Offene Beziehung

Das auch als Polyamorie bezeichnete Führen einer Partnerschaft mit sexuellen Freiheiten

Eine offene Beziehung zu führen heißt, nicht bloß an einen Partner fest gebunden zu sein, sondern durchaus mehrere Sex- und/oder Liebesbeziehungen gleichzeitig zu führen. Die Basis ist dabei das gegenseitige Wissen und Einverständnis beider Partner.

Paar ist draussen, sie schauen sich gegenseitig an und lächeln
Portrait of woman and man looking at each other outside © pressmaster - www.fotolia.de

Von einer offenen Beziehung oder offenen Partnerschaft spricht man dann, wenn ein Paar sich dazu entschließt, im gegenseitigen Einverständnis auf sexuelle Treue innerhalb der Partnerschaft zu verzichten. Diese offene Vereinbarung erlaubt es also beiden Partnern, außerhalb ihrer Liebesbeziehung andere sexuelle Beziehungen zu pflegen.

Aus einem konservativen Blickwinkel mag dies seltsam anmuten und vielerlei Kritik auslösen, steht doch die Exklusivität und gegenseitige Wertschätzung in einer Partnerschaft ebenso weit oben in der Wertigkeitsskala wie das gegenseitige Vertrauen und Respektieren. Doch wie alles andere auch, ist es ausschließlich eine Sache zwischen den beiden Partnern, wie sie diesen sensiblen Punkt handhaben.

Vorteile und nötige Voraussetzungen

Eine so genannte offene Beziehung kann auch Vorteile bringen: sie gibt beiden Partnern ein Gefühl von Freiheit und Ungebundenheit und die Möglichkeit, spannende sexuelle Abenteuer zu erleben, die unter Umständen auch positive Auswirkungen auf die eigentliche Partnerschaft haben können. Wichtig ist dabei nur, dass die offene Beziehung von beiden Partnern gleichermaßen erwünscht wird, und sich einer der Partner nicht zur dem anderen zuliebe darauf einlässt.

Wer eine offene Partnerschaft lebt, sollte sich von Eifersucht frei machen können. Eine offene Partnerschaft kann nur dann funktionieren, wenn beide Partner sich gegenseitig sehr stark vertrauen, und sich darüber klar sein können, dass es sich bei den gelegentlichen Seitensprüngen um rein erotische Abenteuer handelt, die mit dem eigentlichen Wesen ihrer Beziehung nichts zu tun haben und nicht damit konkurrieren.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur offenen Beziehung

Allgemeine Artikel zum Thema Offene Beziehung

Sexualität im Christentum

Sexualität im Christentum

Auch in einem Zeitalter, in dem Sexualität schon lange kein Tabuthema mehr ist, leben konservative Christen nach einer Jahrhunderte alten Sexualethik.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen