Übermäßiger Speichelfluss beim Hund kann auf Zahnprobleme hindeuten

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Triefende, sabbernde Hundeschnauzen sind nicht nur unangenehm für Herrchen oder Frauchen, sie können auch ein Hinweis auf Gesundheitsprobleme des betroffenen Vierbeiners sein. Hierauf wies jetzt Tierärztin Tina Hölscher vom Verein Aktion Tier in Berlin hin.

Dies betrifft besonders Fälle, in denen der Speichelfluss deutlich zunimmt bzw. über einige Tage anhält und nicht dem Normalzustand entspricht. Dann kann ein Besuch beim Hundezahnarzt die richtige Wahl sein, um den kaputten Zahn zu behandeln.

Darüber hinaus gibt es jedoch auch Hunderassen, bei denen ein starker Speichelfluss rassebedingt und somit als normal einzustufen ist. Hierzu gehören insbesondere kleinere Hunde wie Chihuahuas oder der Yorkshire Terrier, aber auch große Hunde wie der Bernhardiner.

Neben Zahnproblemen kann das Sabbern auch auf ein mögliches Unwohlsein hindeuten - bei einem Futterwechsel oder einer längeren Autofahrt sollten Besitzer also auch an diese Möglichkeit denken.

Zu dieser News

Einsortiert in die Kategorien

Weitere News zum Thema

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren