Wie Frauen ansprechen ohne Gesetzeskonflikt?

Gast
Rudi Ratlos

In unserer Gesellschaft wird ja ganz allgemein erwartet, dass der Mann, welcher mit einer Frau in Kontakt treten möchte, auch den ersten Schritt tun sollte. Nun ist es aber seit der Verschärfung des Sexualstrafrechtes und infolge des fortschreitenden Feminismus inzwischen so geregelt, dass es bereits genügt, von einer Dame einen Korb zu bekommen, um sich als Mann der sexuellen Belästigung schuldig zu machen. Sexuelle Belästigung, auch verbal, erfüllt einen Straftatbestand, und da die Reaktionen einer Frau im Regelfalle nicht vorhersehbar sind, ist das Flirten mit erheblichen Risiken verbunden. Wie also kann man als Mann heutzutage noch mit Frauen in Kontakt treten, ohne mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten?

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 12.07.19 um 20:20 Uhr
Rice
  • 1165 Beiträge
  • 1167 Punkte

Es kommt ja wohl immer auf die Art und Weise an wie Mann eine Frau anspricht. Da gibt es reichlich Möglichkeiten für (z.B. zum Kaffee einladen). Wenn du sie natürlich fragst ob sie dein Laken testen will ist es klar, dass sie sich belästigt fühlt. Einfach nicht ordinär werden sondern höflich und respektvoll bleiben.

Gast
Spezi

Nein heißt Nein!

Eine Belästigung liegt vor, wenn die Frau "Nein!" zum Mann sagt. Da die Kontaktaufnahme zur Frau letztendlich auf sexuelle Motivationen hinausläuft, ist im Falle einer Ablehnung der Straftatbestand der sexuellen Belästigung erfüllt. In diesem Falle ist es egal, wie niveauvoll die Konversation stattgefunden hat. Es funktioniert eher so, dass das Gespräch mit der Frau in eine gewisse Richtung zu lenken ist, wo sie nicht mehr "Nein!" sagen kann. Allerdings ist auch vom Spendieren alkoholischer Drinks abzuraten, da diese unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. Um eine Frau herumzubekommen ist der Einsatz von Alkohol genauso strafbar wie jener von KO-Tropfen! Man muss die Sache also rein psychologisch angehen. Menschenkenntnis, soziale Kompetenz und eine kleine Portion Glück sind die richtigen Voraussetzungen, sich beim Flirten nicht strafbar zu machen.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 12.07.19 um 20:20 Uhr
Rice
  • 1165 Beiträge
  • 1167 Punkte

@Spezida

S ist doch echt Blödsinn. Zur Belästigung wird es erst wenn die Frau "Nein" sagt und der Mann trotzdem weiter mach. Es bringt auch nichts Frauen irgendwie zu manipulieren, zum Einen bekommt ihr so nur dumme Hühner und zum Anderen könnt ihr euch damit lächerlich machen.

Höflich und respektvoll bleiben und es akzeptieren wenn sie nicht will.

Gast
gast

Der schon wieder...

Rice hat recht. Allerdings gibt es seit kurzem einen, der in verschiedenen Foren immer wieder so tut, als wäre es bereits strafbar, eine Frau nach der Uhrzeit zu fragen. Ich vermute, dass wir es auch hier mit dieser Person zu tun haben. Er wird immer wieder ein "Aber" (er-)finden. Macht keinen Sinn, ihm auf solchen Schwachsinn zu antworten!

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 12.07.19 um 20:20 Uhr
Rice
  • 1165 Beiträge
  • 1167 Punkte

@gast

Danke dir für diesen Hinweis

Gast
Durchzug

Alles nur Panikmache!

Das wird nicht bloß einer sein, der hier überall solche Panik macht, sondern ein ganzes Geschwader! Die Frage ist nur, was solche Typen davon haben, wenn sie anderen das Leben so madig machen. Mich selber hat jedenfalls noch keine Dame angezeigt, egal wie plump ich sie angebaggert habe. Auch wenn mich die Damen abgewiesen haben, reagierten sie ausnahmslos freundlich auf mich.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 12.07.19 um 20:20 Uhr
Rice
  • 1165 Beiträge
  • 1167 Punkte

@Durchzug

Was es ihnen bringt wissen sie wohl selber nicht.

Sind vielleicht so arme Würstchen aus dem letzten Jahrhundert die sich durch die Gleichberechtigung der Frauen bedroht fühlen und deshalb Panik machen.

Gast
anonym

@gast & @Durchzug:

Es ist einfach unverantwortlich, wie das Problem der verbalen sexuellen Belästigung hier verharmlost wird! Wenn sich ein Mann einer Frau gegen deren Willen aufzudrängen versucht, so ist und bleibt das ein Straftatbestand, der unter keinen Umständen zu tolerieren, sondern umgehend zur Anzeige zu bringen ist! Und überhaupt wüsste ich gern, in welchen Foren denn eigentlich immer wieder behauptet wird, es wäre bereits strafbar, Frauen nach der Uhrzeit zu fragen. Kann bitte jemand hier die entsprechenden Links dazu angeben?

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 01:13 Uhr
Tom92
  • 8037 Beiträge
  • 9065 Punkte

@ anonym

Mir hatte vor ein paar Tagen ein Kollege erzählt, wie sich eine Frau, im IC aufgeregt hatte, als sich ein Fahrgast, sich ihr gegenüber an den Tisch der 4´er Plätze gesetzt hatte und er "Hallo" gesagt hatte. Sie hatte sich dann bei den DB Mitarbeitern im IC beschwert, sie würde sich sexuell belästigt fühlen, die Bundespolizei solle kommen, sie will diesen Mann anzeigen. Außerdem sollte sich dieser Fahrgast sofort auf einen anderen Platz setzen und die DB Mitarbeiter sollen dafür sorgen, dass sich kein weiterer männlicher Fahrgast zu ihr an den Tisch setzen kann. Da die Bundespolizei nicht kam, wollte sie, nach dem Aussteigen, bei der Polizei eine Anzeige erstatten und die DB Mitarbeiter sollten die Personalien des Fahrgastes feststellen und ihr mitteilen.
Da mein Kollege dann aussteigen musste, hatte er nicht mitbekommen, wie diese Sache weiter gegangen ist.
Tut mir leid, aber so langsam wird das doch lächerlich, ein „Hallo“ ist für eine Frau also schon sexuelle Belästigung, was angezeigt werden muss und Männer dürfen nicht in ihrer Nähe sitzen, was wohl auch schon eine sexuelle Belästigung für sie wäre. Da hatte eigentlich nur noch gefehlt, dass sie reine „Frauen Wagen“ oder reine „Frauen Züge“ von der DB fordert.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 12.07.19 um 20:20 Uhr
Rice
  • 1165 Beiträge
  • 1167 Punkte

Kann"Tom92" da nur beipflichten. Das Thema wird echt zu hochgebauscht.

Wie sollen sich denn noch Paare finden wenn sich keiner mehr wagen kann den Anderen anzusprechen?

Klar sollte sowohl Missbrauch als auch Nötigung bestraft werden, aber man muss doch nicht alles auf die Goldwaage legen.

Zudem ist es doch etwas Schönes wenn man mal angeflirtet wird und tut auch dem Selbstbewusstsein gut.

Gast
Kopfschüttel

Genderwahnsinn in Reinkulur

Da ist doch tatsächlich schon von verschiedenen Seiten vorgeschlagen worden, Männer sollten beim Auftauchen einer Frau die Straßenseite wechseln, um diese nicht noch mehr zu beunruhigen oder gar zu ängstigen. Für meine Begriffe hat das nicht mehr das Geringste mit Gleichberechtigung zu tun, sondern es ist ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft, dass solche Gedanken überhaupt zur Diskussion kommen. In einer Welt, in der jegliche intersexuellen Kontakte einschließlich harmloser Flrts auf solch perfide Art erschwert bzw. unmöglich gemacht werden, möchte, glaube ich, wohl niemand leben.

Gast
Andry

Hallo,
Ich finde man sollte schon auf die Reaktsion der Frau rücksicht nähmen.Es kommt bei Frauen besser an rücksichtsvoll zu sein und zu akzeptieren was der andere möchte.
Ich habe hier etwas sehr interesantes gefunden.

Gast
Casanova

Respekt wichtig

Strafbar macht man sich doch eh erst, wenn man einen Korb bekommt, wegen sexueller Belästigung und so, aber mit Fingerspitzengefühl und viel Respekt passiert da eigentlich nichts, wo du dich strafbar machst.

Mitglied prinzesschen79 ist offline - zuletzt online am 13.09.18 um 13:01 Uhr
prinzesschen79
  • 6 Beiträge
  • 8 Punkte

Also ich weiß ja nicht, wie du in der Regel Frauen ansprichst, aber bei einer einfachen, "normalen" Konversation (so in die Richtung: "Hey, wie geht's? Was machst du so?") sollte es dann doch eher selten vorkommen, dass sich eine Frau derart beträgt fühlt, dass sie dich wegen sexueller Belästigung anzeigt?!

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 01:13 Uhr
Tom92
  • 8037 Beiträge
  • 9065 Punkte

@ prinzesschen79

Ja, so sollte es eigentlich sein, aber wie du weiter oben, in meinem Beitrag lesen kannst, scheint es leider ein paar Frauen zu geben, die sich schon sexuell belästigt fühlen, wenn nur ein Mann Hallo sagt, oder sich in ihre Nähe setzt. So etwas dürfte ja eigentlich nicht sein.

Gast
Horsti

Eine gewisses Risiko ist immer dabei. Aber gerade ist ja das Schöne am Flirten – normalerweise.

Gast
Maskulino

Habs mir abgewöhnt

Hab das Flirten eh längst aufgegeben. Sobald eine merkt, dass sie mir gefällt, wird sie zickig und bitchy. Ist bei mir praktisch die Norm. Da kommt es natürlich nie zu einem Date. Und wegen Belästigung strafbar machen will ich mich auch nicht.

Gast
Logo

Siehst du gut aus und stellst was dar, wird die Dame keinen deiner Flirtversuche als Belästigung ansehen.

Mitglied Tim9285 ist offline - zuletzt online am 19.11.18 um 22:57 Uhr
Tim9285
  • 98 Beiträge
  • 108 Punkte

An den ratlosen Rudi

Gesetzeskonflikt? Man kann doch wohl eine Frau ansprechen ohne Geseteskonflikt?
Solange du es bei dem Ansprechen der Frau nicht auf sexuelles abzielst ist das ganz bestimmt kein Gesetzeskonflikt. Aber ich glaube kaum, dass du mit einer Anzeige zu rechnen hast, wenn du eine Frau ansprichst, um sie z.B. nach dem Weg zu fragen.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 12.07.19 um 20:20 Uhr
Rice
  • 1165 Beiträge
  • 1167 Punkte

@Tim

Die Meisten spinnen sich hier einen zusammen. Wenn die Lage wirklich so wäre wie es einige hier darstellen, dann würden wir wohl kurz vorm Aussterben stehen. Es gibt zwar Ausnahmefälle von irgendwelchen Weibern die die Emanzipation falsch verstanden haben (siehe Beitrag von "Tom92"), aber die Regel. Vielleicht sind hier auch einige Herren einfach zu blöde eine Frau richtig anzusprechen.

Gast
Kugelblitz

Hallo Tim!

Meiner Meinung nach ist es aber ein Unterschied, ob ein Mann eine Frau nach dem Weg fragt oder ob er sexuell an ihr interessiert ist. Falls letzteres zutrifft, sollte er ihr das verklickern, ohne sie zu belästigen. Und genau da hapert es halt bei vielen.

Mitglied Tim9285 ist offline - zuletzt online am 19.11.18 um 22:57 Uhr
Tim9285
  • 98 Beiträge
  • 108 Punkte

An Kugelblitz

Seh ich ja auch so, dass es ein großer Unterschied ist, ob man an der Frau sexuell intressiert ist, oder sie einfach nur nach dem Weg fragen will. Aber einige Leute hier wollen diesen Unterschied nicht wahr haben und flirten einfach mit Frauen drauflos.
Solche Beziehungen, wo es nur die eine Seite drauf anlegt und die andere Seite sich "mitschleifen" lässt aber eigentlich gar nicht will, gehen NIE lange gut, weil Liebe immer von 2 Seiten ausgehen muss.
Die Personen die das nicht verstehen (wollen?) müssen das wohl selbst erleben. Eines Tages werden sie sicher eine Frau finden, die vermutlich aus Höflichkeitsgründen keinen Widerstand leistet und sich "mitschleifen" lässt, aber nie wirklich wollte. Wenn mans darauf anlegt...

Traurige Grüße
Tim9285

Gast
Sugar

So geht's

Es funktioniert mit der Kunst der unterschwelligen Beeinflussung. Und zwar mit der magischen Kraft der Suggestion!

Mitglied Tim9285 ist offline - zuletzt online am 19.11.18 um 22:57 Uhr
Tim9285
  • 98 Beiträge
  • 108 Punkte

Was redest du da ...

@ Sugar:
Man muss nicht über "magische" Kräfte verfügen, damit sich eine Frau nicht sexuell belästigt fühlt.

Um das Thema hier wird viel zu viel Tamtam gemacht! Wenn du nicht auf sexuelles aus bist und der Frau auch nicht das Gefühl gibst, dann wirst du schon mit keiner Anzeige zu rechnen haben!!!

Gast
♥♥♥

@Tim9285

Viel Tamtam, ja, so langsam nervt das wirklich. Das geht ja nun schon ein paar Jahre, aber so richtig ins Rollen gekommen ist es, als sich in der Silvesternacht 2015/16 in Köln ganze Heerscharen junger Männer nicht mehr beherrschen konnten. Dann der ganze Metoo-Kram – für meine Begriffe ist die Gleichstellung von Mann und Frau aber einfach sowas von selbstverständlich, dass es gar keiner besonderen Erwähnung mehr bedarf. Natürlich sollten sich Mann und Frau im Falle gegenseitiger Sympathie voneinander angezogen fühlen. Nur leider fühlen sich viele Männer im Zuge der Sexismusdebatten derart verunsichert, dass sie nicht wissen, wie sie sich zu verhalten haben, sobald sie eine Frau sexuell anziehend empfinden. Doch wenn der Mann seine Bedürfnisse nicht irgendwann offen zu äußern wagt, kann die Frau ja nicht wissen, dass er an ihr interessiert ist. Das Flirten, man muss es leider so sagen, ist allerdings immer mit einer gewissen Grenzüberschreitung verbunden, anders funktioniert es einfach nicht. Vermutlich ist es aber genau das, was weite Teile der Gesellschaft nicht begreifen. Es ist ja gut, dass so viele Männer diesbezüglich ihr Verhalten Frauen gegenüber überdenken, aber dem Flirten sollte weiterhin ein Platz in unserem täglichen Leben zugestanden werden. Wichtig ist lediglich, dass beide ihren Spaß dabei haben – Grenzüberschreitung hin, Grenzüberschreitung her...

Mitglied Tim9285 ist offline - zuletzt online am 19.11.18 um 22:57 Uhr
Tim9285
  • 98 Beiträge
  • 108 Punkte

@ ♥♥♥

Ich denke, es ist schon ein großer Unterschied, ob man sich nett mit einer Person anderes Geschlechts unterhält oder gleich aus sexuellen Gründen gewalttätig wird!

Gast
Bad Ems

@ Tim9285

Wie leicht könnte es sein, wenn es einfach jeder begreifen würde…

Gast
Tim9285

@ 3 Herzchen

Da gebe ich dir vollkommen recht!!!

Gast
Max Mustermann

Sehr besorgniserregend!

So langsam beginne ich mir als Mann wirklich Sorgen um unsere Gesellschaft zu machen. Überall hört und liest man, wie selbst harmlose Flirtversuche von Frauen als Belästigung bzw. plumpe Anmache ausgelegt werden. Aber solange diese Begriffe vom Gesetzgeber nicht genau definiert worden sind, kann das Problem nicht aus der Welt geschafft werden, schließlich empfindet jede Frau etwas anderes als lästig oder plump. Wenn, wie weiter oben bereits erwähnt, die Frau ein simples „Hallo!“ bereits als sexistische Anmache interpretiert, ist diese Person dann befugt, den Mann deswegen anzuzeigen? Hat ein Mann, welchem aus purer Unsicherheit beim Ansprechen einer Frau ein kleiner Fehler unterläuft, tatsächlich bald schlimmstenfalls mit einer hohen Geldstrafe oder gar Haftstrafe zu rechnen? Solch ein Gesetz kann massiv missbraucht werden und würde unserer ohnehin schon verkorksten Flirtkultur den endgültigen Todesstoß versetzen. Andererseits machte vor einiger Zeit der Kinderkanal von sich reden, welcher einen ganz speziellen Kurs für männliche Jugendliche mit Migrationshintergrund präsentierte. Anhand einer Schaufensterpuppe wurde den jungen Herren sehr anschaulich gezeigt, wie sie einer jungen Dame an die Wäsche zu gehen haben, gleichzeitig aber trotz deren Abwehrbewegungen das Verletzungsrisiko gering zu halten ist. Das ist, wie ich finde, Sexismus in seiner schlimmsten Form, beängstigend und einfach menschenverachtend! In welch kranker Gesellschaft leben wir inzwischen bloß…

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 12.07.19 um 20:20 Uhr
Rice
  • 1165 Beiträge
  • 1167 Punkte

@Max Mustermann

Die Frage habe ich mir in letzter Zeit auch schon des Öfteren gestellt. Wenn das sich so weiter entwickelt sterben wir irgendwann aus.

Gast
Heimat

Total gaga

Der Gesetzentwurf soll angeblich von Heiko Maas stammen und ohne eine einzige Gegenstimme vom Bundestag angenommen worden sein.

Mitglied antwortomat ist offline - zuletzt online am 09.12.18 um 20:09 Uhr
antwortomat
  • 18 Beiträge
  • 18 Punkte

Ich weiß nichts von so einem neuen bescheuerten Gesetz. Und sollte Maas dieses Gesetz tatsächlich entworfen haben, dann frage ich mich schon wie einer der so ein Gesetz entworfen hat in der SPD Mitglied sein kann!

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 12.07.19 um 20:20 Uhr
Rice
  • 1165 Beiträge
  • 1167 Punkte

@antwortomat

So neu ist dieses "Nein heißt Nein" Gesetz nun auch nicht. Es ist bereits seit Herbst 2016 in Kraft und der Gesetzesentwurf stammt tatsächlich von Maaß. Leider wird dieses Gesetz anscheinend aber immer wieder falsch ausgelegt sowohl von Männern als auch von Frauen. Dieses Gesetz besagt eigentlich dass wenn eine Person nein zu einer sexuellen Handlung sagt, dass dann jede weitere Handlung entgegen diesem nein strafbar ist. Vor diesem Gesetz galt dass die betroffene Person aktiv gegen die Belästigung wehren musste um anzuzeigen das sie das nicht wünscht. Dieses zeigte sich aber immer wieder als problematisch da Opfer von sexueller Belästigung oftmals garnicht in der Lage sind sich aktiv zu wehren. Dieses Gesetz besagt aber nicht dass schon ein etwas plumper Spruch oder eine schlechte Anmache schon als Belästigung zu sehen ist. Erst wenn das Gegenüber klar zu verstehen gibt, dass sie dieses nicht wünscht und der Andere trotzdem ungeniert weitermacht wird daraus eine Belästigung. Auch ist es nicht als Freifahrtschein für Frauen gedacht Männer damit aus ihrem Umfeld zu verdrängen weil sie sich schon durch die bloße Anwesenheit eines Mannes belästigt fühlen.

Gast
Kicker

Der Versuch ist also noch nicht unzulässig...

...demnach dürfte eine versuchte Vergewaltigung auch noch nicht strafbar sein...

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 12.07.19 um 20:20 Uhr
Rice
  • 1165 Beiträge
  • 1167 Punkte

@Kicker

Bitte lesen was da steht! Es geht um Belästigung und nicht um sexuelle Übergriffe/ Gewalt. Bitte nicht immer das Wort im Mund umdrehen.

Gast
Singlemann Alex

So easy kann das Leben sein!

Es haben ja nun wirklich schon genug Frauen unter dem Verhalten der Männer zu leiden, und weil ich selbst ein ziemlicher Chaot bin, der nichts weiter auf die Reihe bringt, möchte ich meine Gesellschaft keiner Frau zumuten. Noch viel weniger sollte die Anwesenheit eines Mannes den Frauen als Belästigung gelten, weshalb ich selbst mir das Flirten erst gar nicht zur Gewohnheit gemacht habe. Indem ich Blickkontakt, Berührungen und, wenn möglich, Gespräche mit Frauen vermeide, komme ich nicht nur ohne irgendwelche Anschuldigungen durch das Leben, sondern erspare mir auch jede Menge Körbe.

Gast
Nordlicht

Entweder kriege ich Kohle von dir oder du hast mich sexuell belästigt. Dieser Satz trifft es, wie ich finde, recht gut.

Gast
Gran Signore

Wenn die Frau dem Mann erstmal unmissverständlich und mit Nachdruck klargemacht hat, dass sie einverstanden ist, geht das Flirten schon in Ordnung, denke ich...

Gast
Rammler

Bei Prostituierten klappt das nach wie vor prima! Kaum vorstellbar, aber die leben davon...

Gast
Dodo

Darf man überhaupt noch etwas?

Diese Frage stellt sich einem unweigerlich, wenn man die momentane Situation und die dazugehörige Rechtslage betrachtet. Das Flirten ist ja ohnehin eine Art von öffentlicher Zurschaustellung primitivster Bedürfnisse, und als solche wurde es während der letzten Jahre auch in die Ecke der Verwerflichkeit verbannt. Partnersuche ist immer auch mit einer Form von Bittstellerei gekoppelt, gleichsam ein Betteln um eine Gelegenheit, für den Erhalt der eigenen Gene sorgen zu dürfen. Ob man dieses oftmals vergebliche Bemühen um Aufmerksamkeit als erniedrigend empfindet oder nicht, muss jeder für sich selbst herausfinden, doch wichtig ist in erster Linie, dass es dezent und ohne Beeinträchtigung des Wohlbefindens von Mitmenschen vonstattengeht.

Gast
Trendy

Es ist traurig, Teil einer Gesellschaft sein zu müssen, welche selbst die elementarsten menschlichen Regungen mehr und mehr kriminalisiert.

Gast
☆

In diesen Zeiten sollte man von Komplimenten und Flirten so lange die Finger lassen, wie man sich nicht absolut sicher in Rhetorik und Menschenkenntnis ist. Das muss jeder selbst einschätzen, andernfalls ist Ärger vorprogrammiert.

Gast
Sonic

Willkommen in dieser schönen, neuen Welt!

Wenn du dich als Mann wie ein Schwerverbrecher fühlst, nur weil dir mal eine Frau gefällt, bist du in dieser schönen, neuen Welt angekommen!

Gast
Bubble

Unerwünschtes Flirten ein Verbrechen

Im Rahmen der Metoo-Debatte hat die französische Schauspielerin Catherine Deneuve eine Unterschriftenaktion gestartet, an welcher sich auch zahlreiche Promis beteiligten. Es ging darum, unerwünschte Flirtversuche von Männern nicht gleichzusetzen mit Vergewaltigungen und anderen schweren Sexualdelikten. Die weltweite Feminismus-Fraktion zeigte sich infolgedessen derart empört, dass Catherine Deneuve mit Nachdruck dazu geraten wurde, sich in aller Öffentlichkeit für diese Aktion zu entschuldigen. Schließlich gab die Schauspielerin dem Drängen nach.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 12.07.19 um 20:20 Uhr
Rice
  • 1165 Beiträge
  • 1167 Punkte

@Bubble

Genau an solchen Beispielen wie dem von dir erwähnten, merkt man, dass diese Debatte völlig aus dem Ruder läuft. Selbst ich als Frau kann das so nicht mehr nachvollziehen. Plötzlich werden Männer zum Feindbild erklärt und jegliche Annäherung ihrerseits gleich als Belästigung ausgelegt. Ich finde, dass es wirklich langsam übertrieben wird mit dieser Debatte. Es ist ja schön, dass Frauen sich endlich gegen Sexismus und Unterdrückung wehren, aber deshalb darf man nicht die komplette Männerwelt verteufeln und anprangern. Es ist einfach übertrieben wenn Frauen sich plötzlich vom Flirten belästigt fühlen. Nichts gegen Emanzipation, ich halte mich auch für sehr emanzipiert, aber deshalb muss man jetzt nicht anfangen die Männer zu "unterdrücken". Wenn wir Frauen damit anfangen dann legen wir genau das Verhalten an den Tag welches wir jahrzehntelang den Männern unterstellen.

Gast
Abschaum

Meine erste und letzte Freundin hatte ich mit 21. Als die Beziehung nach wenigen Wochen in die Brüche ging, fand ich das gar nicht so schlimm, weil ich meinte, bestimmt bald wieder eine Freundin zu finden. Aber ich fand keine, obwohl ich mich nach nichts mehr sehnte, als einer Frau all meine Liebe und Zärtlichkeit zu schenken. Meine ganzen 20er lang suchte ich verzweifelt nach einer Freundin, erntete allerdings nur Spott und Abfuhren. Mit 30 war mir klar, dass der Zug abgefahren ist, weil Frauen in dieser Altersgruppe praktisch immer gebunden sind und Familie haben. Die Sehnsucht versuchte ich zu unterdrücken, was mir nicht gelang. Jetzt, mit 45, ist es zwar zwecklos geworden, der Liebe nachzujagen, doch die Hoffnung blieb irgendwie, dass noch irgendwas passieren könnte. Der einzige Sinn des Lebens ist doch die Liebe, oder? Warum also gibt es auf dieser Welt keine einzige Frau, die bereit ist, meine Liebe anzunehmen? Alle, die mich kennen, können sich gar nicht vorstellen, dass das bei mir so ist, aber es ist die Wahrheit. Und zu allem Übel sind inzwischen jegliche Kommunikationsversuche mit dem weiblichen Geschlecht gesetzlich reglementiert und mit Paragraphen behaftet, was ein unbeschwertes Flirten praktisch unmöglich macht. Da ist es allemal besser, einen frühen Tod zu sterben, als in verbitterter Einsamkeit dem Alter entgegenzusiechen. Falls ich mit 50 immer noch allein bin, werde ich in diesem Leben also keinen Sinn mehr sehen. Die Zukunft wird es an den Tag bringen, ob ich eines Tages den Mut haben werde, mich zu drastischeren Schritten durchzuringen.

Mitglied Tom79 ist offline - zuletzt online am 08.07.19 um 11:07 Uhr
Tom79
  • 121 Beiträge
  • 121 Punkte

Versuche es mit Männern....

Dann haste das Problem nicht;)

Spass beiseite. Wer sich nicht traut eine Frau anzusprechen, wegen der potentiellen Gefahr in die Falle einer sexuellen Belästigung zu gelangen, hat eher andere in seiner Person gelagerte Gründe warum er die Frau nicht anzusprechen traut.

Im Leben kommt es immer auf die Situation an, was man daraus macht. Wenn eine Frau signalisiert, dass sie nicht interessiert ist, dann ist das so und man sollte das dann auch respektieren. Das gilt auch für Frauen den Männern ggü. Wenn aber eine Sympathieebene entsteht, wird auch keiner auf die Idee kommen hier möglicherweise eine sexuelle Belästigung zu konstruieren. Wenn dann doch einmal etwas zur Anzeige gebracht wird, dann sind die aufnehmenden Beamten auch Menschen mit Verständnis und Fingerspitzengefühl, die sich dann die Geschichte beider betreffenden Parteien anhören. Wenn dann tatsächlich hervorkommen, dass sich die sexuelle gefühlte Belästigung auf eine Begrüßung mit "Hallo... wie geht's?" reduziert, dann wissen die jeweiligen Rechtsorgane das in DEU auch entsprechend zu differenzieren von einer klaren sexuellen Belästigung.

Mitglied annilein ist offline - zuletzt online am 14.05.19 um 15:23 Uhr
annilein
  • 9 Beiträge
  • 9 Punkte

Flirten und sexuelle Belästigung sind ja wohl ein gehöriger Unterschied. Wenn man eine Frau anspricht und nichts weiter, dann hat das mit sexueller Belästigung doch nichts zu tun...

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 01:13 Uhr
Tom92
  • 8037 Beiträge
  • 9065 Punkte

@ annilein

Das hast du wohl recht und so sollte es ja auch sein. Aber in der Realität sieht das wohl leider manchmal anders aus, wie du hier im Thread ja lesen kannst.
Da scheint es für ein paar Frauen ja schon eine sexuelle Belästigung zu sein, nur wenn sie nett und höflich von einem Mann angesprochen werden.

Gast
Spotty

Flirten? Ganz großes Pfui!

Und wem haben wir das zu verdanken? Der hochmodernen Feminismus-Fraktion, welche jedes Wort auf die Goldwaage legt und in jeder (männlichen) Regung etwas Verwerfliches sieht. Liebe ist Sünde und sexuelles Begehren ein Verbrechen. Bitteschön, wenn die es so wollen, dann bin ich halt ein Verbrecher! Aber nicht petzen...

  • 1
  • 2
Seite 1 mit den Antworten 1-50 von 56
Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Flirten erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Was ist der richtige Anmachspruch?

Auf was für Sprüche steh ihr Frauen eigentlich? Was soll der Mann sagen wenn er euch erobern will? Habt ihr da alle die gleichen Vorstellungen... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Womanizer

Wieso spüren wir beim Flirten die Blicke des Anderen?

Könnt ihr mir mal sagen wiese man, wenn man gerade mit den Augen heftig am Flirten ist, sehr schnell die Blicke des Anderen spürt. Auch wenn m... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Spacko

Innere Werte statt Äußerlichkeiten?

Hi, ich habe vor ein paar Tagen ein total süßes Mädel kennengelernt, die ich sehr gerne näher kennen lernen würde. Nur leider finde ich... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Charlott

Es stehen 3 typen auf mich !! bin überhäuft !!!

Folgendes Problem: Es stehen 3 typen auf mich ! Einer davon ist mein ex, ein anderen hab ich im freizeitheim kennengelernt und der ande... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von jennali

Frau spricht Mann an

Wie kann eine Frau Mann ansprechen ohne sich dabei blöd vorzukommen? Ist es OK wenn Frau Mann bei Gefallen anspricht oder sollte eurer Meinung... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von Rainbow14

Einen Jungen anmachen

hi alle, ich hab ein kleines problem. ein süßer junge auf unserer schule macht mich total verrückt. ich bin bloß voll schüchtern und we... weiterlesen >

62 Antworten - Letzte Antwort: von ISI

Ruf als Schlampe

Hallo ich bin 14 jahre alt (viel zu jung) und habe ein echt schlechten rauf als Schalmpe.. ich weiß nicht wie alle darauf komm... weiterlesen >

19 Antworten - Letzte Antwort: von MaFlo

Flirttricks

Hat wer par gute flirttricks für mich?... schonmal danke im vorraus gruss:Ash weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Andi

Lächeln im Alltag

Also ich habe mal eine Frage an Frauen und Mädchen hier im Forum. Wenn Euch ein Mann anlächelt, empfindet Ihr das dann schon als Anmache, oder... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Michel23

Ich wirde gerne ein par tipps haben

Hallo, ich bin 13 und wolte nur mal nach ein par flirt tipps haben aber da gibt es 1. problem ich wohne seit kurzem in Griechenland und weis n... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Politik