Trennung

Das Ende einer Liebesbeziehung

Eine Trennung geht zunächst häufig nur von einem der beiden Partner aus und stellt für den verlassenen Partner in der Regel eine sehr schmerzliche Erfahrung mit großem Liebeskummer dar. Bei Eheleuten ist die Trennung der erste Schritt zur Scheidung.

Junges Paar auf Couch, er sitzt vorne nachdenklich, sie von ihm abgewandt weint
conflict © Adam Borkowski - www.fotolia.de

So lang eine Liebes- oder Ehebeziehung harmonisch und ohne jeglichen Streit verläuft, ist dieser Begriff eigentlich ein Zustand der Unmöglichkeit: Die Rede ist von Trennung.

Trennungen werden innerhalb einer glücklichen Beziehung fast niemals in den Mund genommen, zumeist bleiben sie Tabuthema. Kommt es jedoch zum Streit, dann kann es schnell geschehen, dass plötzlich die komplette Beziehung auf der Kippe steht und das gesamte Beziehungsgeflecht in eine schmerzhafte und mit vielen Tränen verbundene Trennung mündet.

Vorleben in der Promiwelt - häufigste Trennungen zwischen 35 und 45

Die Prominenten leben inzwischen vor, wie häufig man sich offenbar im Menschenleben zu trennen habe: Die einmalige Trennung bzw. Scheidung scheint in der westlichen Welt beinahe zum Glücksfall verkommen. Inzwischen werden nämlich immer mehr Ehebeziehungen geschieden bzw. uneheliche Liebschaften eiskalt getrennt. Das beliebteste Trennungsalter ist laut Experten zwischen 35 und 45 anzusiedeln, folglich der Altersgruppe der sogenannten "Mid-Life-Crisis".

Mögliche Ursachen

Gründe für eine Trennung kann es genug geben:

  • Man hat sich auseinandergelebt
  • versteht einander nicht mehr
  • verzweifelt an kommunikativen Problemen
  • hat finanzielle Sorgen im Übermaß
  • sieht sich zu selten
  • hat keine gemeinsamen Interessen mehr
  • dunkle Geheimnisse aus der Vergangenheit des Partners sind hochgekommen
  • Seitensprünge oder Untreue wurden entdeckt oder
  • schlichtweg ein großer Streit hat jegliche Liebe durch bittere Vorwürfe erlöschen lassen.

Dennoch ist eine Trennung oft zu vermeiden, wenn die Partner einander besser verstünden oder toleranter mit den Wünschen ihres Geliebten umgingen. Doch vorerst dürften Trennungen weiterhin Konjunktur haben.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Trennung

Allgemeine Artikel zur Trennung

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen