Mottopartys - Motto-Ideen sowie Tipps zur Organisation samt Musik, Outfits, Deko und Co.

Ein beliebter Trend sind Mottopartys. Dabei steht die Party im Zeichen eines speziellen Themas oder einer bestimmten Musik; weit verbreitet ist beispielsweise die 90er Party oder die Beachparty. Neben der dazu passenden Musik kleidet man sich meist auch im entsprechenden Stil. Wichtig ist auch immer die gewählte Location und in vielen Fällen spielt das Wetter eine große Rolle. Rund um die Mottoparty - holen Sie sich Mottoideen sowie Tipps zur Organisation samt Musik, Deko, Outfits und Co.

Möchte man eine Party mit besonderem Highlight gestalten, bietet sich ein bestimmtes Motto an - die Möglichkeiten und Themenbereiche sind groß

Beliebte Motto-Themen

Wenn es darum geht, sich ein Motto für eine Party zu überlegen, sind die Möglichkeiten nahezu unendlich. Dies lässt sich auch auf den Organisationsaufwans beziehen, denn schon mit Kleinigkeiten - beispielsweise könnte man durch das Tragen eines Hutes einen bestimmten Dresscode vorgeben - sorgt man für unterhaltsame Hingucker.

Im Folgenden haben wir ein paar Ideen zusammengestellt. Dabei sollte man generell darauf achten, ein Motto zu wählen, das die Gäste auch gewillt sind, umzusetzen - wird es zu aufwendig, könnte es diesbezüglich zu Problemen kommen.

90er Jahre

Die 90er Jahre sind ein besonders beliebtes Mottothema. Diese Zeitspanne wusste mit einigen Besonderheiten zu punkten; ganz typisch natürlich die dazu passende Musik.

Möglicherweise findet man noch alte CDs bei sich im Keller oder auf dem Dachboden; anderenfalls bekommt man den passenden Soundtrack auch im Handel oder Internet. Es lohnt sich hierbei auch, sich auf dem Gebrauchtmarkt einmal umzusehen.

Wichtig ist natürlich auch die passende Dekoration; Bandposter und alte Zeitschriften, Kassetten und Ghettoblaster sowie Plastikschnuller sind eine gute Wahl. Was das Outfit angeht, sollte es ruhig bunt zugehen. Typisch für die 90er: Leggings, Baseballcaps, Jeansjacken, rollende Sneakers, Tattoo-Ketten und Fake-Piercings.

Bad Taste Party

Bei einer Bad Taste Party dreht isch alles um den schlechten Geschmack. Hier sollte man auf jeden Fall den Fotoapparat bereithalten. Je schräger und unpassender eine Kleidungskombination ausfällt, desto besser.

Eine Mottoparty bereitet viel spaß
Eine Mottoparty bereitet viel spaß

Come as you are

Eine Party kann es natürlich nur dann geben, wenn man sich um die Einladungen der Gäste gekümmert. Wenn man das Motto "Come as you are" auswählt, sollte man seine Gäste bitten, in dem Outfit zu kommen, in welchem sie die Einladung gelesen haben.

Ob sich jeder daran hält, ist natürlich nicht sicher. Wer gerade aus der Dusche gekommen ist, als er die Einladung im Emailpostfach gesehen hat, wird sich vermutlich für ein anderes Outfit entscheiden, als das umgeschlagene Handtuch.

Beachparty

Beliebt ist auch eine Beachparty - und diese lässt sich auch im Winter veranstalten. Dafür lässt sich auch ohne Sandstrand und Meer das richtige Atmosphäre schaffen.

Wichtig: die Heizung so weit aufdrehen, dass die Gäste in Badekleidung nicht frieren. Zudem sorgen aufgeblasene Palmen und Planschbecken für das passende Flair. Natürlich dürfen auch Cocktails und die coolsten Sommerhits nicht fehlen.

Geschlechtertausch

In eine andere Rolle zu schlüpfen, kommt in der Regel immer gut an. Wem diesbezüglich kein passendes Motto einfällt, kann einfach einen Geschlechtertausch vorgeben. Die passende Kleidung findet man bei der Partnerin/beim Partner, bei Bruder bzw. Schwester oder Mutter/Vater bestimmt. Besonders "schön" wird es, wenn die männlichen Gäste sich auch im Schminken versuchen - einmalige Erinnerungsfotos hat man damit schon mal sicher.

Weitere Motto-Ideen

Des Weiteren kann man folgende Vorgaben machen:

  • eine bestimmte Farbe
  • ein bestimmtes Accessoire (z.B. ein (aufgeklebter) Bart, Sonnenbrille etc.)
  • ein bestimmter Kleidungsstil: Country, Punk, Techno etc.
  • ein bestimmter Film
  • Filmstars und Hollywood
  • Helden der Kindheit
  • "Freaky Friday" (man kleidet und verhält sich wie jemand aus dem Freundeskreis)
  • Gangster und Mafia
  • Oktoberfest
  • Historische Figuren
Das vorgegebene Motto kann ganz individuell ausgestaltet werden
Das vorgegebene Motto kann ganz individuell ausgestaltet werden

Musikalische Mottopartys

Musikalische Mottopartys, die einem bestimmten Thema gewidmet sind, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Die Möglichkeiten für ein spezielles Motto sind vielfältig.

Besonders interessant sind Partys, bei denen eine bestimmte Musikrichtung oder eine spezielle Musikära im Mittelpunkt stehen. Dabei kann es sich um einen Zeitabschnitt wie die

  • 60er
  • 70er
  • 80er oder
  • 90er Jahre

oder um einen speziellen Musikstil wie zum Beispiel

handeln. Ebenso kann man eine oder mehrere Bands als Motto für seine Party auswählen. Damit die musikalische Mottoparty auch wirklich ein Erfolg wird, ist es empfehlenswert, bei der Planung ein paar Punkte zu berücksichtigen.

Bei musikalischen Mottopartys steht eine bestimmte Musikära im Mittelpunkt
Bei musikalischen Mottopartys steht eine bestimmte Musikära im Mittelpunkt

Mottowahl

Als erstes muss natürlich das richtige Motto gefunden werden. Die Auswahl an Zeitabschnitten oder Themen ist groß.

Hat man ein Thema gefunden, das einem gefällt, sollte man darauf achten, dass die Party auch wirklich ganz in dessen Zeichen steht. Das heißt, dass nicht nur die Musik dem Motto gewidmet wird, sondern auch die Kleidung, das Ambiente sowie die Speisen und Getränke.

Die passende Musik zum jeweiligen Jahrzehnt

Eine Mottoparty speziell zu einem Musikthema zu veranstalten ist allerdings schwieriger als zu einem breit gefächerten Thema. Spielt man nämlich auf der Feier ausschließlich die Musik seiner Lieblingsband, besteht das Risiko, dass sich die Gäste womöglich langweilen.

Besser ist es dagegen, ein bestimmtes Jahrzehnt auszuwählen. Besonders die 60er bis 80er Jahre verfügen über ein breit aufgestelltes Repertoire an Musikstilen, sodass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.

Kaum ein Jahrzehnt wurde von der Musik so geprägt wie die 60er Jahre. Doch auch die 70er, 80er und 90er Jahre haben ihren Reiz.

Musikalische Mottopartys, die einem ganzen Jahrzehnt gewidmet sind, haben den großen Vorteil, dass einem die Musikauswahl nicht ausgeht, wenn der Abend länger wird als gedacht, denn bei manchen Bands ist das Repertoire doch eher begrenzt. Auf jeden Fall macht es Sinn, vor der Party eine Gästeliste zu erstellen, auf der man sicherstellt, dass die Gäste das musikalische Motto auch genauso mögen wie man selbst.

Natürlich lassen sich auch verschiedene Themen miteinander kombinieren. So kann man zum Beispiel auf einer Sommerparty speziell Sommerhits aus den 70ern, 80ern oder 90ern auflegen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Happy young people lift up the hands at a party © pressmaster - www.fotolia.de
  • Gruppe Freunde feiert Party © Kzenon - www.fotolia.de
  • Happy party together © Jürgen Fälchle - www.fotolia.de
  • Five attractive friends singing together at a karaoke party © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema