernen, auch ohne den Ex auszukommen sowie sportliche Aktivitäten aus eigenem Interesse zu betreiben und nicht nur, um dem früheren Partner zu gefallen. Ist der Betroffene trotz Traumfigur immer noch traurig und deprimiert, kann es sinnvoll sein, sich psychologische Hilfe zu suchen.

Fazit

Letztlich ist es egal, ob man beim Revenge Body der Partner ist, der verlassen wurde oder den anderen verlassen hat. Entscheidend ist, den eigenen Körper nicht wegen des Ex-Partners in Form zu bringen, sondern um des eigenen Vorteils willen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Young beautiful woman with dumb-bells in hands © Dash - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Beautiful woman on the mirror as a twins portrait © LUNAMARINA - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: woman exercising © Andres Rodriguez - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Gefangen im Liebeschaos © DDRockstar - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema