Gefühlskälte in der Ehe...

Mitglied cebeon ist offline - zuletzt online am 11.07.12 um 07:54 Uhr
cebeon
  • 76 Beiträge
  • 84 Punkte

Mein Mann und ich sind über 7 Jahre verheiratet. Zwischen uns herrscht eine absolute Gefühlskälte. Meinen Mann habe ich zB. in der ganzen Zeit, wo ich jetzt mit ihm zusammen bin, nicht ein einziges Mal weinen gesehen. Noch nichtmals bei unserer Eheschließung oder zB. beim Tod naher Angehöriger. Er ist sowas von gefühlskalt... Wenn wir zB. abends gemeinsam Fernsehen gucken kommt er nie mal auf den Gedanken, mich vielleicht mal in den Arm zu nehmen oder mich mal spontan küsssen zu wollen. Ich friere regelrecht vor Gefühlskälte, wenn ich neben ihm sitze. Selbst, wenn mein Mann zu Bett geht und ich gehe mit ihm in´s Bett, obwohl ich noch garnicht müde bin, nur, weil ich mich an ihn kuscheln will, werde ich nur angeranzt:"Lass mich in Ruhe, ich bin müde und will schlafen...!" Ich kriege nur noch Begrüßungs- und Abschiedspflichtküßchen, nicht mal einen Zungenkuss oder sowas. Eine zeitlang habe ich mal doof gespielt und ihm gesagt, daß er sich bei seinem Verhalten mir gegenüber dann seine Küßchen auch abschminken kann. Dann ist er eben eine ganze zeitlang ohne Kuß abgehauen oder wiedergekommen. Ich frage mich immer öfters, warum ich solch einen Menschen überhaupt geheiratet habe! Aber das er so ist konnte ich damals ja nicht erahnen! Mein Mann ist auch niemals eifersüchtig oder soetwas. Selbst wenn ich ihm im Streit sage, daß ich keinen Bock mehr auf ihn und sein Verhalten habe und mir besser einen Lover suchen sollte, kommt null Reaktion von ihm. Ich glaube nicht mehr, daß sich an seinem Verhalten mir gegenüber jehmals nochmal etwas ändern könnte!

Gast
Der Gefühlskalte

Ich kann ihren Mann verstehen

Ich bin sehr oft entäuscht worden im beruf oder anders

ich empfinde nix für andere menschen

aber ihr mann hat vill noch einen funken gefühle wenn sie offen mit einandere reden versuchen sie ihn mit einem sehr guten essen zu überraschen was er gerne mag oder wenn alles nicht hilft müssen sie sich von ihm trennen es ist hart aber fair

Mitglied cebeon ist offline - zuletzt online am 11.07.12 um 07:54 Uhr
cebeon
  • 76 Beiträge
  • 84 Punkte

@Der Gefühlskalte

Was für ein beschissenes Statement, muß ich sagen!
Aber was soll man von einem Menschen mit solch einem Nicknamen auch schon anderes erwarten!
Sie können meinen Mann verstehen?
Solche gefühlskalte Menschen wie zB. meinen Mann werden von mir künftig nur noch ausgenutzt und nichts weiter!
Soll er mal schön für seine Frau bezahlen, schließlich hat er mich ja auch geheiratet!
Ich bleibe derweil zu 100% schön Zuhause, gehe nicht arbeiten und genieße das Leben in vollen Zügen, voll auf Kosten meines Mannes!
Es gibt keinen Sex mehr? Ist nicht schlimm, schließlich gibt es ein ganzes Land voll Männer, da kann ich auf den Sex mit diesem einen auch verzichten...

Gast
nini Lg

Cebeon

Sorry aber dann bist du nicht besser als dein Mann ich würde mich an deiner stelle wen es nicht mehr geht von ihm trennen und mich nicht aushaltenlassen klingt zwar ganz toll aber so toll ist es dann auch nicht wen man nur zu Hausherum hockt oderdie Kohlen aus dem Fenster schließt ja klar du wirst jetzt sagen er hat es verdient und warum soll ich für mein Geld arbeiten gehen wen er das schon macht aber willst du nur wegen dem Geld mit diesem kalten Menschen zusammen leben .

nimms nicht böse ist nurgut gemeint .

Mitglied cebeon ist offline - zuletzt online am 11.07.12 um 07:54 Uhr
cebeon
  • 76 Beiträge
  • 84 Punkte

@nini LG

Ja genau deshalb bin ich noch mit meinem Mann zusammen!
Ich lebe voll von seinem Geld und das garnicht mal so schlecht!
Nun, die Zärtlichkeit und Liebe kann ich mir zwar nicht erzwingen.
Doch irgendwie muß es meinem Mann doch wohl auch bewußt sein, daß er mich durch sein Verhalten voll in die Arme von irgendwelchen Affären treibt!
Aber anscheinend stört ihn das nicht im geringsten!
Also, warum sollte mich das dann stören?

Mitglied rosangela03 ist offline - zuletzt online am 15.10.09 um 10:52 Uhr
rosangela03
  • 11 Beiträge
  • 11 Punkte

Ging mir genauso: Alexithymie?

Google mal Alexithymie...
Da helfen keine gut gemeinten Erklärungen.
Hatte das selbe Problem. War mit meinem Partner 8 Jahre (bis ich die Reißleine 2006 zog) zusammen, haben einen süßen Sohn. Bin aber emotional neben ihm verhungert.Habe von dem Wort erst gestern gehört, da ich an einer psychologischen Studie teilgenommen habe, weil ich unter Depressionen leide.weil ich mich gefühlsmäßig verausgabt habe.
Hab nicht gewusst, dass es sowas wirklich gibt. Ist mit heutigen Methoden messbar und darstellbar. Erschreckend:Gefühlsblindheit betrifft 10,2 % der Bevölkerung. Nur traurig, dass die Betroffenen nichts davon merken.
Tja.

Mitglied rosangela03 ist offline - zuletzt online am 15.10.09 um 10:52 Uhr
rosangela03
  • 11 Beiträge
  • 11 Punkte

Und weggehen: Hartz 4 ist keine Alternative!

Wenn man nicht weg kann, weil man keinen Job findet, keine Wohnung bekommt...Teufelskreis. Geh doch einfach ist leicht gesagt. Und wer so etwas in den Raum stellt, reflektiert nicht. Als ob man einfach seine Sachen Packen und irgendwo zelten könnte und dann sind die Probleme gelöst.
Ich habe es geschafft auszuziehen, bekomme aber keinen entsprechenden Job, obwohl ich qualifiziert bin und mich wie eine kopfkranke bewerbe und wer kann schon von einem 400 ,- Job oder Hartz 4 langfristig leben?
Ja und mehrere Jobs, da kommt man vielleicht auf das Geld, aber soviele Stunden hat der Tag garnicht, wenn man von 5,50/h und weniger ausgeht. Wo bleiben dann die Kinder? Ist immer leicht, über andere zu urteilen: Was ihr habt kein Brot, na dann esst doch Kuchen!

Mitglied cebeon ist offline - zuletzt online am 11.07.12 um 07:54 Uhr
cebeon
  • 76 Beiträge
  • 84 Punkte

@rosangela03

Danke für deine Stellungnahme! Endlich mal jemand, der das Problem kennt und nicht nur so blöde Ratschläge gibt! Momentan zB. läßt mein Mann mich wiedermal bestimmt schon über 4 Monate links liegen, kein Kompliment, keine Streicheleinheiten, keinen richtigen Kuß und erst recht keinen Sex! Wenn ich ihn dazu zwinge, mit mir dieses Thema mal auszudiskutieren, dann endet das meist in Beleidigungen und Streit. Ich, für meinen Teil, hänge meine Gefühle heutzutage lieber an meine geliebten Haustiere. Denn da kommt wenigstens etwas zurück, aber nicht bei meinem Ehemann!

Gast
Joachim

So ist es

Man nennt es schizoide Persönlichkeit.mfg

Mitglied cebeon ist offline - zuletzt online am 11.07.12 um 07:54 Uhr
cebeon
  • 76 Beiträge
  • 84 Punkte

@joachim

Wer, mein Mann oder ich?

Gast
Hélène

Gefühlskälte

Hallo,

Diese Probleme sind mir auch bekannt, bin traurig, dass mein Mann nicht mehr Gefühle zeigt, scheinbar braucht er das nicht, und scheint nicht wirklich zu verstehen, dass er mir sehr weh tut, früher war er anders, ich vermisse diese Zeit sehr :(

Gast
manu

Gefühlskälte

Hallo,
ich habe auch dieses Problem. Ich bin seit zwei Jahren bei meinem Freund-habe Haus -heimat -Freunde - meine Kinder (zwei aus ihrem Umfeld rausgerissen) -eine 17-jährige Ehe aufgegeben. Und bin so dermassen unglücklich. Er tröstet mich nicht wenn ich weine. Er verurteilt mich und meint ich sei an allem selber schuld. Er zickt mich an oder redet gar nicht mit mir. Wenn ich über seine gefühle reden will meint er ich labbere ihn zu und er weiß nichts mehr. Beim Fernsehen sitzt er mit verschränkten Armen da und kommt nicht auf die Idee dass er mich mal in den Arm nehmen könnte. Er weiss das ich das mag.Seine freunde sagen schon er geht kalt mit mir um? Er ist chronisch krank und sieben Jahre jünger. Ist oft enttäuscht worden -seine Ex-Frau hat ihn oft betrogen. Wir haben uns auf einer Kur kennengelernt und jeder hatte das Gefühl der / die ist es-und nun heule ich nur und kann nichts ändern. Ich liebe diesen Mann - jedoch habe ich das Gefühl meine Liebe erreicht ihn nicht. er ist pingelig und übergenau. Wenn ich mich nicht an das mit ihm ausgemachte halte-egal warum ist er sauer. Und er kann sich nicht entschuldigen. Ich weis einfach nicht mehr weiter. Ich habe demnächst einen Termin in einer Beratungsstelle.

Gast
BigBeauty

Ich kann euch so verstehen!

Hallo ihr Lieben,

ich habe mit dem selben Problem zu kämpfen. Mein Mann (wir sind erst seit 10 Monaten verheiratet!) entspricht genau euren Beschreibungen. Er ist vor einem Jahr für mich aus dem Ausland hergezogen und ich glaube schon, dass er mich liebt, manchmal kommen wir auf einen Nenner und sprechen über unsere Probleme (dazu kommen nämlich noch Kulturunterschiede, finanzielle Belastungen etc.), aber trotzdem ist er oft sehr kalt. Sex ist z.B. ein "Druckabbau", auch wenn es ganz schön ist (war am Anfang anders, viel leidenschaftlicher etc.), küssen - ja, ab und zu, aber ohne Zunge, ohne Umarmungen etc., wenn ich weine? "Baby, warum weinst du?" obwohl wir vorher diskutiert haben, kein Trost, kein liebes Wort! Ich bin sehr anhänglich, dass weiß ich und möchte es ändern, er jedoch will "freier" sein - kann ich nachvollziehen, es hapert nur häufig in der Umsetzung. Liegt vielleicht dran, weil ich recht wenig Selbstbewusstsein habe und er vor unserer Zeit ein wenig ein "Frauenheld" war, obwohl ich eigentlich nicht glaube, dass er mich betrügt. Frage ich ihn, ist er beleidigt, ob ich ihm nicht traue etc.
Meistens gehe ich durch den Tag und hoffe sehr, nichts falsch zu machen, denn sobald die Situation "eskaltiert", also laut wird, verschließt er sich komplett, haut für viele Stunden ab, wird unfair etc.
Wie gesagt - ich glaube wirklich, dass er mich liebt, aber da sein Verhalten vor der Ehe anders war, habe ich wirklich Angst, dass es in Zukunft noch schlimmer wird.
Habe oft versucht, normal mit ihm zu sprechen, aber außer Unverständnis kommt nichts :( habe jetzt mal "Alexithymie" gegoogelt und muss sagen - irgendwie trifft's den Nagel auf den Kopf!
Aber wie kann ich ihm das Beibringen, oder dass er sich wieder unter Druck gesetzt fühlt???

Kann mir vielleicht jemand helfen? Das wäre super, Dankeschön!!

Gast
mausi1

Ich bin schockiert

Ich bin fast 35 Jahre, seit 8 ein halb Jahren verheiratet, und tot unglücklich.
Ich kann gar nicht fassen, dass ich mit einem Gefühlskalten Mann nicht allein bin. Wir hatten 2006 eine fehlgeschlagene IVF, und ab diesem Zeitpunkt immer weniger Sex und Zärtlichkeiten. Und, seit 2009 gar nichts mehr in dieser Richtung. Es hat mir bis her zwar schon etwas aus gemacht, aber meine gesundheitlichen Probleme und der Stress mit der Arbeit, hatten mich irgenwie immer abgelenkt. Wir sind 11/2011 umgezogen, ich leide seit 05/2012 an Depressionen, da mein Arbeitgeber mich los werden will, da ich meinen Beruf nicht mehr ausüben kann.
Ich liebe meinen Mann, weil er immer hinter mir steht. Aber ich kann ohne Gefühle nicht mehr so weiter leben.

Er war schon immer so, dass er seine Gefühle nicht so offen zeigen kann. Aber er ignoriert mich immer mehr, was Zärtlichkeiten an geht.

Ich mache mir morgen nen Termin beim Therapeuten, und hoffe, das er mich irgendwann dahin begleitet.

Ich will ihn nicht verliehren... Ich liebe Ihn....

Heute kam wieder im Fernsehen, die Prophezeihung der Majas. Weltuntergang 21.12.2012, und ich habe mir zum ersten mal gewünscht, das es eintreten soll...

Oh man, es ist ech schei..., ich bin noch 34 Jahre, und so fertig..............
Zum Glück, habe ich noch meinen Hund und meine Katze...

Gast
Linda

Ohje

Ich erkenne mich in so vielen Eurer Beiträge, Gefühlskälte,
Übergewicht, keine Freunde mehr, finanzielle Abhängigkeit, Hunde......

Mein Wunsch wäre, Frauen mit den gleichen Sorgen kennenzulernen, ich merke grad, wie wohl es mir tut, von ähnlichen Problemen zu lesen. Kann man hier irgendwie in Kontakt kommen?

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte

@mausi1

Bin auch schockiert! Die Leichtigkeit mit dem du den Weltuntergang herbeisehnst, und zugleich Milliarden Menschen so nebenbei in den Abgrund mitnimmst, ist wirklich schlimm. Ich will bei deinem herbeigesehnten Szenario nicht dabeisein, und viele andere wahrscheinlich auch.
Warum du die Tiere mehr liebst als die Menschen, weiß ich nicht, da ist dein Psychiater zuständig, aber auch dein Privatzoo wird den Untergang nicht überleben. Depression ist eine heilbare Krankeit, wenn man nicht im Selbstmitleid versinkt. Gute Besserung, und wünsche dir was Positives! LG,Th.

Gast
Jockel42

@cebeon

Hallo cebeon, immer noch das problem mit deinem mann?
frage nur, ist ja schon fast 3 jahre her oder? brauchst noch einen rat oder hilfe?
lg jockel42

Gast
Linda

Ich nochmal.....

.....gibt es hier Menschen, die an persönlichem Kontakt interessiert sind? Ich würde mich wirklich freuen.

LG
Linda

Moderator Moderator ist offline - zuletzt online am 20.05.08 um 15:46 Uhr
Moderator
  • 614 Beiträge
  • 614 Punkte

Mitteilung vom Moderator

Das Forum ist keine Kontaktbörse. Eine Kontaktsuche ist grundsätzlich nicht gestattet.

Gast
Jockel42

@Linda

Gerne linda aber wie und wo

Gast
Linda

Pardon!

Das wusste ich nicht, dass persönliche Kontakte unerwünscht sind, tut mir leid, Herr/Frau Moderator.

Jockel42, wie kriegen wir das hin? Nach der Moderatorenrüge bin ich jetzt ratlos.

LG
Linda

Gast
Jockel42

@Linda

Wenn ich das wüsste wäre ich schlauer, leider gibt es keinen chat hier

Gast
uschili

Gefühlskälte

Hallo,
Ich kenne mich da auch bestens aus.Aber in meinem Fall ist es genau anders herum.Durch viele und grausame Enttäuschungen habe ich kaum noch Gefühle ûbrig.Weder für Trauer noch für. Freude.Ich lebe so vor mich hin und nehme es wie's kommt.Warum ist das so?

Gast
Namna

Gefühlskäte

Hallo,

von Gefühlskälte kann ich auch nur ein Lied singen. Ich bin seit 3 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen und gefühlmäßig kommt von ihm - nichts. Ich habe ihn schon so oft darauf angesprochen, dass es mir total fehlt, dass er mich einfach mal in den Arm nimmt oder mir einen Kuss gibt. Aber es kommt nichts. Ich bin 33 Jahre und fühle mich total allein in unserer Beziehung. Er gibt mir keinen Kuss zur Begrüßung, noch zum Abschied. Wenn wir gemeinsam zu Hause sind redet er kaum mit mir und wenn ich was sage, kommt meistens nur ein blöder Kommentar. Ich überlege bei allem was ich mit ihm rede vorher wie und ob ich was sage. Das kann doch irgendwie nicht sein. Abends im Bett liegt er mit dem Kopf zur Wand gedreht und rührt sich nicht vom Fleck auch nicht, wenn ich ihm einen "gute-Nacht-Kuss" gebe. Mittlerweile habe ich durch ihn absolut null Selbstbewusstsein mehr. Meine Freundinnen raten mir oft zur Trennung aber ich möchte ihn nicht verlieren. Ich kann es gut nachvollziehen keine Freude mehr zu empfinden, ist bei mir genauso. Ich sage mir immer, ok er ist halt so, aber ist es auch das was ich möchte?! Ich bin ein Mensch der Nähe braucht. Durch die ganze Situation habe ich auch kaum noch Vertrauen zu ihm, ich bezweifle alles was er tut und sagt. Er war nicht immer so und ich vermisse diese Zeit!

Gast
Namna

Uups, oben fehlt ein Buchstabe in der Überschrift. Meine natürlich "Gefühlskälte". ;-)

Gast
sara

Kalde liebe

Hallo ich kann nach empfinden bei mir ist genau so wie du es beschrieben hast.Ich kann nicht mehr möchte mich trennen,mache genau so das ist erniedrigend

Gast
Namna

Trennen

...ist so leicht dahin gesagt. Stimmt, das ist schon sehr erniedrigend und zieht mich auch in ein tiefes Loch. Ich hoffe er ändert sich wieder Erwartens noch so ein bisschen in Sachen Zärtlichkeit und Nähe, aber glauben daran tu ich nicht...

Gast
Enomis

Hallo. Bei mir ist es genauso
Wir sind seit fast 5Jahren verheiratet
Mitlerweile verhunger ich emotional neben meinem Mann
. Ich fühle.mich manchmal.wie ein kleines Kind.was um etwas Liebe betteln muß. Es ist so traurig. Ich bin nur noch am weinen
Und wenn ich mir ihm rede dann heißt es immer hast du was anderes.
:-(

Gast
Rainer4711

Gefühlskälte eine gefühlte Ewigkeit lang...

Da kann ich auch sehr gut mitreden. Seit knapp drei Jahren geht bei uns so gut wie nichts mehr-also weder
Kuscheln/Küssen noch irgendetwas im sexuellen Bereich. Meine Frau
hat dafür keine Lust/Bock mehr. Sie geht oft um 20 h, ins Bett ! Sie
sagt sie braucht das nicht. Habe anfangs vieles versucht wieder in Gang
zu bekommen - ohne jeglichen Erfolg. Habe mir dann so einige eigene
Überlegungen abgestellt wie ich mal wieder zu was komme... denn ich
sehe mich noch lange nicht soweit das ich mich damit einfach abfinde.
Ich bin in meinem Alter noch sehr gut drauf und schlank und
setze mittlerweile längst "meine Reize" auch ein...gehe wieder mehr
weg und hole mir meinen Spaß immer mehr zurück. Seitdem geht´s
mir wieder gut ich habe auch vielseitige Interessen und bin sportlich.
Habe auch in einem tiefen Loch gesteckt und mir immer überlegt was
ich dagegen tun kann-es hat gedauert aber ich habe den Schlüssel
zurück ins Leben wieder entdeckt. Eins ist klar nach heutigem Stand
wenn die Kinder noch2-3 Jahre älter sind - und sich wirklich nichts
mehr ändert (wird so sein zu 95%) dann werde ich mich definitiv
trennen und nochmal neu anfangen. So möchte ich auf keinen Fall
meine Beziehung fortführen weil das einfach nur ätzend ist!
Gründe kann sie mir keine nennen einfach zu nichts Lust und keine
Interesse mehr! Hab ich so auch mittlerweile angenommen und mache
nun eben mein Ding alleine.

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte

@Rainer

Die totale Verweigerung der ehelichen Intimitäten könnte ganz reale Gründe haben. Die Ehefrau vermutet, daß du es mit der Treue nicht so genau nimmst und alle, die hier ein wenig deine Thread's mitverfolgen, könnten auch dieser Meinung sein. Wer so intensiv alles anbaggert, sollte mit der Schuldzuweisung an die inaktive Partnerin etwas zurückhaltender sein. Auch die hier erwähnte Neueroberung im Büro wird schon mitbekommen haben, daß ihr "Liebhaber" mit den Gedanken schon wieder bei der nächsten ist.
Jeder kann sein Liebesleben gestalten wie er will, aber die Schuld an der Ehe-Miesere, nur der Partnerin zuschieben, ist doch etwas zu einfach. Sie kriegt mehr von deinen Eskapaden mit als du denkst und sie schweigt noch.
Thomasius

Gast
Rainer4711

Gefühlskälte..

Hallo Thomasius! Du kannst mir echt glauben das ich mir das wirklich
jahrelang ohne jegliche Ausschweifungen oder wie du sagst "intensives
anbaggern" angeschaut habe! Es kommt wirklich null - weder gemein-
same Unternehmungen noch sonst irgendwas. Sie will immer nur zu
Hause sitzen und Ihre Ruhe haben und Fernseh gucken. Alles was
erfragt wird (Kino, Essen gehen, sich mit anderen treffen) wird nicht
kommentiert o. abgelehnt. Ich möchte nicht in der Einsamkeit vor mich
hindarben. Außerdem sagt sie immer auf meine Vorschläge zu Untern-
nehmungen- "du kannst ja weggehen wenn du das brauchst.."..
o.k. ich habe mich in letzter Zeit verändert aber mir geht es jetzt wieder
besser und ich komme auch wieder unter Leute denn ich bin alles andere
als ein Stubenhocker. Mein intensives anbaggern ist doch noch recht
begrenzt... Hört sich ja an, als ob ich hier 25-30 Frauen anbaggere oder so...
Ach ja , ich bin ja auch der "Exotische Fußballer" - da hast du aber absolut
recht - das gefällt mir wirklich diese Aussage.!!
Meine Schuld an der Misere will ich gar nicht wegdiskutieren. Sicher habe
ich auch Fehler gemacht aber auch immer wieder probiert was zu ändern
das kannst du mir gerne glauben. Einer alleine ist nie Schuld da gabe ich
dir absolut Recht ohne wenn und aber.
Und ob du´s mir glaubst oder nicht ich war zuvor IMMER TREU absolut u.
loyal. LG

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte

??

Na ja! Ich hab so meine Zweifel, ob das Pflänzchen "Treue" in deiner Nähe gedeihen kann. Zu deiner "Büroliebe" hast kein Wort mehr geschrieben. Ist die Liaison noch aktuell, oder haben die Kollegen euch schon enttarnt?
LG.
Thomasius

Gast
Rainer4711

Treuepflänzchen...

Gut ,ich kann unmöglich verlangen das du mir die Story glaubst und
das es für dich so rüberkommt als ob ich nur Gründe für meine
Affären suche. Wie du so schön sagst die Liaison mit der Kollegin
ist noch aktuell allerdings wird sie im Sommer in ein anderes Bundes-
land aus familiären Gründen verziehen. Enttarnt wurden wir nicht.
Als exotischer Fußballer (glaub mir ich kann ganz gut kicken) fühle
ich mich sehr wohl und habe auch wieder Spaß am Leben - aber
ich habe keine größeren Mengen an Affären oder baggere nicht
andauernd andere Frauen an. So ist es nicht!
Mein Pflänzchen Treue war lange wein Wegbegleiter....Also ich
hab schon noch den Überblick mit meinen Frauen...Bis denne.
LG Rainer.

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte

Zweifel!

Nun denn, das Pflänzchen ist verdorrt und wie grün die Staude früher war, wollen wir mal hintanstellen.
Als exotischer Fußballer ist es bestimmt nicht leicht, immer treu zu sein. Der holde Damenwelt, die unbedingt mal einen sportlichen Körper testen wollen, eine Absage zu erteilen, ist sicher ein enormer Kraftakt ^_^.
Egal, jemand muß auch diese "Arbeit" erledigen. Daß du das Baggern abstreitest, nach dieser Vorstellung im Netz, ist wenig glaubhaft und einen Überblick über die Menge zu haben, sagt über die Seitensprung-Zahl wenig aus. Es kann auch gut organisiert sein.
Deine Ehefrau hat jedenfalls die Nase voll und zieht sich total zurück. Ich kann sie irgendwie verstehen, bei der starken Konkurrenz.
LG.
Thomasius

Mitglied Jaqueline283 ist offline - zuletzt online am 08.10.14 um 10:53 Uhr
Jaqueline283
  • 833 Beiträge
  • 833 Punkte

Sehr interessant

Interessante Unterhaltung, ihr beiden. Bin aufmerksame Leserin;)
Auffällig ist aber die Formulierung von dir, mein lieber Rainer. Keine größere Mengen an Affären und du hast den Überblick. So so:)))
Wie viele Affären hast du denn???
Lg Jacky

Mitglied Jaqueline283 ist offline - zuletzt online am 08.10.14 um 10:53 Uhr
Jaqueline283
  • 833 Beiträge
  • 833 Punkte

Noch was

Hab noch was überlesen;)
Thomasius, bitte achte auf die Wortwahl von Rainer. Er streitet nur ab, "andauernd" andere Frauen azubaggern, aber nicht die Tatsache als solches.
LG Jacky :)))

Gast
Rainer4711

Verdorrtes Pflänzchen.....

O.k. ich akzeptiere das du mir das nicht glauben willst mit der Treue.
Ich kann es nicht mehr wie betonen das es aber so war. Aber ist jetzt
auch egal. Das ich es jetzt nicht mehr bin streite ich nicht ab genauso
wenig streite ich nicht ab das ich hier schon "gebaggert" habe. Ich
sagte nur das es hier nicht um eine "größere Menge" an Frauen handelt.
Auch hast du vollkommen recht das man als exotischer Fußballer nicht so
wirklich unbeliebt ist. Heißt aber nicht immer gleich das man(n) "allen
möglichen Angeboten" aus der holden Damenwelt trotz sportlichem Körper mit ansehnlichem Body nicht immer sofort nachgibt.. Habe ich schon auch meine Vorstellungen...und der Kreis der Auserwählten ist gaannzz klein.
Ein Kraftakt(e) ist oft nötig-sowohl auf dem Platz als auch anders-
weitig und sollte nicht wirklich ein Problem darstellen.
Also eine größere Organisation ist noch nicht nötig.

Meine Frau hat sich weit vor den Affären schon zurückgezogen bzw. Jahre
vorher.
LG-der exotische Baggerkönig Rainer.

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte

Ungläubiger Th.

Dann war meine Einschätzung gar nicht so abwegig. Die Menge der laufenden Affären ist noch ein Streitpunkt und warum gerade jetzt die Arbeitskollegin umziehen will. Zufall oder Flucht, ich will nicht den Negativ-Onkel spielen, daher hoffe ich daß der Zufall die Liebschaft zerreißen wird.
Es bleibt dir nur noch einzugestehen, daß du kein "Kostverächter" bist, und daher für eine Partnerschaft nicht besonders gut geeignet.
LG
Thomasius, (" Möchtegernbaggerer")

Gast
Rainer4711

Ist doch genannt....

Ich habe sie doch eben benannt die Affären.!
Also mit der Kollegin ist es wirklich so das es familäre Dinge sind
darfst mir auch mal was glauben. Weder Zufall noch Flucht ist
hier ein Grund.
Gutes Wort "kein Kostverächter" - ja kann man so stehen lassen.
Aber das ich generell nicht für eine Partnerschaft geeignet bin sehe
ich nicht so. LG Rainer

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte

Hallo Jaqueline!

Fällt nun der knusprig-braune Prachtkerl in dein Beuteschema hinein, oder hat er doch zuviele "Bekanntschaften" bei denen er den Ball spielen muß. Mit der Platzkarten-Nummer 3 wärest du einmal in der Woche an der Reihe, zumal da noch Nummer 4, die Ehefrau mit zwei Kindern viel Zeit in Anspruch nimmt.
Einen schönen sportlichen Mann hat "frau" selten für sich ganz allein, denn solche Gene sind sehr gefragt. Ein garantierter Spaß außerhalb vom Rasen, aber leider mit ein paar Einschränkungen was die Singularität betrifft.
Dein Urteil ist gefragt liebe Jaqueline und auch die Meinung der anderen Frauen
im Forum.
Liebe Grüße
Thomasius

Gast
Rainer4711

Interessante Reihenfolge...

Mein lieber Thomasius ich bin nicht ganz so "braun" wie du mich ein-
schätzt. Auch als "Exot" muß man(n) nicht zwingend dunkelhäutig
sein nur weil die "Wurzeln" von "da" stammen...Das dunkelste sind
dann schon eher die Haare. Boahh, du verteilst schon sog.Platzkarten.
Bin gespannt wie die Urteile aus dem Forum nun lauten werden...
LG-Rainer.

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte

Ja dann.....!

Bin auch gespannt auf die Urteile der Mädels. Nach den diversen Ritualen der Walpurgisnacht dürften sich die "Schwestern" aber ziemlich einig sein.
Wenn Jaqueline mitten in der Nacht ihren Tanz unterbricht und sich in die Diskusion einmischt, dann deute ich das als klares - Daumen nach unten, gefällt mir nicht!
Üben wir uns in Geduld und warten auf die die Wortspenden, mit Demut im Herzen ^_^.
LG
Thomasius

Mitglied Jaqueline283 ist offline - zuletzt online am 08.10.14 um 10:53 Uhr
Jaqueline283
  • 833 Beiträge
  • 833 Punkte

Es gibt da einige Fragezeichen

Eure liebe Jaqueline war ein ganz braves Mädchen und hat ganz sanft in den Mai hineingeschlummert. An dem Hexentanz hat sie dieses Jahr nicht teilgenommen:)

Die Antwort auf die Frage, ob der wilde Rainer in mein Beuteschema passt oder ob ich mir an ihm die Finger verbrennen würde, überlasse ich mal ausnahmsweise dir, lieber Thomasius. Bin auf deine Antwort mal gespannt. Aber denke dran, die Rolle der Drittfrau hat auch ihre Reize, denn die Ansprüche des Mannes an die Geliebte(n) verlagern sich dann auf mehrere weibliche Schultern.

Thomasius, so ganz unbegründet sind deine Zweifel ja nun wirklich nicht. Unser Frauenheld hat ja selber zugegeben, dass er kein Kostverächter ist und er hat wörtlich gesagt, dass er „allen möglichen Angeboten aus der Damenwelt nicht immer sofort nachgibt und er so seine Vorstellungen hat.“;). Also ich habe es so aufgenommen, dass er einigen Angeboten sofort nachgibt, während er es bei den anderen genießt, wenn er seine Frauen etwas schmoren lässt ;). Als Beamtin lese ich auch noch heraus, dass ihn die Frauen erst mal etwas mit ihren weiblichen Reizen „bestechen“ müssen, bevor er auf ihre Angebote eingeht.;)

Mir ist auch die Bedeutung nicht so ganz klar, wenn Rainer schreibt, dass zwei Affären für ihn kein Kraftakt sind und eine größere Organisation „noch“ nicht nötig ist. Ist das jetzt so zu verstehen, dass seine beiden Geliebten erst der Beginn einer Sammlung sind???

Lg Jacky

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte

??

Dein mildes Urteil über den wilden Dany läßt mich vermuten, daß er in dein Beuteschema passen würde , und dir das Teilen mit anderen Mädels nicht viel ausmacht. Exotische Körper haben bestimmt ihren Reiz und können den sexuellen Hunger bestimmt auch befriedigen, aber frau ist halt nur eine unter vielen. Er kann sich seine Beutestücke aussuchen und wenn sie nicht mehr den Anforderungen entsprechen, gleich wieder von der Bettkante stoßen.
Nein, so ein Szenario würde dir nicht gefallen, denn du willst immer die Zügel in der Hand halten.
Kein Hexentreiben Heuer? Was ist den los mit dir, etwa ein Zeichen von Müdigkeit?
LG.
Th.

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte

Hallo Rainer!

Wenn du deine Strategie radikal änderst, dann könnte Jaqueline schwach werden. Sie läßt sich gerne anbaggern, aber die Regie muß in ihre Hände gelegt werden.
Die anderen Frauen schweigen diskret, denn sie wollen bei Bedarf auch mal abgeschleppt werden, Abwechslung vom Ehe-Alltag sozusagen, womit wir wieder beim Thema wären.
Thomasius

Gast
Rainer4711

Guter Tip!

@thomasius-das ist ein asbolut guter Tip von dir. Auch wenn du das
von mir vlt. nicht vermutest aufgrund meiner extremen Anbaggerei -
begebe ich mich auch äußerst gerne in die Zügel einer Frau. Meinst
du das wirklich das sie gerne die Regie führt? o.k.! Da sie ja auf deinen
Tip wartet kannst du ja mal ein wenig die Trommel für mich rühren.
Ich habe kein Problem wenn sie die Regie führen will.
Zu den anderen Punkten. Also der exotische Körper ist momentan sehr
verblaßt -hat keine Farbe aufgrund der ewig fehlenden Sonne. Sonst ist
aber noch alles o.k.- Also wenn eine Frau bei mir auf der Bettkante sitzt
wird sie doch nicht weggeschubst -sie soll doch die Zügel in der Hand
halten und die Regie führen. In diesem Fall bin ich ja vlt. das von dir
beschriebene Beutestück?

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte

Ich weiß nicht!

Die Gesprächskultur zwischen dir und Jaqueline war auch schon mal besser ^_^. Ich glaube, ich habe schon zuviel vermittelt, denn auch ein erblasster Frauenversteher hat noch genügend Möglichkeiten, seine "Opfer" zu umgarnen.
Kein Trommelgewirbel vom alten Mann, vielmehr sollte du versuchen, deine Ehefrau, genau dieselbe "Scharm-Energie" zukommen zu lassen, die du anderen Mitbewerberinnen erteilst.
LG , Thomasius

Gast
Rainer4711

O.k.!!

@thomasius-ich fand jetzt nicht wirklich was "schlechtes" in der von
dir angesagten Gesprächskultur. Vlt. haben wir zu lange pausiert...
Du hast schon recht das man auch "erblaßt" nicht gänzlich ohne
Chancen ist aber du kannst gerne vermitteln-ich finde nicht das du
schon zuviel vermittelt hast!
Mit der Charme-Energie bei der Ehefrau ist es schwierig wenn keiner-
lei Reaktion erfolgt..trotz nicht nur einem Versuch!

Mitglied Jaqueline283 ist offline - zuletzt online am 08.10.14 um 10:53 Uhr
Jaqueline283
  • 833 Beiträge
  • 833 Punkte

Bin nicht egoistisch

Na ja, wenn am Feiertag um 6 Uhr der Wecker angeht, weil es mit ein paar Freunden eine Tagestour Richtung Berlin geht, bleibt auch einer Powerfrau nicht viel anderes übrig, als am Vorabend etwas früher ins Bett zu gehen.

Oberflächlich betrachtet passt Rainer natürlich perfekt in mein Beuteschema. Er ist älter, verheiratet, sportlich, athletischer Körper, hat Charme und ein wenig Exotik ist ja durchaus reizvoll. Das musst auch du zugeben, Thomasius. :)

Warum sollte ich so einen "Prachtkerl" nicht gleich freiwillig mit anderen Mädels teilen wollen? Als "prima inter pares" hätte ich auch als Drittfrau die Zügel weiterhin fest in meiner Hand.

Also das reine "Teilen" mit meinen schwesterlichen Hexen wäre ja nicht wirklich so das große Problem für mich. Meine weibliche Intuition sagt mir aber auch, dass du mich eigentlich aus einem ganz anderen Grund vor Männern wie Rainer warnen willst???
Wie müsste denn Rainer seine Strategie ändern, damit ich schwach werden könnte?
Lg Jacky

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte

Nein?

Ich sehe es nicht als primäre Aufgabe an, einem Prachtkerl zu noch mehr Lustobjekten zu verhelfen, sondern die gefühlte Kälte im Ehebett zu ändern. Etwas altmodisch diese Ansicht, aber ich kann mir vorstellen, daß die rechtmäßige Eigentümerin dieses sportlichen Körpers, nicht so erfreut ist, wenn eindeutige Gebrauchsspuren bei ihm zu finden sind.
Dein Gefühl täuscht dich nicht über mich, aber das ist eine andere Geschichte.
Eine kleine Kränkung hat er bei dir ausgelöst, also ist das schwesterliche Teilen doch nicht so einfach zu verkraften.
LG, Thomasius

Mitglied Jaqueline283 ist offline - zuletzt online am 08.10.14 um 10:53 Uhr
Jaqueline283
  • 833 Beiträge
  • 833 Punkte

Warum er?

Thomasius, ist schon irgendwie faszinierend zu beobachten, wie wir uns manchmal auch so ganz ohne Worte verstehen, so als ob trotz teilweise völlig unterschiedlicher Standpunkte gerade uns beide ein unsichtbares Band verbindet.
Wenn ich dich richtig deute, würdest du mir zwar ein erotisches Abenteuer auch mit einem verheirateten Mann gönnen, aber bei einem Mann wie Rainer rätst du mir zu absoluter Vorsicht. Einen Teil meines Wochenendes werde ich mich mit der Frage nach dem Warum? beschäftigen. Ich spüre allerdings, dass es gerade bei ihm etwas gibt, dass dich irgendwie beunruhigt. Auch wenn du es hier nicht direkt aussprechen magst, gib mir einen kleinen Tipp in welche Richtung du denkst. Ok? Du weißt, ich kann manchmal virtuell deine Gedanken lesen.
Aber ich muss dir dennoch widersprechen, dass ich auch nur etwas gekränkt bin, wenn ich ihn schwesterlich teilen würde.
Lg Jacky

Seite 1 mit den Antworten 1-50 von 173
Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Eheprobleme erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Trennung - Stehe vor den Scherben meines Lebens

Hallo, bin auf der Suche nach Meinungen...Ich bin 39, verheiratet und habe zwei wundervolle Mändchen (9+7). Mit meinem Mann bin ich schon seit... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von SMC

Wer ist er???

Hallo zusammen....nach langem nachdenken wendi cihc mich mal hierher... ich bin mit meinem mann seit 9 monaten verheiratet und die ehe ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Wissensdurst

Hilfe...Eheprobleme - Mein Mann ist geizig

Hallo an Alle, ich hoffe ihr könnt mir ein bißchen weiter helfen. Denn ich selbst kann bei dieser Angelegenheit nicht objektiv bleiben. Es ge... weiterlesen >

21 Antworten - Letzte Antwort: von Nikolaus

Meine Eheprobleme

Ich bin 36.jahre verheiratet und habe vier kinder.mein mann arbeitet seid einem jahr in einer firma wo 90% nur frauen arbeiten was mich nicht ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Be Strong

Zweifelnder Neuanfang nach Ehebruch ...

Hi, ich wollte mal kurz nachfragen - und eventuell ein paar neue Ideen aufzuschnappen . . . Fakten . . . meine Frau ha... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von monique

Ich liebe ihn, aber es geht einfach nicht mehr

Hallo Zusammen Gerade habe ich einige Beiträge gelesen und nun möchte ich mein Problem schildern. Nun, ich kenne meinen Mann seit 8 Jah... weiterlesen >

47 Antworten - Letzte Antwort: von MissMarieIsCurious

Probleme mit seiner Familie im selben Haus

Hallo, ich habe das Problem, dass mein Mann und ich im Haus seiner Familie wohnen. Familie immer räsent und nun ist auch noch seine Schw... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Thomasius

Zu viel beleidigt worden...

Hallo alle, ich brauche echt Hilfe. Also, von Anfang an: Meinen Mann kenne ich seit knapp drei Jahren... seit einem halben sind wir verheira... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von engelshexe

Warum ist mein Mann so

Ich bin jetzt seid 22 Jahren mit meinem Mann zusammen seid 19 Jahren verheiratet und seid Monaten geht er mir was Sex angeht gekonnt aus dem W... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Thomasius