Verkauf einer Kunstsammlung soll 310 Millionen Dollar für Madoff geschädigte Anleger bringen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Können die durch Bernard Madoff, der zu 150 Jahren verurteilt wurde, geschädigten Anleger noch auf eine Rückerstattung rechnen?

Jetzt soll eine Kunstsammlung, die zwar noch der Familie Merkin gehört, die wohl auch in diesem Fall verstrickt ist, verkauft werden und so einige hundert Millionen Dollar, man schätz 310 Millionen, einbringen. In der Sammlung sind auch Stücke von dem amerikanischen Maler Mark Rothko, gestorben 1970, der einer der bedeutendsten Vertreter des Abstrakten Expressionismus war.

Aber noch ist der Verkauf nicht in trockenen Tüchern, die Pace Wildenstein Gallery hat angeblich einen Käufer. Sollte es zu dem Verkauf kommen, so würden von dem Geld aber nur 191 Millionen übrig bleiben, denn einerseits will die Galerie eine Provision von etwa 11 Millionen haben, die Kinder von Mark Rothko bekämen auch noch 42 Millionen und noch weitere verdienen dabei mit.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema